Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Empfehlung für Landstraße und Rennstrecke

Erstellt von Steuerspezi, 30.06.2012, 12:33 Uhr · 21 Antworten · 2.637 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.02.2011
    Beiträge
    71

    Standard Empfehlung für Landstraße und Rennstrecke

    #1
    Hallo zusammen,
    ich fahre eine 1200 GS Bj 2011 und habe nun die serienmäßigen Metzler Tourance EXP komplett zerrieben
    Ich fahre niemals Offroad und auf der Landstraße eher zügig. Ich möchte Ende Juli auf ein Fahrertraining nach AdR und wollt daher mal die Gemeinde fragen, ob einer Empfehlungen hat, welcher Straßenreifen auf der Renne halbwegs hält (bevor es jetzt losgeht: ich weiß, dass die Kuh kein Renneisen ist, aber ich hatte mit anderen Motorrädern, die ebenfalls kein Bückeisen sind schon einen Heidenspaß auf der Rennstrecke )
    Ich tendiere momentan zum CRA 2.
    Bin für alle Erfahrungen dankbar.

    Gruß
    Alex

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #2
    cra2 oder roadsmart.
    ein neuer satz wäre zu empfehlen.

    aber auch diese reifen können zu warm werden und sich der grip mitte bis ende eines turns urplötzlich verabschieden.
    dazu musst du nicht mal richtig schnell sein ...

    besseres gibts in gs-größen leider nicht.

    im zweifel die leute mit sport- oder rennreifen wegfahren lassen!

  3. Registriert seit
    06.08.2011
    Beiträge
    526

    Standard

    #3
    Jo, den beiden würde ich auch den Vorzug geben. Ausprobiert habe ich selber nur den CRA2 auf der Nordschleife, der sieht zwar dann total scheisse aus wenn er überhitzt, hat aber immer noch Grip. Einzigstes Manko, hält auch nicht länger als ne xbeliebige Sportpelle!

    Den TR91 brauchst du nicht testen, der Überhitzt bereits nach einer flotten Runde und fängt übelst an zu schmieren!

    ~mike

  4. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #4
    wir haben es am Spreewaldring gesehen: Einen echten "Rennstreckenreifen" gibt es für die GS nicht! Da heisst es, wie von Larsi erwähnt, den Punkt zu erkennen und den Rest fahren zu lassen!!

    Btw: wenn du ein Training machst, wird ein gute Instruktor schon entsprechend einteilen und erkennen wann es genug ist.

    Reifen: ganz klar die genannten, alles Andere ist Mumpitz!

    Gruß
    Mac

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von mikels Beitrag anzeigen
    ... CRA2 ... der sieht zwar dann total scheisse aus wenn er überhitzt, hat aber immer noch Grip. ...
    dein reifen war nicht überhitzt.

    überhitzung bedeutet unweigerlich, dass das gripniveau schlagartig nachlässt.
    klar, der grip geht dann nicht gegen null ... eher so, als wäre der hinterreifen plötzlich auf nasser strasse unterwegs.

  6. Registriert seit
    06.08.2011
    Beiträge
    526

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    dein reifen war nicht überhitzt.

    überhitzung bedeutet unweigerlich, dass das gripniveau schlagartig nachlässt.
    klar, der grip geht dann nicht gegen null ... eher so, als wäre der hinterreifen plötzlich auf nasser strasse unterwegs.
    naja er war total aufgearbeitet an den Flanken, vorne wie hinten, das sieht aus als ob sich die Decke in kleine Gummiwürste auflöst, wenn man die Würste mit den Fingern untersucht und etwas wegnimmt, ist der Gummi total unterschiedlich aufgeraut, zerfurcht ist glaube ich der richtige Ausdruck, dachte es kommt vom überhitzen.

    In dem ZUstand hat der Reifen noch immer Grip, bei anderen Reifen fängt es an zu rutschen vorne wie hinten.

    Schade das ich keine Bilder davon habe, das Reifenpaar ist leider schon länger im Nirvana!

    ~mike

  7. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #7
    Die "Würste" sind nur der aufgesammelte Reifenabrieb von anderen

    Gruß
    Berthold

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #8
    sowas ist ok ...






    leider erkennt man das überhitzen nicht optisch, sondern nur wenn der grip abreißt.

    wer öfter solche besuche auf abgesperrter piste plant, ist mit einem satz 17"-räder gut beraten.
    gebraucht gekauft sind die fast wertverlustfrei und für die renne fragt auch keiner nach eintragungen und freigaben.
    dann noch sowas wie den metzeler racetec K3 montiert und dem zeitenfeilen steht nix mehr im wege.

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Die "Würste" sind nur der aufgesammelte Reifenabrieb von anderen

    Gruß
    Berthold
    nicht die von meinem bild.
    was du meinst ist pickup

  10. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    nicht die von meinem bild.
    was du meinst ist pickup
    Die nicht...

    Aber welche Strecke war das? Der Reifen nicht bis zur Kante und trotzdem gut verarbeitet
    Edit:
    Oh sorry, ich Blindfisch hab nicht gesehen, dass es ein Vorreifen war....


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Kick der Landstraße
    Von Baumbart im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.03.2012, 10:21
  2. Mit der 12er GS auf die Rennstrecke?
    Von moto-adventure.ch im Forum Events
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 23:13
  3. Bock auf Rennstrecke im August?
    Von uweloe im Forum Events
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.12.2009, 13:58
  4. HP2-Rennstrecke
    Von Marc2 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.08.2006, 09:12
  5. Tödliche Landstraße
    Von Anonymous im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.01.2005, 19:43