Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37

Erfahrungsbericht Mitas E07 - Standard

Erstellt von GSHagen, 26.05.2014, 02:57 Uhr · 36 Antworten · 6.023 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    444

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von MarioD Beitrag anzeigen
    Erfahrungen nach 5000km mit dem E07

    Ich bin für meinen Teil mit dem Reifen nicht vollends zufrieden. Solange es trocken ist auf der Straße gibt es keine Probleme, da fährt der Reifen sich gut, auch in den Kurven gibt es genügend Grip. Auf Schotterpisten im Friaul machte er auch eine sehr gute Figur.

    Erstaunlich ist der Reifenverschleiß, bei den 5000km hat der Hinterreifen gerade 4mm abgebaut. Die Haltbarkeit würde mit Sicherheit über 10000km liegen.

    Aber sobald es nass wird fängt der Reifen an zu schmieren und rutschen. Ganz krass ist es auf Bitumen, wo wir leider bei uns eine Menge auf den Straßen haben. Auch die Kanaldeckel gehen absolut nicht.

    Mein vorheriger Reifen, Heidi K60 Scout, ist bei den Bedingungen lange nicht so schlecht zu fahren.

    Deshalb kommt der Reifen nun runter, meine persönliche Sicherheit ist mir mehr wert als jetzt einen halb abgefahrenen Reifen zu entsorgen.
    Den geringen Reifenverschleiß kann ich bestätigen. Das von dir angesprochene schlechte Nassfahrverhalten nicht.
    Meine Sozia und ich sind mit dem Reifen rund 3.000 km in Schottland - bei teils übelstem Wetter - gefahren. Das der Reifen bei Nässe rutscht oder schmiert konnte ich nicht feststellen. Wir waren aber auch nicht auf der "letzten Rille" unterwegs.
    Fazit: Für mich ein hervorragender Reifen, der wieder aufgezogen wird.

  2. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von GSHagen Beitrag anzeigen
    Nach nunmehr ca. 10.000 km ist das Profil etwas über 50% runter (vorne und hinten in etwa gleich). Wie viele km da noch gehen, kann ich nicht genau sagen, aber insgesamt 15.000 kann ich mir vorstellen. Die Risse an den Stollen sind übrigens immer noch da, sie scheinen mit dem Verschleiß weiter zu wandern, stören aber nicht weiter.
    Moin, Die Risse durch die harte Gummimischung sind bekannt aber stören nicht. Die Resthaltbarkeit ist teilweise noch etwas höher, da dann der durchgehende Steg in der Mitte zur Geltung kommt und der hällt eeewig. Bei hohem Offroadanteil (Sand und weichem Matsch) hällt er noch länger.

    Ich hatte Mitas E07 von Stuttgart bis Kapstadt drauf. Mitas wird in Südafrika von KTM vertrieben. Am Ende der Reise war zwar das weisse Gewebe sichtbar (bei ca -2mm Profil) aber er hat komplett durchgehalten: Motorrad Abenteuer Reise Transafrika 2 Jahre alleine durch Afrika

  3. Registriert seit
    24.08.2014
    Beiträge
    66

    Standard

    #13
    Moin, moin.

    Kann den geringen Verschleiß auch nur bestätigen. Das Naßverhalten war auch tadellos. Das "Vergnügen" hatten wir, Sozia und ich, erst neulich über 5 Stunden im Schwarzwald... kein rutschen, schmieren oder sonstige Sperenzchen.

    Kommt bei Bedarf auf jeden Fall wieder drauf.

  4. Registriert seit
    24.08.2014
    Beiträge
    66

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von GSHagen Beitrag anzeigen
    Bezug über den örtlichen Reifenhändler (warum nimmste denn nicht den K60?) war überhaupt kein Thema, für unter 170,- € inkl. Montage auch recht günstig . Von dem habe ich auch die Freigabe bekommen (auf den Schenk bin ich fast reingefallen).
    Hallo Hagen.

    Örtlicher Händler? Wo? Habe selber bisher über den Schenk bestellen müssen. Bin aber nicht ganz glücklich in solchen "Abhängigkeiten" zu leben...

    Gruß,
    Jürgen

  5. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    614

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    ... da dann der durchgehende Steg in der Mitte zur Geltung kommt und der hällt eeewig...
    In BMW-Breite 150 gibt es den Mittelsteg nicht, in TA-Breite 130 schon. In BY gilt der erreichte Steg als abgefahren und ist somit nicht empfehlenswert. Im Rest der Welt ist wohl egal.
    Ich fahre den insgesamt 4.Satz, Laufleistung hinten 10000++, vorne weniger (ich bremse hart&#128513,Nasshaftung auch bei Kälte super.
    1xRückruf Vorderreifen wg Undichtigkeit, 1x Tausch auf Kulanz Hinterreifen wg Rissen.
    Gruß R

  6. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #16
    Leider gibt es den Mittelsteg ab 2014 -musste das leider gerade feststellen als mein neuer Satz für die 1150er gekommen ist. MITAS hat da leider was am Profil verändert, so das jetzt ab ca. 20 % Verschleiß ein durchgehender Mittelsteg vorhanden ist. Bei meinem 2013er Reifensatz kam der durchgehen Mittelsteg erst bei ca. 90% Verschleiß.
    Wozu ....schei.... ......... ich habe gerade den Mitas bevorzugt weil dieser, im Gegensatz zum Heidenau den Mittelsteg nicht hat und nun verbasteln sie den wirklich guten Reifen.

  7. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Frangenboxer Beitrag anzeigen
    In BY gilt der erreichte Steg als abgefahren und ist somit nicht empfehlenswert. Im Rest der Welt ist wohl egal.
    Gelten dann normale Reifen schon neu als abgefahren?
    Wird der Heidenau K60 dann in Bayern überhaupt angeboten, wo er doch schon neu illegal ist?

  8. Registriert seit
    24.08.2014
    Beiträge
    66

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von MarioD Beitrag anzeigen
    Erfahrungen nach 5000km mit dem E07

    Deshalb kommt der Reifen nun runter, meine persönliche Sicherheit ist mir mehr wert als jetzt einen halb abgefahrenen Reifen zu entsorgen.
    Hallo Mario.

    Hast du den Vorderreifen noch? Wie sieht der verschleismäßig aus?
    Eventuell könnte ich ihn brauchen.

    Gruß,
    Rumpel

  9. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    614

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Gelten dann normale Reifen schon neu als abgefahren?
    Wird der Heidenau K60 dann in Bayern überhaupt angeboten, wo er doch schon neu illegal ist?
    Ich denke, der "Unterschied" ist nach Ansicht der von mir dazu gefragten Angehörigen der Rennleitung, dass beim Mitas Profil über dem Mittelsteg ist, beim Scout der Mittelsteg so von Anfang an ist.
    Soll jetzt auch nur ein Hinweis sein, ich Wechsel die Reifen wenn sie kaputt, runter oder fast runter und Herbst ist.....

  10. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    614

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von qhammer Beitrag anzeigen
    Leider gibt es den Mittelsteg ab 2014 -musste das leider gerade feststellen als mein neuer Satz für die 1150er gekommen ist. MITAS hat da leider was am Profil verändert, so das jetzt ab ca. 20 % Verschleiß ein durchgehender Mittelsteg vorhanden ist. Bei meinem 2013er Reifensatz kam der durchgehen Mittelsteg erst bei ca. 90% Verschleiß.
    Wozu ....schei.... ......... ich habe gerade den Mitas bevorzugt weil dieser, im Gegensatz zum Heidenau den Mittelsteg nicht hat und nun verbasteln sie den wirklich guten Reifen.
    Beim Dakar aus 2014 habe ich keinen Mittelsteg....
    Beim 130iger war der Mittelsteg ca.6mm hoch bei 13mm Gesamtprofiltiefe. Wenn Mitas jetzt beim 150iger einen Mittelsteg reinmacht ( kann ich ja jetzt nicht bestätigen), dann bestimmt wegen der Rissebildung im mittlere Bereich.
    Ich schrieb irgendwann mal hier, dass ich der Meinung bin, der Mitas ist mit einem so schweren, Leistungs-und Drehmoment starken Möppi wie der GS am Limit.
    Aber Preis-Leistung-Performance lässt mich in Kauf nehmen, dass ich einen Reifen wegtue, auch wenn er noch gutes Profil hat, wenn die Risse zu fett werde. Dann isser halt nach 10000 Schrott. Das schaffen andere, die 40% mehr kosten schon gar nicht.


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungsbericht R12 GS mit Mitas E10
    Von Kamener im Forum Reifen
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 20.09.2017, 09:30
  2. Antworten: 168
    Letzter Beitrag: 14.06.2017, 20:01
  3. K60 Scout/Mitas E07 notwendig oder nicht
    Von Julian1100gs im Forum Reifen
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 19.04.2015, 21:55
  4. Reifenfreigabe Mitas E07
    Von BennoBenner im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.2014, 15:58
  5. Mitas E07 auf 1100 GS
    Von Frangenboxer im Forum Reifen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.11.2011, 21:38