Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 108

Erfahrungsbericht R12 GS mit Mitas E10

Erstellt von Kamener, 16.03.2012, 17:44 Uhr · 107 Antworten · 18.727 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    659

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von dan2511 Beitrag anzeigen
    Naja , wenn 'mein Reifen ' auch auf gelb ist , weisst du ja Bescheid.
    Was wir derzeit nicht planen ist den Markt zu schwemmen.Wir denken da langfristig.
    Sind im diesem Jahr Tests geplant durch die Motorrad, Tourenfahrer und Co?
    Der Karoo Travler hat es schwer und da wird es vermutlich der E-10 auch schwer haben in der Akzeptanz beim Endverbraucher,
    daher würde ich schon mit einem günstigen Preis versuchen den Reifen auf die Straße und ins Gelände zu bekommen hier in Deutschland.

  2. Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    612

    Rotes Gesicht su

    #32
    .

  3. Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    612

    Standard

    #33
    Ich bin in guten Kontakt zu denen , wo ich mir redaktionelles Feedback verspreche.Der Weg über den Preis kann sich kein ausschließlich in Europa produzierendes Unternehmen erlauben.Danke trotzdem für den Hinweis.

  4. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    599

    Standard Mal ganz ehrlich...

    #34
    Reifen nur über den Preis zu kaufen, find ich persönlich nicht so prickelnd.


    Ich definiere erst meine Anforderungen und schaue dann, was der Markt dazu hergibt. Gute Lösungen kosten gutes Geld. Und wenn ich einen Reifen ausprobiere, dann sicher nicht, weil er billig ist. Denn billig kann auch ganz schön teuer werden.

    Ich habe in jungen Jahren auch den Fehler gemacht und wollte immer möglichst viel für wenig Geld einkaufen. Heute rechne ich in (sorry für den Anglizismus) "Life cycle costs". Wenn ein Reifen A 20 Euro teurer ist in der Anschaffung, dann muss es nicht zwangsläufig heißen, dass mich das auch insgesamt mehr kostet als der Reifen B. Hält der teurere Reifen ein paar Kilometer länger, relativiert sich der "Gebrauchswert" sehr schnell. Habe ich dann noch ein paar kleine Vorteile, wie die bei Bedarf höhere Maximalgeschwindigkeit (die ich bei meinen Anforderungen definiert hatte), ist das ein weiterer Pluspunkt. Und wenn ich mich dann mit dem Reifen auch noch sicher fühle, dann gehts mir doch richtig gut. Dann pfeif ich auf die paar Euro. Und wer nix ausprobiert, wird auch nicht merken, ob er etwas besser machen kann. Der merkt dann aber auch nicht, dass er was verpasst.

    Letztendlich fahre ich erst mal 2 Satz runter, dann kann ich mir meine entgültige Meinung bilden. Bei 10-15tkm pro Saison auf der Q sollte dass diesen Sommer noch klappen mit der Meinungsbildung.

    Gruß
    Chris

  5. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #35
    Aktuelles Feedback von mir:

    Mitas E-07 auf 1150GSA

    Kurz:

  6. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    154

    Standard

    #36
    Hier schon mal ein Paar Bilder vom Neuen E-10 auf der 1150 Desert Storm *lol*





    Vorne Neu:



    Hinten Neu:



    Da ich kein besonders guter schreiber bin gibt es demnächst den
    Test als Video

    PS: der K60 Scout ist leider platt!



    Lg, J-J

    PS: werde mal mit 2,3 Vorne und 2,5 Hinten anfangen!

    Noch ne Blöde frage hätte ich aber! muss ich bei 2,9 Hinten nicht befürchten das er mir platzt?

  7. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    599

    Standard

    #37
    Zitat von J-J:
    Noch ne Blöde frage hätte ich aber! muss ich bei 2,9 Hinten nicht befürchten das er mir platzt?

    Hab ich doch schon durch. 2,9 bar und dann von Kamen nach Osnabrück mit z.T. Topspeed über die Bahn. War absolut i.o. und keine Probs. Würde der Druck alleine ihn schon zum Platzen bringen, müsste die zusätzliche Belastung bei dem Tempo für die Schwarte doch unerträglich werden.

    Oder sollte ich doch meinem Schutzengel eine Kerze aufstellen?

    Frage an Daniel: bei welchem Druck fliegen im Werk die Dinger bei der Materialprüfung weg? Oder ist das ein Betriebsgeheimnis?


    Gruß
    Chris

  8. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #38
    Also bis Du nen Reifen durch Druck zum Platzen bringst, darfst schon ordentlich rein pumpen.... Die Reifen platzten ja in der Regel nicht, weil zu viel Druck drin ist, sondern zu wenig. Dadurch fangens zu sehr das kneten an und irgendwann wird die Karkasse weich => PENG!

    Gruss

  9. Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    612

    Standard

    #39
    .... internationaler Standart liegt bei ca. 10bar , da muss JEDER ECE.-homologierte Reifen durch. Er muss platzen und darf nicht von der Felge springen.

    J.-J..... besondere Situation bei dir 2,5 anfangen und wenn er doch schwammig ist in 0,2 bar Schritten nach oben.

  10. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    154

    Standard

    #40
    Vielen dank jungs das ihr mich beruhigt habt, hatte so meine zweifel!

    Aber bei 10 Bar brauch ich mir wohl kein kopf machen und kann
    am mittwoch richtig loslegen und bis eben diese 2,9 bar mich hochsteigern


 
Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mitas E-08 R1200GS
    Von libertine im Forum Reifen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.12.2014, 22:15
  2. Mitas E-07 auf 1150GSA
    Von ElchQ im Forum Reifen
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 06.09.2012, 10:57
  3. Mitas E07 auf 1100 GS
    Von Frangenboxer im Forum Reifen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.11.2011, 21:38
  4. Erfahrungen mit Mitas
    Von dan2511 im Forum Reifen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 21:22
  5. Mitas E-10
    Von Fjalgar im Forum Reifen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.03.2011, 23:10