Seite 6 von 22 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 214

Finger weg von Conti Trail-Attack, oder doch nicht?

Erstellt von Dreisternemc, 12.02.2011, 23:04 Uhr · 213 Antworten · 34.207 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    - Deine Erklärung in Ehren -
    nix für Ungut, sicher gibst Du mir Recht, wenn ich behaupte, daß man so ein Thema bis in den Nanobereich und weiter zerpflücken kann. Jeder hat mal ne andere Situation, von der er was anderes zu berichten weiß.

    Bzgl. der Sägezahnbildung möcht ich noch anmerken, daß ich sie bei dem vorher gefahrenen BW501/502 ebenfalls hatte. Nicht so ausgeprägt wie beim CTA und M45, bei dem die Auswaschung im Mittelfeld der 3en liegt. Der BW ist ne ganze Ecke härter als der CTA und auch härter als der M45.

    Meine kleine Honda wird als Oldy mehr gerollt als gefahren, trotzdem hat sich der Sägezahn gebildet. Es ist keine Fehlkonstruktion des CTA sondern bedingt durch die Profilgeometrie. Solche Auswaschungen habe ich ebenfalls bei Lkw- und anderen Reifen beobachtet.

    Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, daß solche Auswaschungen auch durch mangelnde Auswuchtung oder fehlerhafte Spureinstellung entsetehen können, weil ich auch 4-rädrige Fahrzeuge erwähnt habe.

    Und das mit dem Waldweg.....na ja. Ich hab mich mal mit dem Käfer im Kiesstrand von Dieppe und 14 Tage später an in der Nähe Europas größter Düne festgefahren. Hab fürs Leben gelernt und fahr auch keine Waldwege rein

  2. Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    612

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen

    Es ist keine Fehlkonstruktion des CTA sondern bedingt durch die Profilgeometrie. Solche Auswaschungen habe ich ebenfalls bei Lkw- und anderen Reifen beobachtet.
    Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, daß solche Auswaschungen auch durch mangelnde Auswuchtung oder fehlerhafte Spureinstellung entstehen können, weil ich auch 4-rädrige Fahrzeuge erwähnt habe
    .
    Das sollte man mal deutlich hervorheben.

  3. Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    1.374

    Standard

    #53
    btw Sägezahn, wer hat noch irgendwann früher mal den Michelin T66 auf einer GS gefahren?
    der war ja der Sägezahn schlechthin, da hat man sowas noch als normal empfunden sah ja auch irgendwie geil aus, der Pneu
    da gabs nicht wirklich besseres (okay, den Enduro 4 gabs noch, aber war der besser? anders ja), bis der Tourance rauskam

  4. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von Alex Mayer Beitrag anzeigen
    btw Sägezahn, wer hat noch irgendwann früher mal den Michelin T66 auf einer GS gefahren?
    Ich, leider.
    Aber da war ja eher die Nässehaftung das Problem.

    BTW: Ich bin mi dem CTA so zufrieden das ich Wiederhohlungstäter bin, Sägezahn hat er, hatte der Anakee auber auch.

    Aber mein Hintern ist da nicht so empfindlich.
    Ich bin auch schon mal T61 leidenschaftlich gern auf 'ner 80GS gefahren.

    Bei mir wackelt auch nix.

  5. Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    1.482

    Standard

    #55
    Hi,

    ich habe den Reifen jetzt gerade 2 Wochen drauf und bemerkte heute, das wenn ich z.B. bei 90 km/h die Hände vom Lenker nehme ( zum ausrollen ) dann fängt der Lenker bei 60km/h an zu flattern und bei ca. 40km/h verschwindet es wieder.

    Liegt es am Reifen ?
    Oder ist er nicht gut gewuchtet ?

    Bin mir nun nach diesen Berichten nicht mher so sicher, ob ich den richtigen Reifen ausgesucht habe

    LG Matti

  6. Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    174

    Standard meine Erfahrung mit dem CTA

    #56
    Hallo zusammen,

    hier soll keiner zerissen werden, aber auch ich habe "meine" Erfahrungen mit dem CTA gesammelt und möchte diese nicht hinter dem Berg halten. Mit der 1200er erhielt ich erstmals den CTA, der bis dahin gelobt wurde.

    Zum Thema "Sägezahnbildung":

    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Für mich ist das auch sehr störend, daher fahre ich ihn nicht mehr. Das ist was ich sagte.
    Für mich ist das nicht nur störend sondern unakzeptabel, denn Conti wirbt für den Reifen mit folgenden Aussagen:

    • 0°-Stahlgürtelkonstruktion am Hinterrad für hohe Stabilität und Komfort auch bei hohem Reisetempo und mit hoher Zuladung
    • Verstärkte Karkasse in Verbindung mit einem fortschrittlichen Profildesign am Vorderrad sorgt für eine erhöhte Präzision und ein optimiertes Abriebsbild


    Ich habe auf der 1150er mit verschiedensten Reifenmarken Erfahrungen gesammelt, unter anderem auch mit dem TKC 80.

    Bei einem Reifen wie dem TKC 80 weiß ich im Vorfeld, auf was ich mich einlasse und akzeptiere dann die zugesicherten Eigenschaften. Zusätzlich ist es hilfreich, sich der Erfahrung aus den verschiedensten Foren zu bedienen. (Danke an alle Schreiber)


    Bei keinem anderen Hersteller habe ich die Sägezahnbildung so ausgeprägt erlebt und bei meiner Fahrweise bisher keinen Shimmy erlebt.

    Was nun? Ich warte mal, was Conti zu meiner Reklamation sagt und dann werde ich die Karten neu mischen.

    Viele Grüße vom wehretaler

  7. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #57
    Ich hatte meinen Verdacht über die unbefriedigende Darbietung des Vorderreifens schon einmal erwähnt: Während der Hintere "Made in Germany" ist, wird der Vordere in Korea produziert. Vielleicht liegts am Seetransport, das die Reifen in den Container gequetscht werden...ich weiss es nicht ! Jedenfalls hatten bei mir alle 3 Vorderreifen Shimmy !
    Aber Conti weiss das auch...sonst hätten sie ja nicht den "Z" ("Made in Germany") auf den Markt gebracht ... Ich werde den "Z" auf jeden Fall probieren, ...denn mit dem CTA bin ich ansonsten sehr zufrieden!
    Und im Übrigen: Ich bin der Meinung, dass die Sägezahnbildung nicht das Problem ist....sondern es nur verstärkt!

    Gruß

    der Kurze

  8. Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    1.482

    Standard

    #58
    Hai,

    so sehe ich, das es ein Reifenproblem ist und kann ich den Händler bzw. Conti zum Tausch auffordern?

    LG Matti

  9. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    Bzgl. der Sägezahnbildung möcht ich noch anmerken, daß ich sie bei dem vorher gefahrenen BW501/502 ebenfalls hatte. Nicht so ausgeprägt wie beim CTA und M45, bei dem die Auswaschung im Mittelfeld der 3en liegt. Der BW ist ne ganze Ecke härter als der CTA und auch härter als der M45.
    Das klingt allerdings nicht so gut, denn den Bridgestone wollte ich als nächstes ausprobieren...

  10. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Das klingt allerdings nicht so gut, denn den Bridgestone wollte ich als nächstes ausprobieren...
    Hai Andreas,

    obwohl die Nagelprobe bei dem BW etwas hart ausfiel, ist er überraschend gut gelaufen, wobei ich mich in manchen Situation zurückgenommen habe. Dem harten Ding hab ich doch nicht so recht übern Weg getraut, nachdem ich mit dem BT45 auf der 750Four beste Erfahrung gemacht habe.

    Hab den Satz mit 13.295km zum Saisonanfang gewechselt. 15tkm wären wohl drin gewesen.

    Das anschließende Fahrgefühl mit dem CTA war himmlisch, wegen Traktion hab ich mir keine Gedanken mehr gemacht und bin in keinster Weise enttäuscht worden. Eine Steigerung dazu bringt der CRA2, das Fahrgefühl ist absolut krass

    Ein Spezl bei Nürnberch hat entgegen meiner Empfehlung den BW aufziehen lassen und kommt mit ihm gar nicht zurecht. Er hat allerdings eine harte, aggressive Fahrweise, was den BW wohl schnell an den Rand der Traktion führt.

    M.E. ist der BW für einen weniger ambitionierten Fahrer ein guter Dauerläufer, der die 20tkm erreichen kann. Zum Ausnutzen des Potentials der GS würde ich ihn nicht aufziehen.

    Sobald der Untergrund etwas lose und feucht wird, stoßen der BW als auch der CTA schnell an ihre Traktionsgrenzen.

    Denke mal, daß die Enduroreifen durch die Bank eine Kompromisslösung sind, mit denen man recht vernünftig auf der Straße fahren kann und auf leichten, trocknen Schotterpisten auch zurecht kommt. Wenns Gelände angesagt ist, wird man um einen Stollenreifen wie z.B. den TKC80 nicht drumrum kommen.

    Mir ist momentan noch eingefallen, daß es da noch den Heidenau gibt, von dem ich zumindest von den Straßenreifen nur Gutes gehört haben und den ich auf die 400er ziehen lassen will.

    Der Fred über den K60 Scout (klick mal) ist ja momentan aktiv


 
Seite 6 von 22 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Conti Trail Attack "z" oder Tourance EXP
    Von bandit0070_2 im Forum Reifen
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 15:23
  2. Conti Trail Attack
    Von Ferdinand ADV im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.07.2011, 13:16
  3. Conti Trail Attack neu
    Von Route66 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 19:55
  4. Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 08:43
  5. Conti Road Attack vs. Trail Attack
    Von GSfrie im Forum Reifen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.04.2009, 22:35