Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Frage an die "Stollenexperten"

Erstellt von Torfschiffer, 28.02.2013, 22:15 Uhr · 14 Antworten · 1.614 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard Frage an die "Stollenexperten"

    #1
    Moin Dreckspatzen,

    ich habe mir grad 'n Satz TKC 80 für meine lütte Enduro (XTZ 660 Ténéré) gekauft. Da ich noch nie Stollenreifen hatte, habe ich keine Ahnung mit welchem Luftdruck ich die Dinger fahren sollte. Format ist 90/90-21" vorne und 120/90-17 hinten.

    Vielen Dank!

  2. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #2
    kommt wohl in erster Linie auf den Einsatzort an....

    Straße den gleichen Druck wie Enduroreifen auch, evtl. einen ticken weniger.

    Gelände darfs dann weniger sein.

    Gruß
    Mac

  3. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #3
    Naja, ich hab mich eben mal durch so'n Tätärä-Forum gebuddelt, und da kam von 1,3/1,6 bis 2,5/3,0 alles vor. Wobei mir ersteres selbst für Gelände zuwenig wäre und letzteres definitiv zuviel, auch auf Asphalt!

  4. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard Frage an die "Stollenexperten"

    #4
    Finn, auf ner 450er fahre ich im Gelände einen Druck unter 1.0!!!
    Das, was du da nennst, passt also locker. Verstärkte Schläuche, nehm ich an?

  5. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #5
    Hai Finn,

    ich bin den TKC auf Straße immer mit normalem Druck gefahren, also 2,5/2,8. Klappte einwandfrei, nur bei Nässe ist der Reifen auf Ashpalt nicht so prickelnd...

    Für's Gelände war mir der Aufwand zu groß mit Druck ablassen, den Tremalzo bin ich letztes Jahr auch problemlos mit dem Druck gefahren. Aber soweit ich mich erinnere haben die Jungs, die entlüftet haben, in der Tat auf 1,3/1,5 abgeschlafft. Ich mache mir dann immer Sorgen, daß bei entsprechender Geschwindigkeit die Felge bzw. der Reifen leidet. Aber Ahnung habe ich da nicht wirklich von...
    Ich mache mir aber über sowas auch nicht großartig Gedanken, ich fahre einfach und habe meinen Spaß dabei

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #6
    Den TKC auf meiner 1150GS habe ich mit 2,0...2,2/2,2...2,4 bar auf der Straße gefahren.
    Für´s Offroad-Fahren solltest du dir einen kleinen Digital-Luftdruckprüfer besorgen und (je nach Strecke) mal bei 1,5/1,8 bar beginnen zu experimentieren.
    Fahren - ablassen - fahren - ablassen - ...... bis du bei 1,0 bar oder knapp darunter angelangt bist.
    Je weiter du runter kommst umso mehr wirken sich schon 0,05....0,1 bar Differenz aus.
    Du wirst bald bemerken welcher Luftdruck für dein Empfinden der richtige ist. Pauschalaussagen kann man hier vergessen, es kommt eher auf das eigene Gefühl an.

    An meiner KTM fahre ich auch deutlich unter 1,0 bar, allerdings haben dort die Felgen Reifenhalter montiert - das ist nicht vergleichbar.
    Gehst du bei der GS zu sehr mit dem Luftdruck runter und fräst dann ordentlich über Schotter, dann verdreht es dir den Reifen auf der Felge und das Ventil wird abgeschert. Es gibt angenehmere Dinge als mit der Kuh vortriebslos mitten in der Pampa stehen zu bleiben.

    Desweiteren besorge dir eine kleine Handluftpumpe. Das Teil ist Gold wert wenn man nach einer Offroad-Session wieder Asphalt betritt. Wenn der Reifen walkt wie blöd wird man irre. Da sind 10km Heimweg schon echt nervtötend wenn man nur dahinschleichen kann weil die Fuhre nur so durch die Kurven eiert.

  7. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Finn Beitrag anzeigen
    Naja, ich hab mich eben mal durch so'n Tätärä-Forum gebuddelt, und da kam von 1,3/1,6 bis 2,5/3,0 alles vor. Wobei mir ersteres selbst für Gelände zuwenig wäre und letzteres definitiv zuviel, auch auf Asphalt!
    1,6 gehen locker. 1,3 vorne auch. Vorne fahr ich sogar noch weniger, wenn ich mal wieder vergessen habe nach der Luft zu schauen. Die Kurven fahren sich dann allerdings auf der Straße sehr merkwürdig.

    1,6 für's Gelände perfekt und für die Straße auch noch ganz gut. Weniger braucht es nach meiner Erfahrung nicht. Und sollte es auch nicht sein, da Deine Tenere ja auch gewichtsmäßig kein Sandfloh ist.
    Einfache Regel: je mehr abgefahrenes Profil, umso weniger Druck. Dann ist die Traktion einfach besser.

    Gruß Thomas

  8. bug
    Registriert seit
    07.03.2007
    Beiträge
    1.450

    Standard

    #8
    die Daten stimmen schon in etwa
    mit dem normalen Straßenluftdruck kommst Du auch im Gelände, also Schotter und Feldweg, klar. mit dem Luftdruck 1,4 -1,5 ist das im Sand deutlich komfortabler - weniger muß nicht sein - zumindest nicht bei normaler geschwindigkeit

  9. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #9
    Moin,

    danke euch - das sind doch schonmal brauchbare Anhaltswerte.

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.771

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von bug Beitrag anzeigen
    ... auch im Gelände, also Schotter und Feldweg, ...
    was jetzt?
    gelände oder feldweg?


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.05.2011, 12:09
  2. 1200GS bestellt - und Frage zum "Ergonomie-Upgrade"
    Von kv_gs im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.04.2011, 14:30
  3. 2 Ventile Generelle Frage zu "Umbauten/Änderungen" und deren Legalität, bzw. die Auswirkungen..
    Von berchwerch im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.04.2009, 17:19
  4. Frage zu "schnelleres Auftanken" !?
    Von Mandi im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.01.2007, 07:40
  5. Frage zum "wilden" Campieren
    Von Jab im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.07.2006, 14:53