Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Frisst Salz den Reifen auf?

Erstellt von Suzi-Q, 19.03.2012, 17:03 Uhr · 21 Antworten · 2.265 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #11
    Das ist aber nur "gefühlt" so

    Um einfach 100 zu rollen reichen eventuell 20 PS..

    Um 150 mit dem "Scheunentor" zu rollen, grob geschätzte 50PS, die ständig am Hinterreifen zerren

    Wenn Du eine 50PS-Schleifmaschine hättest....die würde es so richtig bringen

  2. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Das ist aber nur "gefühlt" so

    Um einfach 100 zu rollen reichen eventuell 20 PS..

    Um 150 mit dem "Scheunentor" zu rollen, grob geschätzte 50PS, die ständig am Hinterreifen zerren

    Wenn Du eine 50PS-Schleifmaschine hättest....die würde es so richtig bringen
    Ich glaube ich weiß was Du sagen möchtest.

    Aber der Vergleich hinkt - wenn Du etwas an eine Schleifmaschine hältst, dann
    hast Du ein Losteil und ein Festteil. Also eine erhebliche Geschwindigkeitsdifferenz.
    So soll es ja sein - Du willst ja etwas abschleifen.

    50 PS für 150 km/h - o.K. - das heisst Dir verbleiben 50 Ps um das Hinterrad zum
    durchdrehen zu bringen ..... mager woll? Und das im vierten Gang

    Auf der Autobahn ergibt sich der Verschleiß auf Grund der Walkarbeit des
    Reifens.

    Der Reifen ist ja rund. Wenn er durch die blöde Strasse nicht "belästigt " würde
    hätten wir "Nullverschleiß".

    Aber jetzt kommt plötzlich die Strasse - sehr plötzlich .....

    Der Reifen walkt ...und ... verschleißt.

  3. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.561

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von assindia Beitrag anzeigen
    So ab dem 4. Gang ist es egal bei der Leistung einer GS ....

    Dann bist Du auch im Schwung und brauchst die Massenträgheit nicht mehr überwinden. Ährlich ...
    Hallo Holger,
    was die Leistung der GS angeht, bedingte Zustimmung. Klar, je mehr PS am Hinterrad, desto mehr Schlupf=Verschleiß.

    Aber ab dem 4. Gang kommt auch die Geschwindigkeit dabei, die aufgrund erhöhten Luftwiderstand den Schlupf prozentual gesehen mehr erhöht, somit auch den Verschleiß, oder sehe ich das falsch

  4. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von pietch1 Beitrag anzeigen
    Hallo Holger,
    was die Leistung der GS angeht, bedingte Zustimmung. Klar, je mehr PS am Hinterrad, desto mehr Schlupf=Verschleiß.

    Aber ab dem 4. Gang kommt auch die Geschwindigkeit dabei, die aufgrund erhöhten Luftwiderstand den Schlupf prozentual gesehen mehr erhöht, somit auch den Verschleiß, oder sehe ich das falsch
    Ja wie gesagt, Du bist ja dann schon im Schwung. Und der Luftwiderstand
    bremst den Vorwärtsdrang und die Motorkraft reicht nicht mehr aus das
    Hinterrad durchdrehen zu lassen.

  5. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.561

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von assindia Beitrag anzeigen
    Ja wie gesagt, Du bist ja dann schon im Schwung. Und der Luftwiderstand
    bremst den Vorwärtsdrang und die Motorkraft reicht nicht mehr aus das
    Hinterrad durchdrehen zu lassen.
    Zustimmung, von der Beschleunigung her gesehen schon.
    Aber Schlupf habe ich doch nicht nur bei der Beschleunigung.
    Wenn man konstant 100 km/h fährt, so hat man je nach Windverhältnis einen Schlupf von 2% (hypothetisch, geschätzt)
    Fährt man 200 km/h, so sind das doch schätzungsweise bis zu 15%, was den Verschleiß exponent in die Höhe treibt, oder
    ist das nicht so

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #16
    Hi
    Zitat Zitat von pietch1 Beitrag anzeigen
    Wenn man konstant 100 km/h fährt, so hat man je nach Windverhältnis einen Schlupf von 2% (hypothetisch, geschätzt)
    Fährt man 200 km/h, so sind das doch schätzungsweise bis zu 15%, was den Verschleiß exponent in die Höhe treibt, oder ist das nicht so
    Kann ich nicht nachvollziehen.
    Stell' Dir doch einfach eine Zahnradbahn vor. Die Zahnräder haben zwar Reibung ("Walkarbeit" ) aber keinen Schlupf. Je schneller Du fährst, desto (quadratisch) höher wird der Luftwiderstand. Irgendwann reicht die Leistung nicht mehr um schneller zu werden weil der Luftwiderstand dagegen hält. Der Schlupf ist aber Null!
    Deiner Vorstellung entsprechen Holzreifen. Die haben derart wenig Grip, dass sich ihre Oberfläche selbst dann nicht mit den Mikrorauigkeiten des Asphalts verzahnt wenn sie heiss ist. Das ist eines der Probleme mit Stollen bei "beliebige viel" Leistung.
    Der Schlupf bei hohen Geschwindigkeiten liegt noch immer bei weit weniger als 10% (war mal in MOTORRAD ausgeführt). Die Ursachen dafür liegen in erster Linie an schlechten Federbeinen. Sie bringen das Rad zu "Mikrohopsern" und es rutscht immer etwas durch. Unterstützt wird das durch brutal hart aufgepumpte Reifen. Die Auflagefläche ist ohnehin bereits klein und dann hopst sie auch noch! Der Umkehrschluss "alle Luft raus" haut auch nicht hin weil die Walkarbeit steigt und der Gummi heiss wird. Da klebt er zwar besser, raspelt sich aber (wenn er die Chance hat) auch schneller ab. Die Karkasse macht das alles ohnehin nur bis zu einem bestimmten Mass mit.
    Die jeweilig empfohlenen Reifen sind ja auch auf Leistung und max. Geschwindigkeit abgestimmt.
    gerd

  7. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.561

    Daumen hoch

    #17
    Hallo Gerd,
    vielen Dank für Deine Ausführung. Sogar für mich gut verständlich.

  8. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Der Schlupf bei hohen Geschwindigkeiten liegt noch immer bei weit weniger als 10% (war mal in MOTORRAD ausgeführt).
    Deiner Gesamtaussage stimme ich nicht zu weil Du Dir selber widersprichst

    Gruß
    Berthold

  9. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.531

    Standard

    #19
    Salz in gelöster Form greift eher Metalle an, als den Reifen, wenn es aber trocken wird, kristallisiert es und wird zu kleinen scharfen eckigen Teilchen. Im Zusammenhang mit dem oben erklärten Schlupf, kann ich mir schon vorstellen, dass der Verschleiß sich erhöht. Ob das aber so dramatisch ist, dass es auffällt, weiß ich nicht.

  10. Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    912

    Standard

    #20
    Bei sonem Wetter fährt man ja auch kein Moped....-....also völlig zu vernachlässigen!


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Salz auf dem Motorrad
    Von ingo333 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 18:54
  2. Salz
    Von Moni70 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.10.2009, 19:42
  3. Salz & Leder (Atlantis III)
    Von Adventure-Doc im Forum Bekleidung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.03.2009, 12:04
  4. Salz ein wirklicher Feind für Lack und Metall???
    Von Eddilife im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.01.2009, 21:04
  5. Maschine "frisst" ESD-Halter
    Von Kustom im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.09.2008, 15:15