Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 64

Full Bore M40

Erstellt von Christonic, 14.12.2014, 16:29 Uhr · 63 Antworten · 7.535 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.766

    Standard

    #11
    Der Fachmann staunt,der Laie wundert sich....

  2. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #12
    ist auch meine Meinung, hier werden immer Meinungen geschrieben, oder?
    aber mal ohne Polemik, kannst ja selbst kaufen und probieren.
    Bislang hab ich kaum einen neuen Artikel gesehen, der nur die Hälfte kostet, aber das doppelte kann..
    Im PKW Reifensektor sind das die ohne Label, auch die, die in jedem Test in mehreren Bereichen durchfallen..oder erst garnicht reinkommen.
    Wenn der Grip bei Trockenheit gut ist, sind sie bei Regen sehr schlecht, bekommt es der Hersteller hin, bei Regen gut zu sein, ist die Lebensdauer nur die Hälfte vergleichbarer "Guter Reifen", für mich: Finger weg.

  3. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #13
    Hier - ab Seite 11/12 kommen die ersten Erfahrungen ........

    Full Bore USA

  4. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Standard

    #14
    Hi,

    wollte beim letzten Wechsel de sHinterreifens mal diesen ausprobieren (natürlich für die meisten hier wenig aussagekräftrig!).
    Allerdings war der zu der Zeit nirgends zu kriegen.
    Hab mir dan kurzfristig nen Mitas draufgemacht.

    Also schlimmer als der kann der FullBore bei Näße ja auch nicht sein.
    Da ich normalerweise nicht bei Nässe fahr, leg ich da nicht ganz so viel Wert drauf.
    Aber die beiden Mitas die ich drauf hatte (der jetzt und schon mal vor ca. 4 Jahren) wurden nur durch über 20 Jahre alte Avonreifen übertroffen (im negativen Sinne).

    Verstehe nicht, warum gleich so viele schimpfen (Risiko, schlecht blabla) wie kann man sich so was rausnehmen, ohne die nötige ErFAHRUNG?

  5. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.766

    Standard

    #15
    Wenn ich alles Schlechte erst ausprobieren müsste würden wir Stand heute noch in Höhlen leben oder wären schon ausgestorben,für den durchschnittlich gebildeten Mitteleuropäer gibt es noch vielfältigere Mittel der Meinungsbildung als wie"Learning by Doing.....

  6. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.532

    Standard

    #16
    Also das mit den Höhlen, damit könnte ich leben, da fährste mitm Mopped an den Esstisch vor und kannst Dir das Absteigen sparen

    Ansonsten:

    Konkurrenz belebt das Geschäft! Irgendwie zwingt das die "großen" Hersteller ein bisschen dazu, ihre Reifen nicht nur weiter zu entwickeln um gegen die schon im Markt befindlichen Mitbewerber bestehen zu können, sondern auch im preislichen Rahmen zu bleiben.

    Das scheint auch zu funktionieren, ich glaube mich erinnern zu können, dass ich 1998 für einen Satz Reifen für die Yamaha XJ 900 S 440 DM bezahlt habe. Jetzt mit den Euros wären das 220 Taler. Da habe ich für die aktuellen Pellen nur geringfügig mehr bezahlt, aber nicht wesentlich, ca. 20 Euronen.

    Wenn ich die sonstige Preisentwicklung damit vergleiche, haben die Reifen, obwohl die wesentlich besser geworden sind, schön langsam gemacht.

    Grundsätzlich versuchen viele Reifen eine Nische zu besetzen oder unterschiedliche Ansprüche zu bedienen. Also ich freue mich immer, wenn jemand nen weniger bekannten Reifen probiert und was dazu schreibt und wenn's mich nur davon abhält, den auch mal zu nehmen.

    So und jetzt fahr ich mit einem Reifen, der sich schon als hervorragend bewiesen hat ne Runde!

  7. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von voyager Beitrag anzeigen
    Wenn ich alles Schlechte erst ausprobieren müsste würden wir Stand heute noch in Höhlen leben oder wären schon ausgestorben,für den durchschnittlich gebildeten Mitteleuropäer gibt es noch vielfältigere Mittel der Meinungsbildung als wie"Learning by Doing.....
    Gehe ich assindias Link nach, dann verhält sich der Reifen wie fast jede andere Semi-Stolle auch.
    Die Pelle ist also relativ günstig, jedoch nicht billig oder schlecht.
    Man muss nicht alles Zweifelbehaftete selbst testen, da bin ich bei dir. Bei einem raltiv günstigen Preis jedoch sofort ohne eigene Erfahrung auf den Zug "Was nichts kostet taugt auch nichts" aufzuspringen ist alles andere als zielführend.

    Für mich lesen sich die Berichte der einzelnen User wie die meinigen vom Mitas E09. Relativ guter Grip Offroad, guter im Trockenen Onroad, ausreichender bei Nässe und unterdurchschnittliche Laufleistung aufgrund insgesamt wenig Gummi das noch dazu recht weich ist.
    Ist das jetzt ein schlechter Reifen? Ja, für einen reinen Asphalt-Cowboy sicherlich.
    Für jemanden der sich hinsichtlich besserer Kraxel-Eigenschaften auf Schotter etwas zurücknimmt was die Highspeed auf der Bahn betrifft, der hat mit dem Big Bore sicherlich keinen schlechten Pneu erwischt.

    Da mittlerweile auch "Marken" in Fernost produzieren lassen sehe ich kein Problem mehr darin auch Pellen aus den USA zu kaufen.
    So oder so wird das Zeug 1x um die halbe Welt gekarrt. In der Hinsicht braucht mir auch keiner mehr mit dem Öko-Gedanken kommen....

  8. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #18
    ja wenn ich mit dem Reifen mit den schlechtesten Nässeigenschaften vergleiche, dann kann ich mich nur verbessern. klar. :-)
    Gerade wenn man in der Gruppe fährt, dann fallen nicht so sehr unterschiedliche Trocken- als vielmehr bei Nässe der Fahrer mit den meissten Rutschern oder dem Reifen mit den schlechtesten Nässeigenschaften auf.
    Das fahrerische mal beiseitegelassen.
    Sicher gibt es auch Leute, die dann halt entspannt einiges langsamer fahren, (und auf die die Anderen dann warten müssen). Aber bei gleichem Tempo fährt der eben öfter an der Rutschgrenze als die Anderen. Da hat man den direkten Vergleich, was die Reifen leisten.
    Wer auf möglichst lange Lebensdauer den größten Wert legt, fährt finanziell gesehen mit einem "Holzreifen" am Bessten.
    Wer den meissten Grip will, eben am teuersten.
    Klar braucht es auch Leute, die die Maxis, Mitas, vl auch Avon und Konsorten testen und zufrieden sind.
    Nur bezweifle ich etwas, dass ich auf deren Urteil bauen kann, weil da andere Ansprüche und vl auch Fahranforderungen vorliegen.
    Also erwarte ich auch gerne die Rückmeldungen der Verbraucher Reifentester. Ich muss nicht immer das Neueste haben, wenn das Alte bewährt ist und kaum einen Mangel zeigt, vl nur bei der Reifen Lebensdauer.
    Aber da bin ich vom Pilot Power mit wenigen Abstrichen auf Pilot Road 2... umgestiegen, der fast doppelt solange hält, und nur vermutliche 20 % schlechter gript. Preislich ist's fast egal, wenn man die Verschleißdauer berücksichtigt PiPo 190.- PiRo 250.-

  9. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.674

    Standard

    #19
    So lange die hier etablierten Reifen Marken so viele gute bis sehr gute Reifen anbieten, besteht für mich überhaubt kein Grund
    als Versuchskaninchen herzuhalten.
    Die Zeit ist für mich vorbei, wenn ich da an den ersten Pirelli Radial Motorradreifen, weis nicht mehr wie der hiess ( auf der Yamaha FZ ) denke, das selbe beim Yokohama, Typ ? ( auf der Kawasaki GTR ), einfach nur gefährlich auf nasser Strasse, und der Pirelli kippte
    so gemeingefährlich in die Kurve das einem warm in der Hose wurde.
    Bei PKW Reifen kann die Liste mit Schrottreifen beliebig fortgesetzt werden.
    Metzeler produzierte auch einmal PKW Reifen, gingen Konkurs weil sie enorme Zahlungen für geplatzte Reifen mit Unfällen leisten mussten, das war ein Winterreifen mit blauer Lauffäche.......
    Conti hatte mit den ersten Contact Modellen ähnliche Probleme , die Laufflächen verabschiedeten sich............. wieder Unfälle....
    Avon hatte einen 205/60HR13 Typ ? ( Golf 1 GTI) mit einer nicht existierende Nässehaftung, u.s.w.

    Da verstehe ich keinen Spass, lese aber gerne die gemachten Erfahrungen, wenn sie diese überleben

  10. Registriert seit
    17.06.2012
    Beiträge
    233

    Standard

    #20
    Wenn niemand etwas neues probieren moechte, wuerde es keine reifenmarke geben, alle haben einmal als noname angefangen. wenn ich etwas neues probier gehe ich eben etwas vorsichtiger damit um bis ich mich daran gewoehnt habe. ich bin froh wenn mehrere hersteller auf den markt draengen - dadurch habe ICH mehr auswahl.


 
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Full Bore USA
    Von zonko im Forum Reifen
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 20:24
  2. MIVV SUONO Full Titanium 2008-2009
    Von thejoker88 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.03.2010, 22:44
  3. Wüstengelbe R 1200 GS mod 2007 Full Option !
    Von BIGBOUTCHER im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.01.2010, 18:33
  4. Neu Vorstellung und erste Frage wegen Mivv Souno Full Titanium
    Von thejoker88 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.09.2009, 23:25
  5. Garmin Travel Guide Full Europe
    Von Schulzi im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.09.2007, 20:51