Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Genügend Restprofil für Reise

Erstellt von joreku, 29.03.2014, 21:14 Uhr · 20 Antworten · 2.434 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    269

    Standard Genügend Restprofil für Reise

    #1
    Hallo zusammen,

    ich benötige 'mal den Rat von Langstrecken-Erfahrenen hier im Forum.
    Ich möchte demnächst mit meiner R1150GS nach Schottland - insgesamt werden wohl 3500-4000 km zusammenkommen.
    Die momentane Bereifung (Metzele Tourance) hat hinten und vorn noch jeweils 4,5mm Restprofiltiefe. Ich bin mir unsicher, ob es Sinn macht vor Fahrtantritt noch neue Bereifung aufziehen zu lassen, oder ob die vorhanden ausreichend ist. Was meint ihr dazu ?
    Danke schon einmal für eure Meinungen!

    VG
    Jo

  2. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #2
    Wenn Du weißt wie viele Kilometer Du bis jetzt mit diesen Reifen gefahren bist, weißt Du auch wie viele Du noch fahren kannst. Ist doch logisch...oder. Woher sollen wir das wissen??? Mopedreifen kann man in 2000 Km oder 15000 Km runter orgeln, alles ist möglich.

  3. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.621

    Standard

    #3
    Ich würde einfach losfahren.
    Im Ausland gibt es auch Reifenhändler.


    Gruß
    Jochen

  4. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    5.095

    Standard

    #4
    Kannst ja auch vor Urlaubsantritt neue Reifen aufziehen und den Alten aufbewahren.
    Runterfahren kannst Du Den Pneu auch nach dem Urlaub noch!!

  5. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.338

    Standard

    #5
    Wie alt ist der Reifen denn? Vieleicht lohnt es sich von daher schon das Dingen weg zu schmeissen!

    Gruß,
    maxquer

  6. Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    186

    Standard

    #6
    Je nachdem, wie beladen Dein Krad ist, kannst Du ja auch Ersatzreifen mitnehmen. Oder transportierst Du das Bike hin? Noch besser: Dann passen die Reifen ja vielleicht noch ins Transportfahrzeug. So vermeidest Du, im Ausland auf einen warten zu müssen, falls Du bestellen müsstest.

  7. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Toccaphonic Beitrag anzeigen
    Je nachdem, wie beladen Dein Krad ist, kannst Du ja auch Ersatzreifen mitnehmen. Oder transportierst Du das Bike hin? Noch besser: Dann passen die Reifen ja vielleicht noch ins Transportfahrzeug. So vermeidest Du, im Ausland auf einen warten zu müssen, falls Du bestellen müsstest.
    Echt jetzt, Du würdest bei einer Europatour Reservereifen mitnehmen?

  8. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Toccaphonic Beitrag anzeigen
    Je nachdem, wie beladen Dein Krad ist, kannst Du ja auch Ersatzreifen mitnehmen. Oder transportierst Du das Bike hin? Noch besser: Dann passen die Reifen ja vielleicht noch ins Transportfahrzeug. So vermeidest Du, im Ausland auf einen warten zu müssen, falls Du bestellen müsstest.
    Also innerhalb Europas würd ich das lassen. So ein Satz Reifen wiegt nicht unerheblich.

  9. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.621

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Echt jetzt, Du würdest bei einer Europatour Reservereifen mitnehmen?
    Das sieht dann wenigstens nach Weltreise aus.


    Gruß
    Jochen

  10. Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    186

    Standard

    #10
    Wie's aussieht und ob wer mich für 'nen Poser hält oder nicht, ist mir relativ schnuppe. Wenn ich ein Problem habe (und sei es vermeintlich), dann suche ich eine praktikable Lösung. Wenn ich keine Sozia dabei habe, warum sollte ich mir dann über das Gewicht von 1 oder 2 Reifen im Gepäck bei 'ner Anfahrt nen Kopf machen? Kommt immer drauf an was man macht, wie man reist. Ob es für den Threadstarter praktisch ist, oder nicht, kann er ja selbst entscheiden. Ich reise für gewöhnlich allein und ohne Zelt, Anfahrt innerhalb Europas am liebsten per Bike. Je nach Entfernung und Anzahl Urlaubstage rausche ich über die BAB an, um schnell an mein Ziel zu gelangen. Dort lasse ich das schwere Gepäck inkl ggf der Reservereifen in der Unterkunft und mache meine Touren. Wer mit Gepäck, Zelt und Sozia eine Rundreise macht, für den mag das ja nichts sein. Für mich kein Problem!

    Warum Reservereifen eine gute Idee sein können:

    Um keinen falschen Eindruck zu erwecken: ich mache das nicht ständig und grundsätzlich. Aber letzten Herbst entdeckte ich stressbedingt zu spät vor der Tour, dass der Vorderreifen die ganze Tour nicht mehr packen wird. Jedenfalls nicht in meinem Wohlfühlbereich. Ein Termin zum Wechsel war aber rechtzeitig in der Homebase nicht mehr zu kriegen. Also hab ich den Reifen einfach gekauft und mitgenommen, den alten bei der Anfahrt auf der BAB noch abgenudelt und am ersten Tag am Reiseziel einfach gewechselt. No problem!

    Da der Threadstarter nicht weiß, ob er mit dem Restprofil hinkommt, wäre das ja vllt eine denkbare Option für ihn. Doof wäre doch, wenn er in Schottland sitzt und einen oder mehrere Reisetage verlöre, weil er auf den Ersatzreifen warten muss.

    In einem anderen Thread las ich z.B., dass man in Frankreich (wenigstens in manchen Regionen) nur französische Reifenfabrikate erhält. Für mich als "metzelnder" Fahrer ebenfalls ein Grund ggf einen oder gar beide aufzuschnallen.

    Und so könnte das aussehen:


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.07.2013, 09:57
  2. Biete R 1200 GS (+ Adventure) Buch Fahrtechnik für Reise-Enduros
    Von Kuhl im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.05.2012, 06:16
  3. Ersatzteile für Reise
    Von chr1gu im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 19:10
  4. Tips für Reise nach Frankreich
    Von Sanchobob im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.05.2008, 20:02
  5. GS 1150 ADV. Zusatzzubehör für Reise
    Von sportyspice im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.01.2008, 19:35