Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Heidenau K60 Scout M+S

Erstellt von Knasi, 01.07.2019, 13:27 Uhr · 28 Antworten · 4.552 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.09.2018
    Beiträge
    13

    Standard Heidenau K60 Scout M+S

    #1
    Hallo zusammen,

    ich habe gerade nach viel Lob für den Reifen von Metzeler Tourance auf Heidenau K60 gewechselt. Abgesehen von der Geländegängigkeit konnte ich mich nach 200 Kilometern noch nicht so wirklich auf der Strasse für ihn begeistern. Ich finde ihn in der Kurvenlage etwas kippelig, d. h. das Moped knickt leicht, sodass man nachsteuern muss. Auch finde ich die Präzision beim lenken nicht so berauschend.

    Muss ich den Reifen noch mehr einfahren und mich mit dem anfreunden noch etwas gedulden oder ist es generell vom Fahrverhalten eher etwas rusikaler auf Stollen, was ja bedingt nachvollziehbar wäre!

    Mir fehlt gerade etwas die Performance, die ich mit Tourance hatte!

    Freue mich von Euch zu hören! Gruß Knasi.

  2. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    711

    Standard

    #2
    Der K60 Scout benötigt etwa 600-800km bis er eingefahren ist, dann steht er dir zur Verfügung. Testen kannst du den Moment, wo die Vorderbremse die Kraft auf die Strasse bringt, per ABS Bremsung. Irgendwann machts klick und er ist da .
    In Schräglage musst du dich auch langsam rantasten, aber der bringt mehr als du denkst. Ausserdem ist er gutmütig und kündigt sein Limit jeweils früh an. Habe jetzt den dritten Satz und sehe keinen Grund was anderes zu fahren. Die Jungs mit den TKC 70 haben jedenfalls KEINE Vorteile gehabt, als wir jetzt 6300km Italien.Griechenland.Türkei.Griechenland.Italien gefahren sind.
    der K60 Scout hält jetzt nochmal 6-7000km...

  3. Registriert seit
    24.09.2018
    Beiträge
    13

    Standard

    #3
    Hallo Ralf,
    dass macht doch schon mal Mut, danke! Ich habe etlich Videos über den Reifen gesehen und hatte das Gefühl, dass ist er! Mal durch Feld und Wiesen aber auch gut auf der Straße und in der Kurve! Dann werde ich ihm mal noch ein paar 100km gönnen! In der Schräglage hab ich schon gemerkt, dass er noch etwas Zeit braucht. Da ist mir am Wochenende ein, zweimal ganz gut das Heck weggerutscht!

    Mit was für einem Druck fährst Du den Reifen solo, 2,5/ 2,9bar?

    Ich wünsche Dir gute allzeit gute Fahrt und danke für Deine Antwort!

    Gruß Knasi.

  4. Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    339

    Standard

    #4
    Ich habe den Wechsel umgekehrt vollzogen, da ich nur auf der Straße unterwegs bin. Der MTN ist ein sensationeller Reifen, ein Stollenreifen wird niemals auch nur im Entferntesten an dessen Fahreigenschaften auf der Straße kommen. Damit musst du dich leider abfinden.

    Aber stellt schonmal Popcorn bereit, sicher kommen gleich paar Leute die behaupten sie würden, sie hätten sie könnten.

  5. Registriert seit
    24.09.2018
    Beiträge
    13

    Standard

    #5
    Hallo Boxerneuling,
    ich fand den MTN auch sehr genial, super gripp! Ich wollte aber mal etwas andere testen, daher der K60. Die "Geländegänge" die ich mit der Bereifung gemacht habe, haben auf jeden Fall eine hohen Spaßfaktor gehabt. Die Nutzer des K60 haben mir alle zur Geduld geraten, erstmal 600km machen und dann schauen was der Reifen so kann. Ein Straßenreifen ersetzt er sicher nicht, da gebe ich Dir recht!

    Danke für Deine Nachricht & Gruß Andreas.

  6. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    711

    Standard

    #6
    Wer meint, der K 60 Scout könnte einen Strassenreifen ersetzen, der hat irgendwie ein Bildungsproblem. Das ist ganz klar ein Allzweckgerät, ein Kompromiss auf hohem Niveau. Und er hat Stollen mit grosser Luft dazwischen die nicht haftet. Sollte jedem einleuchten.

    Vorne 2,4-2,5 und hinten 2,9, mit Gepäck auch 3,0. Wenn wir ins länger Gelände gehen für mehr als 25km dann wird abgesenkt um die Sicherheit zu erhöhen. V 1.8 H 2.2 - Kompressor ist dann Pflicht. Kontrolle über Garmin Zumo Sensoren, geht wunderbar.

  7. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    2.201

    Standard

    #7
    Ein K60Scout ist natürlich kein Strassen Rennreifen.

    Aber er klebt gut, auch im Nassen, man kann ihn auf Schotter gut fahren, ich hab ihn auch auf Sand und im Schlamm getestet ( obwohl es da bessere gibt, aber immerhin, es geht ) und er macht auch auf der Strasse einen guten Kompromiss.

    ich hab sicher schon 15 Sätze von dem runter und auch noch genügend andere Reifen probiert.

    Als Allrounder ein super Reifen.

    Wobei es heute auch schon Reifen gibt die dem Scout das Wasser reichen, Karoo Street, Anakee Wild, nur um 2 zu nennen.

    Wenn man nur Strasse oder nur Gelände fährt gibt es natürlich überall bessere Reifen für den jeweiligen Einsatzzwecke.
    Aber wenige Reifen mit denen man überall gut fahren kann.

  8. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    1.197

    Standard

    #8
    Ich bin 2 Sätze K60 gefahren. Fand ihn im gesamten sehr gut. Das kippelige Verhalten kommt mMn vom nicht runden sondern leicht eckigen Querschnitt. Er fängt bei warmen Temperaturen recht früh an zu schmieren, kündigt das aber sehr behutsam an.

    Was für mich das Ausschlusskriterium war: Er hat im Winter keine Luft gehalten. War beim K60 immer ein Problem, aber im Winter ist es deutlich schlimmer. Vermutlich ist der Rand recht hart. Nachdem ich mir hinten eine 8 gefahren habe, habe ich dem K60 abgeschworen.

    Grüße

    Flo

  9. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    4.328

    Standard

    #9
    Also ich hatte gerade auch Probleme mit dem K60 Scout - neu aufgezogen auf der XT 1200 und ich dachte das Motorrad ist kaputt. Ich fand, so zäh hat die noch nie Befehlen gefolgt.

    Dann gleichzeitig auf der AT AdVS einen Satz aufgezogen und auch hier extrem merkwürdiges Fahrverhalten.

    Dieses Mal waren es über 1.000 km, bis der Reifen für mich wieder "normal" war.

    Nach 10 Sätzen Heidenau werde ich das nächste Mal wieder etwas neues probieren - eigentlich war es mein Reifen.

  10. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    9.370

    Standard

    #10
    falls man zu 99% nur strasse fährt ist der k60 sicher der falsche.
    sicherlich ist er auch gewöhnungsbedürftig und man sollte sich eben "langsam" rantasten. dasselbe gibt aber auch für meinen karoo3, den frischen reifen muss ich immer erstmal 1 stunde auf einem schotter parktplatz "aufrauhen"

    als universalreifen war der heidenau auf der Rumänien reise (für markos maschine) eine gute wahl - autobahn, landstrasse, feldwege, schotter, passagen, wiese, matsch - war alles dabei

    ich sehe aber gerade, dass der k60 scout bei mopedreifen für meine 1250 nicht angeboten wird?


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heidenau K60-Scout Test
    Von bikeandsail im Forum Reifen
    Antworten: 544
    Letzter Beitrag: 20.10.2014, 09:52
  2. Heidenau K60 (Scout) Neuigkeiten
    Von gs-biker im Forum Reifen
    Antworten: 1663
    Letzter Beitrag: 20.12.2012, 10:59
  3. Luftdruck Heidenau K60 Scout
    Von nordluecht im Forum Reifen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.05.2012, 16:15
  4. Heidenau K60 Scout
    Von lack-boxer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 14:32
  5. Heidenau K60 scout???
    Von hebbe im Forum Reifen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 21:17