Seite 145 von 167 ErsteErste ... 4595135143144145146147155 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.441 bis 1.450 von 1664

Heidenau K60 (Scout) Neuigkeiten

Erstellt von gs-biker, 08.02.2009, 12:03 Uhr · 1.663 Antworten · 301.541 Aufrufe

  1. LGW Gast

    Standard

    Auf der Dakar hat sich zumindest das rutschen immer gutmütig angekündigt, wenn Belag und Grip der Kurvengeschwindigkeit nicht so völlig gewachsen waren...

  2. Chefe Gast

    Standard

    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Nein, das war auch nur geschlussfolgert aus deinen Schilderungen. Ich persönlich traue mir zu, einen Reifen an die Haftgrenze zu bringen, daher war das für mich nicht so nachvollziehbar.
    Wir zwei beide schlimmen Finger sind auch nicht "die Meisten hier"...

    Mich würde ja hauptsächlich interessieren, ob der K60 so gut haftet, dass man bedenkenlos auch nahe der Schräglagengrenze der GSA gehen kann, wie das der Battlewing oder der Trail Attack eben ermöglichen.
    Ich kann und du demnach auch
    Mach dir mal keine Sorgen Andreas, der K60 kann das schon - zumindest hat er mich die letzten knapp 50.000km weder auf der 1200er noch auf der 800er und weder in 150/70 noch in 140/70 im Stich gelassen.
    Hab' ich schon mal erwähnt, dass ich den auch bei Regen richtig gut finde?

    Um noch ein Mal auf die Ausgangsfrage zurückzukommen:
    wenn du einen Reifen suchst, der dir bei deinen Ausflügen ins Abseits des Kölner Wahnsinns die Spur zu halten hilft und dich auf der Straße kontrollierbar schnell dort hin bringt, bist du mit dem K60 schon gut bedient.

    Sag ich jetzt einfach mal so aus meiner unmaßgeblichen, eigenen Erfahrung heraus

  3. Chefe Gast

    Standard

    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    Auf der Dakar hat sich zumindest das rutschen immer gutmütig angekündigt, wenn Belag und Grip der Kurvengeschwindigkeit nicht so völlig gewachsen waren...
    dito auf den dicken Brüdern

  4. Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    673

    Standard

    Ich hab gestern meinen zweiten Scout vorne aufgezogen, der Alte hat ca.13300km gehalten.
    Zum Ende hin hatte er nur sehr starke Sägezahn bildung...

    lg Ben

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    Zitat Zitat von Hansemann Beitrag anzeigen
    Jein, also wenn der Reifen noch nicht im Hump ist, setz ich den schon mal auf den Bock und lass ihn drehen, daran, wie schnell der losdreht sieht man dann schon, ob's hinkommt oder ob man noch was versucht. Neue Reifen haben eine Markierung, die sollte am Ventil sein.
    Dann wird der Reifen ohne Ventil erst mal auf 8 bar gepumpt, damit der "Setzdruck" erreicht wird und richtig in die Felgen hüpft. Mit Ventileinsatz kriegt er dann den richtigen Druck (Ich mach grundsätzlich vorne erst mal 2,2 und hinten 2,5 drauf) und dann wird gewuchtet. Brauch ich dann zuviel Gewichte, mache ich das Ventil wieder raus, drücke ich ihn noch mal runter und dreh ihn auf der Felge. Bisher hat das immer funktioniert. Ich weiß, das ist ne Spielerei, aber ich hab mehr Zeit als Geld und meinen Spaß daran...
    wo hast du denn diesen Wert her...

    2.1.7 Montage des neuen Reifens
    Dabei beachten:
    • prüfen, ob Reifen- und Felgengröße zueinander passen (richtige Daten aus Kfz-
    Schein entnehmen);
    • beide Wulste und Felgen mit Gleitmittel versehen (Einige Fahrzeughersteller
    geben ein bestimmtes Gleitmittel vor. Wird dieses nicht verwendet, kann es zu
    Komplikationen bei der Montage kommen, weil z.B. der Reifen beim zulässigen
    Springdruck nicht "springt".);
    • Reifen mit richtiger Drehrichtung sowie Außen-/Innenseite auflegen;
    • beide Wulste ohne Gewaltanwendung auf die Felge aufziehen;
    • zur Drucküberwachung in Intervallen befüllen;
    Achtung: Der Springdruck beträgt maximal 3,3 bar, alle Reifenhersteller
    garantieren nur bei Einhaltung dieses Druckes eine schadenfreie Montage des
    Reifens.

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    3.255

    Standard olle pelle

    Zitat Zitat von Hansemann Beitrag anzeigen
    Wenn Du mit dem CTA fast 14 000 km schaffst, ist das doch ein prima Wert!

    Klar baut jeder Reifen mit dieser Laufleistung ab. Da wird es kaum Unterschiede geben, schließlich wird das Verhalten eines Reifens nicht nur von der Gummimischung, dem Profil und dem Unterbau beeinflusst. Irgendwie muss sich das Verhältnis Seitenwand (bleibt ziemlich gleich) zur Lauffläche (verliert Gummi) ja auch auswirken.

    Mein Ur-Tourance hat jetzt auch 14 000 km runter und gestern im Regen begann ich zu verstehen, was andere mit "nicht so gut im Nassen" meinen. Ich habe am Hinterrad auf der Außenkante noch 4 mm Profil, was eigentlich bei feuchter Fahrbahn ausreichen sollte, trotzdem hat er so ein paar kurze Zucker gemacht. (Hab ich gemeint zu merken) Aber ich fahr den noch weiter, auch wenn ich nen CTA schon im Keller liegen habe. (Den hab ich "gefuggert" sonst gäbs CRA2 ) Der letzte CTA hielt nur 8000 km, da hatte er außen auch noch 3-4 mm, aber mittig hingen die Drähte raus, das gleiche später beim CRA2, aber der Weg dorthin war einfach schön...das gönn ich mir
    moin hansemann,

    ja..der wert ist nicht schlecht!aber,dieses "abschmierverhalten" habe ich leider nicht nur zum schluß gehabt!

    diese eigenschaft,hatte der reifen von anfang an !...erst habe ich gedacht,dass sich diese eigenschaft nach den ersten 500 km legt.

    pustekuchen..im gegenteil!der reifen zog dieses übele verhalten ,bis jetzt zum schluß durch!
    ich kann da nur für mich reden.ich habe schon einiges an reifen ausprobiert.aber den cta werde ich mir nicht mehr ordern!
    ganz extrem,war es letztes jahr in kroatien.beladen war meine berta mit:
    seitenkoffern,große gepäckrolle,tankrucksack und meine wenigkeit samt rucksack!
    vor abfahrt,den reifendruck auf die bedürfnisse/gepäck optimal eingestellt.
    da der asphalt in kroatien aber auch extrem "glatt" ist und es überall massive geschwindigkeitsbeschränkungen gibt,habe ich mich auch weitgehenst daran gehalten.trozdem...die olle pelle schmierte ständig weg.

    ja,man kann den reifen natürlich auch wieder runterschmeißen...aber ich hab mich mit der zeit daran gewöhnt und zudem bin ich ein "halbschwabe" da sind nun mal die hosentaschen und der geldbeutel "zugenäht" .

  7. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.526

    Standard

    Es kann natürlich auch an dem einzelnen Reifen liegen. Meine fette Silberaddi wurde auf Anakees (ohne "2") ausgeliefert. Der erste Satz hielt 14 000 km und ich war sehr zufrieden mit dem Reifen, also hab ich den wieder montiert. Der zweite Satz war nicht so dolle und nach 8 000 km fertig. Ich glaube Michelin hatte zwischenzeitlich die Produktionsstätte gewechselt, der zweite Satz war definitiv in Spanien hergestellt. Der dritte Satz war dann wieder ok und hat 12 000 km gehalten.
    Man kann natürlich daran denken, dass beim ersten Satz das Motorrad noch ganz neu war und ich nie davor ne BMW hatte. Beim zweiten Satz hätte ich mich dan schon daran gewöhnt und wäre auch vertrauter mit dem Mopped gewesen. Da der dritte Satz aber wieder länger gehalten hat und ich mich auch sonst wohler gefühlt habe, relativiert sich dieser Ansatz wieder. Anschließend kam zum ersten Mal der CTA, der war im Vergleich mit den Anakees richtig gut. Leider hat das Hinterrad nach 6500 km die Silberfäden gezeigt, das ging ratzfatz! Ich bin losgefahren mit mehr als 3 mm Restprofil und 1000 km später war er durch. Ich habe dann in Chur in der Schweiz einen Anakee2 für umgerechnet 250 Euro montieren lassen müssen (NUR das Hinterrad ) und mit dem bin ich überhaupt nicht zurechtgekommen. Ich habe zuhause dann das Vorderrad auch auf Anakee2 umgerüstet und das half mir nicht. Der Anakee 2 war der erste REifen den ich wieder runter gemacht habe, obwohl nach gut 3000 km noch das meiste Profil vorhanden war. Dann kam wieder CTA und anschließend CRA2 (knapp 8 500 km). Der CRA2 ist wie ...... für die Kuh, da geht immer noch was .

    Letztes Jahr habe ich dann den Ur-Tourance montiert, da ich nach Rußland gefahren bin. Dieser Reifen hat mich positivst überrascht. er hat jetzt über 14 000 km und noch richtig viel Profil, baut allerdings jetzt langsam ab, vor allem im Nassen hat er bei weitem nicht mehr die Performance wie am Anfang.

    Zwischendrin hatte ich auch mal Tourance EXP (passt gut zur 1200er GS, tut unauffällig was er soll, begeistert mich aber auch nicht unbedingt, einfach ein vernünftiger REifen) den Battlewing 501/502, der mir auf der Anfahrt nach Dakar bis Casablanca sehr gute Dienste geleistet hat, der ist mit Sicherheit auch besser als sein Ruf (Auf den neuesten Erlkönigfotos des Wasserboxers in der aktuellen Motorrad ist ein reifen montiert, der optisch das Profil hat, steht auch Bridgestone drauf)

    Ab Casablanca hatte ich den Maetzeler Karoo 2 T (weil es in Casablanca nix anderes gab in unserer Größe) der war abseits vom Teer ok, auf der Straße aber fast unfahrbar, obwohl ich dank mitgeführten Kleinkompressors den Luftdruck immer angepasst hatte. Sonst fahre ich im Winter meistens den TKC80, den ich dann im Frühjahr wenn die Straßen trockener sind bis auf die Kanten fahre.

    Um nun zum Anfang zurück zu kommen: Wenn Du mit Deinem CTA nicht zufrieden bist, wechsele einfach das Modell und nimm nen anderen Reifen. Was Du im Hinterkopf hast, kriste kaum wieder raus und Moppedfahren macht mehr Spaß, als ein Satz Reifen wert ist.

    Ich würde deswegen keinen Glaubenskrieg anfangen, alle Reifenhersteller testen ihre Reifen ausgiebig, bevor sie die freigeben, was natürlich nicht heißt, dass auch mal ein Reifen die Produktion verlässt, der seinen Brüdern und Schwestern etwas hinterherhinkt.

    Und bei mir kommt eben wieder ein CTA drauf, da hab ich nen Satz "gefuggert", hat zwar schon 1000 km runter, wurde aber von einer Frau gefahren die mir genügend Gummi über gelassen hat... wenn der nur 3000 km hält, komme ich schon auf ein vernünftiges Preis-/Leistungsverhältnis.

  8. Registriert seit
    11.01.2011
    Beiträge
    232

    Standard

    Zitat Zitat von gstreiberstgt Beitrag anzeigen
    moin hansemann,

    da der asphalt in kroatien aber auch extrem "glatt" ist und es überall massive geschwindigkeitsbeschränkungen gibt,habe ich mich auch weitgehenst daran gehalten.trozdem...die olle pelle schmierte ständig weg.
    in Kroatien in bestimmten Strassenabschnitten schmiert jeder Reifen weg , manchmal sogar sehr heftig egal welcher Reifen oben ist , fühlt sich manchmal an als wenn man einen Platten hätte

    eine objektive beurteilung kann man auf einem Strassenstück vornehmen auf dem man ständig unterwegs ist

    Gruss Franz

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    3.255

    Standard ...

    Zitat Zitat von metlet2 Beitrag anzeigen
    in Kroatien in bestimmten Strassenabschnitten schmiert jeder Reifen weg , manchmal sogar sehr heftig egal welcher Reifen oben ist , fühlt sich manchmal an als wenn man einen Platten hätte

    eine objektive beurteilung kann man auf einem Strassenstück vornehmen auf dem man ständig unterwegs ist

    Gruss Franz
    morgen franz,

    habe ich alles hinten mir....glaub´s mir .

    nicht`s für ungut.

    gruss alex

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    3.255

    Standard

    hallo hansemann,

    toller objektiver bericht!nein,ich werde ganz bestimmt keinen glaubenskrieg anfangen.
    es war einfach nur meine eigene meinung dazu.
    und...ich will auch keinem menschen,diesen reifen schlecht reden!ich verstehe es ja auch nicht,warum dieser reifen ewig nur rumzickt!
    hatte früher ganz lange zeit , den urtourance montiert.sehr guter reifen.topwerte,ewig lange laufleistung...für mich keine negativ-ereignisse!


    Zitat Zitat von Hansemann Beitrag anzeigen


    Ich würde deswegen keinen Glaubenskrieg anfangen, alle Reifenhersteller testen ihre Reifen ausgiebig, bevor sie die freigeben, was natürlich nicht heißt, dass auch mal ein Reifen die Produktion verlässt, der seinen Brüdern und Schwestern etwas hinterherhinkt.

    metlet :

    meine frau hatte extra für kroatien den tourance von ihrer tenere 660 z (erstausrüster bei der 660z) runter montieren lassen und die heidi`s genommen!
    fazit:erstklassiger reifen,selbst in kroatien keine nennenswerten auffälligkeiten!

    übriegens:habe eben die heidi`s für 183,00 euronen bestellt


 

Ähnliche Themen

  1. Heidenau K60-Scout Test
    Von bikeandsail im Forum Reifen
    Antworten: 544
    Letzter Beitrag: 20.10.2014, 09:52
  2. Heidenau K60 Scout auf F650GS
    Von winnie59 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 20.08.2012, 16:34
  3. Heidenau K60 Scout
    Von lack-boxer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 14:32
  4. Heidenau K76 , K60-Scout - wer hat Erfahrung?
    Von bikerbodensee im Forum Reifen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 20:05
  5. Heidenau K60 scout???
    Von hebbe im Forum Reifen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 21:17