Seite 23 von 55 ErsteErste ... 13212223242533 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 545

Heidenau K60-Scout Test

Erstellt von bikeandsail, 04.08.2011, 08:44 Uhr · 544 Antworten · 166.871 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.08.2008
    Beiträge
    181

    Standard

    Hallo,
    ich habe eine Vorproduktion der K60 Scout im Mai letzten Jahres für meine Mongolei-Tour aufgezogen. Nach 8000 Kilometer habe ich den kurz vor der Mongolei mit gut 80% Profil runtergeschmissen und den zweiten Satz, den wir mit hatten aufziehen lassen. Mit dem sind wir dann durch die Mongolei und zurück gefahren und den habe ich und meine Frau noch immer drauf, was mittlerweile 15.000 Km bedeutet.

    Die ersten 300-500 Kilometer fühlt er sich "gewöhnungsbedürftig" an. Dann wird es deutlich besser. Die Haftung, auch bei Nässe finde ich sehr gut für einen Reifen mit solchem Profil.

    Ich habe aber in der Mongolei auf den unbefestigten Schott/Sandpisten den Luftdruck deutlich auf 1,5 und 1,7 Barreduzeirt, erst dann hatte ICH ein sicheres Gefühl.

    Meine Meinung der Richtige Reifen für die GS. Kann nichts perfekt, aber alles wirklich gut - irgendwie passt das auch zum Moped .

    Wer ein wenig mehr wissen will klickt unten auf den Link.

    Gruß,
    Scott

  2. TR3
    Registriert seit
    27.08.2010
    Beiträge
    231

    Standard

    Hi Scott,

    habe den halben Abend damit verbracht Deinen Mongolei-Bericht zu lesen... (und will jetzt eigentlich sofort auf GROSSE Tour gehen...)... und kann sehr gut verstehen, dass der Heidenau für die Art von Touren vermutlich perfekt ist.
    Aber bei uns... so auf Asphalt und im Reich der Autobahnen ist er halt ned so der Brüller.
    Sollten wir uns mal im Oasis begegnen, kannst Du darauf zählen, dass ich DANN wieder einen K60 Scout drauf habe...

    Schönen Gruß,
    Martin

  3. Registriert seit
    15.08.2008
    Beiträge
    181

    Standard

    Hallo Martin,
    ich gebe Dir recht das er für schnellere Autobahnfahrten nicht der beste ist. Auch wenn ich ihn letztens noch nach Kroatien getrieben habe. Ich denke auch das Reifen eine Sache des Geschmackes sind. Der eine mag den Reifen, der andere nicht. Recht haben sicher beide, hat ja auch jeder ein anderes Empfinden. In der Mongolei hätte ich mir auch eher einen TKC 80 gewünscht aber mit dem wäre ich nicht mehr Heim gekommen. Aber unterm Strich hat er sich, für meinen Geschmack, gut gemacht.

    Übrigens schön das ich dir mit dem kleinen Reisebericht ein wenig den Abend verderben konnte , vielleicht sieht man sich mal im Oassis, sicher ist das ich kommendes Jahr wieder da bin

    Gruß,
    Scott

  4. Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    727

    Standard

    Kann vielleicht auch mal ein Urteil zu den Pellen abgeben.

    Hab nun meinen zweiten Komplett-Satz seit Freitag drauf (und das schreib ich so, weil der erste Vorderreifen zwei Hinterreifen ausgehalten hat).

    Selber fahre ich (aus beruflichen Gründen) relativ viel Autobahn - leider. Auch hier hat mich der Reifen positiv überrascht. ... selbst bei 200 - ooh, der ist ja nur für 190 zugelassen.
    Im Vergleich zum PST, der nach 1000 BAB-km sich mehr als sichtlich "zerbröselt" hat, hat der Scout selbst nach 2000 BAB-km kaum Profil-Verlust gezeigt.

    Zur Unruhe auf der BAB: Ich bin mit einer F800GS unterwegs, die den TT-Tankumbau verpasst bekommen hat. Mit dem Umbau kamen auch härtere Federn in die Vordergabel. Dies erwähne ich mal, wegen der etwas abweichenden Erfahrung zu den anderen Posts hier diesbezüglich.
    Bei über 150 bis 160 km/h habe ich ebenfalls diese bereits beschriebene Unruhe vom Vorderrad. Doch sobald ich über die 160 (nach Tacho) raus komme, legt sich das wieder.
    Nach dem ich den zweiten Hinterreifen drauf hatte, war die Unruhe eigentlich nicht mehr so stark zu spüren ... was wohl auch daran lagt, dass das Profil vorne ja auch schon etwas unten war. Denke bei dem neuen Satz nun wird sich das erst mal wieder einstellen.

    Für mich ist der Scout auf der 800er der ultimative Allround-Reifen. Er ist vielleicht nicht der beste in allen Sparten (also Unterscheidung ob rein Straße oder rein Gelände o.ä.), aber dafür kann er alles gut.

  5. Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    3

    Standard

    Kannst überall nachlesen: 11 mm hinten

  6. Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    3

    Standard

    Stimmt

  7. Registriert seit
    20.11.2010
    Beiträge
    681

    Frage

    Zitat Zitat von schachip Beitrag anzeigen
    Kannst überall nachlesen: 11 mm hinten
    Zitat Zitat von schachip Beitrag anzeigen
    Stimmt

    Was willst Du uns damit sagen??

  8. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    so die Heidis sind drauf....

    das ist aber ne totale Umstellung....
    die Reifen sind Spurillengeil...wenns irgendwo eine gibt..die Heidis finden sie

    aktueller Lufdruck 2,3/2,5

    werde vorne mal auf 2,1 gehen....

    ansonsten waabert man so durch die Kurve..auch das Einlenkverhalten ist gewöhnungsbedürftig...kommt einem so vor als gäbe es da einen Wiederstand den man erst überwinden muß um dann mit Macht in die Kurve zu fallen....extrem...ob wir Freunde werden weiß ich noch nicht....

  9. Registriert seit
    07.10.2010
    Beiträge
    312

    Standard

    Zitat Zitat von freewayx Beitrag anzeigen
    so die Heidis sind drauf....

    das ist aber ne totale Umstellung....
    die Reifen sind Spurillengeil...wenns irgendwo eine gibt..die Heidis finden sie

    aktueller Lufdruck 2,3/2,5

    werde vorne mal auf 2,1 gehen....

    ansonsten waabert man so durch die Kurve..auch das Einlenkverhalten ist gewöhnungsbedürftig...kommt einem so vor als gäbe es da einen Wiederstand den man erst überwinden muß um dann mit Macht in die Kurve zu fallen....extrem...ob wir Freunde werden weiß ich noch nicht....

    An das Einlenkverhalten gewöhnt man sich irgendwann.
    Allerdings habe ich mit den Heidenaus deutlich länger gebraucht als mit jedem anderem Reifen (einige 100km)


    Allerdings war ich mit der Laufleistung nicht zufrieden. Ich hab ihn nach 3.500 km runtergeschmissen.
    Der Hi.-Reifen hat extrem schnell verloren und ich stand vor einer Tour in die Dolos mit ca. 2.500-3.000 und die 4-5 mm Restprofil hätten es sicher nicht überstanden.

    Einem Tourenpartner ging es da ähnlich. Von einem Transefahrer weiß ich auch, dass der Hi.-Reifen extrem verliert.
    Und wir sind alle keine Raser und haben die Gashand gut im Griff.

    Auf meine diversen EXP M hab' ich hinten immer mind. 10.000 km gebracht. Und wenn ich hier so manche Laufleistung mit Hinterreifen vom Scout lese, frage ich mich wie diejenigen das so hin bekommen?
    Entweder das Moped wird geschoben oder die 10. -12.000 km auf dem Hänger transportiert.

    Zusätzlich war der Scout extrem laut. Ich hatte immer nach dem Reiskocher im Spiegel gesucht, der mich gerade überholen würde.

    Ich bin wieder auf einen Straßenenduroreifen (diesmal Anakee II) umgestiegen. Der passt zu meinem Fahrprofil besser.

    Und ganz ehrlich kann ich den Hype, vor allem wegen der Laufleistung, um den
    K60 Scout nicht mehr verstehen.

    Aber das ist nur meine bescheidene Meinung.


    Vg


    michi

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    3.255

    Standard meine MEINUNG

    Zitat Zitat von freewayx Beitrag anzeigen
    so die Heidis sind drauf....

    das ist aber ne totale Umstellung....
    die Reifen sind Spurillengeil...wenns irgendwo eine gibt..die Heidis finden sie

    aktueller Lufdruck 2,3/2,5

    werde vorne mal auf 2,1 gehen....

    ansonsten waabert man so durch die Kurve..auch das Einlenkverhalten ist gewöhnungsbedürftig...kommt einem so vor als gäbe es da einen Wiederstand den man erst überwinden muß um dann mit Macht in die Kurve zu fallen....extrem...ob wir Freunde werden weiß ich noch nicht....
    grüß dich,

    also...ich habe die heidi`s jetzt rund 2-3 wochen drauf und damit ca.1000 km runter gespult.

    kurzes statement :

    montage der heidi`s.bei dem reifenhändler konnte hinten nicht gewuchtet werden,da die zentrierung für die aufnahme fehlten.
    vom hof runter,genau die gleichen anzeichen wie bei dir.einfach gewohnheits bedürftig!
    dann,erst mal kurz auf die autobahn.schock!
    ab 140 km/h nicht mehr fahrbar.extremes schlagen in der lenkung.
    dann termin bei e...mast..!wollte dort nochmal alles ordnungsgemäß wuchten lassen.hinten ok...aber für vorne keine 21 nuß zur demontage des vorderrades vorhanden!
    hatte zu diesem zeitpunkt ,mittlerweile schon 500 km runter.muss sagen...im normalen fahrbetrieb ein einfach genialer reifen.einlenkung jetzt astrein und die reifen "kleben"förmlich am asphalt .einfach herrlich...aber nur bis tempo 140 km/h!
    schnautze voll und direkt zu bmw.mit meister gefachsimpelt...er ans werk...probefahrt danach und seitdem nur noch ein dauergrinsen im gesicht.FÜR MICH...ist es jetzt der perfekte reifen.

    mach dir keine sorgen,mit dem einlenk-verhalten!das legt sich sauschnell und dann merkst du die astreinen vorzüge.
    ich bin sehr zufrieden.soll man garnicht glauben,was der reifen,troz seines geilen groben profils...für fantastischen grip entwickelt!

    fahr noch eine weile,diese reifen und ich schätze mal...du denkst (fast) genauso!


 
Seite 23 von 55 ErsteErste ... 13212223242533 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Satz Heidenau K60 Scout 110/150
    Von Waldy im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.08.2012, 11:20
  2. Luftdruck Heidenau K60 Scout
    Von nordluecht im Forum Reifen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.05.2012, 16:15
  3. Heidenau K60 Scout
    Von lack-boxer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 14:32
  4. Heidenau K76 , K60-Scout - wer hat Erfahrung?
    Von bikerbodensee im Forum Reifen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 20:05
  5. Heidenau K60 scout???
    Von hebbe im Forum Reifen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 21:17