Seite 25 von 55 ErsteErste ... 15232425262735 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 545

Heidenau K60-Scout Test

Erstellt von bikeandsail, 04.08.2011, 08:44 Uhr · 544 Antworten · 166.799 Aufrufe

  1. LGW Gast

    Standard

    Nicht ins Hemd machen! Die ersten mm sind schneller weg als die letzten, wenigstens war das bei mir so.

    Also erst runterfahren und dann Bilanz ziehen

  2. Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    342

    Standard

    Zitat Zitat von gstreiberstgt Beitrag anzeigen
    "Luftdruck diesmal höher mit 2,3 und 2.5 aber hat gut gepasst."...mit wieviel bar hattest du deine ersten befüllt?wäre mal interessant zu wissen !
    Servus Alex,

    danke erstmal.

    Die letzten hab ich meist mit 2,1 und 2,3 gefahren. Mit Sozius 2,3 und 2.5. Ich denke ich werde jetzt mit Sozius ung Gepäck auf 2,5-2,6 / 2,8 - 2,9 gehen.

    Phoney

  3. Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    147

    Standard

    Da ich mit dem Heidenau K60 Scout im Juli zum Nordkap gefahren bin will ich auch mal meine Erfahrungen zu dem Reifen schreiben.
    Die Eingewöhnungsphase hat doch etwas länger gedauert. Es kann zum Einen daran gelegen haben dass ich vorher doch einen reinen Straßenreifen mit den Dunlop Roadsmart gefahren habe oder auch dass der Reifen wirklich etwas länger zum Einfahren braucht wie einige vorher auch schon angemerkt haben. Am Anfang kippte er bei eine gewissen Schräglage plötzlich weiter in die Kurve. Nach ein paar hundert km war es weg oder ich hatte mich daran gewöhnt.
    Anschließend folgte der Reifen spurstabil der einmal eingeschlagenen Kurve und war auch nicht kippelig.
    Zum Grip kann ich nichts Negatives sagen, immer ausreichend vorhanden, auch bei starkem Regen den wir leider zur Genüge hatten. Wobei ich auch sagen muss dass ich den Reifen in Norwegen nicht wirklich im Grenzbereich bewegt habe. Das könnte in Norwegen recht teuer werden und man genießt auch eher die Landschaft.
    Die Laufruhe ist anfangs auch ok. Klar merkt man dass es ein Stollenreifen ist aber es ist nicht wirklich störend. Ich hatte es schlimmer befürchtet. Allerdings ist er mit zunehmender Laufleistung doch unruhiger und lauter geworden. Ab ca. 4000 km fängt er besonders in Schräglage jetzt doch an zu singen welches sich aber nicht störend auf die Fahreigenschaften auswirkt. Es ist auch ein deutlicher Sägezahn zu erkennen.
    Bin mit Luftdruck vorne 2,5 - 2,6 und hinten 2,9 – 3,0 gefahren, aber immer mit Sozia und Gepäck, also maximaler (oder etwas mehr ) Beladung.
    Nach 3000 km war doch schon deutlicher Verschleiß hinten zu erkennen so dass ich schon gedacht habe dass er nach der Tour (7500 km) am Ende wäre. Jetzt nach den 7500 km ist doch noch etwas Profil übrig so dass ich denke der hintere wird ca. 10000 km bei mir halten. Der vordere hat kaum Verschleiß und würde sicherlich noch einen zweiten Hinterreifen halten. Der Verschleiß ist aber sicherlich auch durch Norwegen und das überwiegende Rollen mit 80 – 100 km/h positiv beeinflusst.
    Wir sind überweigend asphaltierte Straßen gefahren, nur mal kleinere Teilstücke auf Schotter. Aber auch auf Schotter hatte ich immer ein sicheres Gefühl. Wäre aber auch problemlos mit einem Straßenreifen möglich gewesen.
    Was mir auch etwas negativ aufgefallen ist, er folgt Längsrillen doch etwas stärker. Gerade in Norwegen hat man oft Längsrillen da die zwischen den Spurrillen anscheinend oft den Asphalt abfräsen. Bei höheren Geschwindigkeiten über 140 km/h ist er auch etwas anfällig für Pendeln. Wobei ich nicht den Eindruck hatte das Pendeln kommt vom Reifen, eher von Luftverwirbelungen die ich über die Arme aufs Lenkrad übertrage. Schneller als 140 km/h fahre ich aber sowieso nur selten.
    Als Fazit würde ich sagen ein durchaus guter Reisereifen. Für eine solche Tour würd ich ihn auch wieder aufziehen.
    Werde wenn der hintere runter ist aber wahrscheinlich doch erst mal wieder auf meine Dunlop Roadsmart wechseln. Ist doch komfortabler auf der Straße.
    Gruß Dirk

  4. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard

    Moin Zusammen,

    habe am Freitag die Heidis montiert und am Sammstag mit meiner Frau auf dem billigen Platz eine kurze Tour gemacht. Mein erster Eindruck ist, der Reifen ist etwas lauter als ein Straßenreifen aber ok. Fahrgefühl recht angenehm, etwas kippliger als der Tourance. Meiner Ansicht nach fehlt dem Reifen etwas Eigendämpfung. Querrillen spührt man mehr als beim Tourance. Eventuell werde ich mal etwas weniger Luftdruck (derzeit hinten 2,8 bar) testen.

    Ansonsten scheinen die Jungs im Osten was richtig gutes bebacken zu haben.

  5. Smile Gast

    Standard

    Heidi's

    Bin nun ca. 5-600km mit den Heidi's unterwegs 2,5 u 2,8 solo. Nach schwierigem Anfang

    Nach dem Nachtdienst jeweils durch die Stoppelfelder nach Hause gepflügt. Das macht echt Laune. 50- 60 km/h auf weitem Feld, der Dreck fliegt, das Heck pendelt leicht ....... bremsen, sogar mit ABS erstaunlich gut.

    Wirtschaftswege, Wiesenwege etc., einfach genial. Auf der Straße völlig ok, nur die Fahrbahnmarkierungen bei Nässe mag er gar nicht. Da wackelt die Q schon ordentlich.

    Also für mich ein guter Allrounder, insbesondere für die "kurzen" Wege nach Hause.

  6. Registriert seit
    09.06.2010
    Beiträge
    575

    Standard

    Hallo zusammen,

    habe nun den Hinterreifen am Ende seines Leben und der Vordere hat teils "Risse" im Profilblock - sind aber augenscheinlich nicht durchgängig.
    Leider kann ich nicht die GesamtKMleistung sagen - habe für Sardinien auf EXP M gewechselt - sollten aber >6000km sein.
    Bin gestern noch eine Tour von ~640Km zum Pizza essen in den Vinschgau

    Meine Eindrücke:
    Bei neuen Reifen kann man volle Schräglage fahren - nicht so agil wie mit EXP oder CTA - doch das liegt am Profil! Dafür aber auf Schotter sportlich fahren und bei Regen geht auch einiges.
    Wenn das Ende naht dann wird er ab ~160 sehr unruhig und das Motorrad beginnt zu "flattern"! Alles kein Problem es kündigt sich an!

    Für Touren auf unbefestigten Schotterpisten ein super Reifen!
    Allen viel Spaß beim Testen und fahren!
    Gruß
    Asterix

  7. Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    342

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk Herppich Beitrag anzeigen
    Da ich mit dem Heidenau K60 Scout im Juli zum Nordkap gefahren bin will ich auch mal meine Erfahrungen zu dem Reifen schreiben..... Gruß Dirk
    Servus,

    ich komme auch gerade aus Norwegen zurück, ca. 6.000km zurückgelegt. Ich kann die Erfahrungen von Dirk nur bestätigen. Ebenfalls mit Sozia und ordentlich Gepäck gefahren. Ebenfalls mit 2.7 und 3.1 gefahren (zeitlang sogar 2.9 und 3.2 weil ich mit den Norwegischen Luftdinger nicht zurecht kam - aber ein Kugelschreiber hilft beim Druckausgleich )

    Auch bei mir hat sich das 'Singen' der Reifen in der Kurve gemeldet. War am Anfang etwas störend, weil ich nicht wusste wo es herkam, als dann aber der Reifen als Verursacher identifiziert war, fand ich's cool.

    Da ich jetzt schon die 1.5 Saison die Heidies fahre, fehlt mir etwas der Vergleicht zu EXP und CTA, aber ich hatte nie das Gefühl, das ich mit den Heidies in weniger Schräglage oder langsamer unterwegs bin, eher das Gegenteil. Fühl mich einfach Sauwohl mit den Gummies und total sicher.

    Wir sind zu 80-90% Asphalt gefahren aber auch einige lange und grobe Schotter Wege - immer Sicher, keine Probleme.

    Nachdem auch bei mir der Vorderreifen noch TipTop ist, denke ich das es demnächst einen neuen Heidi Hinterreifen gibt und ich noch eine Weile bei den Dingern bleiben werde.

    Phoney

  8. Smile Gast

    Standard

    Heidi's

    Am WE Zweizylindertrainig auf der Anlage des MSC Kleinhau. Komplette Cross- und Endurostrecke damit abgefahren. Genial!

  9. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    Ich war mit meinem Sohn und vollem Gepäck 8 Tage unterwegs Rtg. Berge und zurück, alles in allem etwa 2500 Kilometer Landstraße, teils sehr schlechter Asphalt oder unbefestigt (hauptsächlich in Tschechien) und auch ein paar Kilometer Waldwege mit dabei. Die Heidenauers hatten bei Abfahrt schon 1000 Kilometer Landstraße im Solobetrieb drauf.

    Ergebnis jetzt bei Ankunft zu Hause:

    Profiltiefe vorn: 7 mm, hinten: 8,5 mm
    Reifendrücke während der Soziusfahrt: v 2,5 und h 3,0 Bar.

    Bin begeistert. Scheint für mich der perfekte Reifen zu sein.

  10. Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    342

    Standard HÄ - Heidi rutscht weg ....

    Servus,

    was den nun - war ganz schön überrascht dieses Wochenende: Bei einer Wochenendaussfahrt zum Stilfserjoch (das letzte Mal ohne Maut) ist mir der Hinterreifen 3-4 mal leicht gerutscht. OK es war vielleicht mal etwas feucht auf der Strasse, aber ich bin jetzt ca. 7000km mit denen gefahren ohne irgendwas, selbst beim einfahren nie gerutscht ... und jetzt plötzlich. Hab mal den Luftdruck etwas erhört und dann ein etwas besseres Gefühl. Und ich bin nicht der Kurvenkratzer/Knieschleifer. Meist kam es bei engen Kehren. Nicht kritisch, hat mich aber etwas verunsichert....

    Phoney


 
Seite 25 von 55 ErsteErste ... 15232425262735 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Satz Heidenau K60 Scout 110/150
    Von Waldy im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.08.2012, 11:20
  2. Luftdruck Heidenau K60 Scout
    Von nordluecht im Forum Reifen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.05.2012, 16:15
  3. Heidenau K60 Scout
    Von lack-boxer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 14:32
  4. Heidenau K76 , K60-Scout - wer hat Erfahrung?
    Von bikerbodensee im Forum Reifen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 20:05
  5. Heidenau K60 scout???
    Von hebbe im Forum Reifen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 21:17