Seite 40 von 55 ErsteErste ... 30383940414250 ... LetzteLetzte
Ergebnis 391 bis 400 von 545

Heidenau K60-Scout Test

Erstellt von bikeandsail, 04.08.2011, 08:44 Uhr · 544 Antworten · 166.837 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    22.04.2013
    Beiträge
    799

    Standard

    Bei mir geht's im Juni/Juli in Rtg Gibraltar. Dafür werde ich auch einen Satz Heidis aufziehen lassen.

    Habe bisher viel über den Reifen gelesen und fast immer nur positives. Sofern man die GS nicht am Schräglagenlimit dauerhaft bewegen will, scheint man mit den Pneus nix falsch zu machen.
    Sofern man dies will, gehören reine Straßenreifen auf die Kuh.

  2. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.530

    Standard

    Zitat Zitat von Murphy83 Beitrag anzeigen
    Bei mir geht's im Juni/Juli in Rtg Gibraltar. Dafür werde ich auch einen Satz Heidis aufziehen lassen.

    Habe bisher viel über den Reifen gelesen und fast immer nur positives. Sofern man die GS nicht am Schräglagenlimit dauerhaft bewegen will, scheint man mit den Pneus nix falsch zu machen.
    Sofern man dies will, gehören reine Straßenreifen auf die Kuh.
    Du kannst auch mit den Heidenau ganz schöne Schräglagen einnehmen und es ordentlich krachen lassen. Das ist kein schlechter Reifen, im Gegenteil, er leistet sich bis auf trockenem festgefahrenen Schotter (durch den Mittelsteg-Slick) keine gravierenden Schwächen. Er ist halt laut und unkomfortabel.

    Die anderen sind halt auf der Straße besser und im Gelände nicht schlechter, gerade mit dem Anakee3 hab ich da positive Erfahrungen gemacht. Der Heidenau lebt von seiner Laufleistung und seiner Optik. Er passt halt durch das grobe Profil schön zu dem Eindruck, den die GS machen will. Der Anakee sieht vom Profil her Sch... (meine Meinung) aus, ist aber was Laufleistung und Grip angeht, ein mehr als würdiger Nachfolger des Ur-Tourance von Metzeler.

    Letzten Endes macht man mit keinem etwas falsch, der Heidenau braucht eine etwas längere Einfahrzeit, beim Reifentest 2013 knapp 1000 Kilometer bis er anfing gut zu funktionieren, der Anakee ist von Anfang an da. Für eine Schottlandtour wäre er in der 110/150 Größe mein favorit, wenn ich nur den Heidenau bekäme, könnte ich mit dem auch leben. Soll ja ne Autobahnanfahrt aushalten, da kann man mit etwas wedeln schon mit dem Rundfahren der Profilblöcke beginnen.

    @murphy: Wenn Du von Osnabrück auf Achse nach Gibraltar willst, kannste ja jede Menge Vogesen und Pyrenäen einbauen, da würde ich mir das mit den Heidis noch mal überlegen. Wennste nur Bahn runter fahren willst, ist der Heidi auch nicht erste Wahl, dann erst Recht Anakee3. Wenn Du mit den vorgeschlagenen Schlenkern anreisen willst, geht der Anakee3 zwar auch, aber dann würde ich eher Tourance Next oder CTA bevorzugen. Wenn aber der Weg das Ziel ist, und Gibraltar nur den Wendepunkt der Tour darstellt, wenn's also hauptsächlich um Kurven geht, dann T30 !

  3. Registriert seit
    23.02.2014
    Beiträge
    77

    Standard

    Ich habe jetzt seit 150 km den Heidenau auf meiner XT1200 Z ...... und der Gripp ist bis jetzt wirklich sehr vertrauenswürdig. Habe zwar am Rand noch ca. 8 mm nicht eingefahren, aber keinerlei Unsicherheit! Das Gefühl ist wirklich sehr gut.

    Bei 35-50 km/h vibriert der vordere Reifen etwas wegen den Stollen, aber dann fährt er sich fast wie ein normaler Reifen. Auf den ersten km - nach dem Anakee 2 - hatte ich das Gefühl, dass er etwas härter ist, weniger Eigendämpfung. Dann habe ich den Luftdruck geändert - von 2,8/2,9 (v/h) auf 2,4 und 2,6 bar und bin jetzt sehr zufrieden. Am Freitag geht es auf Tour, dann werde ich ihn näher kennenlernen ... und nach 5-6.000 km in 2 Wochen habe ich dann eine eindeutige Meinung.

    Auf jeden Fall bietet er genügend Gripp bei Trockenheit (bei Regen bin ich zum Glück noch nicht gefahren) für all die, die auch sonst nicht den Reifen bis zur Kante fahren.

    Gruß Kardanfan

  4. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    211

    Standard

    Das meiste über die Heidis kann ich bestätigen, allerdings läßt der Grip bei abgefahrenem Hinterreifen (der hat dann imer noch gut 3-4 mm Profil in der Lauffläche) nach, ist zwar bisher nicht bedenklich gewesen, darauf sollte man aber gefasst sein (zur Info, ich habe nur 98 PS und kein ASC). Kommen zusätzlich hohe Temperaturen hinzu, lässt der Spaß, den ich sonst mit dem Reifen habe, doch ziemlich nach.

  5. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.280

    Standard

    GSBernd, was ist denn eine R1200GS(FÜ)?

  6. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    211

    Standard

    Wie, das ist nicht bekannt? Nach Mü und Tü kam die Fü - Folienüberarbeitung...Was meiner Meiung nach eindeutig für die Heidis spricht, ist der Preis, 150 - 160 Euro für einen Satz, wenn man günstig einkauft, dazu deutsche Produktion und der Service (den ich bisher nicht benötigte, kein Luftverlust, Montage in Eigenarbeit). Ich habe aber keine Ahnung, wie man auf eine Laufleistug von 20 000 km kommen kann, hinten ist das Profil genauso schnell abgefahren wie bei einem Pseudoenduro oder Straßenreifen (trotz dem Mehrprofil), vorne komme ich zwar auf 14 000 km, davon aber mit einem ordentlichen Sägezahn (es sind gut 5 mm Unterschied). Passt aber ganz gut zur GS - kann nichts richtig, dafür vieles ganz ordentlich.Im sandigen Heideboden oder im Wald, der dazu von Pfützen übersäht und häufig schlammig war, sind Motorräder mit neuen Heidis ähnlich voran gekommen wie mit eingefahrenen TKC 80.

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    3.255

    Standard

    Zitat Zitat von Kardanfanzwo Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt seit 150 km den Heidenau auf meiner XT1200 Z ...... und der Gripp ist bis jetzt wirklich sehr vertrauenswürdig. Habe zwar am Rand noch ca. 8 mm nicht eingefahren, aber keinerlei Unsicherheit! Das Gefühl ist wirklich sehr gut.

    Bei 35-50 km/h vibriert der vordere Reifen etwas wegen den Stollen, aber dann fährt er sich fast wie ein normaler Reifen. Auf den ersten km - nach dem Anakee 2 - hatte ich das Gefühl, dass er etwas härter ist, weniger Eigendämpfung. Dann habe ich den Luftdruck geändert - von 2,8/2,9 (v/h) auf 2,4 und 2,6 bar und bin jetzt sehr zufrieden. Am Freitag geht es auf Tour, dann werde ich ihn näher kennenlernen ... und nach 5-6.000 km in 2 Wochen habe ich dann eine eindeutige Meinung.

    Auf jeden Fall bietet er genügend Gripp bei Trockenheit (bei Regen bin ich zum Glück noch nicht gefahren) für all die, die auch sonst nicht den Reifen bis zur Kante fahren.

    Gruß Kardanfan
    Hallo,

    auch im Regen, auf nassen kalten Strassen...bietet der Reifen ordentlich Grip! Ich hatte bis zum Kauf der LC nur noch diesen Reifen.
    Es war MEIN REIFEN! Er hat mich restlos Überzeugt!
    -Top Grip...egal bei welcher Wetterlage
    -M + S Kennung
    -Ordentliche Rückmeldung
    -Für leichte bis mittlere Offroad Einsätze geeignet
    -Top KM-Laufleistungen

    Für die, die auf das Minus warten ( Mich stört es nicht ! )

    -Abrollgeräusch gleicht einem schönen Unimog
    -Ab 160 KM/H und ruckartiger Gasannahme, wird die Fuhre schwammig.
    -Sägezahnbildung
    -Wiese und feuchter Untergrund, sind nicht sein Ding

    Für mich, gibt es...wenn mein TKC auf der ADV LC runter sein sollte, wieder nur einen Reifen : HEIDENAU K60 Scout!!! (...falls bis dahin endlich mal verfügbar!!! )

  8. Registriert seit
    09.10.2012
    Beiträge
    398

    Standard K60 Scout

    So habe jetzt meine Scouts montiert und so knappe 120 km gefahren. Mein Eindruck bei langsamer Geschwindigkeit ist halt ein bischen rumpelig ist aber so ab 60 km/h fast weg.
    Der Reifen singt ganz schön, was solls ab 100 km/h hört mans kaum noch. Den Grip finde ich gar nicht mal so schlecht (vertrauenserweckend), aber auf der Kante war ich lange noch nicht. Ist mir ehrlich gesagt auch egal, da ich die eh nicht mehr um die Ecken prügeln will.
    Ich habe den Reifen für meine Marokkotour im April aufgezogen und da sind andere Qualitäten gefragt, obwohl wir auch dort kaum im Dreck rumfahren.
    Ich finde der sieht richtig urig aus und passt zum Motorrad.
    Ab und an will ich den jetzt auch mal auf ein paar Forstwegen fahren, habs aber bisher noch nie gemacht.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken p1010050.jpg   p1010051.jpg   p1010052.jpg  

  9. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.280

    Standard

    Zitat Zitat von GSBernd Beitrag anzeigen
    Wie, das ist nicht bekannt? Nach Mü und Tü kam die Fü - Folienüberarbeitung...
    Ich will jetzt kein OT-Fass aufmachen, aber Folienüberarbeitung hab ich noch nie gehört. Hatte nur nachgefragt, weil Deine GS 98 PS hat, also demnach die Serie vor der MÜ ist.

  10. Registriert seit
    04.06.2013
    Beiträge
    53

    Standard

    Ich werde dann mal für Schottland den K60 Scout testen, viel falsch machen kann man mit diesem Reifen bestimmt nicht.

    @Murphy83: Ich sehe gerade das du aus Osnabrück kommst, ich bin im schönen Hasbergen zu Hause. Eventuell mal Lust gemeinsam ein paar Kurven zu drehen? Alles weitere gerne per PM


 
Seite 40 von 55 ErsteErste ... 30383940414250 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Satz Heidenau K60 Scout 110/150
    Von Waldy im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.08.2012, 11:20
  2. Luftdruck Heidenau K60 Scout
    Von nordluecht im Forum Reifen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.05.2012, 16:15
  3. Heidenau K60 Scout
    Von lack-boxer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 14:32
  4. Heidenau K76 , K60-Scout - wer hat Erfahrung?
    Von bikerbodensee im Forum Reifen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 20:05
  5. Heidenau K60 scout???
    Von hebbe im Forum Reifen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 21:17