Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 68

K60 Scout

Erstellt von conni, 22.01.2014, 22:53 Uhr · 67 Antworten · 8.106 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    445

    Standard

    #21
    Hi,

    ich habe nicht jeden Post einzeln gelesen bin aber über 30.000km K60 gefahren.. Hat hinten zumischen 4500 uns 7000km gehalten. Vorne meist doppelt so lange.

    Bin seit 15.000km auf dem Mitas E07 Dakar unterwegs und der Reifen ist in jeder Hinsicht "besser". Also hält länger,mehr Gripp bei Regen und im "Gelände", etwas leiser und die harte Karkasse spricht auch für sich.

    Ach so… ich bin nicht mit Mitas verwandt oder verschwägert aber der Reifen ist echt Top---

  2. Registriert seit
    27.02.2014
    Beiträge
    268

    Standard

    #22
    Mal eine ganz andere Frage zum K60: Hat schon jemand was gehöt, wann der für die LC verfügbar ist? Alles was ich bisher weiss, dass er in Entwicklung ist.

  3. Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    157

    Standard

    #23
    Hier die aktuelle Aussage von Heidenau:

    ... wir arbeiten mit Hochdruck an der Neuentwicklung. Wir werden die Reifen auch in naher Zukunft auf den Markt bringen.
    Leider kann ich Ihnen den genauen Termin noch nicht sagen.
    Bis dahin verbleibe ich....

    Gruß Waldamsel

  4. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    477

    Standard

    #24
    Tach zusammen,

    habe den K60Scout jetzt etwa 1200km eingefahren. Die Schräglagenhaftung ist ok, wenn man in Sachen Abenteuer und Tannenduft unterwegs ist, zum Gebückte jagen eignet er sich nicht! Im Gelände/Waldwege/tiefe feuchte Wiesen war er nett und griffig, extreme Sachen möchte ich persönlich nicht probieren - somit passt er momentan gut zu meinen Ansprüchen. Assietta und Maira-Stura bin ich schon mit K100RT und BT45 gefahren.....

    Allerdings: Er überträgt vorne nicht genügend Bremskräfte, die Stollen haben an der Oberseite ( das ist die, die sich in den Asphalt krallt ) Ausbrüche und Abkantungen. Dies nach ein paar scharfen späten Bremsungen, die zum ABS-Einsatz geführt haben. Luftdruck ist dort 2,7 bar, daran kanns nicht liegen. Also, ruhiger und bedächtiger fahren und nicht die Bremspunkte nehmen, die ich sonst mit der K1 abstecke..

  5. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von hoechst Beitrag anzeigen
    Tach zusammen,

    habe den K60Scout jetzt etwa 1200km eingefahren. Die Schräglagenhaftung ist ok, wenn man in Sachen Abenteuer und Tannenduft unterwegs ist, zum Gebückte jagen eignet er sich nicht! Im Gelände/Waldwege/tiefe feuchte Wiesen war er nett und griffig, extreme Sachen möchte ich persönlich nicht probieren - somit passt er momentan gut zu meinen Ansprüchen. Assietta und Maira-Stura bin ich schon mit K100RT und BT45 gefahren.....

    Dito
    Grüße Eugen

  6. Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    637

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von hoechst Beitrag anzeigen
    Tach zusammen,



    Allerdings: Er überträgt vorne nicht genügend Bremskräfte, die Stollen haben an der Oberseite ( das ist die, die sich in den Asphalt krallt ) Ausbrüche und Abkantungen. Dies nach ein paar scharfen späten Bremsungen, die zum ABS-Einsatz geführt haben. Luftdruck ist dort 2,7 bar, daran kanns nicht liegen. Also, ruhiger und bedächtiger fahren und nicht die Bremspunkte nehmen, die ich sonst mit der K1 abstecke..
    Meinst du nicht, dass du da evtl. einen zu hohen Luftdruck hast? Ich würde den mal um 0,5 runternehmen - und hinten auch nicht mehr als 2,5/2,6. Da sieht das ganze vielleicht schon etwas anders aus.

  7. Registriert seit
    19.03.2014
    Beiträge
    179

    Standard

    #27
    und 0,5 machen das kraut dann fett?

  8. mal
    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    292

    Standard

    #28
    ...hmm.. mein K60 hat nun fast 10 000 km auf der Uhr .. inkl. "hartem" Geländeeinsatz... also Tiefsand, dickes Geröll usw. .. er geht langsam hier und da kaputt. Letztes Wochenende war ich jedoch um den Edersee unterwegs und hab das Ding mehrfach bis zur Raste auf die Seite gelegt (ohne Sturz) - ich kann nichts Schlechtes über den Pneu sagen. Reine Gewöhnung und ein bisschen Vertrauen.. den Mitas schaue ich mir aber demnächst auch mal genauer an!

  9. Registriert seit
    08.05.2010
    Beiträge
    979

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von hoechst Beitrag anzeigen
    zum Gebückte jagen eignet er sich nicht!
    ... nur Mut Ralf, dass kommt noch... fahre den jetzt seit ca. 35.000km... und auch hiermit zaubert man schwarze Linien auf den Juraasphalt, wenn es denn sein muss...

  10. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.526

    Standard

    #30
    Der Scout braucht auf der Straße schon seinen Druck, also 2,5v und 2,9h sollten es schon sein. Wenn man von der Straße runterfährt, kann man natürlich etwas ablassen. Nach 10 000 km bei dem Druck von 2,7 v über kleine Abkantungen zu klagen ist schon Jammern auf höchstem Niveau. Ich bin aber trotzdem der Meinung, dass man mit dem Scout auf der GS die gleichen Bremspunkte nehmen kann, wie bei der K1 mit irgendeinem Reifen, da trägt ja auch das Motorrad etwas zu bei, nicht nur der Reifen (immer davon ausgegangen, dass das Fahrwerk noch in Ordnung ist)


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heidenau K60-Scout Test
    Von bikeandsail im Forum Reifen
    Antworten: 544
    Letzter Beitrag: 20.10.2014, 09:52
  2. Heidenau K60 (Scout) Neuigkeiten
    Von gs-biker im Forum Reifen
    Antworten: 1663
    Letzter Beitrag: 20.12.2012, 10:59
  3. Luftduck K60 Scout
    Von funnybike im Forum Reifen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 00:58
  4. K60 Scout oder Enduro3 Sahara
    Von stef24 im Forum Reifen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 14:20
  5. Heidenau K60 scout???
    Von hebbe im Forum Reifen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 21:17