Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 96

K60 Scout/Mitas E07 notwendig oder nicht

Erstellt von Julian1100gs, 26.02.2014, 15:29 Uhr · 95 Antworten · 16.160 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    445

    Standard

    #21
    Also der Vorderreifen der k60 hat geheult wie Wolferine bei Vollmond...

    Muss man abkönnen oder sich dran gewöhnen...

    Subjektive ist der mitas e07 etwas leiser...

  2. Registriert seit
    23.02.2014
    Beiträge
    77

    Standard

    #22
    Ich glaube, ich habe immer nur die vielen positiven Berichte über den K60 gelesen ..... aber jetzt kann ich nicht mehr zurück! Hoffentlich wird der Reifen nicht zu einem Tourenkiller ......... Ende März will ich nach Griechenland, und dort auch etwas neben den Straßen fahren .. aber das sind vielleicht 5-10%.
    Der Anakee 2 hat ja auch Geräusche gemacht - dann hoffe ich einmal auf einen "positiven" Gewöhnungseffekt und geniesse die nächsten 2 Wochen noch mit dem abgefahrenen Anakee ....... bis der schon bezahlte K60 sein neues Zuhause bekommt.

    Gruß Kardanfan

  3. Registriert seit
    26.02.2014
    Beiträge
    113

    Standard

    #23
    Im ersten Post hab ich mich verschrieben, hab keine Tourance drauf sondern einen Battlewing von 2005.
    Bin heute mit der Q und nem Freund hinten drauf durch meine Waldstrecke von früher gefahren mit Wurzeln, Schotter, mittelstarken langen Steigungen auf feuchten festen Erdboden.....solange man nicht stehen bleibt gehts garnet so schlecht. Offroad macht einfach eine Mordsgaudi ;-) Bin schon echt auf den E07 gspannt.

  4. Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    866

    Standard

    #24
    Kumpel von mir hat den K60 auf der Kati, den hats in der Kurve fast gelegt, der kommt mit dem K60 nicht gut klar.

  5. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von ADVent Beitrag anzeigen
    Kumpel von mir hat den K60 auf der Kati, den hats in der Kurve fast gelegt, der kommt mit dem K60 nicht gut klar.
    Das finde ich jetzt mal allen Ernstes ein sehr gutes Posting, weil es die Sache auf den Punkt bringt.
    Der reifen fährt sich nicht völlig von allein, man muss sich auf ihn einstellen. Und bei einem Sturz ist nichht automatisch der Reifen Mist, sondern Fahrweise, Fähigkeiten des Fahrers und Grenzen des Reifens haben nicht gut genug zusammengepasst.
    Der Reifen kann nur rollen. Den Rest verantworten wir.

  6. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von ADVent Beitrag anzeigen
    Kumpel von mir hat den K60 auf der Kati, den hats in der Kurve fast gelegt, der kommt mit dem K60 nicht gut klar.
    Da war aber nicht der Reifen schuld, oder?

    Den K60 Scout kann man auf dem Dickschiff bis auf die Rasten legen (so lange es trocken ist). Im Nassen sollte man so oder so vorsichtiger unterwegs sein. Bedenken sollte man nur dass dieser Reifen eine überdurchschnittliche Einfahrzeit braucht. Die ersten 500-700km ist bei mir sogar noch im 3. Gang die Traktionskontrolle angesprungen. Danach war aber alles Bestens.

    An das Abrollgeräusch des Vorderreifens kann man sich gewöhnen, noch besser wenn es eh vom originalen Auspuff der ADV TÜ übertönt wird.

    Warum der Reifen ein Tourenkiller in Griechenland sein sollte ist mir nicht klar. War damit z.B. in Rumänien und es hat durchaus sehr viel Spaß gemacht. Je schlechter die Strasse um so besser der K60 Scout.

  7. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.067

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von ADVent Beitrag anzeigen
    Also der K60 soll auf der Strasse besser sein als der alte Tourance?? Im Leben nicht.
    Hallo Leute,
    kann das jemand, der beide Reifen drauf hatte, bestätigen / dementieren? Hast Du, ADVent, das persönlich erfahren, oder vermutest Du das 'nur'? Würde mich deshalb sehr interessieren, da ich den Ur-Tourance drauf habe und dieses Jahr wechseln werde. Scout hin und e 07 her: Wenn die Pellen (Geräusche mal außen vor) auf der Strasse im Vergleich zu einem fast 20 Jahre alten Reifen (gemessen am Konstruktionsdatum) Nachteile bringen, werde ich mir die nicht drauf packen.

  8. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.109

    Standard

    #28
    @ AlpenoStrand Griechenland ist eh ein heißes Pflaster mal sind die Strassen glatt und mal Ok bis sehr gut ..so meine Erfahrungen

    aber wer mit dem Scout nicht klar kommt , sollte sich mal den Kopf freiblasen lassen ...Ich zumindest komme sehr gut damit klar ...
    zugegeben am Anfang bis er eingefahren ist 600-1000 Km ist er bisschen gewöhnungsbedürftig.

  9. Registriert seit
    06.08.2012
    Beiträge
    43

    Standard Heidenau K60Scout auf 12er Adventure, erste Erfahrung.....

    #29
    image.jpgimage.jpg

    Moinsen Zusammen,

    hatte ähnliche Gedanken wie der Verfasser des ersten Beitrages, musste im Rahmen der Inspektion eh' neue Reifen aufziehen lassen, 12er Adventure mit DOHC Motor. Hatte vorher den "alten Tourance"EXP, war mit dem Reifen immer sehr zufrieden, das Paar hielt bei mir so 7.500-8.500kmseit gestern nun den K60Scout. Ca. 10.000km Jahresfahrleistung, alles reiner Spielkram, Mopped = reines Hobby. Für dieses Jahr sind u.a. 10 Tage Alpen, Friaul, Slowenien und Kroatien angedacht, ebenso Norwegen. Anreise immer eigene Achse, der Reifen sollte folglich schnellfahrtauglich sein, gewisse, gemäßigte Offroad-Schottertauglichkeit haben und trotzdem in den Kurven gut haften. Ich suchte also die eierlegende Wollmichsau. Bin den Reifen gestern ca. 200km bei ca. 8Grad und trockener Strasse gefahren.

    Ich war sehr angenehm überrascht, Haftung, soweit schon mit dem " uneingefahrenen" Reifen, zu beurteilen möglich, prima, Autobahn vom nördlichen Hamburg nach Hause in die Lüneburger Heide 180km/h kein Problem! Auf den letzen 2km nach Hause ( ich wohne mitten im Wald) bewusst ein paar sandige und schlotterige Wege genommen, kann nur sagen, das macht Spaß!

    Hier in Niedersachsen darf man alle Wege mit Kraftfahrzeugen befahren, die nicht ausdrücklich gesperrt sind, und davon gibt es in der Lüneburger Heide hunderte von KM :-)!!!


    Wenn Mann will und das Fahrkönnen hat, unter solchen Bedingungen elektronische Helferlein aus oder auf Geländemodus setzen und lustig wird's , trotz der viertel Tonne Mopped plus zartem Fahrer und vollem Tank.

    Der Reifen ist in sich härter als der Tourance, was m.E. nach logisch ist, da bei gleichem Rollumfang tieferes Profil. Der Reifen "kippt" mehr in die Kurve, des ändert sich sicherlich, wenn er eingefahren ist, wenn nicht gewöhne ich mich sicherlich dran.

    Luftdruck hinten 2.6, vorne 2.2 Bar, ich 103 kg pure Männlichkeit zzgl. Ausrüstung.

    Werde mal gelegentlich weitere Worte über Fahrverhalten nach Einfahrphase, Haltbarkeit, Nassfahrverhalten in kurvigem Geläuf etc. niederschreiben.

    Bis dahin allen Lesern einen schöne, unfallfrei Saison 2014.


    Mögen die Kurven zahlreich sein.....

    Kai
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken image.jpg  

  10. Registriert seit
    23.02.2014
    Beiträge
    77

    Standard

    #30
    @ Heidewolf

    ... Du machst mir wieder Hoffnung!

    Gruß Kardanfan


 
Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Michelin Pilot Road 3 gegen K60 Scout oder CTA "Z"
    Von jonnyy-xp im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.09.2012, 18:26
  2. Verkaufe neuen Satz Metzeler Tourance EXP - oder Tausch gegen K60 Scout
    Von adventuredriver im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.09.2012, 19:08
  3. Heidenau K60 Scout oder Tourance (nicht EXP)
    Von sepia-f im Forum Reifen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 18:34
  4. Heidenau K60 Scout oder Metzeler Tourance für die 12er GS ADV ?
    Von christopher74 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.05.2012, 13:43
  5. K60 Scout oder Enduro3 Sahara
    Von stef24 im Forum Reifen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 14:20