Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 99

Lebensdauer Heidenau K 60 Scout

Erstellt von Circoloco, 30.04.2013, 17:47 Uhr · 98 Antworten · 22.188 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #61
    Zitat Zitat von Lahmekuh Beitrag anzeigen
    Besten Dank schon mal für die 'aufmunternden' Empfehlungen, das ich wohl doch kein Risiko eingehe, wenn ich mit meinen 8mm losfahre.
    Na du traust dich was ...
    Ich habe gerade einen Neureifen montiert der nur 7,9mm Profil hat, soll ich reklamieren? Oder doch gleich wieder runterschmeissen (nur dabei sicherstellen dass dieser nicht in die Hände von ta-rider gelangt ).

  2. Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    330

    Standard

    #62
    Mein Hinterreifen hatte im Neuzustand volle 10mm. Wenn wir - was ich mal unterstelle - vom gleichen Reifen sprechen, fände ich die Schwankungsbreite bei der Profilstärke ganz schön heftig...

  3. Registriert seit
    22.08.2011
    Beiträge
    145

    Standard

    #63
    Vielleicht ist der Vorderreifen gemeint, da haut die Angabe ungefähr hin . Die Hinterreifen hatten bei mir bisher auch 10 mm, nach meiner Messung sogar eher 11 mm. Aber des liegt sicher eher in der Handhabung des Messinstrumentes, unterschiedlichem runden oder so .

  4. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #64
    Zitat Zitat von Lahmekuh Beitrag anzeigen
    ... Wenn wir - was ich mal unterstelle - vom gleichen Reifen sprechen, fände ich die Schwankungsbreite bei der Profilstärke ganz schön heftig...
    Nö, passt schon, ich habe jetzt wieder den Dunlop TR91 Trailmax montiert.

  5. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #65
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Die Doppelmoral ist bezeichnend. Wer 2mm Profil für ausreichend empfindet wird persönlich angegriffen, wer auf einer einfachen Strasse 120 fahren will, aber nicht...
    Doppelmoral. Wow, was ein starkes Wort. Völlig abgenutzt und bedeutungslos, zudem unpassend.

    Ich bin schon im Krankenhaus aufgewacht und mir fehlten 14 Stunden meines Lebens, weil da jemand Verkehrszeichen nicht lesen konnte (i.d.F dieses große rote Achteck). Nach einer Woche Intensivstation (für einen Raucher ist das die Hölle auf Erden) und 6 Wochen weiterer stationäre Behandlung habe ich mich selbst entlassen. Achja, seit dem ist mein Zahlengedächtnis nicht mehr, was es mal war.

    Den schlimmsten Unfall den ich verursacht habe, waren 6000DM Blechschaden.

    Du kannst mir glauben, daß ich entscheiden kann, wann ich 20 schneller fahre als erlaubt. Aber ich bin mir ziemlich sicher, das Du keinerlei Vorstellungen davon hast, was mit 2mm Profil oder weniger auf einer Straße abgeht. --> siehe auch Fußrastensschleifen. Dein Risiko ist ein permanentes, gewolltes, unkontrollierbares, meines ist, kurzfristig und kontrollierbar. Ich muß nur den Gashahn zu machen, während bei Dir nicht einfach mal 4mm Profil nachwachsen, wenn Du sie brauchst.

    Alleine das Du den Unterschied des Gefährdungspotentials nicht erkennst, spricht nicht für Deine Kompentenz in diesen Fragen.

    Aber können wir uns jetzt endlich dem eigentlichen Thema zuwenden. Danke.

  6. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #66
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Wer 2mm Profil für ausreichend empfindet wird persönlich angegriffen, ...
    Eigentlich ging es nicht darum, 2mm Profil ausreichend zu finden, sondern Du hast uns erklärt einen Reifen mit 2mm Restprofil zu montieren und da ist es eher unwahrscheinlich, dass Du den bei den gesetzlich geforderten 1,6mm schon wieder ersetzt, oder wieviele Reifenpaare nimmst Du auf einer normalen Tour so mit?

  7. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #67
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    einen Reifen mit 2mm Restprofil zu montieren
    Falsch dafür ist mir die Arbeit zu viel, aber über neuwertige, 6 jahre alte Reifen für 0.- Euro freu ich mich, da legal. Der Heidenau ist sowieso kein weicher Rennreifen

    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    unwahrscheinlich, dass Du den bei den gesetzlich geforderten 1,6mm schon wieder ersetzt
    Um eine maximale Reichweite zu erhalten, fahr ich Reifen meist von 10 bis auf -2 runter, bevor ich Reservereifen montiere. Natürlich nur, wenn es in den bereisten Ländern kein gesetzlich gefordertes Mindestprofil gibt und es dort jeder so macht. Dass bringt beim Heidenau nochmal gute 3000 km Lebensdauer oder 30% extra und gefährdet niemand.
    Bei Besuchen in Deutschland wechsel ich auch brav bei 1,6 aber nicht schon weit vor dieser grosszügig dimensionierten, gesetzlichen Sicherheitsreserve. Trotzdem erstaunt mich die paranoide Verschwendung der Deutschen immer wieder, genau wie die Abwrackprämie und das Entsorgung von Lebensmitteln.

    http://www.goethe.de/ges/mol/typ/de5548873.htm

    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Du kannst mir glauben, daß ich entscheiden kann, wann ich 20 schneller fahre als erlaubt.
    Vorsätzlich das Tempolimit in Deutschland zu überschreiten und damit auch noch im Forum zu pralen, ist dagegen wirklich gefährlich...

  8. Registriert seit
    26.04.2011
    Beiträge
    136

    Standard

    #68
    in die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung will ich mich nicht einmischen, da ich das Motorradfahren als Hobby betreibe.
    Ich habe den Heidenau seit einem Jahr drauf und damit knapp 10 TKM gefahren. ( die letzten 1.100 KM leider im Regen auf der Autobahn) Der Verschleiß ist vom Fahrstil abhängig, daher möchte ich mich als moderaten Fahrer beschreiben, der die Maximalleistung des FZ selten abfordert, sich i.d.R. im vorgeschriebenen Geschwindigkeitsbereich bewegt, Fahrgebiete Landstraße, lieber auch mal bucklige und schlechte Oberflächen in reizvoller Landschaft bevorzugt ( die gelben und weißen in der Karte), daher kommt auch ab und an mal eine unbefestigte Straße unter die Räder. Das war der Grund für den etwas gröberen Tourenreifen.

    Der Reifen kann alles, was ich brauche ( Grip in Vortrieb und Bremsleistung, Kurvenstabilität) Zugegeben, für kurze re/li Wechsel auf schnellen Landstrassenpartien gibt es bessere Reifen - kommt aber in der Norddeutschen Tiefebene selten vor)
    Bei neuem Reifen braucht man so 100 KM, um sich an das trägere Einlenken zu gewöhnen. ... und die Fahrt wird von kernigen Profilsingen eines Treckers begleitet, was auch bei schwindendem Profil nicht signifikant weniger wird.
    Hier ein Bild bei ca 10.000 KM Laufleistung : img_4537.jpg

  9. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #69
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Falsch dafür ist mir die Arbeit zu viel, aber über neuwertige, 6 jahre alte Reifen für 0.- Euro freu ich mich, da legal. Der Heidenau ist sowieso kein weicher Rennreifen



    Um eine maximale Reichweite zu erhalten, fahr ich Reifen meist von 10 bis auf -2 runter, bevor ich Reservereifen montiere. Natürlich nur, wenn es in den bereisten Ländern kein gesetzlich gefordertes Mindestprofil gibt und es dort jeder so macht. Dass bringt beim Heidenau nochmal gute 3000 km Lebensdauer oder 30% extra und gefährdet niemand.
    Bei Besuchen in Deutschland wechsel ich auch brav bei 1,6 aber nicht schon weit vor dieser grosszügig dimensionierten, gesetzlichen Sicherheitsreserve. Trotzdem erstaunt mich die paranoide Verschwendung der Deutschen immer wieder, genau wie die Abwrackprämie und das Entsorgung von Lebensmitteln.

    Modernes Leben - Typisch deutsch?*-*Goethe-Institut*



    Vorsätzlich das Tempolimit in Deutschland zu überschreiten und damit auch noch im Forum zu pralen, ist dagegen wirklich gefährlich...


    Vorsätzlich das Tempolimit in Deutschland zu überschreiten und damit auch noch im Forum zu pralen, ist dagegen wirklich gefährlich...[/QUOTE]

    Man, 1,6mm ist reichlich bemessen. Ja auf trockener Fahrbahn, schon mit nem normalen Sommerregen schwimmst Du auf. Aber egal, ich hoffe nur, das Du niemanden mit nimmst wenn Du Dich mit Deiner reichlich bemessenen Sicherheitsreserve auf einer Landstraße im Regen verabschiedest.

    Wieso prahlen? Du hast scheinbar eine etwas eingeschränkte Realitätswahrnehmung, ich sage nur, wie ich fahre, nicht mehr, nicht weniger. Gefährlich ist daran auch nichts. Ich habe noch nie das Bedürfnis gehabt der Schnellste zu sein, etwas beweisen zu müssen oder die Grenzen der Physik auszutesten. Guck Dir mal die Moppeds an Dich ich fahre.

    Was die Leute immer gerne vergessen, die generellen Tempolimits wurden eingeführt zu einem Zeitpunkt an dem es weder Gurte, noch Airbag, noch ABS, noch eine Helmpflicht gab, als Reifen noch aus einer Gummimischung bestanden und eine gerade Lauffläche hatten. Seitdem sind ein paar Jahrzehnte vergangen. Auch in der Entwicklung der Fahrwerkstechnik.

    Die Statistiken widersprechen einem Zusammenhang zwischen Tempolimits und Unfallzahlen.

    Brandenburg haben sie zugepflaster damit, kerzengerade, kreuzungsfreie Strecken über die Felder auf 80 und die Kurven auf 60. Weil sich da ein paar Dorfjugendliche im Suff totgefahren haben. Die waren nicht mit StVO + 20 unterwegs, sondern deutlich schneller und denen ist egal ob 60, 80 oder gar nichts dransteht.

    Ich bin nun mal nicht mit Spritkopf unterwegs, i.d.R auch nicht nachts und ich eier nicht um die Kurven, nur weil da irgendwer nen Schild hingestellt hat, weil es dort vor 10 Jahren mal nen Unfall gegeben hat.

    Ich möchte Dich mal sehen, mit 1,6mm Profil auf der regennassen Berliner Stadtautobahn bei ner Vollbremsung. Dann wirst Du am eigenen Leib erfahren, was ein ausreichendes Profil ist. Du hast dann die Wahl ob sie Dich aus dem Auto vor Dir schneiden oder aus der Leitplanke. Gerne darfst Du es auch hier auf den normalen Straßen probieren, wo in Spurrinen dann schon mal nach einem Schauer 5mm Wasser steht. Darfst Du alles machen, nur gerne weit hinter mir. Du kannst auch auf der Karkasse mit einem 40€-Helm durch die Anden touren.

    Wie schon mal erwähnt, die Verschwendung die Du dann im Krankenhaus erfährst, ist wesentlich größer, als paranoider Weise ausreichend Profil zu haben oder nicht 6 Jahre alte Reifen aufzuziehen. Man kann natürlich auch nur bei trockenem Wetter und in der Senkrechten um die Kurven fahren, als Sparbrötchen ist das wahrscheinlich sogar angebracht.

    Tut mir echt leid, das ich Wert darauf lege, dass die paar Quadratzentimeter, die meinen Kontakt zur Fahrbahn herstellen, diesen auch aufrecht erhalten und ich den Reifen ggf. auch mit 4mm Profil ins Recycling gebe. Gegen Übernahme der Versankosten, kannst Du im Juli gerne meine Tourance haben, die dürften dann noch so 4mm haben, was mir deutlich zu wenig ist, um damit durch die Alpen zu touren.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von nordluecht Beitrag anzeigen
    in die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung will ich mich nicht einmischen, da ich das Motorradfahren als Hobby betreibe.
    Ich habe den Heidenau seit einem Jahr drauf und damit knapp 10 TKM gefahren. ( die letzten 1.100 KM leider im Regen auf der Autobahn) Der Verschleiß ist vom Fahrstil abhängig, daher möchte ich mich als moderaten Fahrer beschreiben, der die Maximalleistung des FZ selten abfordert, sich i.d.R. im vorgeschriebenen Geschwindigkeitsbereich bewegt, Fahrgebiete Landstraße, lieber auch mal bucklige und schlechte Oberflächen in reizvoller Landschaft bevorzugt ( die gelben und weißen in der Karte), daher kommt auch ab und an mal eine unbefestigte Straße unter die Räder. Das war der Grund für den etwas gröberen Tourenreifen.

    Der Reifen kann alles, was ich brauche ( Grip in Vortrieb und Bremsleistung, Kurvenstabilität) Zugegeben, für kurze re/li Wechsel auf schnellen Landstrassenpartien gibt es bessere Reifen - kommt aber in der Norddeutschen Tiefebene selten vor)
    Bei neuem Reifen braucht man so 100 KM, um sich an das trägere Einlenken zu gewöhnen. ... und die Fahrt wird von kernigen Profilsingen eines Treckers begleitet, was auch bei schwindendem Profil nicht signifikant weniger wird.
    Hier ein Bild bei ca 10.000 KM Laufleistung : Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4537.jpg 
Hits:	334 
Größe:	66,4 KB 
ID:	98173
    Hmm, das ist doch mal nen Wort (Bild). Also werden es die Heidenaus werden. Für norddeutsche Tiefebene sieht der aber ziemlich gleichmäßig abgefahren aus.
    Ja, wir wollen auch abseits des Asphalts fahren (sofern legal), mit unseren bisherigen Mopeten waren Schotterstrecken nicht wirklich witzig (C bzw. CS) und Feldwege auch nicht.

  10. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Standard

    #70
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Man, 1,6mm ist reichlich bemessen. Ja auf trockener Fahrbahn, schon mit nem normalen Sommerregen schwimmst Du auf. Aber egal, ich hoffe nur, das Du niemanden mit nimmst wenn Du Dich mit Deiner reichlich bemessenen Sicherheitsreserve auf einer Landstraße im Regen verabschiedest.


    Ich bin nun mal nicht mit Spritkopf unterwegs, i.d.R auch nicht nachts und ich eier nicht um die Kurven, nur weil da irgendwer nen Schild hingestellt hat, weil es dort vor 10 Jahren mal nen Unfall gegeben hat.

    Ich möchte Dich mal sehen, mit 1,6mm Profil auf der regennassen Berliner Stadtautobahn bei ner Vollbremsung. Dann wirst Du am eigenen Leib erfahren, was ein ausreichendes Profil ist. Du hast dann die Wahl ob sie Dich aus dem Auto vor Dir schneiden oder aus der Leitplanke. Gerne darfst Du es auch hier auf den normalen Straßen probieren, wo in Spurrinen dann schon mal nach einem Schauer 5mm Wasser steht. Darfst Du alles machen, nur gerne weit hinter mir. Du kannst auch auf der Karkasse mit einem 40€-Helm durch die Anden touren.
    Es ist immer wieder schön, wenn Weisheiten aus der Autowelt auf das Motorrad übertragen werden.
    Da braucht es schon ordentlich Wasser um mit dem Motorrad aufzuschwimmen.
    Die runde Kontur des Reifens spielt da eine entscheidende Rolle. Den Rest kannst du dir ja noch überlegen.
    Hilfe zur Denkaufgabe: Der Metzler Z6 reifen hatte hi. mittig gar keine Profilrille. War jetzt da bei Nässe Bremsen unmöglich?


 
Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges Heidenau K60 Scout 140 / 80 / 18 70 S , M/C tt M+S
    Von Zebulon im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.08.2013, 20:52
  2. Heidenau K60 Scout
    Von FinalEdition im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.04.2013, 08:10
  3. Biete Sonstiges Heidenau K60 Scout 90/90-21 54 T , M/C tl M+S
    Von Zebulon im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.03.2013, 20:12
  4. Heidenau K60 Scout
    Von lack-boxer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 14:32
  5. Heidenau K60 scout???
    Von hebbe im Forum Reifen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 21:17