Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Luftdruckverlust bei hohen Temperaturen??

Erstellt von fisherking_tom, 03.09.2009, 17:55 Uhr · 10 Antworten · 1.711 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.01.2009
    Beiträge
    61

    Standard Luftdruckverlust bei hohen Temperaturen??

    #1
    Ramadan Kareem!

    bekanntlich ist es hier unten ja grad etwas wärmer...nun stand das Mopped gut 3 Wochen in der Garage, da hat es so gute 40 Grad dauerhaft.....

    Luftdruck davor 2.2/2.5 - nach 3 Wochen ohne Bewegung 1.7/2.1
    (Conti TKC 80)

    Ist das "normal" und im Rahmen??

  2. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.103

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von fisherking_tom Beitrag anzeigen
    Rstand das Mopped gut 3 Wochen in der Garage, da hat es so gute 40 Grad dauerhaft.....

    Luftdruck davor 2.2/2.5 - nach 3 Wochen ohne Bewegung 1.7/2.1
    (Conti TKC 80)

    Ist das "normal" und im Rahmen??
    Eigentlich nicht. 40 Grad sind aber noch nichts für einen Reifen, der weit höhere Temperaturen aushalten muss. Die Reifentemperatur hat aber natürlich Einfluss auf den Luftdruck im Reifen, daher die Frage, ob die Messbedingungen gleich waren; es gilt ja die Grundregel, am möglichst kalten Reifen zu messen (also bei Beginn der Fahrt und nicht am Ende; > 0,1). Ferner kann der wetterbedingt unterschiedliche äußere Luftdruck auf die Messung wirken (0,1). Laut ADAC ist ein diffusionsbedingter Druckabfall von 0,1 bar über 3 Monate normal. Meiner Erfahrung nach weichen auch die Messgeräte der Tankstellen voneinander ab. Addieren sich mehrere der Fehlerquellen, kann dass schon mal zu einen größeren Sprung der Messwerte führen. Die Beobachtung sollte Anlass sein, den Druck öfter zu überwachen. Wiederholen sich die Beobachtungen, liegt wohl irgendwo ein Fehler vor (außer dem Reifen kommt das Ventil in Betracht), ansonsten haben sich vielleicht wirklich nur Fehler addiert.

    Eckart

  3. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #3
    @ fisherking_tom, das kann ich bestätigen. Ich muss den Luftdruck hier in Singapur spätestens jede zweite Woche auffüllen. Darum ist eine Reifenluftdruckkontrolle für mich sehr nützlich.

  4. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #4
    So alle zwei bis drei Wochen muss ich auch nachpumpen. Die RDC ist da wirklich ein feines Instrument, die Sache im Auge zu behalten.
    Leider sind die Manometer an den Tankstellen immer sehr ungenau. Ich pumpe dann immer etwas mehr auf und lasse dann wieder kontrolliert bis zum gewünschten Wert ab.
    Also bei meinen Autos habe ich nicht solch einen hohen Druckverlust in den Reifen.

  5. Registriert seit
    14.08.2009
    Beiträge
    575

    Standard

    #5
    Vielleicht solltet ihr mal Reifengas probieren.
    Habe zwar beim Moped noch keine Erfahrungen damit sammeln können, beim Auto ist das aber eine feine Sache, da dort tatsächlich so gut wie nichts mehr dadurch entweicht.
    Werde es beim nächsten Reifenwechsel mal reinfüllen lassen.

  6. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Schonnie Beitrag anzeigen
    Vielleicht solltet ihr mal Reifengas probieren.
    Habe zwar beim Moped noch keine Erfahrungen damit sammeln können, beim Auto ist das aber eine feine Sache, da dort tatsächlich so gut wie nichts mehr dadurch entweicht.
    Werde es beim nächsten Reifenwechsel mal reinfüllen lassen.
    Wenn Luft über normal entweicht, liegt es bestimmt nicht daran, dass es nur normale Luft ist. Reifengas für PKW ist mit der größte Nepp, den es gibt.

    Grüße
    Steffen

  7. Registriert seit
    30.01.2009
    Beiträge
    61

    Standard

    #7
    [quote=Eckart;398353]Eigentlich nicht. 40 Grad sind aber noch nichts für einen Reifen, der weit höhere Temperaturen aushalten muss. Die Reifentemperatur hat aber natürlich Einfluss auf den Luftdruck im Reifen, daher die Frage, ob die Messbedingungen gleich waren; es gilt ja die Grundregel, am möglichst kalten Reifen zu messen ....



    kann ich hier ueberhaupt einen kalten Reifen haben

    Gestern hab ich das Mopped nur mal in der Garage geschoben und da wars schon heiss.....

  8. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Schonnie Beitrag anzeigen
    Vielleicht solltet ihr mal Reifengas probieren.
    Habe zwar beim Moped noch keine Erfahrungen damit sammeln können, beim Auto ist das aber eine feine Sache, da dort tatsächlich so gut wie nichts mehr dadurch entweicht.
    Werde es beim nächsten Reifenwechsel mal reinfüllen lassen.
    Am Auto habe ich ja mit schnöder deutscher Luft drin, keinen nennenswerten Verlust. Ich von das mit dem Gas schlicht Bauernfängerei. Na ja, bin ja kein Bauer

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #9
    Hi
    Ich fülle immer ein Spezialgemisch aus ca 78% Stickstoff, 20% Sauerstoff und 2% Edelgasen ein.
    Da nehme ich eher an, dass das ventil mal einen neuen Einsatz vertragen würde weil sich ein Bröselchen Dubaisand auf die Dichtung gelegt hat.
    Dass der TKC seinen Druck automatisch auf "brauchbarer" senkt glaube ich normal auch nicht
    gerd

  10. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.103

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von scubafat Beitrag anzeigen
    Am Auto habe ich ja mit schnöder deutscher Luft drin, keinen nennenswerten Verlust.
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Ich fülle immer ein Spezialgemisch aus ca 78% Stickstoff, 20% Sauerstoff und 2% Edelgasen ein.
    Wer meinen Beitrag gelesen hat, ist vielleicht auch dem angegebenen Link nachgegangen, unter dem der ADAC auch das Thema Reifengas kommentiert. Selber habe ich keine Erfahrung damit, aber das Fazit des ADAC ist: Reifengas ist einfach Stickstoff, das ist das, was in Gerds Spezialgemisch alias Luft (für die weniger Gebildeten) bereits zu ca. 80% enthalten ist. Sauerstoff hat eine etwas größere Diffusion, daher ist der Verlust mit normaler Luft im Reifen minimal größer. Verwender von Reifengas wiegen sich aber möglicherweise in trügerischer Sicherheit und prüfen den Reifendruck seltener, so dass sie aufFehler zu spät aufmerksam werden.

    Eine relativ unaufwändige Maßnahme wäre, mal den Ventileinsatz zu wechseln. Es kann auch passieren, dass beim Prüfen/Nachfüllen Gummiabrieb oder anderer Staub ins Ventil gekommen ist, der sich mit etwas Glück beim nächsten Prüfen/Nachfüllen wieder löst.
    Zusätzlich sollte man immer eine dicht schließende Ventilkappe verwenden, die neben dem Staubschutz einen genen Undichtigkeiten des Ventils gibt.

    Eckart



 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schubabschaltung bei hohen Temperaturen
    Von sarotti im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.08.2012, 16:17
  2. Luftdruckverlust am Hinterreifen
    Von Papamann im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 10:26
  3. EWS bei sommerlichen Temperaturen
    Von heigro im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 12:10
  4. Startprobleme bei kalten Temperaturen
    Von Worldtraveler im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.07.2007, 05:48
  5. Hohen Vorderradkotflügel für R 100 GS PD
    Von ramiro im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.10.2006, 07:13