Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 102

Metzeler Tourance

Erstellt von styleGS, 23.06.2006, 20:58 Uhr · 101 Antworten · 16.478 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.10.2005
    Beiträge
    395

    Standard

    #21
    Hi,

    ja, am besten selber fahren. Meiner Erfahrung nach, kommt's immer auch auf die Maschine drauf an. Der Metzeler auf meiner Yamaha machte Probleme (war aber keine Tourance), v.a. im Winter. Der gleiche Metzeler auf meiner Moto Guzzi war top, auch bei Kälte. Ein Bekannter von mir hatte mit der MT auf einer Afrika Twin bei Kälte Probleme, ich selber mit der Q nicht. Ich schätze mal Gewicht, Gewichtsverteilung etc. spielen wohl auch eine Rolle.

    Grüsse,
    András

  2. Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    745

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Willi
    oh ja,
    mitte reifen is schon sone sache. und empfehlungen sollte man getrost vergessen .
    versuch macht kluch .
    Du sagst es. Auf meinem Gonzo (3/05) waren ab Werk Tourance montiert.
    Es waren meine ersten. Auf den ersten 1500 km hatte ich bei kühler und
    feuchter Witterung ein paar derbe Rutscher. Nichts Dramatisches, aber
    das Vertrauen in den Reifen war dahin.

    hab auch schon diverse reifen gefahren und bin wieder beim tourance .
    Ich bin nach meiner Tourance-Erfahrung wieder beim Anakee. Die Tourance
    gammeln mit 60% Restprofil in der Garage.

    gruß
    willi

  3. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #23
    Ich persönlich fahre auch eher schneller, mir hat der Grip des Tourance - gute Straßen vorausgesetzt - bisher aber immer genügt. Die paar Rutscher auf trockener Straße gingen auf die Kappe von schlechtem Asphalt bzw. unangemessen hoher Geschwindigkeit.

    Mein Wohlfühltempo im Regen kann ich mit den Tourance auch fahren und das war nie langsam. Persönlich würde ich gerne mal mit Leuten zusammenfahren, die den Tourance als nicht so tauglich empfinden bzw. denen der Grip nicht ausreicht. Mich würde sehr interessieren, ob man mit dem Tourance nicht doch genauso flott unterwegs sein kann.

    Letztlich ist es, wie schon erwähnt wurde, beim Motorradfahren doch so, dass sich der Großteil des Ganzen im Kopf abspielt und viel aus dem Gefühl kommt und daher völlig subjektiv ist. Insofern muss jeder das fahren, womit er sich wohlfühlt und womit er das beste Gefühl hat.

  4. Chefe Gast

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von AMGaida
    Letztlich ist es, wie schon erwähnt wurde, beim Motorradfahren doch so, dass sich der Großteil des Ganzen im Kopf abspielt und viel aus dem Gefühl kommt und daher völlig subjektiv ist. Insofern muss jeder das fahren, womit er sich wohlfühlt und womit er das beste Gefühl hat.
    Ein wahres Wort gelassen ausgesprochen...
    Damit lassen sich wahrscheinlich 4/5 der manchmal äusserst subjektiven Diskussionen beantworten
    Fahre selber den Tourance, an manchen Tagen kann aber das beste Material nichts gegen meinen persönlichen Fahrmurks machen

    Kann ich das Patent auf diesen absolut allgemein gültigen Ausspruch haben? Wäre mir auch eine Tüte Gummibärchen wert!!!

  5. Registriert seit
    07.09.2004
    Beiträge
    253

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von AMGaida
    Ich persönlich fahre auch eher schneller, mir hat der Grip des Tourance - gute Straßen vorausgesetzt - bisher aber immer genügt. Die paar Rutscher auf trockener Straße gingen auf die Kappe von schlechtem Asphalt bzw. unangemessen hoher Geschwindigkeit.

    Mein Wohlfühltempo im Regen kann ich mit den Tourance auch fahren und das war nie langsam. Persönlich würde ich gerne mal mit Leuten zusammenfahren, die den Tourance als nicht so tauglich empfinden bzw. denen der Grip nicht ausreicht. Mich würde sehr interessieren, ob man mit dem Tourance nicht doch genauso flott unterwegs sein kann.

    Letztlich ist es, wie schon erwähnt wurde, beim Motorradfahren doch so, dass sich der Großteil des Ganzen im Kopf abspielt und viel aus dem Gefühl kommt und daher völlig subjektiv ist. Insofern muss jeder das fahren, womit er sich wohlfühlt und womit er das beste Gefühl hat.
    Hallo,

    der Unterschied ist nicht in erster Linie der mögliche Grip, davon hat der Tourance in 90% der Fälle genug, man kann auch damit die Rasten kratzen lassen. Der größte Unterschied zum reinen Straßenreifen wie dem Pilot Road ist ganz einfach die erheblich größere Handlichkeit, Spurtreue, Rückmeldung und Agilität und das bis in die größten Schräglagen......es ist ganz einfach ein völlig anderes, viel mehr Sicherheit vermittelndes Fahrgefühl, das der Pilot Road vermittelt, wenn man etwas zügiger unterwegs ist.

    Wo ein Tourance den Spurrillen (der Anakee ist da noch schlimmer) und Längsrillen nachläuft, bleibt der PR absolut unbeeindruckt und dennoch traumhaft handlich in der Spur.......wo ein Tourance in extremen Schräglagen ein schwammiges indiferentes Fahrgefühl vermittelt, bleibt der PR absolut neutral und völlig kontrolliert in der Spur......usw.

    Der reine Straßenreifen ist halt auf der Straße (auch durch seine feinere Profilierung) einem Pseudoenduroreifen immer überlegen und er ist auch auf leicht unbefestigten Wegen noch gut zu gebrauchen......nicht mehr und nicht weniger. Eigentlich sollen diese Unterschiede auch von Durchschnittsfahrern "erfahrbar" sein.

  6. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #26
    Hi harald,

    so wie du es jetzt formuliert hast, verstehe ich dich 100 %ig und kann mir sehr gut vorstellen, dass ich es genauso empfinden würde.

  7. wop
    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    231

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Harald
    ...

    Wo ein Tourance den Spurrillen (der Anakee ist da noch schlimmer) und Längsrillen nachläuft, bleibt der PR absolut unbeeindruckt und dennoch traumhaft handlich in der Spur.......wo ein Tourance in extremen Schräglagen ein schwammiges indiferentes Fahrgefühl vermittelt, bleibt der PR absolut neutral und völlig kontrolliert in der Spur......usw.

    ...
    Extreme Schräglagen? Wieviel % der Q-Treiber fährt denn so?, die meisten haben doch 15 - 20 mm Angststreifen am Hinterrad.

    Weiter vermisse ich hier die Differenzierung zwischen neuen Reifen und alten - neue fahren sich immer erstmal sehr direkt, abgefahrene schwammig.

  8. Chefe Gast

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von wop
    Extreme Schräglagen? Wieviel % der Q-Treiber fährt denn so?, die meisten haben doch 15 - 20 mm Angststreifen am Hinterrad.
    Auch wieder wahr - und seht Ihr, alles subjektiv

  9. Registriert seit
    25.03.2006
    Beiträge
    255

    Standard

    #29
    [quote=wop]Extreme Schräglagen? Wieviel % der Q-Treiber fährt denn so?, die meisten haben doch 15 - 20 mm Angststreifen am Hinterrad.

    Wenn Du meinst???

    Schöne Grüsse aus dem Süden

  10. Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    637

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Harald
    Hallo,

    der Unterschied ist nicht in erster Linie der mögliche Grip, davon hat der Tourance in 90% der Fälle genug, man kann auch damit die Rasten kratzen lassen. Der größte Unterschied zum reinen Straßenreifen wie dem Pilot Road ist ganz einfach die erheblich größere Handlichkeit, Spurtreue, Rückmeldung und Agilität und das bis in die größten Schräglagen......es ist ganz einfach ein völlig anderes, viel mehr Sicherheit vermittelndes Fahrgefühl, das der Pilot Road vermittelt, wenn man etwas zügiger unterwegs ist.

    Wo ein Tourance den Spurrillen (der Anakee ist da noch schlimmer) und Längsrillen nachläuft, bleibt der PR absolut unbeeindruckt und dennoch traumhaft handlich in der Spur.......wo ein Tourance in extremen Schräglagen ein schwammiges indiferentes Fahrgefühl vermittelt, bleibt der PR absolut neutral und völlig kontrolliert in der Spur......usw.

    Der reine Straßenreifen ist halt auf der Straße (auch durch seine feinere Profilierung) einem Pseudoenduroreifen immer überlegen und er ist auch auf leicht unbefestigten Wegen noch gut zu gebrauchen......nicht mehr und nicht weniger. Eigentlich sollen diese Unterschiede auch von Durchschnittsfahrern "erfahrbar" sein.
    Hallo Harald!

    Natürlich wäre ein Unterschied " erfahrbar ".

    Da ich aber eine Enduro gekauft habe, werden auch entsprechende Reifen montiert.

    Im Segment der Endurobereifung ist für mich der Tourance erste Wahl ( Bridgestone Battlewing könnte besser sein, muß ich aber erst testen ).

    Was soll ich von einem Reifen mehr verlangen als Grip im Trockenen bis auf die Raste ( mir ist der Tourance noch nie weggeschmiert ) und hohe Sicherheitsreserven bei Nässe ( bin seit jeher schon " Regenfahrer ", also auch hier flott unterwegs )?

    Übrigens kann ich deine Aussage bezüglich Empfindlichkeit auf Längsrillen nicht nachvollziehen.

    Der Tourance lässt sich nicht mal von abgefrästen Strassen beeindrucken und läuft stur geradeaus ( kann mich nur auf meine 1150 GS und 1150 GS Adventure beziehen ).

    Im Endeffekt fährt jeder den Reifen, den er für seine Fahrweise am Besten geeignet findet.

    Für den einen sind es reine Strassenreifen, für den anderen eben Enduroreifen.

    Gruß aus Bayern

    MAX


 
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Metzeler Tourance 150/70 R 17 M/C 69 V und 110/80 R19 TL 59V M/C
    Von bemens17 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.03.2012, 13:18
  2. Suche Metzeler Tourance 100/90 S 19
    Von Circoloco im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 22:04
  3. Metzeler Tourance EXP
    Von funnybike im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.02.2012, 16:00
  4. Metzeler Tourance 110/80 R19 V
    Von uligoetz im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2009, 17:47