Seite 8 von 16 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 159

Michelin Anakee Wild

Erstellt von molinero, 09.02.2016, 23:31 Uhr · 158 Antworten · 38.488 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.02.2016
    Beiträge
    11

    Standard

    #71
    Hallo gstreiberstgt - oder besser Alex,

    vielen Dank für den ersten Bericht über den neuen Reifen. Sehr toll, auch das Video... sowas interessiert die Leute auf der Suche nach dem besten Pneu.
    Wie ich sehe (ok, ich bin ´neu hier) bist Du "x-moderator".

    Deshalb meine naive Frage: Wieso reißt Du einen neuen Tread auf, der Beitrag hätte perfekt in meinen gepasst. Wäre es nicht sinnvoller Interessen zu bündeln um alle "Erkenntnisse" und Meinungen zusammenzufassen? Während ich auf hilfreiche Antworten warte dreht sich das Rad anderswo weiter... Dein Narzissmus mag befriedigt sein - doch ich denke das geht am Ziel vorbei.
    Sofern Du hier die Möglichkeit hast (Moderator-Status?) fasse bitte meinen Tread und den Deinen zusammen.
    Michelin Anakee Wild

    Natürlich freue ich mich ab jetzt auf alles was dieses Forum über den neuen Reifen zu berichten hat.

    Danke. Peter

  2. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.370

    Standard

    #72
    Erst mal schnell ein paar Bilder von der Veranstaltung und das Fazit vorneweg:
    Michelin hat einen Stollenreifen gebaut, der funktioniert. Bei jedem der Bilder war
    ein Anakee Wild montiert, beim ersten gehts auf teilweise festgefahrenem, teilweise lockeren Schotter/Waldboden, hier runter, aber wir sind da auch hoch gefahren, beim zweiten Nässegrip , also ich hatte kein Aquaplaning, und das letzte ist auf ner kleinen Rundstrecke


    20160420_00400k.jpg20160420_01049k.jpg20160420_01098k.jpg

  3. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.370

    Standard Produktvorstellung Michelin Anakee Wild in Saalfelden Österreich 2016

    #73
    Am 19. und 20. April 2016 fand in Saalfelden/Österreich eine Produktvorstellung des Michelin

    Name:  20160419_140304.jpg
Hits: 983
Größe:  1,09 MB


    statt.


    Da hab ich dann endlich auch mal den "Bonsai kennen gelernt.

    Getroffen haben wir uns bei Top Moto Service, Dieselstrasse 22 b, 85551 Kirchheim bei München.
    Name:  K800_20160419_134426.JPG
Hits: 896
Größe:  110,1 KB

    Wie man sieht, gab es jede Menge Motorräder, außer aktuellen und luftgekühlten 1200ern, waren auch Yamaha XCTZ 1200 Super Tenere, Suzuki V-Strom 650, Triumph Tiger Explorer 1200 und auch 800er.

    Derzeit gibts den Anakee Wild in den Größen für die luftgekühlte UND die wassergekühlte R1200GS, also 110/80/19 und 150/17/70 oder 120/70/19 und 170/60/17. Natürlich auch für die anderen o.a. Modelle mit diesen Größen.

    Geplant sind weitere Größen wie z.B. für die R100GS mit 90/90/21 und 130/80/17 oder auch als 140er Hinterrad für die F650/700GS. Derzeit verfügbar sind aber schon die R1200Gs-Größen.

    Der Reifen kommt mit vorne 8,5 und hinten 11 mm Profil.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	K800_20160419_140244.JPG 
Hits:	925 
Größe:	113,2 KB 
ID:	193959 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	K800_20160419_140342.JPG 
Hits:	875 
Größe:	108,1 KB 
ID:	193960
    Vorne ist beim Gummi eine Silica - Mischung verwendet worden, hinten kommt eine "Ruß"-Mischung zum Einsatz, das ist wegen den auftretenden größeren Kräften, der Temperatureinwirkung und dem Verschleiß erforderlich.

    Das Gesamtpaket ist so ausgelegt, dass falls es zu Rutschern kommt, es erst hinten anfängt, da ein rutschendes Hinterrad einfacher wieder einzufangen ist, als beim Vorderrad. (und wir haben mit Wonne bei den Fahrtests alle Aussagen überprüft oder es zumindest versucht, auszuprobieren)

    Was man auf den Bildern oben sieht, sind die "M" in der äußeren Reihe der Klötzchen. Das sind zum einen die der hohen Schule des Marketing geschuldeten Einfälle, die an Michelin erinnern sollen, zum anderen hat es auch ganz profane und praktische Gründe: Für den Geländeeinsatz (nicht für die Straße! da ist der Anakee Wild laufrichtungsgebunden) kann der Reifen auf der Felge gedreht werden und die äußeren Klötze, die sich bei Gebrauch "eine Kante scharf, eine Kante rund" abfahren, noch weiter genutzt werden. Es sind also auch Indikatoren.

    Michelin ist sich sicher, dass ihr Produkt mehr Laufleistung bietet, als die Mitbewerber TKC80 von Conti oder der Metzeler Karoo 2T. Dazu wurden unabhängige Institute beauftragt (haben glaube ich Bridgestone und Dunlop auch schon gemacht) die das dann wissenschaftlich nachprüfbar ermittelt haben. Michelin hat aber bei der Entwicklung des Reifens nicht nur Theoretiker mit eingebunden, sondern auch Praktiker.

    Wer letztes oder vorletztes Jahr bei den Biker-Days in Garmisch war, hat vielleicht den einen oder anderen Vortrag oder Film angeschaut. Da gabs auch einen Bericht über eine Reise nach Asien von T 3 , ein französischer Reiseveranstalter mit dem Michelin kooperiert. Die hatten schon ab 2012 Feldversuche und Verschleißfahrten in der Mongolei durchgeführt, also in echt, nicht nur auf dem Computer.

    So, mir langts jetzt auch erst mal mit Theorie, ich hab mir dann in freudiger Erinnerung an "alte Zeiten", ne schicke blaue LCA ausgesucht und bin dann mal mit der los getuckert.

    Name:  K800_20160419_140232.JPG
Hits: 896
Größe:  116,3 KB



    Ich weiß jetzt endlich auch, für was das Minifach auf dem Tank ist : k800_20160419_135647.jpg für den Keyless-Schlüssel.

    Was mir dann aufgefallen ist, der Anakee Wild ist ein Stollenreifen. Das bedeutet, wenn er ganz neu ist, fällt er zwar ganz leicht in Schräglage, lässt sich aber kaum einlenken, will also zunächst mal unbedingt gerade aus. Das wurde hier im Forum schon thematisiert und ist mit "die ersten 100 km ..." sehr freundlich umschrieben, ich hätte da auch unfeine Worte gelten lassen. Man muss das wissen und sich darauf einstellen, sonst wird man von dem Reifen nämlich enttäuscht sein, bevor man ihn richtig kennen und schätzen gelernt hat. Andererseits wer schon erfahrungen mit Mitbewerbern gemacht hat, der weiß das und wird die ersten Kilometer, bis die Pellen eingefahren sind ertragen. Nur wer von Straßenreifen auf die Stoppler wechselt, sollte das wissen, das ist nicht gefährlich, aber vielleicht unerwartet, deshalb sag ichs vorher. Das gibt sich mit der Zeit, ob das jetzt 100 oder 200 km sind, ist eher egal. (Beim Test mit mopedreifen.de haben wir beim Heidenau K60 über 500 km gebraucht, um den zum Funktionieren zu kriegen)

    Das gibt sich und der Reifen geht dann ganz gut Ich durfte auf dem Rückweg dann eine luftgekühlte 1200er fahren, die auf dem Hinweg noch im Transporter mitgeführt wurde. Der Reifen war dann im Gegensatz zu der blauen Adventure noch jungfräulich und eben noch nicht ein- oder angefahren, das hab ich dann auf den Kurven von Saalfelden nach München erledigt, da waren keine 100 km erforderlich.

    Name:  K800_20160420_151131.JPG
Hits: 867
Größe:  164,7 KB


    So langt mal für Heute, war beim Schreiben wohl genauso im "Flow" wie beim Fahren, ist ja schon Mitternacht durch, dabei hab ich noch einiges, kommt dann Morgen oder übermorgen ...

  4. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.370

    Standard

    #74
    Damit keiner der beiden konkurrierende Threads bevorzugt oder beachteiligt wird, mach ich als Drittnarzisst eben noch einen weiteren auf ...

    Hier ...

  5. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.370

    Standard

    #75
    Damit keiner der beiden konkurrierende Threads bevorzugt oder beachteiligt wird, mach ich als Drittnarzisst eben noch einen weiteren auf ...

    Hier ...

  6. Registriert seit
    28.04.2007
    Beiträge
    449

    Standard

    #76
    Welche Auswirkungen haben die Stollenreifen denn auf den Fahrkomfort? Ich frage, weil ich im Herbst eventuell von Straßen auf Stollen umrüste, um an einer Endurowanderung teilzunehmen. Merkt man auf der Straße deutlich Vibrationen in Händen und Füßen, oder würdest du eher sagen: kaum spürbar?


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  7. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    3.818

    Standard

    #77
    Auf die Antwort bin ich auch gespannt,
    wäre ja wohl der Hammer, wenn der "Hard-Enduro-Reifen" Anakee Wild im Gegensatz zum viel geschmähten "Straßenreifen" Anakee 3 vom gleichen Hersteller plötzlich ruhig laufen würde.

    Gruß Thomas

  8. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.678

    Standard

    #78
    Mich würde auch interessieren ob dieser Reifen auf dem kurvigen Asphaltanteil Fahrspass bietet....

  9. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.370

    Standard

    #79
    Haha, was für lustige Fragen!

    Also ein Stollenreifen, egal von welchem Hersteller, wird nicht komfortabler laufen als ein Straßenreifen (sofern die Stollen auch als Stollen funktionieren und nicht nur so aussehen)

    Beim Anakee Wild war ich erstaunt, wie der sich doch auf Teer bewegen lässt, dafür war ich beim Anakee3 erstaunt, wieviel Durchkommen der doch abseits befestigter Fahrbahnen ermöglichte. Um da jetzt aber nicht alles in einen Topf zu werfen, aus dem nur noch Zerkochtes rauskommt: Der Anakee Wild ist ein Stollenreifen und im Gelände dem Anakee 3 überlegen. Der muss sich auf der Straße dem Pilot Road 4 geschlagen geben, der wiederum bei leichtem Gelände dem Anakee3 den Vortritt lassen muss.

    Der Anakee Wild ist auf eine Verteilung von 50 : 50 Straße/Gelände ausgelegt.

    Das sollte dann auch die Frage nach dem Fahrspaß beantworten. Wie man


    sieht, geht das, fairerweise muss man sagen, mit dem MPR4 geht mehr. Es geht auch noch mehr Schräglage mit dem Anakee Wild, aber dann kommt man auch an die Grenzen des Stollenkonzeptes. Beim heftigen Gasgeben aus noch tieferer Schräglage werden die Stoppler von der Motorleistung der LC überfordert, sie knicken ein und es beginnt das Pumpen und Pendeln. Für Rennstreckenperformance ist der Wild ja auch gar nicht gedacht.

  10. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.066

    Standard

    #80
    Seid ihr zufällig auch im Gelände gewesen ? Mit abgesenktem Luftdruck ?
    So wie das Profil aussieht, wäre das der perfekte Reifen für Militärstraßen, harten Schotter, und generell unbefestigte Straßen.
    Dass er zum Kurvenwetzen nicht das Richtige ist, ist logisch.


 
Seite 8 von 16 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verkaufe Michelin Anakee
    Von jupp_gs im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.06.2008, 19:00
  2. Michelin Anakee 4 + 5mm Profil
    Von onkel im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.09.2007, 06:54
  3. Michelin Anakee ca. 90%
    Von Eifel im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.08.2007, 16:57
  4. Michelin Anakee für 12er GS, gebraucht
    Von BMW-Tom im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.07.2007, 19:30
  5. Metzeler Tourance, Michelin Anakee, o.ä
    Von noh im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.01.2007, 21:11