Seite 9 von 59 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 588

Michelin Pilot Road 4

Erstellt von Batista, 03.03.2014, 23:42 Uhr · 587 Antworten · 130.016 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #81
    Keine Reifenbindung in den Papieren - keine Reifenbindung (in der richtigen Grösse) am Moped.

    Wer auf Nummer sicher gehen will, wartet auf die Freigabe der Hersteller bzw beachtet diese.

    Jeder wie er mag bzw wie er sich besser fûhlt

  2. Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    1.414

    Standard

    #82
    Zitat Zitat von ronne Beitrag anzeigen
    Es gibt keine generelle Entbindung von der Reifenfreigabe.
    Wer aber meint einen nicht geprüften Reifen fahren zu wollen, der kann das ja gerne machen. Man sollte sich aber nicht wundern wenn man nach der Kurve die Strasse nicht so trifft wie man es eigentlich sollte.
    ronne

    siehst, genau wegen Fahrern, wie Ronne gibts noch Freigaben, auch für die LC. Genau das meinte ich
    Nicht persönlich nehmen Ronne, aber du irrst auf auf ganzer Linie....

    Davon abgesehen: glaubst Du wirklich, dass ein moderner Markenreifen aus einer LC eine umfahrbare Möhre machen kann, so wie du es oben beschreibst?? Ich kenne genug Leute, die Reifen auf ihren Mopeds fahren, die keine Freigabe haben. Sei es durch Eintragung durch den TÜV oder weil es den Fahrern egal ist. Und die machen es, weil sie vom dem (nicht freigegebenen) Reifen überzeugt sind.

    Es mag heutzutage maximal so sein, dass ein sich ein Reifen unharmonisch verhält. Aber dass man damit "die Strasse nicht mehr trifft" ist doch vollkommen ausgeschlossen. Und ich rede jetzt von den bekannten Markenherstellern...

    Und nur der Vollständigkeit halber noch mal zum X-ten mal:
    Die LC ist generell von jeglicher Reifenbindung ausgeschlossen. Und da gibt es auch keinen Interpretationsspielraum.....

    Und wer gerne nur Reifen mit Freigabe fahren möchte...das ist ein freies Land.... Und wenn du schon mal bei einer Einzeleintragung durch den deutschen TÜV dabei warst, dann weisst Du auch, dass es dabei nur um eins geht, bei einer dieser Farce

  3. Registriert seit
    12.10.2012
    Beiträge
    1.015

    Standard

    #83

  4. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.530

    Standard

    #84
    Aaaarrrggghhh,

    schon wieder diese lästige Diskussion. Der TÜV-Nord macht auf der oben verlinkten Website eindeutig eine Falschaussage. Bevor die die korrigieren quote ich mal den Stand dieser Seite mit Stand vom 12.04.2014:


    • Die Bezeichnung auf dem neuen Reifen (z.B. 160/70 B 17 73V) muss vollständig mit den Angaben in den Fahrzeugpapieren übereinstimmen. (Richtig)
    • Der Reifen muss ein Europa-Prüfzeichen tragen, beispielsweise E4 oder e1 (Richtig)
    • Es muss eine offiziell bestätigte Freigabe-Bescheinigung vom Fahrzeughersteller oder vom Reifenhersteller vorliegen, bevor Sie die Reifen an Ihrem Motorrad aufziehen. (FALSCH! bzw. nicht vollständig, zumindest aber nicht korrekt)


    Wenn im Fahrzeugschein oder Zulassungsbescheinigung Teil 1 eine Reifenbindung eingetragen ist, dann gilt die Selbstverständlich. Beim Abweichen davon muss eine Freigabe des Reifen- oder Motorradherstellers vorliegen und mitgeführt werden.

    Ist die Formulierung "Reifenbindung gemäß Betriebserlaubnis beachten", dann gilt das auch. Auch in diesem Fall ist die versteckte Reifenbindung zu beachten und beim Abweichen eine Freigabe mitzuführen. "Versteckte" Reifenbindung deshalb, weil die EU-Betriebserlaubnis gar nicht so einfach einzusehen ist. Der TÜV hat einen kostenpflichtigen und sacketeuren Zugang zu einer Datenbank, wo die sämtliche Betriebserlaubnisse aller Fahrzeuge einsehen können. Für den Normalbürger der keinen Prüfer kennt, fast unmöglich, da dran zu kommen.

    Ist aber NIX eingetragen, dann gibt es auch keine Reifenbindung, bei der K50 und K51 ist das so, bei der K25 nicht, da steht in der eu-BE nämlich noch ne Reifenbindung drin, die auch zu beachten ist und zwar entgegen einer früheren Aussage auf der BMW-Homepage (macht BMW aktuell nicht mehr, deswegen habe ich die TÜV-Aussage auch hier reinkopiert) dass die BMW-Modelle ab Modelljahr 2005 keine Reifenbindung mehr hätten.

    Nun gibt es landauf, landab die Diskussion der Halterhaftung, insbesondere Reifenhändler sprechen gern und viel davon. Die kommt aber nur im Schadenfall zum Tragen und hat zulassungsrechtlich keinerlei Bedeutung. Da die aber mit den eu-Bestimmungen nicht konform läuft, Versicherungen sich aber mit Gutachtern und erstinstanzlichen Gerichten darauf berufen, findet zur Zeit "Rechtsfindung" vor letztinstanzlichen deutschen Gerichten statt, die mMn auch noch von europäischen Gerichten überprüft werden. Sollte sich da was tun, werde ich von mir aus berichten.

    Derzeit gilt: Reifengröße und Tragfähigkeit müssen stimmen, der Reifen muss ein "e" im Kreis tragen (dann entspricht er nämlich den EU-Bestimmungen für Reifen) und den Hinweis auf die Regelung 75 der eu und wenn wie oben beschrieben keine Reifenbindung (auch keine versteckte) vorliegt, darf der Reifen verwendet werden.

    Selbstverständlich dürfen auch Reifen verwendet werden, für die es eine Freigabe gibt.

    Eine ganz andere Frage ist es, ob es Sinn macht, sich für einen Reifen mit Freigabe zu entscheiden. Manche Motorräder erreichen und brechen die 300 km/h Marke, das muss ein Reifen erst mal mitmachen, ohne sich aufzulösen, da wirken nämlich schon ganz schöne Kräfte auf die Pelle. Reifen mit Freigaben für solche Moppeds wurden dafür getestet, wenn kein Produktions- oder Montagefehler vorliegt, ertragen die das.

    Ansonsten In der StVZO steht was in § 36, eu-verordnungen kann man in eur-lex recherchieren z.B. die da oder die da, da lese ich nichts von einer Reifenbindung ...

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #85
    Zitat Zitat von svabo70 Beitrag anzeigen

    [aussage des TÜV]... Entgegen landläufiger Meinung dürfen Sie sich nicht nach Herzenslust auf dem Reifenmarkt bedienen, da der Gesetzgeber weiterhin vom Halter eine ausgewiesene Freigabe verlangt.
    ...
    wie hansemann schon ausführt, ist genau das eine falsche aussage.
    lass dir doch beim tüv mal die aussage des gesetzgebers vorlegen und berichte.

  6. Registriert seit
    09.06.2012
    Beiträge
    671

    Standard

    #86
    Was hat das alles mit den Fahreigenschaften des Reifens zu tun,.....kann man für die fade Freigabediskussion nicht einen anderen Thread wählen ?

  7. Registriert seit
    12.10.2012
    Beiträge
    1.015

    Standard

    #87
    Mal davon abgesehen davon, dass ich nur einen Link gepostet habe... ich glaube eher dem TÜV als Hansemann ausm Forum, sorry.
    Ich fahre nur Reifen mit Freigabe vom Hersteller. Für mich habe ich das so entschieden.
    Wo ist das Problem? Kann doch jeder fahren was er will.

  8. Registriert seit
    31.05.2012
    Beiträge
    79

    Standard

    #88
    Zitat Zitat von svabo70 Beitrag anzeigen
    Mal davon abgesehen davon, dass ich nur einen Link gepostet habe... ich glaube eher dem TÜV als Hansemann ausm Forum, sorry.
    Ich fahre nur Reifen mit Freigabe vom Hersteller. Für mich habe ich das so entschieden.
    Wo ist das Problem? Kann doch jeder fahren was er will.
    Also ich war mit dem Moped und Schein beim TÜV Rheinland, und die sagten mir, dass ich keine Freigaben bräuchte....es hätte sich im Rahmen der EU halt einiges geändert.

  9. Registriert seit
    09.06.2012
    Beiträge
    671

    Standard

    #89
    Super, der halbe Thread ist mit Freigabediskussion zugemüllt, wie in den anderen Reifenthemen auch,......muss das sein ?

  10. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.530

    Standard

    #90
    Zitat Zitat von Chris1965 Beitrag anzeigen
    Super, der halbe Thread ist mit Freigabediskussion zugemüllt, wie in den anderen Reifenthemen auch,......muss das sein ?
    Macht nix, wir kommen bestimmt bald wieder zum eigentlichen Thema zurück und das mit den freigaben ist ja auch ein zu beachtendes Thema.

    @svabo: Ich halte Deine Meinung und Deinen Glauben für legitim und fühle mich auch nicht dadurch angegriffen. Es ändert ja auch nichts daran, dass ich in diesem Fall Recht habe und die Äußerung des TÜV wie oben gequotet unpräzise bis falsch ist. Ich habe zumindest nicht einfach was behauptet, sondern das auch noch mit den zutreffenden Rechtsquellen belegt. Deine Haltung, nur Reifen zu fahren, für die eine Freigabe vorliegt, ist ja nicht falsch, damit bist Du immer auf der rechtlich sicheren Seite. Wer mit der K50 und der K51 unterwegs ist, der braucht aber keine Reifenfreigabe mehr, es müssen lediglich Reifen eines Herstellers sein. So steht das im CoC-Papier und ist auch bindend.

    Der Michelin Pilot Road 4 hat jedenfalls die erforderlichen Freigaben, die gibts auf der Homepage von Michelin und bei den Händlern, wo Du die Reifen beziehst.

    Womit wir wieder beim Thema wären ...


 
Seite 9 von 59 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Satz Reifen für 1200 GS Michelin Pilot Road, gebraucht"
    Von Summer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.08.2008, 14:05
  2. Hinterreifen Michelin Pilot Road 150/70 R17 69V
    Von Greg_N im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 16:25
  3. Michelin Pilot Road oder Metzeler Z6 ??
    Von GSfrie im Forum Reifen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 23:48
  4. Meine Meinung zum Michelin Pilot Road
    Von Saarlandboxer im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.2007, 09:56
  5. Bridestone BT021 oder Michelin Pilot Road ??
    Von realnameuser im Forum Reifen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.03.2007, 22:40