Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54

Mitas E-07 auf 1150GSA

Erstellt von ElchQ, 02.04.2012, 21:35 Uhr · 53 Antworten · 10.315 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard Mitas E-07 auf 1150GSA

    #1
    Nabend allerseits,


    Nach umfangreicher Suche hier im Forum und in Google habe ich leider nur einige Berichte zum Mitas E-07 gefunden... Hier im Forum vor allem der Bericht der Rumaenien-Tour - alles in allem doch sehr positiv....

    Wie sieht es denn sonst so mit Feedback aus?


    Gruss

  2. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Daumen hoch UPDATE: Fahrbericht Mitas E-07 auf 1150 GSA

    #2
    So, ich habs getan und meine Mitas E07 beim freundlichen Fahrwerkstueftler aus Wien bestellt.

    Bestellt wurden:
    Mitas E-07 Dakar in der gaengien GS-Groesse. Kurzer Anruf von Lolo, leider keine Dakar vorhanden, dann eben die normalen; der Unterschied ist wohl, dass die Dakar nochmal etwas steifer sind.

    Nun, meine Tourance waren mehr als am Ende, also hab ich diese genommen. Geliefert wurde per DPD, schnell und Zuverlaessig.

    Montage:
    Die Montage war schnell erledigt. Gewuchtet wurde der Reifen hinten mit 35Gr. vorne mit 10gr. Fuer mich noch absolut im Lot.

    Ersten Meter:
    Was mir als erstes auffiel, dass die Reifen schon beim Anfassen ziemlich schmierig waren; laesst auf gut Trennmittel schliessen. Das zeigte sich auch auf den ersten 20km. Der Reifen muss wirklich mit viel Vorsicht gefahren werden. Gas ganz gefuehlvoll, sonst gibts nen satten Slide.
    Der Tourance ist nicht ganz so schmierig, aber wenn mans weiss - Finger vom Gas Wenn also die Pfoten beim Tragen schon schwarz-schmierig aussehen, solange moderat fahren, bis der Reifen nicht mehr glänzend schwarz sondern seidig matt-grau aussieht

    Die ersten 160km:
    Nachdem ich heute meine "Haus.- und Hof-Schotter-Altasphaltpiste" zwei drei mal massiv abgeritten bin, hat sich das auch wieder erledigt. Der Reifen war wesentlich griffiger... Also raus auf die kleinen Straesschen durch die Hersbrucker Schweiz:

    Der Reifen vermittelt eine super Haftung, krallt sich foermlich in den Asphalt. Auch gerade beim Bremsen haftet er vorne extrem gut, so dass hinten das ABS mehr als einmal kam. Kannte ich bisher weder vom Tourance noch vom Anakee.

    Das Einlenkverhalten ist allerdings sehr agil. Die Maschine laesst sich sehr leicht in die Kurve legen, ohne dass massiv gedrueckt werden muss. Wenn mans nicht gewohnt ist, ist es am Anfang etwas ungewohnt, und die ersten Linien sehen bisweilen wacklig aus ... Aber gerade das macht den Reifen fuer mich sehr angenehm... Absolut einfaches, eher passives Einlenken des Fahrers, nur den Lenker schoen fest halten und mehr mit dem Popo druecken der rest legt sich dann von selbst... Sehr entspannt!

    Ansonsten ist die Seitenführung wunderbar, Schraeglage sehr angenehm, kein Wegschmieren! Das Rausbeschleunigen aus der Kurve (auch, wenn mans mal etwas brachialer angeht) jederzeit mit voller Kraft ohne nennenswertes weg schmieren.

    Dann, die letzten paar KM noch mal etwas Schotter. Der Reifen beisst sich auch hier rein, laesst sich schoen und sehr kontrolliert driften. Vorne zeichnet er sich durch ein absolut sauberes Spurverhalten aus, auch wenns man kritisch wird.

    Auch bis 170 zeigt sich der Reifen sehr stabil. Kein Flattern, kein unruhiges Pendeln. Sehr viel besser als der Tourance.

    Geräusche:
    Das Abrollgeräusch ist minimal. Man hoert bis ca. 60 ein ganz ganz leises Summen - nicht wirklich stoerend!

    Dämpfung:
    Was mich absolut fasziniert hat, ist die hervorragende Eigendaempfung. Fahre vorne wie von Daniel geraten 2,3bar; hinten 2,5 bar. Kopfsteinpflaster, Gullideckeln, Querfugen, alles wird sanft geschluckt. Kannte ich bisher ebenso wenig von Tourance und Anakee.

    Zusammenfassung / Preis:
    Kurz: bisher ein super Reifen zu einem absolut GUENSTIGEN Kurs von 164,00 Euro inkl. Versand. fuer den Satz!

    Ich werde die naechsten Tage sicherlich noch die eine oder andere Tour drehen und dann naeher Berichten...

    Bisheriger Status: TOP!
    Absolut zu empfehlen fuer Fahrer/Fahrerinnen, die nicht nur Asphalt reiten, sondern auch mal Schotter unter die Raeder nehmen. Ich wuerde sagen der absolute Traumreifen fuer allen Touren-Fahrer die sich auch mal gerne auf einsamen Paessen rumtreiben. Regen / Nasse Fahrbahn hatte ich noch nicht, aber das wird der April sicher bald nach holen!

    Gruss
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken ottensoos-20120416-00262.jpg   ottensoos-20120418-00268.jpg   ottensoos-20120418-00269.jpg  

  3. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #3
    Gute Info - Danke.

  4. Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    487

    Standard

    #4
    Moin,

    interessanter Bericht, danke!

  5. stef24 Gast

    Standard

    #5
    Tschau

    Entweder vergoldet Mitas Dir den Arsch oder der Pneu ist der Hammer .

    Gruss, Stefan

  6. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #6
    Nope, da ist nix vergoldet... Der allerwerteste ist noch genauso rosa wie vorher


    Spass bei Seite: der Reifen ist wirklich gut! Bin sehr begeistert! Heute nach Muenchen durchs Altmuehltal... Wunderbar!
    Ich kann wirklich nichts negatives bemerken! Spiegelt sich ja auch mit der dem Bericht zur Rumaenien-Tour wieder!

    Gruss

    Sent from my BlackBerry 9800 using Tapatalk

  7. Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    612

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von stef24 Beitrag anzeigen
    Tschau

    Entweder vergoldet Mitas Dir den Arsch oder der Pneu ist der Hammer .

    Gruss, Stefan
    Keine Gesässveredelung,.... dass könnte jeder

    Dieser Reifen gehört , wie andere auch und abgesehen von einigen Märkten in Westeuropa , seit Jahren zum festen Bestandteil der Reiseszene.

  8. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.531

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von GSAExplorer Beitrag anzeigen
    ... Schraeglage bis auf die Rasten. Das Rausbeschleunigen aus der Kurve (auch, wenn mans mal etwas brachialer angeht) jederzeit mit voller Kraft ohne nennenswertes weg schmieren.

    Dann, die letzten paar KM noch mal etwas Schotter. Der Reifen beisst sich auch hier rein, laesst sich schoen und sehr kontrolliert driften. ...Gruss
    Hast Du die in Deinem Beitrag angefügten Bilder vor oder nach dem "Einfahren" gemacht? Die Laufspuren auf dem Gummi weisen nämlich auf ne Maximalschräglage von ca. 15 ° hin ... passt absolut nicht zu Deinem schön geschriebenen Beitrag.

    Ich hab bisher nur den TKC80 und den Karoo 2T als Stollenreifen gefahren. Der Metzler taugt nicht auf Teer, der TKC80 geht aber wirklich gut. Den habe ich schon mehrfach auf der Kante gehabt, dann ist aber nix mehr mit brachialem Beschleunigen. Das geht zwar mit dem CRA2, aber schon der Tourance macht das nicht mehr einfach so.

    Also hat Mitas endlich die eierlegende Wollmichsau an Reifen erfunden, oder Du hast der Wonne beim Formulieren hemmungslos nachgegeben...

  9. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Hansemann Beitrag anzeigen
    Hast Du die in Deinem Beitrag angefügten Bilder vor oder nach dem "Einfahren" gemacht? Die Laufspuren auf dem Gummi weisen nämlich auf ne Maximalschräglage von ca. 15 ° hin ... passt absolut nicht zu Deinem schön geschriebenen Beitrag.

    Ich hab bisher nur den TKC80 und den Karoo 2T als Stollenreifen gefahren. Der Metzler taugt nicht auf Teer, der TKC80 geht aber wirklich gut. Den habe ich schon mehrfach auf der Kante gehabt, dann ist aber nix mehr mit brachialem Beschleunigen. Das geht zwar mit dem CRA2, aber schon der Tourance macht das nicht mehr einfach so.

    Also hat Mitas endlich die eierlegende Wollmichsau an Reifen erfunden, oder Du hast der Wonne beim Formulieren hemmungslos nachgegeben...

    Servus,

    die Fotos waren nach den ersten 20km, als es noch moderater zu ging
    Ich schrieb nichts von "Auf der Kante raus beschleunigen", sondern, dass man aus der Kurve schoen rausbeschleunigen kann, ohne dass er schmiert, das war aber defenitiv NICHT auf kante...

    Gestern auf dem Rueckweg von Muenchen einige unschoene Regenduscher; da reichlich Bluetenstaub mit runter kam, hab ich es schoen gemuetlich angehen lassen, aber auch hier nichts wirklich auffaelliges.

    Lediglich das ueberfahren der weisen Fahrbahnmarkierungen quitiert er etwas deutlicher als der Tourance..

    Probiert doch den Reifen einfach mal selbst? 163 Euronen sind nicht wirklich teuer...

    Gruss

  10. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #10
    Kurzes Update von heute:

    es hat heute Nacht richtig schoen geregnet, heute morgen noch leichter Nieselregen. Nachdem mein "Testplatz" heute fast frei war, hab ich mich in meine Klamotten gequaelt und nach dem Warm-Fahren ein paar Tests absolviert:

    - Slalom
    - Ausweich-Uebung
    - Notbremse
    - Notbremse mit Ausweichen

    Der Reifen hat mich ueberall ueberzeugt. Einmal war beim Slalom ein kurzes Zucken des Hinterrades zu spueren, das Lag aber wohl daran, dass ich aus versehen etwas (arg) am Gas gerupft hatte

    Das einzige was ich heute fest gestellt hab: Ich brauch nen neues Fahrwerk, das GSA-Fahrwerk ist mit meinem Gewicht am Ende

    Von der Naesse-Tauglichkeit des Reifens aber bin ich ueberzeugt. Ein guter Freund aus Kanada (1100GS und 650GS) war am letzten Wochenende mit seiner besseren Haelfte und beiden Maschinen im Jasper.. der Weg dorthin war noch z.T. mit leicht angeeistem Schneematsch versehen (oben gefroren, drunter Matsch). Die Heidenau K60scout auf der 1100 waren ziemlich empfindlich, so dass er heute mit nem Reifenschnitzer den Steg raus-operiert hat... danach warens besser, aber noch meilen weit von den Mitas auf der 650 entfernt.

    Er fuhr hinterher und sagte, dass man richtig sieht, wie die Mitas sich in den Schneematsch krallen und kraeftig Material schmeissen, wohin die Heidenau mit dem Steg sehr viel Schlupf hatten...

    Das mal als unkommentiertes, persoenliches Feedback aus .CA!

    Gruss


 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungsbericht R12 GS mit Mitas E10
    Von Kamener im Forum Reifen
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 20.09.2017, 09:30
  2. Mitas E-08 R1200GS
    Von libertine im Forum Reifen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.12.2014, 22:15
  3. Mitas E07 auf 1100 GS
    Von Frangenboxer im Forum Reifen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.11.2011, 21:38
  4. Erfahrungen mit Mitas
    Von dan2511 im Forum Reifen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 21:22
  5. Mitas E-10
    Von Fjalgar im Forum Reifen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.03.2011, 23:10