Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Mitas E10 oder E10 Dakar? oder E09?

Erstellt von GsKarli, 30.03.2015, 16:46 Uhr · 10 Antworten · 5.187 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    122

    Standard Mitas E10 oder E10 Dakar? oder E09?

    #1
    Hi Leute, eine Frage, fahre eine 1150er GSA und möchte den Mitas E10 für meine Albanienreise testen!
    Nur weiß ich nicht ob Dakar oder nicht, mit dem gelben Strich hab ich nicht viel freude, aber die optik ist nur subjektiv! Habe auch schon über den E09 nachgedacht.... deto Dakar oder nicht, bzw. E09 oder E10..., vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen?! Wer hat Erfahrung!?
    Glg Karl

  2. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    2.841

    Standard

    #2
    Der E10 hatte auf der 650er Twin nach gerade mal 1600 km noch ca. 50% Profil, vorne wie hinten

    ob der Dakar länger hält weiss ich nicht.

    Alternative wäre noch der E07 der gute Laufleistungen bringen soll.

  3. Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    235

    Standard

    #3
    Fahre dem Mitas 07 Dakar mit R1200GSA BJ 2012 den nun dritten Satz und bin sehr zufrieden. Ebenfalls öfters Balkan und auch Albanien. Laufleistung bei zügiger tourenfahrt 14000km. Kein Kravallbeschleuniger aber auch nicht Blümchenpflücker. Der Reifen kann mehr als ich.
    Gruß
    Wolfgang

  4. Registriert seit
    11.03.2010
    Beiträge
    61

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von findis Beitrag anzeigen
    Der Reifen kann mehr als ich.
    Gruß
    Wolfgang
    Der Satz passt. Der Reifen kann definitiv mehr als ich. Fahre den Mitas E7 Dakar auch schon seit 11.500 km und für weitere 3.000 km ist der noch gut, sowohl vorne als auch hinten. Letztes Jahr damit durch Norwegen (Strasse und Gelände).

  5. Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    727

    Standard

    #5
    Also den E-07 Dakar hab ich zur Zeit auf der 800er drauf und kann ihn gut mit dem K60 Scout vergleichen (bin dabei auf die Laufleistung gespannt ober er auch seine 10 Tkm schaft - hab ihn aber erst seit 5 Tkm drauf).

    Der E-10 (ohne Dakar) war bei mir Vergleichbar mit Tkc80 ebenfalls nach bereits 4 Tkm unten.

    Wenn ich dann hier als Ziel Albanien lese (und gehe mal von Hin- und Rückweg aus), dann denke ich wird ein E-07 o.ä. die bessere Wahl (bezüglich der Laufleistung) sein (wenn du nicht unterwegs den Reifen wechseln willst).

  6. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #6
    Servus,

    ich hab jetzt alle 3 Mitas durch: E07 (dakar), E10 (auch Dakar) und E09:

    Der E07 ist nen guter Kompromiss, wenn der Strassenanteil doch ueberwiegend ist. Der E10 ist imho nicht wirklich der Bringer. Bei Kurvenlage hat er bei einem bestimmten Kippwinkel einen sehr großen Negativ-Anteil, so dass man da ganz doof weg rutscht... Schon mehrmals passiert. Ausserdem ist die Profil-Tiefe: NAJA

    Ich fahre jetzt den E09 Dakar und bin absolut begeistert. Auch auf Asphalt passable Leistung, vor allem wenn man das Profil betrachtet. Fuer mich DER Reifen wenn man auch man einen Untergrund befahren will, der NICHT Schotter ist, sondern evtl. lehmig, rutschig, nasse Wiese etc...

  7. Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    122

    Standard

    #7
    Hallo Leute, danke für eure Tipps!
    Mitas E07 ist nicht ganz was ich suche, ich brauche wirklich Tipps bzw. Erfahrungen mit E10 und E09 (Dakars oder nicht) da ich in Albanien unterwegs bin und da gibts fast nur Schotter zum teil auch Gatsch und Schlamm, aber hauptsächlich Schotter..... Es wird auch bei dieser Reise keine Autobahn gefahren, da die Motorräder bis Montenegro am Hänger stehen.... nach der Tour, sollte es den Reifen noch geben, wird natürlich mischbetrieb gefahren! Danke aber trotzdem an alle! Besonders ElchQ für die Tipps!
    Bitte sollte noch jemand für mich barat haben -- bitte, bin Dankbar darüber!
    Lg KArl

  8. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von GsKarli Beitrag anzeigen
    Hallo Leute, danke für eure Tipps!
    Mitas E07 ist nicht ganz was ich suche, ich brauche wirklich Tipps bzw. Erfahrungen mit E10 und E09 (Dakars oder nicht) da ich in Albanien unterwegs bin und da gibts fast nur Schotter zum teil auch Gatsch und Schlamm, aber hauptsächlich Schotter..... Es wird auch bei dieser Reise keine Autobahn gefahren, da die Motorräder bis Montenegro am Hänger stehen.... nach der Tour, sollte es den Reifen noch geben, wird natürlich mischbetrieb gefahren! Danke aber trotzdem an alle! Besonders ElchQ für die Tipps!
    Bitte sollte noch jemand für mich barat haben -- bitte, bin Dankbar darüber!
    Lg KArl

    Dann nimm den Mitas E09 Dakar! Einen besseren Reifen wirst Du nicht finden! Ich war im Juni 2014 mit zwei Schweden auf dem Jafferau... Die beiden hatten Metzeler Karoo 3 drauf.. Grip beim Gasgeben: OK, allerdings sehr mässige Seitenführungskräfte; würden beide so nicht mehr kaufen...

    Ich hatte seinerzeit den Mitas E10; an sich OK, aber gerade der Vorderreifen zu wenig Negativ-Profil, da die 1150 sehr schwer auf dem Vorderrad ist; der Reifen hat sich gerne zugesetzt und schmierte weg. Der TKC80 eines KTM-Fahrers war dem E10 ebenbürtig im Gelände, allerdings auf den kalt-nassen Strassen ziemlich an der Grenze und ich sah einige gute Drifts des sehr begabten Fahrers War schön zu sehen, ich bin aber nicht so gut, dass ich das mit der Q machen möchte!

    Der Nachteil des E10 ist auch, wie oben beschrieben die geringere Profiltiefe und der hohe Negativ-Anteil bei leichter Kurvenlage. Da kommt man selbst beim überfahren von Stosskanten auf der Autobahn eine unschönen Schrecken, wenn es dann weg rutscht...

    Der E09 Dakar ist ein super Reifen! Auch noch auf Asphalt gute Haftung. Richtig schön tiefes Profil, und vorne ein höherer Negativ-Anteil, der den Reifen nicht so zusetzt. Die Dakar-Variante ist fuer die schwere GS genau das richtige, da er eine sehr sehr steife Karkasse hat. Ich fahre die ganze Zeit mit "Offroad-Druck" von vorne 1.8 und hinten 2.0 bar und habe nicht den Eindruck, dass ich da was vermisse; selbst mit Sozia hinten drauf...

    Und dann kommt noch der Preis ins Spiel. Ich habe für den Mitas E09 Dakar inkl. Montage für beide Reifen zusammen 145 Euro bezahlt....

    Gruss

  9. Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    122

    Standard

    #9
    ....Danke für den Tipp.... ich würde jetzt auch ein gutes Angebot bekommen.... Mitas 09 Dakar hinten und Mitas 09 (ohne Dakar) vorne Dot 20/12 etwas älter aber dafür um nur 126€ inkl. Montage und Wuchten! Er hat leider keinen "alten-sprich günstig" 09 Dakar für vorne.
    Ich weiß halt nicht was der große oder weniger große Unterschied zwischen dem Dakar und nicht Dakar ist bzw. ausmacht.
    Ich denke die 3 Jahre sind dem Reifen bei richtiger Lagerung beim Fachmann egal überhaupt bei der Verwendung vorwiegend Offroad in Albanien.
    Der Dakar für vorne, ist auch zur Zeit so gut wie nicht zubekommen bei Online Händler die ich kenne!
    Habe es versucht bei Reifendirekt.at und Reifenonlie.at
    Mfg Karl

  10. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #10
    Dakar vorne gibt es nicht in 110/80 R19.. sondern nur in 90/90R21 imho... aber vorne ist nicht entscheidend... Hinten ist wichtig!


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete F 650 (GS, Dakar) Einzylinder Kofferträger TT für F650/G650GS Dakar oder Sertao
    Von DakarRay im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.03.2015, 13:29
  2. R80GS - F650GS Dakar oder F650Twin zu verkaufen
    Von DakarRay im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.12.2013, 13:00
  3. GS 1150 oder 650 Dakar
    Von Peter GS im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 21.02.2010, 20:02
  4. GS, oder als Adventure, oder was ganz anderes
    Von schuberth1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 25.11.2009, 22:19
  5. Windschild für F 650 GS oder GS Dakar
    Von B2 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.05.2006, 22:26