Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 48

Nagel im Metzler Tourance nach 700 km -sooooon Shiiiiit

Erstellt von Nasemann, 10.11.2009, 17:17 Uhr · 47 Antworten · 7.476 Aufrufe

  1. LGW Gast

    Standard

    #21
    Gerade gab's im TV eine Doku (3sat glaube ich) über ein Pärchen, das 100.000km mit ner GS durch Afrika und sonstwo getourt ist. Irgendwo im Tschad ist ein Reifen auf bestimmt 40cm (!) an der Flanke aufgerissen, die Jungs da unten haben das Ding dann wieder geflickt, indem sie mit ner Aale Löcher gestochen haben und nen dicken Zwirn durchgezogen haben.

    Am verschneiten Ortseingang München sind den Polizisten bei ner allgemeinen Verkehrskontrolle dann die Augen rausgefallen, und die Fahrt war zuende. Hat aber vom Tschad bis München gehalten

    Aber so teuer sind Reifen nun nicht, als Notreparatur würde ich auch flicken was geht (bevor ich laufen muss), aber sobald dann ein Reifenhändler auftaucht kommt ein neuer Schluffen drauf.

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.601

    Standard

    #22
    na ich denke mal, wenn sogar BMW Reifenflickkurse (und Reparatursets anbietet) anbietet, kann es so verkehrt nicht sein. Bei einem normalen Nagel wird der Reifen geflickt und gefahren bis das Profil runter ist, Jahrzehnte hielten Generationen von Reifen das aus, aber seit Erscheinen der 12er GS (und deren Fahrer) ist ja vieles anders..
    Tiger

  3. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    Gerade gab's im TV eine Doku (3sat glaube ich) über ein Pärchen, das 100.000km mit ner GS durch Afrika und sonstwo getourt ist. Irgendwo im Tschad ist ein Reifen auf bestimmt 40cm (!) an der Flanke aufgerissen, die Jungs da unten haben das Ding dann wieder geflickt, indem sie mit ner Aale Löcher gestochen haben und nen dicken Zwirn durchgezogen haben.

    Am verschneiten Ortseingang München sind den Polizisten bei ner allgemeinen Verkehrskontrolle dann die Augen rausgefallen, und die Fahrt war zuende. Hat aber vom Tschad bis München gehalten

    Aber so teuer sind Reifen nun nicht, als Notreparatur würde ich auch flicken was geht (bevor ich laufen muss), aber sobald dann ein Reifenhändler auftaucht kommt ein neuer Schluffen drauf.
    das sind die letzten 30 minunten der Michael Martin Produktion: Diw Wuesten
    der Erde. Die Fahrt durfte uebrigens weitergehen, obwohl der TUEV schon
    seit einem Jahr abgelaufen war.

    Abgesehen davon ... flicken lassen ist die guenstige Alternative zum Neukauf.
    Ich wuerde auf jeden Fall flicken, ich kann meine Kohle nicht scheissen, leider.
    Und wenn ich lese "kann sich ne BMW leisten aber dann keine Kohle fuer den
    Unterhalt", da klappt mir das Messer in der Hose auf.

  4. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #24
    @philofax: "da klappt das Messer in der Hose auf"..........aber Kohle für
    illegale Handwaffen haben..........so sind sie hier die Jungs.

  5. Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    250

    Standard

    #25
    Nachdem ich diesen hread überflogen habe, stelle ich fest, dass sehr viele Leute keine Ahnung von Reifen haben. Ein Nagel in der Lauffläche ist beim besten Willen KEIN Grund, den Reifen wegzuschmeissen. Nagel raus, mit der dem Flickzeug beiliegenden Rundfeile in's Loch rein und aufrauen, Das ringförmige Reparaturstück grosszügig mit der beiliegenden Vulkanisierpaste einschmieren und ab damit in das vorbereitete Loch. Dabei darauf achten, dass der ganze Ring und das Loch gut mit der Vulanisierpaste benetzt ist.
    Das ganze anziehen und trocknen lassen, das überstehende Teil aussen abschneiden, aufpumpen und weiterfahren.
    Im Allgemeinen stecken die Nägel in der Reifenmitte und gehen an den Einlagen in der Karkasse vorbei, sodass keine mechanische Beschädigung am mechanischen Aufbau des Reifens stattfindet.

    Ein Reifenhändler wird sich kaum auf eine Reparatur einlassen, denn er müsste eine Gewährleistung für die Reparatur abgeben. Da er aber den allgemeinen Zustand des Reifens nicht kennt und wie der Reifen bisher behandelt und allenfalls schon beschädigt wurde, kann er keine Gewähr für die Reparatur und die Unversehrtheit des Reifens abgeben.

    Ich habe schon x-Mal die Reifen so repariert, am Motorrad wie am Auto, selbst ZR-Reifen kann man so gefahrlos reparieren, wenn man die Grenzen kennt.

    Greetz

  6. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #26
    @pilot69: Nicht jeder der es ablehnt einen geflickten Reifen zu fahren leidet
    unter Ahnungslosigkeit, wie Du das offensichtlich pauschal unterstellst.Ich
    kann nur für mich sprechen: Mir ist das Gefühl zu flau mit einem Flicken zu
    heizen, als Notreparatur auf der großen Fernreise oder am Sonntag 300 km von daheim weg leuchtet mir das ein, ich würde trotzdem nach Beendigung
    der Fahrt wieder auf ein neues Exemplar wechseln.

    Du verstehen? Reifenflicken hab ich im Kopf.....sitzt als Bazillus in einer Synapse und ärgert mich. Ich nix WOLLEN ! Ich WISSEN !


    .................................................. ..alles Vorurteile: Die Schwyzer sind
    gar nicht überheblich.....................

  7. LGW Gast

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    das sind die letzten 30 minunten der Michael Martin Produktion: Diw Wuesten
    der Erde. Die Fahrt durfte uebrigens weitergehen, obwohl der TUEV schon
    seit einem Jahr abgelaufen war.
    Stimmt, so hiess die Sendung. Haben die Ordnungshüter ja mal echt ein Auge zugedrückt, habe so genau nicht mehr hingehört. Nur den Satz im Ohr "da wussten wir, wir sind wieder in Deutschland"

  8. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von pilot69 Beitrag anzeigen
    Nachdem ich diesen hread überflogen habe, stelle ich fest, dass sehr viele Leute keine Ahnung von Reifen haben. Ein Nagel in der Lauffläche ist beim besten Willen KEIN Grund, den Reifen wegzuschmeissen. Nagel raus, mit der dem Flickzeug beiliegenden Rundfeile in's Loch rein und aufrauen, Das ringförmige Reparaturstück grosszügig mit der beiliegenden Vulkanisierpaste einschmieren und ab damit in das vorbereitete Loch. Dabei darauf achten, dass der ganze Ring und das Loch gut mit der Vulanisierpaste benetzt ist.
    Das ganze anziehen und trocknen lassen, das überstehende Teil aussen abschneiden, aufpumpen und weiterfahren.
    Im Allgemeinen stecken die Nägel in der Reifenmitte und gehen an den Einlagen in der Karkasse vorbei, sodass keine mechanische Beschädigung am mechanischen Aufbau des Reifens stattfindet.

    Ein Reifenhändler wird sich kaum auf eine Reparatur einlassen, denn er müsste eine Gewährleistung für die Reparatur abgeben. Da er aber den allgemeinen Zustand des Reifens nicht kennt und wie der Reifen bisher behandelt und allenfalls schon beschädigt wurde, kann er keine Gewähr für die Reparatur und die Unversehrtheit des Reifens abgeben.

    Ich habe schon x-Mal die Reifen so repariert, am Motorrad wie am Auto, selbst ZR-Reifen kann man so gefahrlos reparieren, wenn man die Grenzen kennt.

    Greetz
    Ja genau!
    Mach ich bei meinem Fahrad auch immer so. Oder zumindest so ähnlich und hat auch immer geklappt.
    Und wer dann noch das Profil nachschneidet, kann dann noch etwas länger fahren.
    Geiz ist geil!
    Gruß
    Thomas

  9. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Ja genau!
    Mach ich bei meinem Fahrad auch immer so. Oder zumindest so ähnlich und hat auch immer geklappt.
    Und wer dann noch das Profil nachschneidet, kann dann noch etwas länger fahren.
    Geiz ist geil!
    Gruß
    Thomas
    apfel -> birne ?

    wenn man keine ahnung hat ...

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.601

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    apfel -> birne ?

    wenn man keine ahnung hat ...
    Hey Phil, ich sagte doch, seit der 12er GS ist alles anders......

    ich hab 2006 ganz oben in Schottland einer Schwedin den Hinterreifen mit dem Flickzeug geflickt, die war total unglücklich. Das war in ner knappen halben Std erledigt und sie hat sich dann 4 Wochen später bedankt, die ist noch ohne Probleme den Urlaub zu Ende und wieder nach Hause gefahren, über 6000km. und der Reifen hielt immer noch.
    das hat überhaupt nix mit Geiz zu tun.
    Tiger


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges Metzler Tourance für R 1200 GS
    Von basswilli im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.08.2011, 20:40
  2. Tourance von Metzler-was tun- ????
    Von Ullis04 im Forum Reifen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.06.2010, 19:26
  3. Metzler Tourance, Preis
    Von SilberQ im Forum Reifen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.03.2010, 20:18
  4. Metzler Tourance HR
    Von bauerchris im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2006, 12:27
  5. Metzler Tourance unwuchtig
    Von rabat im Forum Reifen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.09.2005, 16:30