Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 70

Neue Metzler Tourance Mischung :-/

Erstellt von Balu70, 21.04.2005, 11:39 Uhr · 69 Antworten · 10.790 Aufrufe

  1. Biji Gast

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Peter
    Ich hatte noch nie so einen Schmierfink bei um die 20 Grad.
    Oh! Aber ich.... Schmierfinken gibt es so einige am Markt Bei 20+ Grad plus Asphaltkategorie und Fahrstil zählt eben auch die Gashand bzw. der Fahrer, darum gibt es immer Leute die selbst mit einem Michel 66 bei Regen zufrieden sind und andere, die damit schon bei Trockenheit "Probleme" haben :twisted:

    Ich hatte beispielsweise für Touren auf meiner Daytona einen BT020, hier in Norddeutschland klasse, aber wehe du fährst in die Alpen (=Schmierfinkerei vom allerfeinsten). Oder einen MPS (Pilot Sport) auf einer R 1100S, furchtbar! Getoppt wurde das nur noch vom Metzeler M1 auf der Speedy, der rutschte teilweise schon beim Anfahren an der Ampel. Was lernen wir daraus? So individuell wie Du sind auch die Mopped/Reifenkombis

    Edit: Da fällt mir noch was ein, habe neulich eine STX 1300 bei etwas regnerischem Wetter pilotiert, da drehte beim Beschleunigen (egal wie, wann, wo) der HR durch! Der war in Ordnung, Luft passte, die Kiste hatte erst 2500 km runter, es waren BT020.... behagt mir irgendwie nicht sowas, wie bei Dir mit den Anakees bei +20

    Da es nun wärmer wird hatte ich auch schon gegrübelt womit ich die Anakees für die paar Sommermonate tausche, aber das hat sich ja nun erledigt, allerdings habe ich jetzt mit meiner verkleideten GS (RT - LOL) die gleichen Sorgen, oh graus was fahre ich nur. Die montierten Z4 (Erstausrüstung und vom Vorbesitzer eckig gefahren) sind nicht das Gelbe, MPR und BT020 für den Brocken bei meinem Fahrstil eher auch nicht, ich glaube ich versuche mal die Z6.

    Aloha!

  2. Registriert seit
    07.09.2004
    Beiträge
    253

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Biji
    Zitat Zitat von Harald
    Hi,

    seit ich den Pilot Road auf meiner GS habe, weis ich erst was ein guter Reifen ist.
    Moin moin,
    na dann hättest Du vorher mal den Anakee ausprobieren sollen
    Aber seit man die Anakees auch mit dem MPR mischen darf, steht dem ja nichts im Wege. Ich war sehr zufrieden mit dem Anakee, ist ein idealer Übergangsreifen (Herbst, Winter, Frühjahr), da werden diese Jahreszeiten zum welchen mit Sommerhaftung.

    Den Tourance hatte ich mal auf einem Vorführer und selber einige tausend Kilometer auf einem Tiger, war nicht sooo überzeugend - zumindest im Gegensatz zum Anakee.

    Aloha...
    ...ich hatte den Anakee auch schon drauf.......gute 10.000 km......

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #23
    Moin,
    habe heute den PR auf meiner 12er montieren lassen. Nach ca. 25 KM "Warmfahren" dürften auch die letzten Aufkleberreste verschwunden sein. Etwas mehr Schräglage ist also angesagt. Im Vergleich zum BT020 scheint sich der PR etwas leichter Einlenken bzw. in Schräglage drücken zu lassen. Aufstellmoment könnte geringfügig weniger sein; stört mich aber so oder so kaum. Sonst alles wie beim BT020; ruhige, satte Straßenlage. Kurz mal auf ~200 KM/H hochbeschleunigt, Kiste fährt sturr geradeaus.

    Der Hinterreifen ist (leider?) genau so schnell auf der Kante wie der BT020; der vordere durch die rundere/spitzere Kontur geringfügig später. Trotzdem schleift nichts an der 12er und der "Sicherheitsstreifen" ist trotzdem weg.

    Leider ist genau heute meine Digicam kaputt gegangen, sonst hätte ich einige Bilder gemacht. Der Reifen weist nach ~90KM keine "Streifen" mehr auf, obwohl noch genügend "Nippel" auf der Lauffläche sind (insbesondere vorne).

    Mehr war heute nicht drin.

    Gruß

  4. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #24
    Moin Bernd,
    Du hast geschrieben:
    "Der Hinterreifen ist (leider?) genau so schnell auf der Kante wie der BT020; der vordere durch die rundere/spitzere Kontur geringfügig später. Trotzdem schleift nichts an der 12er und der "Sicherheitsstreifen" ist trotzdem weg."
    Genau das sind doch meine Bedenken die ich bei der
    Fahrerei mit normalen Str.Reifen auf der GS habe.
    Wenn ich bei normaler,aufrechter Sitzpos.an die
    Grenze des Reifens komme,wie kann ich dann die
    ganzen Teile leichter schleifen? :P
    Da lob ich mir den Tourance,der es möglich macht,
    trotzdem mein Fahrwerk noch um 4cm höher als das
    normale ist.
    Schräg,Schräger am Schr....??????
    Peter
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken rasten_805.jpg  

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #25
    Moin Peter,
    auch mit einem Straßenreifen kann man die Q zum schleifen bringen. Meine ist ja auch etwas höher gelegt. Ich hätte das Wort "leider" weglassen sollen. Jeder Reifen "walkt", so daß man diesen nicht über die Kante fahren kann.

    Der Hauptvorteil von einem Straßenreifen ist, daß die Fuhre ruhiger und satter auf der Straße bzw. in der Kurve liegt, mehr Sicherheit vermittelt und auch bei sehr hohen Geschwindigkeiten nicht zum Pendeln neigt.

    Die Aussage "das an der 12er nichts schleift, wenn der PR an der Kante ist", habe ich hauptsächlich wegen Harald geschrieben, da bei seiner 1150er GS bereits einiges schleift obwohl am Vorderreifen noch ein kleiner "Sicherheitsstreifen" stehen bleibt. Um z.B. den D607 vorne an die Kante zu fahren ist schleifen Pflicht. :P

    Gruß

  6. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #26
    Hi Bernd,
    "Jeder Reifen "walkt", so daß man diesen nicht über die Kante fahren kann."
    Das würde ich so nicht Unterschreiben. In meinen "wilden" Tagen habe ich bei ner Tenere die Schrift am Reifen abgefahren.Dies waren aber auch andere Unterbaukonstruktionen.
    Jedoch möchte ich schon mal gerne nen Str.Reifen auf der 12er testen.
    Wenn ich mir aber dann überlege,daß ich manchmal eine Vollbremsung auf der Str.hinlege,zurück fahre und mich Querfeldein schlage.Dann ist das nicht der richtige Pneu für mich?
    Peter

  7. Registriert seit
    07.09.2004
    Beiträge
    253

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von qtreiber
    Moin Peter,
    auch mit einem Straßenreifen kann man die Q zum schleifen bringen. Meine ist ja auch etwas höher gelegt. Ich hätte das Wort "leider" weglassen sollen. Jeder Reifen "walkt", so daß man diesen nicht über die Kante fahren kann.

    Der Hauptvorteil von einem Straßenreifen ist, daß die Fuhre ruhiger und satter auf der Straße bzw. in der Kurve liegt, mehr Sicherheit vermittelt und auch bei sehr hohen Geschwindigkeiten nicht zum Pendeln neigt.

    Die Aussage "das an der 12er nichts schleift, wenn der PR an der Kante ist", habe ich hauptsächlich wegen Harald geschrieben, da bei seiner 1150er GS bereits einiges schleift obwohl am Vorderreifen noch ein kleiner "Sicherheitsstreifen" stehen bleibt. Um z.B. den D607 vorne an die Kante zu fahren ist schleifen Pflicht. :P

    Gruß
    Hi Bernd,

    ich habe ne 1150GS und bei mir schleift in extremeen Schräglagen zuerst der Hauptständer, der PR gibt da noch lange nicht auf und läuft rund und stur um die Kurve. Allerdings fuhr ich am Samstag im Elsaß hinter einer 12er GS, bei der der Ständer schon aufsetzte, als bei mir noch alles "ruhig" blieb und das bei gleicher Kurvenlinie und gleichem Tempo.

  8. Anonym2 Gast

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Harald
    Zitat Zitat von qtreiber
    Moin Peter,
    auch mit einem Straßenreifen kann man die Q zum schleifen bringen. Meine ist ja auch etwas höher gelegt. Ich hätte das Wort "leider" weglassen sollen. Jeder Reifen "walkt", so daß man diesen nicht über die Kante fahren kann.

    Der Hauptvorteil von einem Straßenreifen ist, daß die Fuhre ruhiger und satter auf der Straße bzw. in der Kurve liegt, mehr Sicherheit vermittelt und auch bei sehr hohen Geschwindigkeiten nicht zum Pendeln neigt.

    Die Aussage "das an der 12er nichts schleift, wenn der PR an der Kante ist", habe ich hauptsächlich wegen Harald geschrieben, da bei seiner 1150er GS bereits einiges schleift obwohl am Vorderreifen noch ein kleiner "Sicherheitsstreifen" stehen bleibt. Um z.B. den D607 vorne an die Kante zu fahren ist schleifen Pflicht. :P

    Gruß
    Hi Bernd,

    ich habe ne 1150GS und bei mir schleift in extremeen Schräglagen zuerst der Hauptständer, der PR gibt da noch lange nicht auf und läuft rund und stur um die Kurve. Allerdings fuhr ich am Samstag im Elsaß hinter einer 12er GS, bei der der Ständer schon aufsetzte, als bei mir noch alles "ruhig" blieb und das bei gleicher Kurvenlinie und gleichem Tempo.

    Hi Harald,

    ich wusste es, Du lässt die Q fliegen........

    Viele Grüße aus LA

    Martin

  9. Registriert seit
    07.09.2004
    Beiträge
    253

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von motobike.rider
    Zitat Zitat von Harald
    Zitat Zitat von qtreiber
    Moin Peter,
    auch mit einem Straßenreifen kann man die Q zum schleifen bringen. Meine ist ja auch etwas höher gelegt. Ich hätte das Wort "leider" weglassen sollen. Jeder Reifen "walkt", so daß man diesen nicht über die Kante fahren kann.

    Der Hauptvorteil von einem Straßenreifen ist, daß die Fuhre ruhiger und satter auf der Straße bzw. in der Kurve liegt, mehr Sicherheit vermittelt und auch bei sehr hohen Geschwindigkeiten nicht zum Pendeln neigt.

    Die Aussage "das an der 12er nichts schleift, wenn der PR an der Kante ist", habe ich hauptsächlich wegen Harald geschrieben, da bei seiner 1150er GS bereits einiges schleift obwohl am Vorderreifen noch ein kleiner "Sicherheitsstreifen" stehen bleibt. Um z.B. den D607 vorne an die Kante zu fahren ist schleifen Pflicht. :P

    Gruß
    Hi Bernd,

    ich habe ne 1150GS und bei mir schleift in extremeen Schräglagen zuerst der Hauptständer, der PR gibt da noch lange nicht auf und läuft rund und stur um die Kurve. Allerdings fuhr ich am Samstag im Elsaß hinter einer 12er GS, bei der der Ständer schon aufsetzte, als bei mir noch alles "ruhig" blieb und das bei gleicher Kurvenlinie und gleichem Tempo.

    Hi Harald,

    ich wusste es, Du lässt die Q fliegen........

    Viele Grüße aus LA

    Martin
    Hallo Martin,

    schön dich hier zu lesen............ja, gelegentlich lasse ich die Q fliegen.....die die mich kennen, wissen das........

  10. Biji Gast

    Standard

    #30
    Moin moin,
    was für die RT gut ist, kann für die GS bei dem Wunsch nach Strassenbereifung nicht schlecht sein, die RT ist ja immerhin "nur" eine GS mit Verkleidung oder? :twisted:

    Ich habe seit 2 Tagen den Metzeler Roadtec Z6 drauf und was soll ich sagen, nach Erfahrungen mit sehr vielen Reifenmodellen und Marken ist das Teil der Knaller. Ich kann die Aussage Tourensportreifen mit Betonung auf Sport nur unterstreichen. Im Gegensatz zum BT 020 mag er auch schwere Bikes und liebt Radien aller Art, dämpft gut, ist leise und sehr handlich - ich habe das Gefühl die RT ist nochmal 20 Kg leichter geworden .

    Aloha.

    Anm.: BT020 auf der RT ist ein schmierige Angelegenheit, bei forcierter Fahrweise ist der Vorderradreifen ziemlich überfordert und bei Nässe auch noch der Hinterradreifen, DAS ist nicht so mein Ding

    Ich glaube ich bin ein konvertierter Bridgestone-Fan, obwohl ich Metzeler nie mochte - verkehrte Welt ist das...


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Metzler Tourance EXP Front 100/90-19 M/C 57 H
    Von Ostsee-Biker im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 20:01
  2. Biete Sonstiges Metzler Tourance für R 1200 GS
    Von basswilli im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.08.2011, 20:40
  3. Tourance von Metzler-was tun- ????
    Von Ullis04 im Forum Reifen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.06.2010, 19:26
  4. Metzler Tourance, Preis
    Von SilberQ im Forum Reifen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.03.2010, 20:18
  5. Metzler Tourance HR
    Von bauerchris im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2006, 12:27