Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

neue Reifen unwucht - wieviel ist tolerierbar?

Erstellt von chris66, 19.06.2012, 08:50 Uhr · 17 Antworten · 14.736 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    115

    Standard neue Reifen unwucht - wieviel ist tolerierbar?

    #1
    Hallo,

    ich hab gestern einen neuen Satz Dunlop Roadsmart II aufziehen lassen, natürlich in einer Fachwerkstätte; wurden auch ordnungsgemäß gewuchtet.
    Ich bin jedoch sehr erstaunt, dass zum Auswuchten für Vorne 60gr. und Hinten 45gr. benötigt wurden - das kommt mir doch ein wenig zuviel vor - (sieht auch a.m.S. sehr "bescheiden" aus auf den Felgen mit soviel Gewichtern - jeweils zu 5gr. )
    Wenn man davon ausgehen kann, dass die Felgen o.k. sind, die Reifen wurden vorab auf der Felge auch schon gedreht; der Reifensatz sicher keine Schäden durch falsche Lagerung haben kann, da ja erst neu produziert wurde, gehe ich davon aus , dass es auschließlich vom Reifen kommt.
    Mein meint ich soll erst mal 500KM einfahren, dann werden wir nochmal wuchten, ob sich etwas ändert.

    Jetzt zu meiner Frage:
    Gibt es eine Tolerangrenze wenn die Unwucht vom Reifen kommt?
    Muss ich das so hinnehmen, oder kann ich eventuell einen Tausch des Reifensatzes einfordern?

    Vielen Dank für Euer Feedback

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #2
    Hi
    Die Unwucht eines Reifens fährt sich nicht ein. Die 500km sind also Quatsch.
    Doch bis dahin hast Du Dich vielleicht beruhigt.
    Wieviel Unwucht hat eigentlich das Rad ohne Reifen?
    gerd

  3. Registriert seit
    03.11.2011
    Beiträge
    169

    Standard

    #3
    Hallo Christian,


    ich habe ähnliches bei meinem Vorderreifen erlebt.
    Ich fahre nur den alten Tourance, mittlerweile den 5. Satz. Mein hat nie mehr als 10 - 20 Gramm an Wuchtgewicht verwendet. Den jetzigen 5. Vorderreifen habe ich bei einem bekannten örtlichen Reifenhändler aufziehen lassen ( Lehrling, Aushilfe?? ) Dieser hat auch 50 Gramm benötigt.
    Ich sagte dem ( Lehrling, Aushilfe ) das ich diese 50 Gramm nicht akzeptiere.
    Da der Chef nicht im Betrieb war, nahm ich den Reifen erst mal mit. Am nächsten Tag dort angerufen, den Chef verlangt, die Sache geschildert.
    Chef sagt, komm vorbei, ich schau mir das an.
    Der Reifen wurde um 180 Grad auf der Felge verdreht.
    Ergebnis => 15 Gramm Wuchtgewicht.
    Gruß
    Tommy

  4. Registriert seit
    06.11.2009
    Beiträge
    31

    Standard Wuchten

    #4
    Hallo chris66,
    die Dunlopreifen sind vom Werk aus "vorgewuchtet". Die leichterste Stelle bekommt dann eine farbige Markierung. Die sollte natürlich möglichst nahe beim Ventil liegen ( schwerste Stelle der Felge mit Druchsensor). Leider wissen das nicht viel Schrauber bei BMW.
    Gruß Peter

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #5
    Hi
    Seltsam, diesen Punkt haben Reifen fast aller Hersteller. Die werden sich doch nicht (seit 30 Jahren) abgesprochen haben?
    gerd

  6. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #6
    Die Mopeds mit RDC benötigen fast alle zwischen 40 - 80 Gr. Wuchtgewicht, das ist nu mal so.

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    3.255

    Standard gewicht

    #7
    hallo,

    mir haben sie auch an meine heidi`s jeweils 50 gramm rangebäppt !

    war für mich auch ungewohnt.aber,dass wird wohl stimmen .

    vorher, am cta hatte ich jeweils 20 gramm.

    gruss

  8. Registriert seit
    06.11.2009
    Beiträge
    31

    Standard

    #8
    Hi,
    diese Farbmarkierung haben fast alle Hersteller. Nur bedeuten sie nicht das gleiche. Bei machen ist es die schwerste Stelle.
    Ich fahre eine GS mit RDS und habe den Roadsmart 1 darauf. Als ich mein Moped letztes Jahr abgehölt habe, hat mich fast der Schlag getroffen. Die Auswuchtgewichte vorne und hinten waren knapp über 100 gr. Der Monteur hat es geschafft, die schwersten Stellen von Felge und Reifen in Übereinstimmung zu bringen. Nachdem ich dann ein ernstes Wort mit ihm geredet habe und er die Reifen richtig montiert hat bin ich jetzt bei 15 gr. vorne und 30 gr. hinten.
    Gruß Peter

  9. Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    424

    Standard

    #9
    Hallo
    Also an meiner Wuchtmaschiene(PKW)gib's da tolle Spielereien.Laut Anleitung in etwa so:
    Schritt1 nur Felge wuchten/Markierung machen
    Schritt2Reifen mit Felge wuchten/ Reifen markieren
    Schritt3der Computer sagt dir wo der Reifen hingedreht werden muss um die kleinstmögliche Unwucht zu haben
    Schritt 4noch mal wuchten/Gewichte kleben.

    Das ganze dauert ne gefühlte Woche,und keiner will mir das bezahlen
    Bei zu großer Unwucht wird also wie früher der Reifen einfach mal gedreht und probiert aber wie gesagt alles"nur PKW"
    MfG bernd

  10. Registriert seit
    09.08.2010
    Beiträge
    269

    Standard

    #10
    Servus,

    die schwerste Stelle einer Felge muss nicht immer zwingend das Ventil sein. Ich habe vor kurzem Reifen gewechselt und dabei die Felgen ohne Reifen überprüft. Ich war auch überrascht, vor allem da ich Winkelventile aus Aluminium montiert habe. Wenn ich mich recht erinnere war es das Vorderrad welches die schwerste Stelle nicht am Ventil hatte. Gerade bei Reifen mit dieser farblichen Markierung kann es so zu großen Unwuchten kommen, wenn man die Farbmarkierung ohne Kontrolle der Felge zum Ventil dreht.

    Außerdem verwenden nicht alle Reifenhersteller eine Farbmarkierung. Meine PR3 hatten keine. Anhand der geringen Unwucht der Michelin habe ich aber das Gefühl, dass manche Hersteller mehr, andere weniger unwuchtige Pneus ausliefern. Bei den vier an diesem Tag aufgezogenen PR3 lag die Unwucht bei 0 bis 20 Gramm. Bei anderen Herstellern war das schon weit mehr. Kann aber auch Zufall sein

    Das drehen des Reifens auf der Felge kann bei starken Unwuchten viel bringen. Es dauert halt recht lange und wie danger b. schon geschrieben hat, bei der "Geiz ist geil" Mentalität ist kaum jemand bereit den Mehraufwand zu bezahlen....

    Viele Grüße,
    maclaro


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neue Reifen
    Von euGSchi im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.08.2012, 22:06
  2. Biete R 1200 GS (+ Adventure) EZ 04/2007, 23 TKM, neue Reifen, BMW-SHG
    Von Thomas FFM im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.07.2012, 10:14
  3. Neue Reifen für R1100GS
    Von Locky im Forum Reifen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 21:41
  4. neue oder gebrauchte F800GS kaufen - wieviel % Nachlass sind drin ?
    Von challenge im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 13:17
  5. Neue Reifen in H oder V?
    Von palmstrollo im Forum Reifen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.01.2007, 13:43