Ergebnis 1 bis 9 von 9

Pirelli Scorpion Rally

Erstellt von Christian S, 04.09.2016, 22:23 Uhr · 8 Antworten · 1.411 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard Pirelli Scorpion Rally

    #1
    Hallo Allerseits,

    ich habe noch nie einen Reifentest geschrieben, seht mir journalistische Unzulänglichkeiten somit bitte nach.

    Ich habe den hier auf meiner BMW R 1150 GS ausprobiert:



    Zuvor bin ich ca. 45 - 55 Paar Reifen auf diesem Motorrad auf den letzten 450.000 km gefahren seit Anfang 2001. Ich kam mit allem zurecht, die Wahrnehmung schwankte zwischen gut und sehr gut.
    Mein Straßenprofil ist ist sehr ähnlich: Alukoffer dran, mittelmäßig beladen, ab und zu mit Sozia, viel Landstraße und Kurven usw.

    Ca. 6 Satz TKC 80 habe ich runtergeschrubbt, wenn auch den Letzten ca. 2007. Die größten Schräglagen meines Lebens bin ich mit TKC 80 gefahren, die Raste am Boden, nicht nur bei einer Welle:



    Wir wollten ein paar Schotterpässe fahren, und da mein Mitfahrer viel besser im Gelände unterwegs ist wollte ich zumindest für gscheites Material sorgen. Nun gut, warum nicht mal was Neues probieren, daher den Rally (wir sind dann zwar kaum Gelänge gefahren, warum ist hier wurscht).

    Reifen vor dem Urlaub montiert, einmal über einen Feldweg gefahren, ok, das ist klar besser als normale Straßenreifen.

    Dann gings los in den Urlaub. Nach 3 km die erste Abzweigung, klar neuer Reifen, ca. 15 - 20 Grad Schräglage beim Abbiegen mit 25- 30 km/h. Hoppala, hinten sauber zur Seite abgeschmiert, gefühlt einen halben Meter (tatsächlich wohl nur 20 cm). OK, na dann mal lieber langsam.
    An diesem Tag dann 400 km Landstraße gefahren. Anfangs null Gefühl, wo ich am Ende der Kurve raus komme, keinerlei Schräglagensicherheit (normal fahre ich alle Straßenreifen bis zum Rand, auch vorne) so ganz langsam wurde die anfängliche Unsicherheit etwas besser, aber nur etwas. Das ging während der ganzen Reise so weiter (4000 km in 10 Tagen). Die erste Fahrt bei Nässe war übel, beim Anbremsen bergab im Softmodus schlingerte 2 Mal die ganze Karre (trotz ABS). Also noch langsamer gefahren, mein Mitfahrer tat mir schon leid.

    Es geht wirklich nicht besser, habe ich beteuert.
    Bitumen auf trockener Straße, wau, es versetzt einen sogar bei fast senkrechter Motorradposition. Extrem anfällig für jeder Art von Unebenheit.

    Bis zuletzt - auch daheim auf bekannten Straßen - hat der Reifen gemacht was er wollte. Mit dem Reifendruck habe ich ein wenig gespielt, 2,5 - 2,9, aber mir wars dann auch schon wurscht, für mich war der Reifen nicht zu retten. In langsamen Kurven, sagen wir mal bis 40 km/h am ich irgendwann da raus wo ich rauskommen wollte, akzeptable Schräglagen waren auch drin... mit leicht mulmigen Gefühl in Bereichen, wo ich mir mit anderen Reifen noch gar nichts denke.

    Ich hätte nicht gedacht, dass das möglich ist, dass ich null komma null mit einem Reifen nicht zurecht komme. Wenn jeder Reifen auf dem Motorrad so funktionieren würde hätte ich auf meinem Motorrad keinen Spaß mehr.

    Mit dem Bericht habe ich dieses Wochenende abgewartet, Trail max wieder drauf, ich kann wieder Motorrad fahren:



    An mir bzw. dem Motorrad lag es somit nicht.
    Als Höhepunkt hat es mich in der Slowakei auf nasser Straße bergab bei ca. 40 km/h im Mitrolltempo in der Autokolonne geschmissen, glücklicherweise in einer Linkskurve mit breitem Auslauf. Schräglage max. 15 Grad!!!
    Passiert ist nichts, außer einem großen Schreck und einen kleinen Kratzer im Selbstbewusstsein.

    Zusammenfassung: Der Reifen mit mir auf meinem Motorrad hat nicht funktioniert, und es fällt mir schwer, daran zu glauben, dass dieser Reifen mit irgendjemand funktioniert (außer im Gelände), und erst recht nicht bei Nässe.

    Ach la, Laufleistung war ok, vorne nach 6000 km wg. Sägezahn ziemlich fertig, hinten noch so 3-4 mm.

  2. Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    601

    Standard

    #2
    Sehr interessanter Bericht.
    Hast Du auch mal probiert wie sich der Reifen mit 1,5 bar oder weniger verhält?

  3. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    3.718

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen

    ...Ach la, Laufleistung war ok, vorne nach 6000 km wg. Sägezahn ziemlich fertig, hinten noch so 3-4 mm.
    Den hast Du noch runtergefahren? Alle Achtung! Hätte ich nicht gemacht.

    Gruß,
    maxquer

  4. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Koegi Beitrag anzeigen
    Sehr interessanter Bericht.
    Hast Du auch mal probiert wie sich der Reifen mit 1,5 bar oder weniger verhält?
    Nö hab ich nicht, war mir irgendwann zu blöd, außerdem konnte ich mir nicht vorstellen, dass sich das Fahrverhalten bei 1,5 bar wirklich verbessert auf Asphalt.

    Die Offroadeigenschaften habe ich nicht getestet und somit kann ich dazu auch nichts sagen.

  5. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Den hast Du noch runtergefahren? Alle Achtung! Hätte ich nicht gemacht.

    Gruß,
    maxquer
    Naja, erstens geizig.
    Zweitens kam ich während der ersten 4000 km nicht aus (Urlaubsreise, und auf Reifensuche wollte ich mich unterwegs nicht begeben)

    Zuhause wollte ich mir dann zumindest Mühe geben, auch mal fast ohne Gepäck usw. Hat bis zuletzt alles nichts gebracht (ok, Sägezahn vorne macht das Fahrverhalten nicht unbedingt besser), mein Motorrad blieb mir mit diesem Reifen fremd...

  6. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    #6
    Hallo,

    seit vorgestern TKC 70 montiert.
    Mein Motorrad ist auch nach dem Reifenwechsel mein Motorrad geblieben... an mir lagen die Probleme mit dem Rally nicht...

  7. Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    25

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    Nö hab ich nicht, war mir irgendwann zu blöd, außerdem konnte ich mir nicht vorstellen, dass sich das Fahrverhalten bei 1,5 bar wirklich verbessert auf Asphalt.
    .
    Hättest du besser mal gemacht: der Reifen ist als Erstausrüstung bei der Ducati Multistrada Enduro zu haben - Luftdruck Empfehlung Solo vorne und hinten jeweils 1,6 bar !
    Beladen vorne 1,8 hinten 2,2 bar.
    Du hattest eindeutig zu viel Luft drin. Ich kann kaum glauben, dass ein TKC 80, von denen du ja ich schon einige gefahren bist, mit so hohem Druck funktioniert hat.

    cu
    cy

  8. Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    601

    Standard

    #8
    Das wäre auch meine Herangehensweise gewesen.
    Eine Firma wie Pirelli kann es sich eigentlich nicht leisten einen Reifen im Programm zu haben der nicht funktioniert.
    Klar gibt es Einschränkungen und ein Stollenreifen ist und bleibt ein Stollenreifen aber trotzdem sollte die Fuhre fahrbar sein.

  9. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von cyberk Beitrag anzeigen
    Hättest du besser mal gemacht: der Reifen ist als Erstausrüstung bei der Ducati Multistrada Enduro zu haben - Luftdruck Empfehlung Solo vorne und hinten jeweils 1,6 bar !
    Beladen vorne 1,8 hinten 2,2 bar.
    Du hattest eindeutig zu viel Luft drin. Ich kann kaum glauben, dass ein TKC 80, von denen du ja ich schon einige gefahren bist, mit so hohem Druck funktioniert hat.

    cu
    cy

    Hallo,

    Danke für deinen Hinweis, der für mich nun zu spät kommt (sofern er funktioniert hätte)
    Noch nie habe ich jemals davon gehört, dass ein Reifen für eine Großenduro auf der Straße mit 1,6 bar gefahren werden soll, aber man lernt ja nie aus.

    Ja, TKC 80 bin ich - da ich ohnehin meist auf Asphalt unterwegs bin und eigentlich somit ein Stollenreifen ein Schmarrn ist, aber man meint ja ab und zu... - mit über 2 bar gefahren. So wie das auch empfohlen wird, ich habe z.B. das hier gefunden:

    Reifen - Reifen für die KTM 1050, 1190, 1190R und 1290 Adventure

    Continental TKC 80 (KTM-Freigabe)

    Vorne: 110/80B19 M/C 59Q TL M+S. Hinten: 150/70B17 M/C 69Q TL M+S. Bemerkung: Höchstgeschwindigkeit 160km/h.
    Druck Solo: V2.4 / H2.9
    Druck mit Sozius/Beladung: V2.4 / H2.9
    oder

    Metzeler Karoo 3 (KTM-Freigabe)

    Vorne: 110/80 - 19 M/C 59R M+S TL. Hinten: 150/70R17 M/C 69V TL
    Druck Solo: V2.4 / H2.9
    Druck mit Sozius/Beladung: V2.4 / H2.9
    Anmerkung: Die Fähigkeiten des Karoo 3 sind Gegenstand größerer Diskussionen in den KTM-Foren:
    Ich bin mir nicht so ganz sicher, ob dein Ansatz wirklich funktioniert hätte. Bist du denn den Reifen schon mal gefahren?


 

Ähnliche Themen

  1. Pirelli Scorpion Rally
    Von DarkSilk im Forum Reifen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.08.2014, 09:47
  2. Pirelli Scorpion Rally Couple
    Von mac1-2-3 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.2012, 12:14
  3. Neue Reifen - Pirelli Scorpion Rally
    Von mac1-2-3 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 18:15
  4. Pirelli Scorpion MT 90
    Von muh-qu-11 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.05.2006, 14:31
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.08.2005, 22:02