Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Reifen für Rumänientour gesucht. R1200 GS

Erstellt von Kuhtreiber1988, 07.05.2016, 13:04 Uhr · 11 Antworten · 1.537 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.02.2015
    Beiträge
    98

    Standard Reifen für Rumänientour gesucht. R1200 GS

    #1
    Hallo, ich habe dafür lange recherchiert und eigentlich 2 Reifen in die engere Wahl genommen. TKC 70 oder Midas 07 Dakar. Momentan habe ich den TKC 70 mit 50% drauf. Da die Tour etwa 6500km wird (davon 2600km Autobahn) suche ich einen Alrounder der auch bei höheren Geschwindigkeiten nicht pendelt, bei Nässe genug Gripp hat, bei trockener Fahrbahn und Schotter gute Führungskräfte hat.
    Der TKC 70 pendelt ab 140 und ist bei Gras oder Schlamm eine Katastophe.
    Zu welchem der beiden würdet ihr aufgrund oben genannter Bedingungen tendieren?

  2. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.119

    Standard

    #2
    Zum TKC 70 .....!

  3. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    916

    Standard

    #3
    naja, für Gras und Schlamm sind beide Reifen nicht geeignet, der Mitas noch weniger für Nässe.

    Das was Du willst, also auch bei Schotter gute Führungskräfte, und Gras und Schlamm und Autobahn und schnell, das kann keiner der Reifen.

    Da mußt Dich entscheiden was wichtiger ist.

    Aber eher den TKC70 als den Mitas. E07

    Wobei Dein halb abgefahrener TKC70 auch ungeeignet ist....

  4. Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    932

    Standard

    #4
    Ich würde den Heidenau K60 Scout montieren.
    Auf Gras und Schlamm kommt der zwar auch an seine Grenzen und mehr wie 160km/h ist auch nicht drin aber ich bin sehr zufrieden mit den Scouties. Bei trockenem Asphalt bestimmt nicht viel schlechter wie die TKC70 und die Nasshaftung ist wirklich sehr ordentlich. Schotter geht wunderbar aber man muss Luft rauslassen. Bin sie auf Schotter mit 1,5bar vorn und hinten gefahren. Da kann man die Q auch noch sehr ordentlich die Passstraßen hinauftreiben ohne das der Reifen schwammig wirkt.

  5. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.674

    Standard

    #5
    Gugst hier ---------> Erfahrungsbericht Mitas E-07 Dakar (yellow stripe)

    interessanter Bericht.

  6. Registriert seit
    28.06.2006
    Beiträge
    559

    Standard

    #6
    Wir waren mit dem Karoo3 und dem K60 Scout zwei mal in Rumänien.

    Der Karoo führt auf feuchten Waldwegen ein wenig besser, dafür ist der K60 bei Nässe weniger kritisch.

    Aber wenn es trocken ist, dann geht sicher auch der TKC-70 ganz gut.

    Gruß

    David

  7. Registriert seit
    24.01.2009
    Beiträge
    237

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Koegi Beitrag anzeigen
    Ich würde den Heidenau K60 Scout montieren.
    .... und mehr wie 160km/h ist auch nicht drin
    Lt. Heidenau=>Für den K60 Scout M+S gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 190km/h
    Die Verwendung ist nur in Verbindung mit einem M+S-Aufkleber „190 km/h“ im Blickfeld des Fahrers zulässig

    Und ich habe die 190km/h auch genutzt, ohne das der zu sehr schmiltzt....

    Für RO = 1. Wahl Karoo 3, für die Strecke auf der Autobahn eher der Scout

  8. Registriert seit
    03.02.2015
    Beiträge
    98

    Standard

    #8
    Also ich denke das es der TKC 70 wird, obwohl mich der Midas sehr reizen würde. Grund: Mein Mitfahrer hat einen 80/20 Straßenreifen drauf, möchte nicht in Gelände (max leichter Schotter) fährt auf der Autobahn max. 140km. Unter diesen Bedingungen dürfte es fast Wurst sein was ich drauf habe.
    Danke für Eure Meinungen.

  9. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Kuhtreiber1988 Beitrag anzeigen
    Also ich denke das es der TKC 70 wird, obwohl mich der Midas sehr reizen würde. Grund: Mein Mitfahrer hat einen 80/20 Straßenreifen drauf, möchte nicht in Gelände (max leichter Schotter) fährt auf der Autobahn max. 140km. Unter diesen Bedingungen dürfte es fast Wurst sein was ich drauf habe.
    Danke für Eure Meinungen.
    Je nachdem, wo ihr in Rumänien hinfahrt, wird euch sowas wie "Gelände" nicht erspart bleiben. Die haben schon viele gute Straßen, aber dafür auch wieder welche, die bei uns nicht mal mehr als "unausgebauter Feld- und Waldweg" durchgehen würden. Dort brettern aber 40-Tonner mit 80 durch die Ortschaften.

    Ich war um den Heidenau K60 und den damit verbundenen, etwas sichereren Gefühl auch auf dreckiger Straße in Rumänien und der Ukraine ganz froh. Man hätte auch problemlos mit einem Straßenreifen fahren können, aber gerade bei so vielen KM bleibt vom Reifen eh nur noch die Hälfte übrig. Also würde ich deinem Mitfahrer empfehlen, sich auch über andere Socken Gedanken zu machen. Nach der Tour kann er ja die noch guten Straßenreifen wieder montieren lassen.

  10. Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    932

    Standard

    #10
    @BMWfred
    Asche auf mein Haupt du hast recht.
    Hab grad auf Gutachten geschaut und die Heidenau sind bis 190 zugelassen...........


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. LED Einsätze für Originalblinker BMW R1200 GS/R /K1200
    Von beggi-der-grosse im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.01.2012, 09:12
  2. 140/80-17 Reifen für die R 80 GS...
    Von Carlimero im Forum Reifen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.06.2011, 08:33
  3. Soziafußraste für 2008er BMW R1200 GS Adventure gesucht
    Von Frechbaer im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.2011, 15:30
  4. Wer weis was? Pistal Kolben für die BMW R1200 GS Adventure:
    Von GS Speiche im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.06.2010, 23:10
  5. Pistal Kolben für die BMW R1200 GS Adventure
    Von GS Speiche im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.05.2010, 18:34