Ergebnis 1 bis 10 von 10

Reifen mit speziellem Anforderungsprofil für 1150GS

Erstellt von AndreasH, 05.12.2015, 11:57 Uhr · 9 Antworten · 1.043 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    813

    Standard Reifen mit speziellem Anforderungsprofil für 1150GS

    #1
    Hallo Forum,

    ich suche für die 1150GS Reifen mit einem speziellen Anforderungsprofil:

    - Handlichkeit eigentlich als erste Priorität,
    - zu 98% Straßenbetrieb - evtl. mal ein Feldweg; kein Gelände
    - problemlos fahrbar bis Tacho 160 - auch mit Gepäck
    - höhere Laufleistung ( > 8.000 km)
    - sicheres Fahrverhalten, auch bei Nässe
    - flüssiger, runder, touristischer Fahrstil (nicht auf der letzten Rille).

    Ich hab´ hier im Forum schon einiges gelesen und erst mal folgende Vorauswahl getroffen:

    * Conit Road-Attack II - evtl. EVO
    * Conit Trial-Attack II
    * Metzeler Tourance NEXT
    * Pirelli Scorpion Trial II

    Ja, ich weiß: Gerade Reifen - sehr subjektives Thema; dennoch: Liege ich mit meiner Vorauswahl richtig?

    Ggfs. kann jemand etwas zu Unterschieden der Reifen zueinander sagen?

    Grüße

    Andreas

  2. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #2
    Hi Andreas,

    ich kann von ca. 170000 km gefahrenen Kilometer auf meinen 11X0 Gsen mit dem Conti Trail-Attack(I+II) berichten und den Scorpion Trail II damit auf 2000 km vergleichen - bis auf die Laufleistung eben.
    Alle Deine Anforderungen erfüllt der CTA perfekt, inclusive allerletzter Rille. Sehr sehr wendig, fällt in der zweiten Hälfte der Kurve allerdings gerne noch weiter runter, was leichtes Gegenhalten erfordert. Der eine oder andere Vorderreifen mußte nachträglich noch mal ein Stück verdreht werden, weil leichtes Lenkerflattern bei 80 km/h auftrat, obwohl perfekt gewuchtet. Nach dem Matchen aber alles gut.
    Der Vorderreifen war stets der Auslöser für den Reifensatzwechsel, weil der immer als erstes wechselreif war. In der Regel nach 8 u. 9000 km.
    Bei V >150 km/ gabs auch nie Probleme. Bin oft mit Sozia plus Gepäck unterwegs.
    Kaum BAB, wenig geradeaus, viele Kurven, gerne Berge, noch lieber Korsika und Sardinien.

    Der Scorpion lenkt sehr fein, aber nicht ganz so leicht wie der CTA ein, bleibt aber dann völlig neutral liegen.
    Kannst den Lenker schon vor dem Scheitelpunkt loslassen. Gefällt mir noch besser. Bei Nässe scheint er auch noch ein wenig mehr Sicherheit zu vermitteln. Ich hab mit dem Scorpion meinen Wunschreifen für die nächsten 100000 km gefunden.

    Nie mehr kommt mir der CRA drauf. Mangels Rillen in der Laufflächenmitte hat man keine Ahnung, wie weit der Reifen schon abgefahren ist. Die Profilrillen "wandern" lediglich seitlich weiter nach außen, der glatte Streifen in der Mitte wird breiter. Und ohne dies anzukündigen luken dann von jetzt auf gleich munter die Stahldrähte raus. (Ist mir so auf der Heimfahrt von den Dolos passiert)


    Reifen sind immer höchst subjektiv und selbst probieren geht über fremdstudieren.

    Viel Spaß,

    Rainer, der elfer-schwob

  3. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.528

    Standard

    #3
    Eigentlich fehlen noch der Michelin Pilot Road 4 und der Bridgestone T30 evo in Deiner Vorauswahlliste.
    Die geforderten Eigenschaften liefern beide, wobei der Bridgestone wahrscheinlich nicht die Laufleistung
    des Michelin, oder gar des Contis TA erreicht. Der Michelin ist bei Nässe und kühlen Temperaturen die Referenz,
    an der sich die Mitbewerber messen lassen müssen, auch der hochgelobte Pirelli kommt da zwar dicht, aber eben
    nicht ganz ran.

    Aber wie mein Vorschreiber völlig zurecht schreibt, es geht nichts über das Selbst ausprobieren.

  4. Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    3.868

    Standard

    #4
    Ich stimme mit meinen Erfahrungen und Deinem Anforderungsprofil Rainer zu. Auch ich würde Dir den CTA empfehlen. Ich selbst habe ihn erst nach vielen anderen Versuchen kennen gelernt.

  5. Registriert seit
    25.02.2012
    Beiträge
    63

    Standard

    #5
    Hallo Andreas!
    Probiere mal den Metzeler Ur-Tourance oder Pirelli MT90ST.Ich habe beide gefahren und war sehr zufrieden gewesen.Ich fahre eine 1100GS.Laufleistung bei mir Metzeler 15-18000KM und Pirelli 10-12000KM.Ich fahre zu 30%mit sozia und zügiger Fahrweise bei einer Zuladung von etwa 200KG.Momentan fahre ich einen Heidenau K60Scout M+S Reifen,heute bei kühlen 8°C sehr gut zu fahren,jedoch bei sommerlichen 25-30°C etwas rutschig in den Kurven.Der Reifen hat jetzt 12000KM runter und ist fast am Ende,2mm Restprofil für ca.1000KM dann tot!
    Eine schöne Weihnachtszeit wünscht Stefan

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von AndreasH Beitrag anzeigen
    ...
    - flüssiger, runder, touristischer Fahrstil (nicht auf der letzten Rille).

    Ich hab´ hier im Forum schon einiges gelesen und erst mal folgende Vorauswahl getroffen:

    * Conit Road-Attack II - evtl. EVO
    * Conit Trial-Attack II
    * Metzeler Tourance NEXT
    * Pirelli Scorpion Trial II
    ...
    alles gute reifen!!

    bei deinen anforderungen würde ich den CRA2 evo rausnehmen.
    der tut sich schwerer mit der laufleistung.
    den würde ich für "letzte rille" empfehlen, wenn serienräder gefahren werden.

    ansonsten war mMn schon alles wesentliche gesagt.

  7. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    813

    Standard

    #7
    Danke erstmal für die Antworten.

    Den Tourance hab´ ich auf der 100GS - da hält er rund 10 tkm hinten - 12 - 13 vorne;

    Anderweitig wird er immer wieder zerrissen - kann ich nicht nachvollziehen.

    Die 100GS ist mit dem Tourance ultra handlich - in die Richtung soll es gehen;

    Diese Leichtfüßigkeit wird die Dicke wohl nicht ganz schaffen, aber danke erstmal für die Infos & Rückmeldung

    Andreas

  8. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.023

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von AndreasH Beitrag anzeigen
    .....
    * Conit Road-Attack II - evtl. EVO
    * Conit Trial-Attack II
    .....
    Beide kann ich aus eigener ErFAHRung empfehlen.
    Der CRAII/Evo hält bei touristisch flotter Fahrweise ca. 8,5tkm, aber immer in Abhängigkeit des Fahrers und des Straßenbelags (fliegende Q in den Pyrenäen -> 5,5tkm). Der CTA hielt 10tkm. Beide kann man ungeachtet der Beladung bis vmax sowie "letzte Rille" fahren. In puncto handling ist der CRA nicht zu schlagen, dicht gefolgt vom CTA.

    Als Alternative wurde mir von unabhängiger Quelle der Bridgestone A40 empfohlen, der von der Profilgestaltung als auch -tiefe sowie Griffprobe einen recht guten Eindruck machte. Leider war er beim letzten Test noch nicht verfügbar, so bleibt der erste Eindruck erstmal subjektiv.

    Der von Hansemann genannte MPR4 ging aufgrund der weichen Mischung in den Pyrenäen recht schnell weg und wurde mit <4tkm vor Ort gewechselt. Wegen der Lamellen sind die Beschreibungen der Fahreindrücke sehr unterschiedlich, macht mir einen indifferenten Eindruck ist deswegen außen vor.

  9. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.528

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen

    Als Alternative wurde mir von unabhängiger Quelle der Bridgestone A40 empfohlen, der von der Profilgestaltung als auch -tiefe sowie Griffprobe einen recht guten Eindruck machte. Leider war er beim letzten Test noch nicht verfügbar, so bleibt der erste Eindruck erstmal subjektiv.

    Der von Hansemann genannte MPR4 ging aufgrund der weichen Mischung in den Pyrenäen recht schnell weg und wurde mit <4tkm vor Ort gewechselt. Wegen der Lamellen sind die Beschreibungen der Fahreindrücke sehr unterschiedlich, macht mir einen indifferenten Eindruck ist deswegen außen vor.
    Der A 40 wird im Januar in Spanien getestet.

    Der Beitragsersteller hat aber ausdrücklich ein anderes Fahrprofil genannt, als Du es pflegst, von daher ist der MPR 4 sehr wohl eine Alternative. Ich hab auf der LCA über 8000 km rausgekriegt, dabei war ich auch in den Pyrenäen damit, allerdings im Winter, wo's nicht ganz so trocken und warm war. Da hat er sich ausgesprochen gut geschlagen, ist halt der Nässemeister.

  10. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.023

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Hansemann Beitrag anzeigen
    Der A 40 wird im Januar in Spanien getestet.

    Der Beitragsersteller hat aber ausdrücklich ein anderes Fahrprofil genannt, als Du es pflegst.....
    Menno, ich fahr nicht immer so, ich kann auch anders...........wenn ich will

    Auf den Test bin ich mal sehr gespannt. Mich nervt es ebenso wie Rainer in #2, daß nicht klar ersichtlich ist, wieviel Profil noch vorhanden ist. Da schwingt immer eine große portion Unsicherheit mit. Zuhause ist das kein Problem, da ist der Reifen ratzfatz gewechselt, aber on tour......

    Trotzdem mal ein Bild von Conti mit der Angabe der Meßpunkte:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken messpunkte-cra2.jpg  


 

Ähnliche Themen

  1. Biete R 1150 GS (+ Adventure) HEPCO & BECKER Gepäckbrücke mit abnehmbarer Erweiterung für 1150GS
    Von fotomotor im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2015, 17:17
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.07.2014, 14:53
  3. Suche Suche Tankrucksack für 1150GS mit TT Tank
    Von hubemark im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2012, 14:53
  4. Suche Comkor Tachoringhalter mit Kugel für 1150gs
    Von XVIPER1303 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.03.2010, 20:23
  5. Optimaler hinterer Reifen für 1150GS
    Von oizscm im Forum Reifen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.03.2008, 22:33