Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Reifenempfehlung R1200GS Baujahr 2006

Erstellt von FoXeR, 05.05.2015, 09:10 Uhr · 18 Antworten · 3.615 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.05.2015
    Beiträge
    3

    Standard

    #11
    Bin bisher bestens zufrieden. Die GS in Schräglage zu bringen und auf der gewünschten Linie zu halten klappt deutlich besser als mit den vorherigen TrailAttack 1. Vermutlich wäre aber jeder ordentliche neue Reifen den alten leicht platt gefahrenen TrailAttack 1 überlegen.
    Mit dem Grip bin ich bisher ebenfalls bestens zufrieden.
    Auf Nässe habe ich die Evos noch nicht gefahren.
    Nächste Woche geht's an die Mosel, dort wird dann ausgiebig getestet. Bin optimistisch, dass ich weiterhin zufrieden sein werde.

  2. Registriert seit
    26.04.2015
    Beiträge
    36

    Standard Reifenempfehlung R1200GS Baujahr 2006

    #12
    Zitat Zitat von klingelfee1 Beitrag anzeigen
    Du mußt einfach auch mal Schräglagen fahren, dann ist der Reifen besser aufgebraucht
    Ich verspreche mich mehr anzustrengen. ;-)

    Wenn jemand Interesse hat schreibe ich einen Zwischenbericht über die
    Michelin PR4.



    Gruss

  3. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.528

    Standard

    #13
    Ich hab immer Interesse an Berichten über Reifen.

  4. Registriert seit
    02.06.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    #14
    Hab mir jetzt auch den Conti RoadAttack 2 EVO bestellt.
    Die alten Pneus sind bei mir zwar nicht runter aber Steinhart und alt.
    Bin erst neuer GS´ler komme von ner SuperMoto und freue mich auf die Saison.

    Werde von meinen Erfahrungen berichten ....

  5. Registriert seit
    02.06.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    #15
    Hab gestern den Voderreifen per DHL bekommen.Richt Gut und ist sogar die richtige Größe. Mal ne Frage laut Dot ist die Herstellung 0114 taugt der noch was oder soll Ich reklamieren ?

  6. Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    327

    Standard

    #16
    Bis zwei Jahre dürfen Reifen als neu verkauft werden....
    Ansonsten beim Bestellen nächstes Mal ansagen nur ab DOT Nr XX liefern

  7. Registriert seit
    26.04.2015
    Beiträge
    36

    Standard Mein Zwischenbericht zum Michelin PR4 Trail

    #17
    Zwischenbericht zu Michelin PR4 Trail:

    Aus dem Schwarzwald - Ausgangspunkt Badenweiler - wieder zurück...
    (Soviel Umleitungen wegen Bauarbeiten, Strassenreparaturen und Baumfällungen bin ich glaube ich noch nie gefahren)

    Aktuell sind es 3700km insgesamt. Etwa 2500km in dem Schwarzwaldurlaub.
    Ungefähr 700km für An- und Abfahrten auf der Autobahn insgesamt.

    Bis jetzt hatte ich noch keinen Grippverlust.
    Der Unterschied zum RA2Evo besteht hauptsächlich darin, dass die Lenkkräfte
    geringer sind.

    Im Grenzbereich fühlt er sich kippelig an.
    In diesem Bereich bewege ich mich naturgemäß eher selten. ;-)
    (Dieses Verhalten ist beim RA2Evo nicht anders.)

    Wenn -"normal Schräglagen"- Kurven schneller durchfahren werden erhöhen sich die Lenkkräfte.

    Wie "Schräg" es dabei zugeht kann ich schlecht einschätzen.

    Das Aufstellmoment ist gering.

    Die Seitenwindanfälligkeit eher stark.

    Profiltiefe gerade eben gemessen: 2,7mm an dem Parallel zur Mitte verlaufendem Profil wo auch die Verschleissmarken sind und ca.3,8mm von der Aussenkannte etwa 30mm zur Mitte hin.

    Gruss

  8. Registriert seit
    26.04.2015
    Beiträge
    36

    Standard

    #18
    Wie versprochen mein Bericht zum Michelin Pilot Road 4:

    Nach jetzt 5526km hat der Hinterreifen noch ca. 2mm Restprofil gehabt.
    Der Vorderreifen ca. 4,2mm. Der sieht aus, als wenn er noch zwei mal soviel halten würde...
    Sägezahn ist zu erkennen und ich meine, dass er dadurch auch etwas lauter geworden ist.

    Bei geringem Tempo - ich sage mal so bis ca. 30km/h - fühlt sich die GS durch die geringen Lenkkräfte nervös an.
    (Ich weiss nicht so recht wie ich das beschreiben soll...)

    In grösseren Schräglagen wird der Kraftaufwand zwar höher aber ich Stufe
    Sie noch als gering ein.

    Das Umlegen der "Fuhre" ;-) ist extrem Leicht(füssig).

    Die Regenhaftung --> Keine Ahnung... ;-) Ich fahre selten im Regen und wenn es mal regnet,
    dann bin ich in Kurven eher eckig unterwegs...


    Im Vergleich:
    Gestern habe ich wieder die Conti RA2 Evo montieren lassen und habe Sie gleich ca. 110km eingefahren... und komme
    daher auf diese aussagen.
    Generell kann ich sagen das der PR4 sich lauter anhört als der RA2Evo.

    Ich hatte mir die Michelin im Mai aufziehen lassen, in der Hoffnung, dass Sie länger halten als die Conti.
    Da Sie bei mir nicht länger gehalten haben, habe ich jetzt nochmal auf die Contis gewechselt.
    Um zur Erkenntniss zu kommen das ich vieleicht doch wieder auf die Michelin wechsle...?

    Die Leichtigkeit mit der die GS von einer Kurve in die andere gewechselt ist vermisse ich momentan.
    Vieleicht muss ich mich auch einfach nur wieder an die Contis gewöhnen.

    Am liebsten wäre mir, wenn Michelin den Hinterreifen für die GS auch mit 'ner drei Komponenten
    Mischung austatten würde, wie Sie es für die schwereren Maschinen" (PR4GT) machen.

    Was soll ich sagen... so ist das halt mit den persönlichen vorlieben...
    Gruss...

  9. Registriert seit
    14.08.2015
    Beiträge
    61

    Standard

    #19
    Auch wenn es vielleicht etwas spät ist. Auf meine K25 kommt nur noch Conti Trail Attack. Sehr guter (trocken) Grip, hinten Laufleistung so um die 9000, vorne etwas mehr. Genauer weiß ich es beim nächsten Satz. Habe dieses mal notiert bei wie viel Km sie aufgezogen wurden.


    Den letzten Conti TA fuhr ich aus Versehen ein wenig arg weit runter. Ich dachte immer, der helle Streifen in der Mitte, ist Staub aus der Garage. Es bedurfte erst der Neugier meiner besseren Hälfte, um zu erkennen, das es keine Staub war, sondern schon die Karkasse.

    Und ich wunderte mich darüber, das sich die Fuhre irgendwie etwas instabil anfühlte. Mit frischen Contis drauf, wo wieder mehr Gummi drauf war, verschwand das komische Gefühl sofort !

    Als ich beim ( angemeldeten ) Hinterhofschrauber des Vertrauens die Contis aufziehen lies, zeigte er sich beeindruckt, wie stabil die Conti immer noch waren. Er zeigte mit einen Reifen für Straßensportler der auch ziemlich unten war. In den konnte man mit dem Finger Löcher reindrücken

    als ich die Q kaufte, waren Dunlop drauf, frag aber bloß nicht welchen. Damit fuhr es sich wie auf Holzrädern und anfangs passierte es mir oft, das ich an der Ampel ungewollt Schwarze Striche hinter lies - auch wenn ich nicht mit soooo viel Gas anfuhr. Denke die Gummis waren wohl schon etwas alt.

    Für mich nur noch Conti Trail Attack !


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. R1200GS Baujahr 2006
    Von 1200er im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.04.2014, 14:23
  2. Diverse Teile für R1200GS aus Baujahr 2006
    Von loscupo im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.11.2012, 15:31
  3. Suche Suche Teile für mein R1200GS BJ: 2006
    Von hirto-00 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 11:13
  4. Biete Sonstiges Mini-Van KIA Carnival Baujahr 2006
    Von Christian RA40XT im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 09:53
  5. Scheinwerfer für R 1200 GS ADV. Baujahr 2006
    Von hornet0104 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.04.2009, 10:00