Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Reifenfabrikate mischen?

Erstellt von camasoGS, 19.08.2014, 13:42 Uhr · 21 Antworten · 1.946 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.08.2014
    Beiträge
    1.602

    Standard Reifenfabrikate mischen?

    #1
    Da ich dem Anakee 3 vorne nach mehreren Rutschern nicht mehr vertraue, möchte ich entweder einen Dunlop TR 91 Trailmax oder einen Conti Trail Attack 2 aufziehen. Der Heck-A3 darf aber gerne bleiben, damit hatte ich keine Probleme. Ist so eine Mischung komplett irrsinnig oder doch problemlos?

  2. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #2
    schwachsinn, wenn auch manchmal möglich... die 120 euro für einen neuen hinterreifen wirst du dir auch noch leisten können, wenn du eine neue gs gekauft hast. meinen A3 habe ich nach 2.500km runtergegeben, habe das "irgendwie" mit der werkstatt kompensiert.

  3. Registriert seit
    19.08.2014
    Beiträge
    1.602

    Standard

    #3
    Ein wenig hoffe ich auch noch auf eine Kulanzlösung beim Verkäufer des Fahrrads.

  4. Registriert seit
    19.08.2014
    Beiträge
    1.602

    Standard

    #4
    Warum Schwachsinn? Bin technisch nicht sehr versiert...

  5. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #5
    Mit Schwachsinn mein qvienna sicherlich sein eigenes "Argument"...
    Auf welche Kulanz hoffst du?
    Der Reifen ist nun wirklich ein sehr anständiges Produkt. Es liegt- sorry- eindeutig an deiner fahrweise, die noch nicht an die vorhandenen Gegebenheiten angepasst ist. Der Reifen kann da garantiert am wenigsten dazu.
    Egal, du willst ihn loswerden.
    Verboten ist es nicht, zumindest nicht bei uns in CH, weil es ja unterschiedliche Achsen sind.
    Ob das deutsche Reifenbindungsgedöns irgendwelche Verbote hinterlassen hat, kann dir kurz und präzise der nächste TÜV sagen.
    Ob das Ganze sinn macht? Wenn sich dein Leben in den grenzbereichen abspielt, würde ich nicht mischen.
    Wenn du Normalo bist, dann würde das mit dem TA wohl funktionieren. Den dunlop kenne ich nicht. Sinnlos wird es dann, wenn der Vorderreifen konstruktiv grobmotorischer ist als der hintere.

  6. Registriert seit
    19.08.2014
    Beiträge
    1.602

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Auf welche Kulanz hoffst du?
    Die Kulanz des BMW-Händlers, der mir den Mistreifen mit der GS verkauft hat. Warum? Weil es mittlerweile sehr viele Berichte über diese Rutschneigung des A3 gibt. Ob das an meiner Fahrweise liegt, wage ich mittlerweile zu bezweifeln, war aber auch meine erste Reaktion auf die 5 Beinahestürze.

    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Verboten ist es nicht, zumindest nicht bei uns in CH, weil es ja unterschiedliche Achsen sind.
    Ob das deutsche Reifenbindungsgedöns irgendwelche Verbote hinterlassen hat, kann dir kurz und präzise der nächste TÜV sagen.
    TÜV? Ich wohne in Basel… ;-)

    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Ob das Ganze sinn macht? Wenn sich dein Leben in den grenzbereichen abspielt, würde ich nicht mischen.
    Wenn du Normalo bist, dann würde das mit dem TA wohl funktionieren. Den dunlop kenne ich nicht. Sinnlos wird es dann, wenn der Vorderreifen konstruktiv grobmotorischer ist als der hintere.
    Was ist denn konkret das Problem bei Mischungen? Grob vs. fein kann ich mir noch vorstellen. Aber sonst?

  7. Registriert seit
    08.08.2013
    Beiträge
    68

    Standard

    #7
    Guten Tag!

    Musste im Urlaub den hinteren Micheline Pilot 4 vorzeitig tauschen, weil nach 5000 Kilometer zwar noch Profil dran war aber keine Haftung mehr und fuhr danach hinten - war froh überhaupt einen Reifen zu bekommen - einen Bridgestone Battlax 021 ohne Probleme mit dem Micheline vorne. War sogar überrascht wie gut der Battlax funktioniert hat.

    Gruss Hans

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #8
    Würde man sich in D wegen verschiedener Hersteller nicht so einpi.ssen, würde ich auch mischen.
    Du hast hinten einen Reifen, der dir gefällt. Suche dir einfach einen vorderen, der dir auch gefällt.

  9. Registriert seit
    26.07.2014
    Beiträge
    639

    Standard

    #9
    Bei mir steht in den COC Papieren ganz klar

    Vorder- und Hinterradreifen eines Herstellers und Typs

  10. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Standard

    #10
    Also, wenn das in der Schweiz bei deinem Motorrad erlaubt ist, dann mach das doch einfach.
    Diese ständige Angstmacherei wegen den unterschiedlichen Reifen verstehe ich auch nicht.
    Es könnte ja mit Gepäck bei 150km/h pendeln. Na und.

    Also bei meiner R100GS ist das selbst in Deutschland kein Thema. Hatte auch schon hinten nen K60 und vorne nen Lasertec (Strasse).
    Kein Problem.
    Mach das, wenn du dir was sparen willst. Sehe auh nicht ein einen fast neuen Reifen wegzuschmeißen.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Getriebeöle mischen
    Von neikircha im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.04.2013, 11:28
  2. Drosselklappenausführungen mischen?
    Von die_kleine_q im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 19:06
  3. Motoröl mischen?
    Von sockenpups im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.11.2008, 23:17
  4. Motoröl (ver)mischen?!?!?!
    Von Kater Lysator im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.05.2007, 08:52
  5. Motoröl (ver)mischen?!?!?!
    Von Kater Lysator im Forum Events
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.05.2007, 08:52