Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 81

Reifenfreigaben überholt!?

Erstellt von peco-achim, 23.07.2010, 15:06 Uhr · 80 Antworten · 11.273 Aufrufe

  1. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Standard

    #21
    Hoffentlich führt BMW jetzt auch bald eine Gebührenpflichtige Hotline ein. Denn die Mitarbeiter die solche Fragen beantworten müssen kosten auch Geld.

    P.S.: Im Zitat steht alle Reifen. Wie jemand da wieder Reifenpaarung liest ist mir Schleierhaft. Interpretiert weiter.

    Gruß

    Gerhard

  2. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #22
    Die Antwort von BMW liegt mir nun vor.


    Hier der genaue Wortlaut:

    "Sehr geehrter Herr Müller,

    danke für Ihre Nachricht.

    Eine Information über die Bereifungsvorgaben für Ihr Motorrad finden Sie in der
    EG-Übereinstimmungsbescheinigung, die mit Ihrem Motorrad an Sie ausgeliefert wurde. Wenn
    in diesem Dokument neben der Reifengröße auch einzelne Reifenprofile vermerkt sind, so
    unterliegt Ihr Motorrad einer Reifen-Profil-Bindung, die bindend ist. D.h. es dürfen nur
    die dort aufgeführten, sowie Reifen, für die eine Freigabebescheinigung des
    Fahrzeugherstellers oder des Reifenherstellers besteht, gefahren werden.

    Wenn die EG-Übereinstimmungsbescheinigung keine Eintragung einzelner Reifenprofile
    enthält, so unterliegt Ihr Motorrad auch keiner Bindung. Das Mitführen einer
    entsprechenden Freigabebescheinigung ist rechtlich nicht notwendig. Eine Mischbereifung,
    wie von Ihnen angefragt, wäre theroretisch auch zulässig. Wir raten Ihnen aber in jedem
    Fall davon ab, da wir dazu raten nur Reifenpaarungen eines Herstellers zu fahren, die
    aufeinander abgestimmt sind.

    Viele Grüße aus München
    BMW Motorrad Direct"


    Im Prinzip, das was auch schon gesagt wurde. Nochmals kurz zusammengefaßt:


    • Falls Angabe zu Reifenfabrikatsbindung in der EG-Übereinstimmungsbescheinigung angegeben, dann gelten die nach wie vor.
    • Falls außer der Größe nichts angegeben ist dann ist tatsächlich alles frei, sofern die Reifengrößen stimmen und die Traglasten und der Geschwindigkeitsindex nicht unterschritten werden. Hier muß auch keine Unbdenklichkeitsbescheinigung mitgeführt werden.


    Das war mir bislang auch bekannt.

    Wo ich bislang keine eindeutige Aussage zu fand und was mich deswegen interessierte, die Mischbereifung:

    Hier gibt es zumindest rechtlich auch keine Einschränkungen (siehe Antwortschreiben).

    Für alle die, die jetzt sagen, daß sie das vorher alles wussten (betrifft eigentlich nur einen). Jetzt haben wir (ich) es halt schriftlich.

    Die Kosten für die Beantwortung gehören mit zum Service. Die Folgekosten für eine kostenpflichtige Hotline stehen in keinem Verhältnis zu den Kosten der Fragenbeantwortungen. Wer ernsthaft verkaufen will, wird so einen Scheiß nicht machen.

    Gruß Thomas

  3. Registriert seit
    28.10.2009
    Beiträge
    396

    Standard

    #23
    Die Debatte Freigabe oder nicht ist seit Jahrzehnten ein Thema. Wahr bei den hochmotorisierten oder Überdimensionierten an den Dosen auch. Auf dem tiefergelegten GT durfte der 245er Schlappen von nur einem Hersteller montiert werden.
    Im Grenzbereich ist das immernoch ( bei einzelabnahme).
    Da beim Motorrad die Reifenkarakteristik eine größere Rolle spielt haben sich TÜV und co geweigert die Verantwortung zu Übernehmen (verständlich).
    Jeder Reifenhersteller der nicht BMW gesponsert hat mußte eigene Freigaben abprüfen.
    Nun ist BMW anscheinen bereit zu sagen "unsere Fahrzeuge sind so ausgewogen das alle Reifen mit der Passenden Dimension geeignet sind".
    Das ist doch super für uns, da werden auch reifen hergestellt werden die wir sonst nie Frei bekommen würden.
    Produkthaftung für die Geschwindigkeit und Tragzahl hat doch sowiso der Reifenhersteller.
    Es ist ja ohne umbauten möglich zwischen Stollen- und Straßenreifen zu wechseln. Und wenn ich eure beurteilungen der unterschiedlichen Reifen so lese ist von jedem reifen mindesten ein Dutzend leute überzeugt, und die anderen würden diesen Reifen nicht für viel Geld fahren.
    Ich würde mich freuen wenn man mir nicht vorschreibt was ich fahren darf, höchstens empfehlen. Ich bin Erwachsen und kann selber beurteilen ob gut oder nicht.

  4. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von G-B Beitrag anzeigen
    Hoffentlich führt BMW jetzt auch bald eine Gebührenpflichtige Hotline ein. Denn die Mitarbeiter die solche Fragen beantworten müssen kosten auch Geld.

    P.S.: Im Zitat steht alle Reifen. Wie jemand da wieder Reifenpaarung liest ist mir Schleierhaft. Interpretiert weiter.

    Gruß

    Gerhard
    Hallo Gerhard,

    da habe ich so ausführlich über die Bedingungen geschrieben und trotzdem erzählst du hier so einen Müll.

    BMW sagt das es für deine R 100 GS keine Reifenbindung gibt, dies gilt aber nicht für alle BMW Motorräder.

    Meine F 800 GS und meine K 1200 S haben Einschränkungen (Reifenfabrikatsbindung gem. Betriebserlaubnis beachten).

    Die Regelung ist eigentlich ganz einfach und auch sehr klar!


    1. Keine Reifenbindung laut Zulassungsbescheinigung:
    Es dürfen alle ECE-geprüften Reifen der vorgeschriebenen Dimension gefahren werden. Es sind keine zusätzlichen Dokumente mitzuführen.

    2. Es gibt eine Reifenbindung laut Zulassungsbescheinigung:
    Hier gilt auch der Eintrag Reifenfabrikatsbindung gem. Betriebserlaubnis beachten.
    Für die Umrüstung auf ein anderes Reifenmodell/-fabrikat in der vorgeschriebenen Dimension muss eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Fahrzeug- oder Reifenhersteller vorhanden sein und mitgeführt werden.

  5. Registriert seit
    10.10.2005
    Beiträge
    186

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Mortenhh Beitrag anzeigen
    Meine F 800 GS und meine K 1200 S haben Einschränkungen (Reifenfabrikatsbindung gem. Betriebserlaubnis beachten).

    2. Es gibt eine Reifenbindung laut Zulassungsbescheinigung:
    Hier gilt auch der Eintrag Reifenfabrikatsbindung gem. Betriebserlaubnis beachten.
    Mi Mortenhh,

    da Du ja auch eine F 800 GS hast, meine Frage an Dich:

    Hast Du eine Bertriebserlaubnis, aus der Du einzelne Reifenfabrikate für die F 800 GS herauslesen kannst ?

    In meinem COC steht nichts außer Größen drin, die BDA ist nach meinem Rechtsverständnis keine BE ... demnach

    Gruß krippstone aka Karsten

  6. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #26
    Hallo Freunde,

    diskutiert doch jetzt nicht über des Kaisers Bart. Weil ich mir selbst nicht sicher war -und nicht weil ich andere verunsichern wollte- habe ich bei BMW nachgefragt. Die Antwort kam innerhalb eines Tags. Das nenne ich im Übrigen auch einen guten service, so wie ich das von BMW erwarte und wie es auch hier wieder bestätigt wurde.

    In dem Schreiben steht jetzt tatsächlich und eindeutig drin was der Sachstand ist.

    "Alle Reifen", wie vorher bereits von BMW mitgeteilt, kann je Motorrad (vorne und hinten) bedeuten


    • "alle reifen eines Herstellers" (Gleichheit des fabrikats)
    • "alle reifen eines Typs" (Gleichheit des Typs/Profils)
    • oder auch alle Reifen ungeachtet des fabrikats und des Typs.


    Das war für mich nicht eindeutig.

    Der letzte Punkt wurde von BMW auf meine Frage hin nun so beantwortet. Damit dürfte das jetzt eindeutig klar sein. Klar ist jetzt auch, daß BMW Mischbereifungen nicht empfiehlt (siehe Schreiben von BMW) und unterschiedliche Typen/Profile nur empfiehlt, wenn der Reifenhersteller das auch so freigibt. Das sollte jetzt auch klar sein. Und wir sowas vermutlich auch nicht machen werden, ist eine ganz andere Geschichte. Und genau aus diesem Grund wird BMW keinen Torurance vorne und Trail Attack hinten drauf machen, oder auch andere Kombinationen. Auch wenn das rechtlich zulässig ist.

    Gruß Thomas

  7. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Mortenhh Beitrag anzeigen
    Hallo Gerhard,

    da habe ich so ausführlich über die Bedingungen geschrieben und trotzdem erzählst du hier so einen Müll.
    Was willst DU eigentlich von mir. Habe ich dir irgendwo widersprochen?
    Habe ich deien Angaben angezweifelt?
    Habe ich irgendwo geschrieben das es nicht um meine R100GS geht?
    Habe ich irgendjemand beleidigt?

    Fazit:
    Ich habe immer wieder darauf hingewiesen, wenn nichts vorgeschrieben ist dann ists egal welcher Reifen hinten und vorne wenn denn blabla....

    Was machst du? Sachen hineininpretieren und auch noch pampig werden.

    Du hast ja auch nicht geschrieben das du eine Anfrage startest, oder.
    Ich habe auch nur einfach beschrieben das so die Gebührenhotlines entstanden sind und dies anscheinend zu recht (Thema Anfrage), denn es ist ja nichts anderes rausgekommen als das was du exakt sachlich (erste Antwort) und ich dann mehrmals umschrieben geantwortet haben.

    Wahnsinn, hier sind immer wieder welche äusserst Erfahrungsresistent und andere fühlen sich verarscht obwohl sie in der Diskussion das gleiche in anderen Worten von sich geben. Macht nur weiter so.

    Übrigens, mein Reifenhändler wollte mir einen Reifen nicht montieren weil er genau dieser falschen denkweise unterlag (hi. + vo.).

    SOllte ich deinen Beitrag bei dem du etwas anderes geschrieben hast übersehen haben, dann weise mich doch (einfach) darauf hin.

    Gruß

    Gerhard

  8. Registriert seit
    30.04.2009
    Beiträge
    69

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Die Folgekosten für eine kostenpflichtige Hotline stehen in keinem Verhältnis zu den Kosten der Fragenbeantwortungen.

    Gruß Thomas

    OT:
    den Satz versteh ich nicht.

    Gruß
    Michael

  9. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von langlang Beitrag anzeigen
    OT:
    den Satz versteh ich nicht.

    Gruß
    Michael
    Ok, der Text ist tatsächlich etwas mißverständlich.

    Es geht nicht um die Kosten der Hotline an sich, es geht um die Kosten die enstehen wenn Kunden über sowas verägert sind. Das ist in vielen Fällen monitär nur schwer zu erfassen. Wir (technische Beratung) hatten sowas auch mal probiert, weil wir ganz klug sein wollten und damit die Kosten für Auskünfte auch mit abdecken wollten. Der Schuß ging nach hinten los. Die Kunden waren schlicht und einfach verärgert und haben irgendwann dann auch nicht mehr angerufen. Für uns weniger Arbeit, für den Wettbewerb dann leideer umso mehr. Die Beratung ist nur ein teil unseres Geschäfts. Das hauptgeschäft ist der Verkauf.

    Solche Hotlines mögen dort funktionieren und auch berechtigt sein, wo so was von vornherein klar ist. Weil man damit dann als Kunde an anderer Stelle Geld einspart. Bei Angeboten die z. B. nur über das Internet laufen und bei denen dann Kosten für das Produkt an sich niedriger sind, beispielsweise bei Versicherungen, Mobilfunkanbietern, bei dem lieben Herrn Marcel D'Avis aus dem Westerwald von 1&1 der sich persönlich um die Kunden kümmert, bei Online-Banking usw. Aber nicht dort wo hochwertige Produkte verkauft werden. Da gehören technische Informationen, Auskünfte und in geringem Umfang auch technische Beratungen mit zu Geschäft. Das ist ein teil der Akquise und auch der After-Sales-Betreuung.

    Ich zahle ja auch keine Eintrittsgebühr wenn ich mir ein Neufahrzeug anschaue und mir vom Verkäufer das Fahrzeug technisch erläutern und mich beraten lasse. Machen kann man sicherlich alles, nur ob das sinnvoll ist ist eine andere Sache. Im übrigen erwartet man von uns auch, daß man Angebote kostenfrei erstellt. Da gibt es sicherlich auch Bereiche in denen das anders gehandhabt wird, aber nicht dort wo es um richtig Geld geht und wo ein bedeutender Name dahintersteht.

    Die Bemerkung zu der Hotline hatte auch nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun. Sie bezog sich auf eine ironische Bemerkung in einem vorausgegangenen Beitrag.

    Gruß Thomas

  10. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von G-B Beitrag anzeigen
    Was willst DU eigentlich von mir. Habe ich dir irgendwo widersprochen?
    Habe ich deien Angaben angezweifelt?
    Habe ich irgendwo geschrieben das es nicht um meine R100GS geht?
    Habe ich irgendjemand beleidigt?

    Fazit:
    Ich habe immer wieder darauf hingewiesen, wenn nichts vorgeschrieben ist dann ists egal welcher Reifen hinten und vorne wenn denn blabla....

    Was machst du? Sachen hineininpretieren und auch noch pampig werden.

    Du hast ja auch nicht geschrieben das du eine Anfrage startest, oder.
    Ich habe auch nur einfach beschrieben das so die Gebührenhotlines entstanden sind und dies anscheinend zu recht (Thema Anfrage), denn es ist ja nichts anderes rausgekommen als das was du exakt sachlich (erste Antwort) und ich dann mehrmals umschrieben geantwortet haben.

    Wahnsinn, hier sind immer wieder welche äusserst Erfahrungsresistent und andere fühlen sich verarscht obwohl sie in der Diskussion das gleiche in anderen Worten von sich geben. Macht nur weiter so.

    Übrigens, mein Reifenhändler wollte mir einen Reifen nicht montieren weil er genau dieser falschen denkweise unterlag (hi. + vo.).

    SOllte ich deinen Beitrag bei dem du etwas anderes geschrieben hast übersehen haben, dann weise mich doch (einfach) darauf hin.

    Gruß

    Gerhard
    Hallo Gerhard,

    vielleicht liegt es einfach auch nur an Deiner manchmal etwas etwas überheblichen und abwertenden Art, die zumindest in den Beiträgen hier so rüberkommt, so daß der eine oder andere sich angegriffen fühlen mag. Auch in der jetzigen Antwort wieder.

    Wenn es hier tatsächlich nur um die Klärung technischer Fragen geht, dann kann man, selbst wenn man anderer Meinung ist, auch anders agieren und reagieren. Für den Einen oder Anderen ist manches eben nicht so klar.

    Und wenn es Meinungen gibt, dann können die zwangsläufig auch unterschiedlich ausfallen, ohne deswegen den anderen abzuwerten. Aber vordergründig ging es in diesem Beitrag um Fakten.

    Es ist einfach ne Frage des miteinander umgehens.

    Gruß Thomas


 
Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R100GS/PD Komplett überholt
    Von joee im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.06.2008, 22:31
  2. Reifenfreigaben für die HP2
    Von willi.k im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 15:31
  3. Reifenfreigaben - MEGAMOTO-
    Von RoCoSa im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.01.2008, 23:12
  4. Reifenfreigaben HP2
    Von Peter im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.2007, 07:22