Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Reifenkauf - mal was zum schmunzeln

Erstellt von KU/RS, 25.06.2011, 13:10 Uhr · 15 Antworten · 1.866 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von dan2511 Beitrag anzeigen
    Einkaufspreise richten sich nach der abgenommenen Menge ...
    ... blah blah ...
    hast du eigentlich den eingangsbeitrag gelesen?

    wenn mir ein händler vorrechnet, dass er seinen EK an mich weitergibt, dabei aber deutlich teurer ist als mein endverbraucherpreis bei bestellung bei einem reifenversender, dann frage ich mich, warum der händler nicht auch dort kauft.

    oder warum er mir einen fantasie-EK vorlügt ...

  2. Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    612

    Standard

    #12
    ... ich freu mich auf deine Meinung WENN du mal ein Problem bekommst.

    Montagekosten für angelieferte Reifen sind zu Recht um ein vielfaches höher als bei Kauf beim montierenden Betrieb.

    Du vergisst bei der ganzen Sache, dass die Rücklagen der Hersteller für solche Regelungen wie du sie bevorzugst den Preis in die Höhe treiben.


    @Larsi ... das kann dir nur dein (Ex-) Händler beantworten ...
    Möglicherweise ist dein Händler sich im Klaren darüber , dass er im Falle einer Mangels sich zu erst mit dem INethändler herumschlagen muss. Vertreibt er auch Industrie - oder LAndwirtschaftsreifen ?

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #13
    mein ex-reifenhändler hat mich als kunden verloren, weil er mir einen reifensatz für 320,- inkl montage bei angelieferten rädern angeboten hat.

    der internetpreis lag damals bei 210,- euro.

    damals hab ich mir dann alle geräte zur montage gekauft und bestelle seither meine reifen selbst.
    seit 2005 habe ich geschätzte 40 satz reifen verbraten.
    wenn ich für jeden satz 100,-€ ersparnis rechnete, dann hätten sich die 500€ für die gerätschaften schon im ersten jahr amortisiert.
    und selbst wenn ich nur reelle 30-40€ für die montage rechne, bin ich schon lange im plus.
    ausserdem kann ich wechseln wann ich will, zur not auch mal samstags zwischen den beiden touren am wochenende.

    ich hatte bei diesen sätzen übrigens noch keinen, der probleme gemacht hat.

    natürlich soll ein reifenhändler auch leben, aber für die 30 minuten montage (eher sinds 20min) wäre ich nicht bereit, mehr als 40 euro zu zahlen.

  4. Registriert seit
    20.09.2010
    Beiträge
    288

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von dan2511
    Montagekosten für angelieferte Reifen sind zu Recht um ein vielfaches höher als bei Kauf beim montierenden Betrieb.
    Vielleicht hast du meinen obigen Beitrag falsch verstanden. 340 € war das mit großem Abstand teuerste Angebot einer Fachwerkstatt, wenn ich die Reifen dort gekauft hätte. Andere Fachwerkstätten wären nicht viel günstiger gewesen und keine erreichte nur annähernd das Preisniveau des Internethandels mit Montagepartner. Am Montagepreis hätte sich bei der Lieferung der Reifen zur Fachwerkstatt nichts geändert und der Montagepreis bei den Partnern des Internethandels war mehr als die Hälfte günstiger als bei den Fachwerkstätten.
    Zitat Zitat von dan2511
    Du vergisst bei der ganzen Sache, dass die Rücklagen der Hersteller für solche Regelungen wie du sie bevorzugst den Preis in die Höhe treiben.
    Das verstehe ich nicht. Offensichtlich ist mein Weg der viel preiswertere. Sollte es dabei noch Rücklagen geben, bezahle ich die gern mit.
    Zitat Zitat von dan2511
    ... ich freu mich auf deine Meinung WENN du mal ein Problem bekommst.
    Dann hätte ich schon so viel gespart, dass ich mich sogar bei einer Verweigerung des Händlers entspannt zurücklehnen könnte.
    Jeder muss für sich entscheiden, ob und ggf. wie viel es ihm wert ist, seine Reifen in einer Fachwerkstatt seiner Motorradmarke montieren zu lassen. Ich habe für mich entschieden, dass mir 50% Aufschlag deutlich zu viel sind.

  5. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #15
    Hersteller können ihre Produkte genau ansehen und kategorisieren, das ist in der Qualitätskontrolle der meisten Unternehmen normal. Daraus entstehen dann Statistiken und ein Überwachungssysteme zur Einhaltung der relevanten Kriterien und zur Produktionskontrolle.

    Die gleichen Daten können aber auch verwendet werden, um z.B. den Abnehmern die mehr bezahlen mit den besseren Chargen zu beliefern. Warum sollte ich den bulgarischen oder thailändischen Grosshaendler meine allerbesten Reifen geben? Erstens kann da sowieso keiner 200 fahren, und zweitens drängelt der immer nur auf niedrigere Preise aber niemals auf bessere Leistung.

    Genau das wird von den Reifenherstellern so gemacht, genau so wie von anderen Hersteller auch.

  6. Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    612

    Standard

    #16
    Genau richtig.

    Und genau diese Reifen finden dann wieder Containerweise den Weg zurück nach D,... vor allem in Zeiten wo die generellen Reifenpreise steil nach oben gehen.
    Anfang diesen Jahres haben zum Beispiel eine Menge Händler riesige Lagerkapazitäten angelegt um von den Preissprüngen 2011 und 2012 zu profitieren.( vorrangig Winterreifen , Lkw-Reifen , Industriereifen)
    Man bekommt also 2012 Reifen aus 2010 (-2Jahre)...
    Du kannst dir sicher sein das sich mit Ablauf der Gewährleistung die Hersteller weitaus genauer an ihre Garantiebedingungen halten als es üblich war.

    Warum ist das schlimm ?

    Der Handel hat einen Bedarf erzeugt der nicht da war.In den Zeiten wo dann diese Lagerkapazitäten abgebaut werden , werden in der Produktion Arbeitskapazitäten abgebaut, bzw. unproduktiv "gehalten".
    Folge : Bei gleichen Personalkosten weniger Ertrag = Preissteigerung

    Der BRV hat für 2011 eine Gesamtsteigerung der Preise für Reifen um bis zu 40% vorrausgesagt. Der Handler versucht das abzufedern. Auf Kosten noch höherer Preise.

    Warum soll dann ein Hersteller flexibel zu Händlern sein die sich nicht an die Spielregeln halten ?
    Ein " Geh dahin wo du gekauft hast" wird man in den nächsten Monaten und Jahren öfter hören.

    Das ist im Falle einer BMW in der Gewährleistung der BMW-Händler ,... niemand anderer.

    Schon einmal jemand versucht einen Continental Pkw-Reifen ( 25€ Pauschalgebühr) oder Michelin Landwirtschaftsreifen ( man stellt sich tot) zu reklamieren ?


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Reifenkauf online
    Von Schweinehund im Forum Reifen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.01.2011, 16:35
  2. Ein Boxer- Film zum schmunzeln,
    Von Teutomann im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 10:56
  3. Reifenkauf. Nur Wo ?
    Von schnuppel im Forum Reifen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 10:03
  4. Was zum Schmunzeln!
    Von mind im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 12:21
  5. Etwas zum Schmunzeln ...
    Von LausbubNRW63 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2007, 13:59