Seite 14 von 33 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 329

Reifenthreads oder inkompetentes Geschwafel

Erstellt von Beduine, 16.06.2014, 14:31 Uhr · 328 Antworten · 19.853 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    Wenn man sich anschaut, wie weit innen die letzte Rille des Profils bei vielen Reifen liegt, ist “letzte Rille“ ein sehr variabler Begriff ...

  2. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    Im Prinzip ist der gesamte Beitrag überflüssig. Seit Jahren lese ich uber die sogenannten Grenzerfahrungen von Piloten hinweg, die mehr als 10000km mit einem Reifen fahren, der bei den üblichen Verdächtigen gerade mal die Hälfte hält. Und das hilft ungemein , dieses hinweglesen.....
    Für mich interessantes finde ich selber heraus oder finde es in den Beiträgen von den in Frage kommenden usern.
    Und das ist in jedem forum das gleiche. Im ktm-forum habe ich bei der ersten grmeinsamen tour schnell gesehen wessen aussagen über reifen etwas wert sind...

    Gruß Mac

  3. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    Mac, genau das ist es doch! Eine Info einfach als Info nehmen. Die Bewertung muss man dann selbst vornehmen. Ich mach es genauso, blende diese ganzen "letze-Rille-Postings" nahezu aus, weil sie mit meinem Hobby nichts zu tun haben.
    Aber sie sind eine interessante Zusatzinfo, die ich versuche, mir unter dem aspekt der allgemeinbildung etwas zu merken.
    Vor allem aber hab ich nach den 8Jahren hier einen recht guten Überblick darüber, wem ich Infos über Grenzbereiche abnehme und wem eher nicht!
    Achtung: mir selbst sollte man- von geländefahrzem mit der 1100 VIELLEICHT abgesehen- keine Grenzbereichsberichte glauben. Da gerate ich nur versehentlich rein und sammle dann sicher keine verwertbaren erfahrungen!

  4. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    Zitat Zitat von Beduine Beitrag anzeigen
    Mach dir keine Gedanken darum, Bürscherl, die dicke Lippe hast grade nur du, wohl weil du dich hinter deinem Rechner befindest! Zum Rest sage ich jetzt mal nichts, nur soviel, wenn's klatscht dann brauchst du 10 Paar Turnschuh zum bremsen!
    Du hast ja an anderer Stelle schon geschrieben, dass du zu dämlich bist, dich vernünftig auszudrücken. Daran solltest du vielleicht wirklich arbeiten, bevor du dich das nächste Mal zum Vollhorst machst. Und die, die mich kennen, werden mir zustimmen: Das mit den zehn Paar Turnschuhen, das vergisst du besser schnell wieder, Bürscherl.

    Zur Sache: ich bin einer, der nicht auf der letzten Rille fährt, deshalb halten meine Reifen auch relativ lange. Allerdings hatte ich schon (auf anderen Motorrädern) Reifen, die nach 4.500 km reif für die Tonne waren und andere, die 50 Prozent mehr kosten, aber 100 Prozent länger hielten. Dinge wie Lenkpräzision, Eigendämpfung und Laufverhalten merkt man auch, wenn man im Blumenpflückermodus unterwegs ist. Ich gehe beim Reifenkauf vor allem nach den Nassfahreigenschaften, denn mit mir kenne ich schon zwei, die bei Regen den Grenzbereich ihrer Reifen ausgelotet haben und hinterher in die Werkstatt mussten. Verschleißverhalten ist mir auch wichtig, denn ich fahre rund 8.000 km im Jahr und freue mich, wenn ich den Reifenwechsel gleich mit der Frühjahrsinspektion mitmachen kann.

    Trockenfahrverhalten ist mir nicht so wichtig, da gehe ich davon aus, dass es bei allen für die GS freigegebenen Reifen für meine Ansprüche reicht. Insofern kann ich mit Aussagen von selbsternannten Rastenkratzern wenig anfangen, denn die treffen auf meine Realität nur sehr eingeschränkt zu.

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    Kennt hier einer sampleman?

  6. Beduine Gast

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Du hast ja an anderer Stelle schon geschrieben, dass du zu dämlich bist, dich vernünftig auszudrücken. Daran solltest du vielleicht wirklich arbeiten, bevor du dich das nächste Mal zum Vollhorst machst. Und die, die mich kennen, werden mir zustimmen: Das mit den zehn Paar Turnschuhen, das vergisst du besser schnell wieder, Bürscherl.
    Schön das du dich wieder abgeregt hast!
    Sollten wir uns mal über den Weg laufen zahle ich gerne nen Kaffe und wir können das Thema ja dann mal Auge in Auge bequatschen! Also das eigentliche Thema!

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Zur Sache: ich bin einer, der nicht auf der letzten Rille fährt, deshalb halten meine Reifen auch relativ lange. Allerdings hatte ich schon (auf anderen Motorrädern) Reifen, die nach 4.500 km reif für die Tonne waren und andere, die 50 Prozent mehr kosten, aber 100 Prozent länger hielten. Dinge wie Lenkpräzision, Eigendämpfung und Laufverhalten merkt man auch, wenn man im Blumenpflückermodus unterwegs ist. Ich gehe beim Reifenkauf vor allem nach den Nassfahreigenschaften, denn mit mir kenne ich schon zwei, die bei Regen den Grenzbereich ihrer Reifen ausgelotet haben und hinterher in die Werkstatt mussten. Verschleißverhalten ist mir auch wichtig, denn ich fahre rund 8.000 km im Jahr und freue mich, wenn ich den Reifenwechsel gleich mit der Frühjahrsinspektion mitmachen kann.

    Trockenfahrverhalten ist mir nicht so wichtig, da gehe ich davon aus, dass es bei allen für die GS freigegebenen Reifen für meine Ansprüche reicht. Insofern kann ich mit Aussagen von selbsternannten Rastenkratzern wenig anfangen, denn die treffen auf meine Realität nur sehr eingeschränkt zu.
    Im eigentlichen Sinne beschreibst du hier genau das, was ich im Anfangsposting geschrieben habe, bzw rüber bringen wollte, dass für die Masse jeder moderne Reifen vollkommen ausreichend ist, egal von welchem Hersteller und das sie nahezu alle bei einem moderaten Fahrstil um die 10000km halten. Lediglich bei denen, die etwas aggressiver am Hebel drehen und auch höhere Kurvengeschwindigkeiten fahren sind die Reifen meist bei um die 5000 fertig! Und Aussagen bezüglich Grip sind natürlich nur dann etwas Wert, wenn man sie auch erfahren hat!

    Mac Dubh hat es gut gesagt, wenn man öfters in einem Forum liest erkennt man recht schnell mit wessen Aussagen man etwas anfangen kann, denn genau so ist es! Es gibt hier sicherlich 10-20 Leute deren Aussagen über Reifen mich zu einem Wechsel bewegen könnten, obwohl ich sie nicht persönlich kenne, also allein auf Grund ihrer Aussagen! Und für mich zählt halt nur eins, Grip und Nässeverhalten! Laufleistung hingegen interessiert mich kaum, und das obwohl ich jährlich zwischen 10-15000Km auf dem Moped sitze!

    Aber es gab auch Jahre in denen ich weit mehr gefahren bin und damals hatte ich mich mal, auf Grund von Aussagen zur Laufleistung, für den MPR2 entschieden, den ich allerdings nur einmal aufgezogen habe da er mir zu "hart" war! Dagegen habe ich auf der Megamoto grundsätzlich nur MPP gefahren, die zwar nach 2500-3000 Km fertig waren, aber bei so einem Moped zählt halt nur der Spassfaktor!
    Auf der GS fahre ich jetzt sicherlich den 3. oder 4. Satz Tourance Next und sehe momentan keinen Bedarf zu wechseln, da der Reifen für meine Bedürfnisse vollkommen ausreichend ist und sich das Moped für mich damit auch sehr gut anfühlt!

    Und genau so gehst du ja auch vor, nur mit anderen Kriterien! Für dich zählt Laufleistung und Nässeverhalten bei einem moderaten Fahrstil und da du hier öfters mitliest weisst du sicherlich auch auf wessen Aussagen du diesbezüglich vertrauen kannst!

    Wie gesagt, ich stehe nach wie vor zu meiner Aussage, habe mich aber wohl "suboptimal" ausgedrückt! Also bitte nicht übel nehmen, Sampleman!

  7. Registriert seit
    18.06.2014
    Beiträge
    19

    Standard

    Beduine

    Du bist also ein ganz Grosser auf dem Zweirad.
    Zwar lese ich bis dato nur Eigendarstellung, mit der Defintition "fahre jeden Reifen mit 5000 km platt" und alle Anderen sind Blumenpflücker und Warnwestenträger und deren Reifeneinschätzungen sind Müll.

    Dann gib doch mal Infos, wo wir alle nachlesen können welche Leistungen Du in den 40 Jahren auf dem Zweirad so vollbracht hast.

    DMSB-Veranstaltungen on oder offroad, seinerzeit Motorradfahres des Jahres, Langstreckenpokale, Seriensport, Reifen- oder Zweiradentwicklung oder sonstwas.

    (geb Dir dann gerne meinen Namen, dann können wir hier mal einen Sch..vergleich starten)

    Solange Du nix dazu vorweisen kannst, bist Du für mich erst mal einer, der etwas zügig auf der Landstrasse unterwegs ist und sich, aufgrund seiner geringen Sozialkompetenz, durch risikoreiches Fahren definiert und vernünftige Fahrer als unbedeutende Motorradfahrer beschreibt.


    Du willst über fachliche Dinge beim Motorradreifenbau diskutieren.

    Nun gut, allgemein oder nur auf die 4 GS-Grössen bezogen.

    mal nur Allgemein
    Fangen wir doch alphabetisch oben an

    Avon
    warum gelingt es den Mannen um Doug Ross, trotz 3D-Lamellentechnik nicht, im Regen einen wettbewerbsfähigen Reifen zu bauen?

    Bridgestone
    Ist der S20 Evo nun wirklich eine Evolution, oder ist der Schritt vom Evo nicht in Wirklichkeit die Rückkehr zum bekannten Produktionsverfahren des BT16Pro, nur mit veränderten Mischungen und Rückkehr zur bekannten Unterkonstuktion, zumindest bei Hinterrad? Was sagt W.Terfloth und Tim Röthig dazu..ist Tim dewegen gar in Japan in Ungnade gefallen?

    Conti
    Warum halten die Mannen um Uwe Reichelt weiter am bekannten Heizverfahren fest und bauen nicht ebenfalls eine Mehrfachmischung, oder ist diese sogar schon in Arbeit?

    Dunlop
    Wieso verzichtet Dlp jetzt beim neuen Sportsmart 2 auf die NTec-Karkasse? Kosten, Produktionsengpässe wegen Rennsport, Aufgabe der Produktionsorte England oder falsche Interpretation der Test von Motorrad.
    Kommt der Nachfolger des TR91 bald..wie funktionieren ggf die ersten Prototypen in Sachen Laufleistung?

    Metzeler
    Ist die Interact-Karkasse jetzt eigentlich noch aktuell, wenn jetzt doch wieder die Mehrfachmischungen zum Einsatz kommen..stehen sich diese zwei Bauweisen nicht sogar im Weg?

    Kommen aus China wirklich gleiche Produkte und kann man MIRS und die alten nach China verlegten Maschinen wirklich vergleichen?

    Unterschiede Z8O und M

    Warum ist der ME Tourance Next bei BMW aus der OE geflogen ?

    Michelin
    Wird der A3 für die GSLC im Profil modifiziert?? wurden ggf schon Prototypen von Reifenmonteuren getestet? bringst es signifikate Geräuschverbesserungen im Vergleich zum C TA2 oder ME TN
    Wie gelingt MI immer wieder der Spagat zwischen Trocken-Nasshaftung und Laufleistung, trotz oder wegen der hohen Silikaanteile?

    Pirelli
    Worin liegt der Unterschied vom Angel GT zum Metzeler Z8, kommen beide aus der gleichen Produktionsanlage..Karkasse, Mischung oder gar PP-Entscheidungen aus Mailand? (product placement)
    Woran erkenne ich den Supercorsa SPV2, steht doch nirgend auf der Seitenwand?


    ÜBERFORDERT OHNE GOOGLE?

    Dann halt den Ball einfach mal flach.

    Jeder Motorradfahrer, ob schnell oder langsam hat eine eigene und berechtigte Einschätzung seiner Reifen. Wenn er gefragt diese kundtut, kann diese anderen Fahrern helfen oder auch nicht.
    Dümmlich ist, wenn sich Dummschwätzer wichtig tun und diese Einschätzungen als inkompent abtun.

    Der Reifenmonteur
    Bodo

  8. Beduine Gast

    Standard

    DU Schlaumeier, dann bring doch mal die Fakten zu deinen aufgelisteten Frage!
    Wohl überfordert, selbst mit google!

    Sorry, ich hab jetzt hier lange genug versucht den Ball wieder flach zu halten, habe mich mehrmals erklärt und die meisten haben auch verstanden das ich das ganze nicht "bösartig" gemeint habe.
    Wenn du jetzt meinst du musst mit deinem blöden posting wieder Öl ins Feuer giessen, dann bist du einfach nur ein.... , ne, ich lass es!

    Das Thema ist für mich durch, hab jetzt genug Zeit geopfert um mein missverstandenes posting zu erklären!

    Aber wie gesagt, bring mal die Fakten zu deinen Fragen, die sind sicherlich nicht nur für mich, sondern für sehr viele hier interessant und aufschlussreich und du könntest damit auch untermauern das du wirklich was von dem Thema verstehst!

  9. Registriert seit
    18.06.2014
    Beiträge
    19

    Standard

    nun denn

    wohl nix vorzuweisen ausser eigener Inkompetenz?

    Wenn Du sachliche Fragen zum Thema hast, darft Du oder andere sie gerne stellen


    Da aber mit "Hansemann" ein fachlich kompetenter und vor allem sozial reifer GSler hier im Forum unterwegs ist, braucht es zumindest in Sachen GS keine Kommentare hier von mir.
    Im Notfall fragt er mich dann doch mal hin und wieder um Rat.


    Der Reifenmonteur.

  10. Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    612

    Standard

    @Felix1003
    Also eines muss man dir lassen. Die Marketingabteilungen der "Big 6 " haben bleibenden Eindruck bei dir hinterlassen.
    Mein Kompliment dafür.

    Leider haben diese "gemachten" Märkte/ Zielgruppen/ Produkte immer weniger mit der Realität zu tun.
    Für die Meisten sind die Begriffe , die du oben genannt hast , "böhmische" Dörfer und haben lediglich den Zweck
    den Handel davon zu überzeugen, dass er ein hochtechnisiertes Produkt in der Hand hält.Dementsprechend kann er dann die Kaufentscheidung am Montage- / Kaufort beeinflussen.
    Allzu gern wird dann ein "Feature" gekauft , was eigentlich kein Mensch braucht , weil es eine andere Technologie genau so gut kann.

    Die Welt ist in den letzten beiden Dekaden erstaunlich kompliziert geworden.Dabei hat sie sich gar nicht so viel verändert.
    Die Menschen die ich kenne versuchen dieser Welt wieder eine gewisse Pragmatik zu geben.

    Die Wunschwelt der hausgemachten Märkte wird Schritt für Schritt durch echte Bedürfnisse abgelöst.

    Fahrer A hat das Bedürfnis bei trockenem Wetter 15.000km durch die Wüsten dieser Welt zu fahren ... kann er haben
    Fahrer B hat das Bedürfnis das Ganze auch noch mit 5000km deutsche Autobahn zu mischen , ohne den Luftdruck zu korrigieren ,... geht nich...
    Fahrer C ist der Meinung das Nassgrip für ihn das "a und o" ist und er gar nicht an die Stelle kommt , wo sein Produkt das schmieren auf trockener Strasse anfängt ... bitte schön ,.. da sind die Produkte.
    Fahrer D ist sich bewusst , dass er Sicherheitsreserven bei Nässe braucht , jedoch weder im Trockenen noch im Nassen an die Grenze des Motorrades geht weil seine persönliche Grenzen wesentlich früher zum tragen kommen... et voilà.
    Fahrer E ist in der Lage seinen Fahrstil zu adaptieren und Schwächen eines Konzeptes zu tolerieren.
    Fahrer F will einfach nur wenig Euro / km zahlen und weiß , was er bekommt bzw. nicht bekommt.


    Jeder Motorradfahrer, ob schnell oder langsam hat eine eigene und berechtigte Einschätzung seiner Reifen. Wenn er gefragt diese kundtut, kann diese anderen Fahrern helfen oder auch nicht.

    Ganz genau so ist es .
    "Wat dem eenen sin Uhl, ist dem anderen sin Nachtigall "


    **
    Mal ein Wort zum Thema Test:
    Ich teste sehr, sehr gerne und sehr oft mit professionellen Motorradfahrern.
    Meistens sind es sogenannte "blind - tests" , das heisst der Fahrer weiß nicht was er drauf hat.

    Das sind richtige "Augen-auf-Momente" auf die ich mich jedesmal wie ein kleines Kind freue.


 
Seite 14 von 33 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrung mit BMW Jacken Savanna2 oder Ralley 2?
    Von piet855 im Forum Bekleidung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.04.2007, 07:46
  2. suche 1100 GS oder 1150 GS (schon gefunden)
    Von macbeth im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.08.2004, 19:03
  3. Erdbeben beim Schalten - oder wie zähme ich das Getriebe ?
    Von Qblau im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.08.2004, 21:17
  4. R 1150 GS oder R 1200 GS
    Von Samun im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.2004, 23:48
  5. KTM F650 oder Husqvarna F650 ?
    Von MP im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.2004, 10:50