Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Reifenwahl und Unfallfolgen

Erstellt von Chefe, 05.03.2009, 21:57 Uhr · 21 Antworten · 3.267 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von fiep Beitrag anzeigen
    2nd that
    DR650 hinten Avon Roadrunner Schubkarren-Reifen
    vorne Stollen weil passender vorderen nicht lieferbar

    musst halt ein bischen drauf 'hoeren' was der Reifen
    unterm Fahren so alles 'erzaehlt'
    und eben weil der Durchschnitt der deutschen Motorradfahrer ca. 3000 km pro Jahr fährt und nicht hört, was der Reifen spricht, gibt es diese Regeln. Es gibt weiss Gott schlimmere

  2. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    Schweiz oder Österreich einfach so gefahren werden dürfen. Er sagte mir, dass es im Falle der KTM 950 SM schlicht und ergreifend daran liegt, dass sie mit dem PiPo im Hochgeschwindigkeitsbereich nicht ruhig zu bekommen ist, in CH und AT aber nur max. 120 km/h gefahren werden darf, wo das nicht relevant ist.
    Was ist dann das für ein Blödsinn? Darf ich jetzt mit meinem Moped nicht mehr nach D fahren um mal mehr als 130 km/h zu düsen?

    Die Reifenfreigaben wie in D sind einfach nur Schwachsinn aus früheren Zeiten, im gesamten EU Bereich und der Schweiz wird sonst nur die Dimension eingetragen. Bin früher auch oft unterschiedliche Hersteller vorn und hinten gefahren. Gar kein Problem.

    Grüße,
    Martin

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #13
    es ist wohl eben kein Schwachsinn, auch wenn es ärgerlich ist. Es geht auch nicht um Geschwindigkeiten von 130 oder so, sondern um deutlich höhere.

    KTM und Michelin haben sich gemeinsam geweigert, den MPP für die 950 SM freizugeben, weil sie damit im Hochgeschwindigkeitsbereich nicht ruhig zu bekommen war. Und das weiss ich von einem Michelin Techniker

  4. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #14
    Ja, kann schon sein.

    Nur wenn ich mir den Reifen in A kaufe darf ich damit aber auch nach D fahren und dort eben so schnell wie ich kann (auf Autobahn). Nur beim Kauf des Reifens in A sagt mir niemand: Bitte schön nie schneller als die bei uns erlaubten 130km/h.

    Also was soll das dann?

    Grüße,
    Martin

  5. Chefe Gast

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    ...weil sie damit im Hochgeschwindigkeitsbereich nicht ruhig zu bekommen war...
    Zitat Zitat von martinh
    ... Nur wenn ich mir den Reifen in A kaufe darf ich damit aber auch nach D fahren und dort eben so schnell wie ich kann (auf Autobahn). Nur beim Kauf des Reifens in A sagt mir niemand: Bitte schön nie schneller als die bei uns erlaubten 130km/h...
    Aha... und deshalb denk' ich mir auch meinen Teil bei der Freigabe vom K60 und verwende ihn für das, wofür er gebaut wurde und das sind sicher keine Höchstgeschwindigkeiten oder Schräglagenorgien...

  6. Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    144

    Standard

    #16
    ist es nicht einfach irgend eine Schikane. Fahren denn die Ausländer in D nicht schneller als 120 ???

    Fahren wir in der CH nicht auch ab und zu 120+

  7. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #17
    ich weiss gar nicht, was die ganze Diskussion soll. Es ist eben (leider) so, wie es ist. Und warum sollte sich eine Firma einer möglichen Produkthaftung aussetzen, wenn sie es vermeiden kann?

    Wie gesagt, man saugt es sich nicht aus den Fingern. meine Megamoto hat den MPP freigegeben, aber nur mit der Kennung B. Ich weiss, wie ein Mopped fährt, das eine solche kennung will, sie aber nicht bekommt. Hinterher ist das Gejammer groß

  8. Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    255

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Chefe Beitrag anzeigen
    Bei all den Diskussionen um die "richtigen Reifen" kommt immer mal wieder die Frage auf, ob auch unterschiedliche Fabrikate oder Hersteller gemischt werden können.
    Manche Hersteller - wie z.B. Metzeler mit dem Tourance - geben eine Mischung aus alt und neu ausdrücklich frei, andere lehnen es ab oder sagen gar nix dazu.
    Also meine zwei Bit Denkleistung haben generell ein Problem damit:

    • beim Auto darf ich vorne und hinten unterschiedliche Fabrikate fahren, sie müssen nur achsweise gleich und von der selben Bauart (z.B. radial) sein - korrigiert mich, wenn's nicht so wäre
    • mein Moped hat auch zwei Achsen nur eben ein rad pro Achse
    • ich hab' noch keinen Ordnungshüter gesehen, der eine Freigabe, eine Fabrikatsbindung oder sonst was dergleichen sehen wollte. Sie waren alle nur scharf auf das Restprofil...
    • bei einem Unfall, bei dem letztendlich eine Misch- Bereifung am Moped (mal abgesehen von der Profiltiefe) ausschlaggebend wäre für Schuld, oder nicht Schuld, bin ich wahrscheinlich eh Matsch, dann mach ich mir keine Sorgen mehr...

    Klar, dass vorne Cross und hinten Supermoto nicht so gut kommt, aber kann mir mal jemand den (Un)Sinn der Mischgeschichte erklären?
    Hallo Martin,beim PKW kannst Du ringsum unterschiedliche Fabrikate fahren,aber gleicher Bauart wenn nicht ausdrücklich anders vorgeschrieben.Das "Achsweise" bezieht sich nur auf LKW,wobei hier nur die Bauart gemeint ist,d.h. Du kannst dort z.B. vorn radial und an der Hinterachse diagonal fahren.

  9. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    379

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von MartinH Beitrag anzeigen
    Ja, kann schon sein.

    Nur wenn ich mir den Reifen in A kaufe darf ich damit aber auch nach D fahren und dort eben so schnell wie ich kann (auf Autobahn). Nur beim Kauf des Reifens in A sagt mir niemand: Bitte schön nie schneller als die bei uns erlaubten 130km/h.

    Also was soll das dann?

    Grüße,
    Martin
    Nicht, wenn das Mopped in D zugelassen ist!

    Grüße

  10. Two
    Registriert seit
    16.09.2008
    Beiträge
    35

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von MartinH Beitrag anzeigen
    Was ist dann das für ein Blödsinn? Darf ich jetzt mit meinem Moped nicht mehr nach D fahren um mal mehr als 130 km/h zu düsen?

    Die Reifenfreigaben wie in D sind einfach nur Schwachsinn aus früheren Zeiten, im gesamten EU Bereich und der Schweiz wird sonst nur die Dimension eingetragen. Bin früher auch oft unterschiedliche Hersteller vorn und hinten gefahren. Gar kein Problem.

    Grüße,
    Martin

    Doch, Du darfst nach D fahren
    Für Deine Pellen gelten die Regeln des Heimatlandes.
    Ich hab die Frage mal hier in der Schweiz gestellt, bei der Rennleitung, und später beim Grenzübergang nach D.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. reifenwahl
    Von waeudl im Forum Reifen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.08.2012, 18:14
  2. Reifenwahl GSA
    Von mash71 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 19:27
  3. Reifenwahl ?
    Von GS-Driver im Forum Reifen
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 12.10.2010, 10:29
  4. reifenwahl
    Von Chapman im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.12.2009, 22:15
  5. Reifenwahl
    Von Stef im Forum Reifen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 20.04.2006, 16:19