Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Rumänientour Reifen für R100GS

Erstellt von paerlapap, 15.04.2012, 17:43 Uhr · 25 Antworten · 4.071 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.03.2009
    Beiträge
    62

    Standard

    #11
    Hi Christian

    Die Bilder haben Mir es angetahn.
    Wo wahrt Ihr genau? wir Planen auch noch ne 2wochen Tour Und das währe genau das was Wir auch suchen.
    Kann Ich über die Tour genau nach lessen. Um eigene Zu planen

    Gruß Vale

  2. Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    607

    Standard

    #12
    Hallo Vale,

    schau mal bei www.mdmot.de rein, da kannst du den Reisebericht mit GPS-Tourdaten und CD kaufen.
    „12 Tage On- Offroad durch Rumänien“, diese Daten stellten unser Reisegerüst, damit haben wir geplant.
    Die Karte von http://www.reise-know-how.de/landkar...00-p-1768.html hat gute Dienste geleistet.






    oder schau mal hier ---> Rumänien im Sommer 2011

  3. Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    29

    Standard

    #13
    Hallo

    Danke für die Beiträge.

    Wird wohl der Heidenau K60Scout werden.
    Sieht so aus als wäre der für die Reise gut.

    Den Mitas hab ich auch gesehen, aber hat wohl ein Liefer- oder Händlerproblem.

    Gruß aus Bayern

  4. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von paerlapap Beitrag anzeigen
    Hallo

    Danke für die Beiträge.

    Wird wohl der Heidenau K60Scout werden.
    Sieht so aus als wäre der für die Reise gut.

    Den Mitas hab ich auch gesehen, aber hat wohl ein Liefer- oder Händlerproblem.

    Gruß aus Bayern

    Hi,

    bei http://www.motorradreifen-diskont.at/ sind die Mitas E07 in Deiner Groesse vorraetig! Zur Zeit sogar mit Fruehjahrsaktion preisreduziert!

    Dann noch 20-25 Euro beim Reifenfuzzi und gut ist!

    Gruss

  5. Registriert seit
    24.06.2010
    Beiträge
    66

    Standard

    #15
    Hallo Paerlapap,
    wünsche eine schöne Tour. War die letzten 2 Jahre auch in RO jeweils 2 Wochen insgesamt. Paar Tipps von mir (wenn auch nicht alles übertragbar sein muss):
    - Reifen: Hatte mir bei der ersten Tour TKC 80 aufgezogen (Stollen sehen schön aus), aber wenn man sich nicht auf Endurotoutren begibt - von denen es sicherlich einige gibt, aber dazu benötigt man Erfahrung und am besten einen Guide - ist man damit "overdressed". Die Stollen sind zwar nach dem Autobahnritt nicht runter, aber in RO fährt man als Tourist in der Regel auf Asphalt, auch wenn gelegentlich schlagloch-übersät. Bei der zweiten Tour hatten wir einen "normalen" Enduroreifen drauf, Conti TA. War völlig ausreichend, ruhiger und besser zu fahren, mehr Vertrauen im Regen. Und der hält wahrscheinlich doppelt so lange als der Stollenschlappen. Hole also den Reifen deines Vertrauens, ob Enduro, oder Stollen.
    - Tour: vielleicht habt ihr euch zu viel vorgenommen, 5000km in 9 Tagen, oder auch in 2 Wochen ist recht viel. Man sollte in RO die Hauptverkehrsstraßen meiden (viel Verkehr, skrupellose Fahrweise der Trucker und SUVler) deshalb die Nebenstraßen benutzen. Außerdem gibt es ja noch einiges zu Sehen, so dass man so 150 bis max 250 km pro Tag einplanen kann. Geht es besser etwas ruhiger an, nicht alles in einer Tour sehen, man muss ja auch im nächsten Jahr noch Ziele haben. Das Schwarze Meer? Wann wollt ihr dort sein? Juli, August:rappelvoll und überteuert. Besser im Donaudelta 1-2 Tage Halt machen und auf einem Boot erkunden. Aber sowohl Delta, als auch Meerist von der MDmot Rute ca. 1,5 Tagesritte entfernt. Die Route von MDmot finde ich interessant für einen ersten Trip nach RO.
    - Timing: Wir waren das erstemal Ende Juni. Hatten Glück mit dem Wetter, kann aber öfters mal regnen, ist aber auch in der Ebene noch nicht so heiß. Die Pensionen sind alle leer, Unterkunft kein Problem. Beim zweiten Trip hatten wir Mitte August gewählt. In den Bergen angenehm, in der Ebene 35°C und mehr. Im Stau in der Baustelle bei Budapest waren wir (Motorrad, Fahrer und Sozia) nahe der Kernschmelze. Unterkünfte teils ausgebucht, viele Einheimische unterwegs. Transfogarascher Pass am Wochenende unpassierbar (40km Stau).
    Bin nach Karte von Freytag&Berndt (1:250.000) gefahren, ist auch für die Nebenstraßen sehr gut geeignet.
    Wünsche schöne Fahrt und gutes Gelingen.

  6. Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    29

    Standard

    #16
    Hallo Rymo

    Danke für deine Tipps

    Kann schon sein das wir uns zuviel vorgenommen haben.
    Schwarzes Meer als Ziel muss aber bleiben.

    Mit dem deinen Reifentipps bringst du mich aber jetzt wieder ins schwitzen.
    Ich wollte eigentlich diese Woche den Heidenau ordern.
    Der Asphaltanteil bei dieser Tour ist jedoch gewaltig.
    Und das bisschen Schotter?

    OK noch einen Tag Bedenkzeit dann wird bestellt.

    2-3 Wochen zum gewöhnen an den Reifen wollen ja auch noch sein.

    Gruß aus Niederbayern

  7. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    827

    Standard Rumänien Reifen

    #17
    Nach meinen Erfahrungen sollte man für die Reifenwahl die zu erwartenden
    schwierigsten Bedingungen als Maßstab nehmen.Mit einem Offroad Reifen,
    wie z.B.Mitas E09 kannst du problemlos auf der Straße fahren.Mit einem
    Strassen Reifen geht im Dreck,spätestens bei Schlamm,nichts mehr.In Marokko haben wir öfter Leute getroffen,die auf die schönsten Strecken
    verzichten mußten,weil sie Tourance oder ähnliches montiert hatten.Viel
    Spaß,womit auch immer,
    Rainer

  8. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    138

    Standard

    #18
    Wir waren letztes Jahr auch im Ostblock unterwegs und der Tourance EXP hat voll und ganz gereicht.
    Unser Reisebericht: http://tremola.wordpress.com/reisebe...adreisen_2011/

  9. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    827

    Standard rumänien reifen

    #19
    Selbstverständlich kann der Tourance für eine Reise ausreichend oder sogar sehr gut sein.Es kommt halt auf die Routenwahl an,wenn man keine
    Ambitionen hat,den Asphalt zu verlassen,ist das schon prima.Auch Feld-
    und Waldwege sind bei Trockenheit kein Problem.Aber im Nassen kann das
    ganz anders aus sehen.Da moderne Geländereifen auch auf Straße richtig
    gut zu fahren sind,gibt es eigentlich keinen Grund,sich vom Reifen vorschreiben zu lassen wo man fährt.Aber jeder wie er mag,
    Rainer

  10. Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    970

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von IamI Beitrag anzeigen
    Ser's,

    sofern du kein echtes Erdferkel bist (und deine Beschreibung nach klingt das so) ist der Tourance EXP völlig ausreichend, natürlich auch die Großenduroreifen der anderen Hersteller.
    Aber nur wenn es trocken ist. Bei Nässe und Matsch baut der keinen Grip auf, da hilft nur ein echter Enduroreifen oder der TKC80. Wobei der TKC80 bis Rumänien schwindsüchtig wird.
    Für leichtes offroad reicht auch ein Dunlop Sportmax:



 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. BMW R100GS PD
    Von Christian RA40XT im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.04.2012, 16:40
  2. Reifen für BMW R100GS
    Von Thandrasil im Forum Reifen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.06.2010, 09:28
  3. R100GS
    Von klaus roth im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.07.2008, 18:00
  4. Hpn R100gs
    Von MP im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.04.2007, 23:07
  5. R100Gs
    Von cicero87 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.04.2007, 12:30