Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Rutschige, neue Reifen, gibts einen Trick?

Erstellt von Maat, 25.02.2011, 16:07 Uhr · 32 Antworten · 19.482 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #11
    Hallo Maat,

    lass es eher locker angehen. Die Idee von Schlonz ist schon ganz gut und vom Achterfahren würde ich (auch) eher abraten. Schöne Kreise fahren und dann die Q eventuell noch etwas drücken. Ruckzuck sind die Pneus eingefahren.
    Was auch sinnvoll ist, die Reifen ganz sachte auf der Hausstrecke einzufahren und danach auf den Parkplatz zu gehen. Evtl. würde auch ein Aufkleber im Cockpit helfen - ein hier um die Ecke hat diese Aufkleber auf fast allen seinen Vorführern kleben (ok, irgendwann wird es dann auch unglaubwürdig, wenn die Reifen offensichtlich schon viele KM runter haben - aber Vorsicht ist besser als Stürzen).
    Ansonsten gibt es doch tatsächlich mitlerweile Reifen (von Conti), die diese Lösungsmittel - oder was auch immer da drauf ist - nicht mehr haben. Bei denen fällt das Einfahren weg, heißt es.

    Gruß

    Martin

  2. Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    515

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von V-Twin-Maniac Beitrag anzeigen
    das einzige rezept das mir bekannt ist....gemütlich einfahren
    Genau, kann mich hier nur anschließen. .

    Gruss
    Uli

  3. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #13
    20 km Teer, 500 Meter Schotter, 8000 km Touren. So gehe ich mit neuen Reifen um...

  4. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #14
    Hallo
    also ich fahre mit neuen Reifen immer auf einen Feldweg,der mit ca.3-4 cm Splitt gestreut ist,da mache vorsichtige Brems und Beschleunigungs Vorgänge (Bremsen nat.auch Vorne) alles zusammen ca.2-300 hundert meter und danach hatte ich immer ein gutes Gefühl,Egal ob Metzeler, Conti oder oder oder wurde nie enttäuscht
    Grüße Eugen

  5. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    #15
    Deine Kiste hat doch ABS! Fahr eine Gerade mit mehr als 20 KM/H und gib im 2.Gang gas und mach vorne die Bremse bis zum Regelbereich zu! Danach ist ein breiter Mittelstreifen schon mal sauber. Der Rest kommt auf einer Runde über die Hausstrecke!

  6. Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    246

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Maat Beitrag anzeigen
    Hi Schlonz,
    vielen Dank,....muss mir wohl einen Parkplatz suchen auf dem ich fahrschulmäßig erstmal meine Achter fahre wenn neue drauf sind. Bis dorthin fahren wie auf Eiern....
    Ein bisschen Adrenalin in den Adern soll ja bekanntlich Wunder wirken....grins!!!
    Dank Dir jedenfalls für Deinen Kommentar.
    der Maat.

    Also wie auf Eiern mußt du auch bei neuen Gummis nicht fahren. Schön sachte einfahren auf den ersten Kilometern. Schräglage langsam steigern.

    ...und richtig Grip baut der Reifen eh erst auf wenn er warm ist und nicht wenn er nach der Winterpause aus dem Tiefschlaf erweckt wird.

    Gruß

    Andreas

  7. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Stuffy2001 Beitrag anzeigen
    Also wie auf Eiern mußt du auch bei neuen Gummis nicht fahren. Schön sachte einfahren auf den ersten Kilometern. Schräglage langsam steigern.
    Das halte ich für den gesündesten Tipp... einfach mal langsam tun.

    Ich hab zu dem Thema 2 Seelen in meiner Brust. Auf der einen Seite hab ich mich mit meinem ersten Neumotorrad nach 3 km fast aufs Ei gelegt, weil der Vorderreifen plötzlich beim U-Turn wegging. Neues Mopped, neue Reifen... das kennt man spätestens seit dem Kollegen auf Youtube, der seine GSX-R 1000 nach 10m auf dem Händler-Parkplatz weglegt.

    Auf der anderen Seite sagt mein Schrauber, der auch z.B. bei der IDM oder beim 1000km Rennen in Hockenheim Metzeler Rennmechaniker macht, dass die Rennreifen drauf kommen und je nach Klasse OHNE Vorwärmen gefahren werden müssen. Die Jungs hauen sich trotzdem in die erste Kurve wie es kaum ein Landstraßenfahrer tut, nach spätestens 6-7 Kurven werden Schräglagen über 50° gefahren, die hier aus dem Forum wohl nur die wenigsten erreichen.

    Daraus folgert für mich... "kann ja so schlimm nicht sein".
    Ich halte es daher so, ich fahre einfach wie auf nasser fahrbahn, rund, etwas verhalten, auf Geraden bremse oder beschleunige ich stärker, um Temperatur in die reifen zu bekommen, die Schräglage steigere ich auf 20-50 vertrauensbildenen KM langsam, bis ich mich wohl fühle und/oder der Reifen sein gewohntes Abriebbild hat.

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.778

    Standard

    #18
    moin,

    fahrstil "drücken" ist bekannt?

    ich hab hier vor der tür im wohngebiet eine kreuzung. da drehe ich bei sehr stark gedrücktem mopped 3-5 runden in jede richtung. tempo geschätzt unter 20km/h, schräglage des moppeds ist ganz ordentlich.

    wenn ich damit fertig bin hat der reifen noch einen angstrand von 3-5mm und der stört mich gar nicht.
    so behandelt fahre ich mit den reifen los als wären sie nur kalt, nicht neu.
    hat den vorteil, dass ich mir den zustand "neuer reifen" nicht im gedächtnis behalten muss.

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.778

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    ...
    Auf der anderen Seite sagt mein Schrauber, der auch z.B. bei der IDM oder beim 1000km Rennen in Hockenheim Metzeler Rennmechaniker macht, dass die Rennreifen drauf kommen und je nach Klasse OHNE Vorwärmen gefahren werden müssen. Die Jungs hauen sich trotzdem in die erste Kurve wie es kaum ein Landstraßenfahrer tut, nach spätestens 6-7 Kurven werden Schräglagen über 50° gefahren, die hier aus dem Forum wohl nur die wenigsten erreichen.
    ...
    bitte bitte ...

    strassenreifen nicht mit rennreifen vergleichen.
    und strassenasphalt nicht mit rennasphalt !!

    da liegen welten dazwischen. das ist der wahnsinn.
    kann man erst glauben wenn man es erlebt hat.

  10. supermotorene Gast

    Standard

    #20
    Mahlzeit, reibe meine Neureifen immer mit Bremsenreiniger ab, hat sich noch keiner von aufgelöst, das Zeug verfliegt ja auch sofort.
    Anschließend noch ein bischen 80er Schmirgelpapier ( damit kann man dann auch gleich Angstnippel am Reifenrad entfernen)und gut ist.
    Gruß Rene


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 23:18
  2. Sachen gibts, die gibts gar nicht.
    Von NOO1 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.03.2009, 22:34
  3. Gibts hier einen Tread über die Wasserdurchfahrtstiefe der 12´?
    Von Popey007 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.01.2009, 13:56
  4. Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 09.12.2008, 11:33