Ergebnis 1 bis 10 von 10

Schlauchlose Reifen mit Milch

Erstellt von k_m, 24.07.2014, 14:03 Uhr · 9 Antworten · 1.109 Aufrufe

  1. k_m
    Registriert seit
    26.09.2013
    Beiträge
    236

    Standard Schlauchlose Reifen mit Milch

    #1
    Hallo!

    In freudiger Erwartung (ich habe die Suche benutzt und denke sie verstanden zu haben ...) auf eine mögliche Steinigung stelle ich dennoch einmal eine Frage:

    Seit längerem benutze ich beim Mountainbike in den Schlauchlosreifen Latex-Milch gegen Pannen. Das Prinzip ist einfach: Bei Reifenmontage wird ein Messbecher der Flüssigkeit in den Mantel geschüttet, durch das Fahren verteilt sich ein feiner Latexfilm über die Innenseite des Mantels und dichtet diesen ab (man glaubt gar nicht, wie rissig die Mäntel ab Werk sind...). Beim Durchschlagen von Dornen o.ä. spritzt durch den Druck zunächst etwas von der Flüssigkeit aus dem Loch dichtet dieses dann aber nach wenigen Sekunden dauerhaft ab. Sogar Risse im Felgenhorn werden dadurch dicht.
    Etwas Ähnliches gibt es ja auch beim PKW als Pannenset, allerdings hier nur als Notbehelf.

    Kennt jemand dieses System für Mopeds? Gibt es so etwas?
    Sicher sind das andere Belastungen und taugt natürlich nur bis zu einer gewissen Schadensgröße... Aber ist eben so ein Gedanke.

    Viele Grüße
    km

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #2
    Ich kenne kein solches System für Motorradreifen (was nicht heißen muss dass es das nicht gibt), kann mir nur vorstellen dass dies beim Beschleunigen eine Unwucht zur Folge haben könnte.

    Wäre evtl. Mousse eine Alternative?

  3. Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    1.165

    Standard

    #3
    am nächsten kommt da wohl dieses Zeug: https://www.louis.de/artikel/airman-...4?list=5857687

    Bevor ich solche Sauerei aber in den Reifen kippe, nehme ich lieber die Galvanisierstopfenmethode. Sauber, relativ einfach und hält über zig Kilometer.

  4. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    568

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Road's End Beitrag anzeigen
    am nächsten kommt da wohl dieses Zeug: https://www.louis.de/artikel/airman-...4?list=5857687

    Bevor ich solche Sauerei aber in den Reifen kippe, nehme ich lieber die Galvanisierstopfenmethode. Sauber, relativ einfach und hält über zig Kilometer.
    Wenn du nicht durch das Loch im Reifen nen Abflug machst ist der Stopfen sicher die beste Variante.

  5. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #5
    Es gibt son Reifenpannenspray. Das wirst du aber nicht freiwillig verwenden, wenn du mal erlebt hast, was für eine Sauerei das in deiner Felge verursacht. Nimm lieber so Mouse Einsätze wie bei der Rallye Dakar.

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #6
    Dem TO geht es nicht um Reifenpannensprays bzw. -Sets, er will das Zeug bereits bei der Reifenmontage mit einfüllen, quasi proforma, damit bei einem Loch einfach weiter gefahren werden kann. Unstoppable Runflat sozusagen.
    ...so habe ich das zumindest verstanden.....


    Mit Mousse habe ich nur auf der KTM Erfahrung mit, da funkt das tadellos.
    Problem in diesem Fall ist nur dass deutlich höhere Geschwindigkeiten gefahren werden. Zwar pumpt man den Reifen auf, somit walkt das Material nicht so stark, ich bin mir aber trotzdem nicht sicher ob es die dauerhaft recht hohen Temperaturen aushält.
    Zudem haben die GS-Felgen keine Reifenhalter. Lässt der Reifen aufgrund eines Lochs Luft ab und es wird ordentlich am Kabel gezogen, dann leidet das Mousse gewaltig.
    Teurer Versuch!

  7. Registriert seit
    28.10.2011
    Beiträge
    230

    Standard

    #7
    Hallo

    Hier (siehe oben rechts !), hilft Dir also nicht weiter, gibt es so was.
    Solltest Du aber, so wie ich, Reifendrucksensoren haben, würde ich das wegen der schon erwähnten Sauerei bleiben lassen.

    Peter

  8. k_m
    Registriert seit
    26.09.2013
    Beiträge
    236

    Standard

    #8
    Hallo!

    @Peter: den ersten Satz habe ich nicht wirklich verstanden (Wo oben rechts?) :-)
    Aber zum Punkt Sensoren: Völlig klar. Dein Punkt. Daran hatte ich nicht gedacht. Dadurch, dass sich die Milch beim Fahren komplett als dünner Film überall absetzt, wären natürlich auch die Sensoren betroffen. Ohne diese im techn. Detail zu kennen, gehe ich davon aus, dass sie es nicht wirklich mögen würden...


    Wie gesagt kenne ich es vom MTB und bin dort absolut davon überzeugt. Deshalb die Idee/Frage, ob man sich so etwas auch für Motorräder vorstellen könnte. Es ging eben um das oben erwähnte "Unstoppable Runflat" von vierventilboxer. NACH einer Panne würde ich momentan auch eher den Stopfen der Sauerei mit dem Pannenzeugsel vorziehen.

    Viele Grüße und allen ein schönes Wochenende!

    km

  9. Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    1.165

    Standard

    #9
    Mit "oben rechts" verwies preich13 auf seinen Standort in Brasilien. Auch die Mousse ist keine Alternative, sie ist nur für Offroadeinsatz zugelassen und darf nicht auf der Straße gefahren werden. Zudem bringt sie maximal 0,7-0,8bar, was bei einer Panne wiederum die überschüssige Luft entweichen läßt. Ich stelle mir die Fahrerei auf der Straße mit unter 1bar sehr abenteuerlich vor.

  10. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #10
    Auch 0,8 bar ermöglichen die Weiterfahrt, wenngleich eingeschränkt.
    Bei montierter RDC ist aber alles hinfällig, egal ob diverse Mittelchen als auch Mousse.
    BMW-Pannenset (oder vergleichbare Produkte) mitführen ist hier die einzig verbliebene Alternative.


 

Ähnliche Themen

  1. Schlauchlose Reifen
    Von Heros im Forum Reifen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.01.2012, 22:12
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.12.2011, 10:36
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.05.2010, 20:54
  4. Problem mit R 80 GS Felgen/Reifen
    Von Vegas im Forum Reifen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.07.2007, 20:29
  5. Verkaufe 2006er 1200GS mit neuen Reifen für 10.900€
    Von HOTBIRD im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 19:19