Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 41

Schraube im Hinterrad...

Erstellt von bikeburner, 08.03.2014, 15:31 Uhr · 40 Antworten · 6.075 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.08.2013
    Beiträge
    117

    Standard

    #21
    +1 für Reparieren vom Fachmann (wenn Schraube in der Lauffläche)

  2. Registriert seit
    27.03.2011
    Beiträge
    881

    Standard

    #22
    Reparatur nur wenn es in der Lauffläche ist, bzw. wenn der Schäden nicht grösser als 6 mm stimmt so nicht.
    Es darf an der Lauffläche repariert werden, wenn die Karkasse nicht beschädigt ist und der Reifen für Geschwindigkeiten nur bis 160 frei gegeben ist. Alle Reifen mit höherem Geschwindigkeitsindex dürfen nicht repariert werden. Bei einer Reparatur wird zur Begutachtung das Gummi aufgeraut um auch zu sehen, ob die Karkasse beschädigt ist. Diese Öffnung darf nicht grösser als die gesagten 6 mm sein. Da ein Vulkaniseur vor diesem Eingriff nicht genau sagen kann, ob es geht oder nicht, werden diese Reparaturen grundsätzlich von den meisten abgelehnt. Wird eine Reparatur doch durchgeführt, darf der Reifen eh nur bis max. 120 km/h gefahren werden, da diese neu eingefügte Gummimischung für nicht mehr zugelassen ist.
    Ich persönlich würde nie einen Motorradreifen reparieren oder einen solchen fahren.

  3. Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    1.494

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von thomka.ch Beitrag anzeigen
    Reparatur nur wenn es in der Lauffläche ist, bzw. wenn der Schäden nicht grösser als 6 mm stimmt so nicht.
    Es darf an der Lauffläche repariert werden, wenn die Karkasse nicht beschädigt ist und der Reifen für Geschwindigkeiten nur bis 160 frei gegeben ist. Alle Reifen mit höherem Geschwindigkeitsindex dürfen nicht repariert werden. Bei einer Reparatur wird zur Begutachtung das Gummi aufgeraut um auch zu sehen, ob die Karkasse beschädigt ist. Diese Öffnung darf nicht grösser als die gesagten 6 mm sein. Da ein Vulkaniseur vor diesem Eingriff nicht genau sagen kann, ob es geht oder nicht, werden diese Reparaturen grundsätzlich von den meisten abgelehnt. Wird eine Reparatur doch durchgeführt, darf der Reifen eh nur bis max. 120 km/h gefahren werden, da diese neu eingefügte Gummimischung für nicht mehr zugelassen ist.
    Ich persönlich würde nie einen Motorradreifen reparieren oder einen solchen fahren.
    ich auch nicht, dann verzichte ich lieber auf das eine oder andere Zubehör vom Wundermich. und kauf mir nen neuen Reifen

  4. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Hansemann Beitrag anzeigen
    Das Zeug hatte ich probiert, bevor ich mir einen richtigen Pilz beim Reifenfachhandel geholt habe. Das TT-Zeugs funktioniert nur in der Theorie und im Video ...
    das mit den flickpilzen und würsten funktioniert auch in der praxis ausgezeichnet. selbst ausprobiert. wichtig ist nur, dass man gleich nach dem flicken, wenn man den reifen mit patronen aufgepumpt hat, gleich losfährt.

  5. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #25
    Warum?

  6. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    das mit den flickpilzen und würsten funktioniert auch in der praxis ausgezeichnet. selbst ausprobiert. wichtig ist nur, dass man gleich nach dem flicken, wenn man den reifen mit patronen aufgepumpt hat, gleich losfährt.


    Das macht man mit Reifenpilotso , die Pilze werden von innen nach aussen durchgesteckt und fertig sehen so (ähnlich ) aus

    Google-Ergebnis für http://thumbs2.ebaystatic.com/d/l225/m/mMy_zG_1tx2GigvSPHYB7JA.jpg

    Aufbohren - Vulkanisierzeugs drauf - Pilz durchziehen - Reifen montieren -Luft drauf und den Rest abschneiden, mache ich schon seit Jahren so (wenn nötig)

  7. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #27
    Ach ja.. ich vergass.. der Wiener Kuh-Treiber ist ja ein Fan des elenden Pannensprays. Daaaaasss ist natürlich was anderes mit dem sofort los fahren. Aber bei nem Pilz oder Würstchen? Ich wüsste nicht, wofür...

  8. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.106

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Hansemann Beitrag anzeigen
    Das Zeug hatte ich probiert, bevor ich mir einen richtigen Pilz beim Reifenfachhandel geholt habe. Das TT-Zeugs funktioniert nur in der Theorie und im Video ...
    Das "Zeugs" funktioniert tadellos!! ....wenn man es richtig macht. Ich hatte schon vielfach das "Vergnügen" es anzuwenden (bei 1,5 Millionen Motorradkilometern sammeln sich halt schon einige Reifenpannen an...)!
    Jeder sollte das mal an einem abgefahrenen Reifen üben! Ich fahre jedenfalls geflickte Reifen weiter... bis zur Verschleißgrenze ...und hatte noch nie irgendwelche Probleme damit!
    Aber das darf jeder für sich selbst entscheiden, wie er mit dieser Situation umgeht!


    Gruß

    der Kurze

  9. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Bonsai Beitrag anzeigen
    Das "Zeugs" funktioniert tadellos!! ....wenn man es richtig macht. Ich hatte schon vielfach das "Vergnügen" es anzuwenden (bei 1,5 Millionen Motorradkilometern sammeln sich halt schon einige Reifenpannen an...)!
    Jeder sollte das mal an einem abgefahrenen Reifen üben! Ich fahre jedenfalls geflickte Reifen weiter... bis zur Verschleißgrenze ...und hatte noch nie irgendwelche Probleme damit!
    Aber das darf jeder für sich selbst entscheiden, wie er mit dieser Situation umgeht!


    Gruß

    der Kurze
    ich habe dieses Set vom Louis mit den zackigen Gummistreifen und die Reparatur ist eigentlich ein Kinderspiel und funktioniert auch tadellos. Wenn ich Strecken vor habe, die sehr viel Hochgeschwindigkeit enthalten, fahre ich persönlich mit einem unguten Gefühl, passiert ist aber noch nie was.

    Mittlerweile hat doch aber jeder Reifenverkäufer eine Versicherung gegen Einfahrschäden. Habe ich bei Bridgestone mal in Anspruch genommen, hat 1A geklappt

  10. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von KaTeeM is a sche... Beitrag anzeigen
    Ach ja.. ich vergass.. der Wiener Kuh-Treiber ist ja ein Fan des elenden Pannensprays. Daaaaasss ist natürlich was anderes mit dem sofort los fahren. Aber bei nem Pilz oder Würstchen? Ich wüsste nicht, wofür...
    das mit dem wegfahren wäre dein preis gewesen ?? :-)))
    pannenspray verwende ich, wenn die stelle um das ventil im a... ist (wie z.b. vor einem jahr bei einem kollegen), da kannst nämlich mit dem pilz nix machen. warum man losfahren sollte: damit sich die vulkanisiermasse gut verteilt und gleichmäßig auf das loch und den pilz gedrückt wird (zentrifugalkräfte) und so die schadhafte stelle optimal abdichtet (abgesehen von der wärme, die beim fahren erzeugt wird und diesen vorgang bestens unterstützt und abschließt).


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.07.2013, 00:06
  2. Schraube im Tank
    Von StefanTIR im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 31.05.2013, 18:52
  3. Ventilkopf Schraube im Zylinder abgebrochen
    Von bench2010 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.01.2011, 19:00
  4. Spiel im Hinterrad
    Von SPW 70 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.07.2009, 08:50
  5. Spiel im Hinterrad
    Von sorpetaler im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.2008, 07:06