Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Was sind das für Risse??

Erstellt von Doro, 07.07.2008, 21:19 Uhr · 27 Antworten · 3.972 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von agostini1302 Beitrag anzeigen
    Ich will jetzt hier nicht den G'scheitmaier spielen, aber es scheint mir sinnvoll, ein so sensibles Geläuf wie Motorradreifen einmal jährlich, aber spätestens alle 10.000 km zu wechseln. Lieber nicht am falschen Ende sparen...

    Gruß
    Ago
    Von ordentlichen Reifen sollte man doch mehr als 1 Jahr erwarten können

    Gruß
    Berthold

  2. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Von ordentlichen Reifen sollte man doch mehr als 1 Jahr erwarten können

    Gruß
    Berthold


    durchaus.
    allerdings bei einem ordentlichen fahrer
    auf keinen fall mehr als 10.000 km

  3. Registriert seit
    16.05.2012
    Beiträge
    76

    Standard

    #23
    Der TWI bei Motorradreifen zeigt weder wo man Messen soll,
    noch zeigt er eine Verschleißgrenze an. (Zumindest nicht in Europa)

    Bis zum TWI garantiert der Reifenhersteller die zugesicherten Eigenschaften des gebauten Reifens.
    Nach einer nordamerikanischen Norm, müssen die Reifen Ihre Eigenschaften bis zu einer Profiltiefe von 8mm behalten.
    Das ist zugleich die Mindestprofiltiefe in Nordamerika.

    Auto- und Motorradreifen sind Grundsätzlich anders zu betrachten.
    Deshalb nützt auch ein Wikilink zu Autoreifen recht wenig ;-)

    Siehe auch hier:
    http://motorrad.wikia.com/wiki/Reifen


    Mich wundert das hier niemand das Reifenalter in Betracht zieht, oder habe ich etwas überlesen?
    Nach vier, max. fünf Jahren sollte eine Motorradreifen ausgetauscht werden.
    Reifen altern ab Herstellung, nicht ab Verkauf.

    Händler dürfen einem durchaus auch drei, vier oder sogar fünf Jahre alte Reifen als Neureifen verkaufen,
    wenn man bei der Bestellung kein max. Alter angibt.

    Also DOT Nummer auf den Reifen prüfen.
    Beispiel:
    DOT EB V3 BRD 1210 (letzte vier Zahlen meisten in ovalem Rand)
    Die letzten vier Zahlen geben die KW (Kalenderwoche) und das Produktionsjahr an.
    In dem o.g. Beispiel ist der Reifen (1210) in KW 12 des Jahres 2010 produziert worden.
    Also Stand heute 2 Jahre alt. Auch wenn er gestern erst gekauft wurde.

    Alles was älter als fünf Jahre ist, könnt Ihr nach Tupperware schicken.
    Ist der Weichmacher einmal raus, reißen die Gummis, weil sie zu hart werden. Microverzahnung mit dem Untergrund nahe Null!

    Sind sie gerissen, kann man doch nicht allen ernstes jemanden Empfehlen, diese Reifen problemlos weiterzufahren
    Die Risse können sich auch unsichtbar nach innen fortsetzen!

    Achso!
    Der Vorteil ausgehärteter Reifen ist natürlich, das sie extrem lange ihre Profiltiefe behalten



    Grüße
    Blaster

  4. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    5.096

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von agostini1302 Beitrag anzeigen
    Ich will jetzt hier nicht den G'scheitmaier spielen, aber es scheint mir sinnvoll, ein so sensibles Geläuf wie Motorradreifen einmal jährlich, aber spätestens alle 10.000 km zu wechseln. Lieber nicht am falschen Ende sparen...

    Gruß
    Ago

    Wenn Du es dir leisten kannst......

    Schick mir bitte die Alten......Adresse per PN

  5. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von GS Q Beitrag anzeigen
    Wenn Du es dir leisten kannst......

    Schick mir bitte die Alten......Adresse per PN
    Soll ich Dir meinen schicken? Gummi wird langsam knapp
    Der hat auch erst 11Tkm gelaufen und das seit Mitte März

  6. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Blaster Beitrag anzeigen
    Bis zum TWI garantiert der Reifenhersteller die zugesicherten Eigenschaften des gebauten Reifens.
    Nach einer nordamerikanischen Norm, müssen die Reifen Ihre Eigenschaften bis zu einer Profiltiefe von 8mm behalten.
    Das ist zugleich die Mindestprofiltiefe in Nordamerika.
    Damit wären dann aber die meisten Neureifen, gerade für PKW, schon neu unterhalb der Verschleißgrenze

  7. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    5.096

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Soll ich Dir meinen schicken? Gummi wird langsam knapp
    Der hat auch erst 11Tkm gelaufen und das seit Mitte März

    Wie schon geschrieben, wenn Er nachgeschnitten ist.....!

  8. Registriert seit
    16.05.2012
    Beiträge
    76

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Damit wären dann aber die meisten Neureifen, gerade für PKW, schon neu unterhalb der Verschleißgrenze
    Hehe,
    danke und Sorry!
    Da fehlt wohl ein NullKomma ;-)



    Grüße
    Blaster

    Sent from my iPhone using Tapatalk


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Risse im Reifen
    Von DieMari im Forum Reifen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 08.11.2015, 16:54
  2. Risse im Reifen
    Von Lisbeth im Forum Reifen
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 30.10.2014, 09:22
  3. Risse im Getriebegehäuse
    Von Timon im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 00:26
  4. CTA - Risse auf der Lauffläche
    Von pdgs12 im Forum Reifen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.04.2010, 22:01
  5. Sie sind weg, zwei Balken sind einfach weg?
    Von Stehrbert im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.03.2007, 17:32