Ergebnis 1 bis 9 von 9

Straßen- / Geländereifen für 1150 GS

Erstellt von Bernie_1, 29.03.2015, 00:51 Uhr · 8 Antworten · 1.251 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    73

    Standard Straßen- / Geländereifen für 1150 GS

    #1
    Hallo Leute,

    ich bin bisher meine GS auf 17´´ LM-Felgen mit div. Straßenreifen gefahren.
    Da ich bisher nur mit der F650Gs im Gelände unterwegs gewesen bin, habe ich Null Ahnung von Geländereifen auf der 1150 GS.
    Ich werde im Juni den Westalpenbogen bis zur Cote d´Azur nicht nur auf Asphalt abfahren. Ich will mit der 1150 auch die Assieta Kammstraße und die LGKS mitnehmen.
    Ich bin alleine mit Gepäck am Motorrad unterwegs.

    Über Internet-Recherchen habe ich folgende Reifen mal vorsortiert, was aber nichts heissen soll.
    Ich habe primär auf das Reifenprofil geachtet.

    HEIDENAU K 76
    METZELER Tourance (Probs mit made in China)
    MICHELIN Anakee 2 (welches Prod. Jahr erhältlich?) auf der F650GS sehr gut gewesen!
    PIRELLI Scorpion Trail ( eher Straßenreifen, auf Schotter?)
    MITAS E 09 ( eher Gelände, wie auf Asphalt ?)

    Könnt ihr mir für dieses Vorhaben einen brauchbaren Reifen empfehlen, mit dem ich auch auf Asphalt ordentlich fahren kann und auch auf Schotter halbwegs sicher unterwegs sein kann?

    Vorab schon mal Danke für euer Hilfe.

    Schöne Grüße,
    Bernie

  2. Registriert seit
    01.01.2014
    Beiträge
    68

    Standard

    #2
    Moin Bernie,

    für mich persönlich ist der Heidenau K60 Scout die richtige Wahl.

    VG Mike

  3. Registriert seit
    07.09.2012
    Beiträge
    458

    Standard

    #3
    Alternativ Mitas E-07, der passt auch dafür und ist noch was preiswerter.

    mitas e07 Dakar Freigabe

    K60 Scout/Mitas E07 notwendig oder nicht

    Heidenau K60 Scout / GoldenTyre GT 201 / Mitas E 07

    manchmal hilft die Suchfunktion :-)

    Bedenke aber die Italienregelung für M+S gekennzeichnete Reifen.

    Gruß Ulf

  4. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.766

    Standard

    #4
    Kann dir auf Schotter den Anakee 2 empfehlen,habe auf meiner 12er 2 Sätze verbraten den gibts noch aus aktueller Produktion bei mopedreifen.de.Oder den Conti TKC 70.Beide gut auf Schotter und Fahrspass auf der Strasse bei ordentlicher Laufleistung.

  5. Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    73

    Standard

    #5
    Erstmal danke für die Antworten.

    Die SuFu habe ich natürlich schon bemüht, aber es hilft mir wenig, wenn ein gelobter und empfohlener Reifen in der benötigten Dimension nicht produziert wird, oder als M+S gekennzeichnet ist, da ich regelmäßig in Italien unterwegs bin. :-(
    Erleichtern kommt mir entgegen, dass ich Österreicher bin und damit nicht auf Freigaben angewiesen bin. :-)

    Der K60 Scout fällt als M+S damit aus. :-(
    Anakee2 und Tourance kenne ich von der F650GS, kommen sie aber mit den zusätzlichen Pfunden der 1150 zurecht?
    Ich bin mit beiden auf der 650er sehr zufrieden; sowohl mit dem Schräglagengrip auf Asphalt als auch mit der Schottereignung.

    Die MITAS und GoldenTyre Reifen muss ich mir noch näher ansehen.

    Nochmals danke vorerst und
    schöne Grüße aus dem verregnetem Mühlviertel,
    Bernie

  6. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    375

    Standard

    #6
    Hallo,

    also was soll die Panik mit den K60 mit M+S Kennung auf der 1150er in Italien??????
    Kann mir einer einen Fall nennen, wo das zu Problemen geführt hat? Bitte nicht "ich habe mal gehört.....

    Also ich werde mit für Italien keine Extra Reifen aufziehen, falls ich gerade mit den K60 unterwegs bin.

  7. Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    73

    Standard

    #7
    @ cojoten_carl,

    welche Panik?
    Falls ich ich den K60 montiert haben sollte, hätte ich auch keine Bedenken in Italien. Ich sehe eigentlich alles recht locker, was Bereifung, Kat, Y-Rohr u. ESD usw. angeht. :-)
    Ich habe auf meiner alten 1150GS (fährt jetzt der Sohnemann) so ziemlich alles geändert, was es zu ändern gibt und keiner hat's gemerkt oder es war ihm einfach Wurst.

    Wenn ich aber vor der Situation stehe, mich für einen Reifen entscheiden zu müssen, dann nehme ich natürlich einen gleichwertigen ohne M+S Kennung. Rechtssicherheit gibt es diesbezüglich in Italien meines Wissens noch nicht. Jeder sagt etwas anderes. ;-)
    Schließlich will ich im Ausland nicht mit einem übermotivierten Gesetzeshüter über Sinn und Unsinn mancher Regelungen diskutieren.

    Ich tendiere, je weiter ich mich in die Materie einlese, zum Mitas E-07.

    Schöne Grüße,
    Bernie

  8. Registriert seit
    17.07.2013
    Beiträge
    441

    Standard

    #8
    @ smile:

    Danke für Deine Arbeit die Links hier einzustellen. hab nachgelesen und dabei die Vorteile des Mitas erkannt.
    Super vielen Dank!
    Gruß
    Klaus

  9. Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    73

    Standard

    #9
    Habe ebenfalls alles zum E-07 und K60 Scout hier im Forum durchgelesen.
    Danke für die links.

    Ich habe mir den MITAS E-07 DAKAR für vorne und hinten bestellt.

    Folgende Gründe haben für den MITAS gesprochen:
    Obwohl ich zu 80-90% auf Asphalt fahren werde (und das eher schnell mit hohen Schräglagen), will ich im Gelände genug Reserven haben, auch wenns mal ein bißchen feucht oder der Schotter etwas grober werden sollte. Da würde mich der Mittelsteg des Scout schon stören.
    Die Schräglagenreserven auf Asphalt haben diverse Fotos von den Reifen von Usern eindrucksvoll unter Beweis gestellt.
    Wenn zB. der Tourance ganz gleichmäßig bis zur Kante abgefahren wird, und dem E-07 genug Schräglagenreserven zugesprochen werden, so reicht mir das.
    Siehe hier: K60 Scout/Mitas E07 notwendig oder nicht

    Weiters finde ich die Philosophie der Dakar-Variante genial:
    Die Seitenwand ist verstärkt, die Gummimischung dafür ist etwas weicher als beim normalen E-07.
    Siehe hier: Mitas - Motorrad - Reifen - www.mitasreifen.de

    Die Profile des Tourance, K76, E-08 usw. sind mir zuviel straßenorientiert; für die reine Kurvenhatz habe ich einen Satz 17'' Alufelgen mit Straßenreifen.

    Zu guter Letzt kostet mich der Satz E-07 Dakar um ca. 60,- Euro weniger als die anderen Alternativen; was aber nicht kaufentscheidend war, sondern ein "Obendrauf-Bonus".

    ......und nein: ich arbeite weder für Mitas, noch in der Reifen-Branche und schon gar nicht bekomme ich für meine Ausführungen etwas bezahlt.

    Vielleicht hilft der Beitrag einfach nur dem einem oder anderem bei seiner Kaufentscheidung.

    Schöne Grüße aus dem geilen Mühlviertel,
    Bernhard,

    der im Juni auf eigener Achse Richtung Assieta- und Ligurischegrenzkammstraße unterwegs sein wird.


 

Ähnliche Themen

  1. Welches Windschild bzw. Sturzbügel für 1150 GS ?
    Von Qbaner im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.03.2006, 23:23
  2. Tuningschip für 1150 GS
    Von thilo im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.2005, 20:39
  3. Soundopt. org. Endtopf für 1150 GS/Adventure/R
    Von GS Peter im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.02.2005, 10:47
  4. Suche Handprotektoren für 1150 GS
    Von flyhigh im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.09.2004, 14:06
  5. Y-Rohr für 1150 GS
    Von thilo im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.08.2004, 13:34