Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Test Reifenreparatursets

Erstellt von TomTom-Biker, 28.11.2010, 13:14 Uhr · 24 Antworten · 23.614 Aufrufe

  1. TomTom-Biker Gast

    Standard Test Reifenreparatursets

    #1
    Hallo,

    mir es geht hier nicht um die Frage, ob Reifen geflickt werden können oder sollten, oder ob sich mit geflickten Reifen möglicherweise irgendwelche Gefahren ergeben könnten und auch nicht um die Beurteilung der Rechtsmäßigkeit. Also kein Beitrag über Pro und Kontra Reifenreparatur/Reifenflicken.

    Da Reifenpannen unterwegs auch abseits von enstsprechenden Reparaturbetrieben auftreten können, ist Eigenhilfe angesagt. Welche Möglichkeiten gibt es hierzu und wie sind die Erfahrungen mit den unterschiedlichen Systemen. Ich denke hier beispielsweise an Kaltvulkanisiersysteme wie z. B. von TipTop (auch von BMW erhältlich und solche mit "Pilzsystemen" z. B. von Wunderlich angeboten oder auch von Dynaplug.

    Es geht um die Reparatur von Schlauchlosreifen ohne irgendein Reifenfüllmittel und ohne Reifendemontage. Letzteres ist ohne ausreichende Füllvorrichtungen (Kompressor) praktisch nicht möglich. Als Reifendefekte betrachte ich eingefahrene Nägel ggf. auch noch Schrauben im Bereich der Lauffläche. Also all das was noch raparabel ist.

    Ich bin gespannt auf eure Antworten.

    Gruß Thomas

  2. Registriert seit
    23.10.2006
    Beiträge
    382

    Daumen hoch Reifenflicksatz

    #2
    Hallo Thomas,

    habe hiermit http://www.louis.de/_30f3e3ba570e8bdcc67a7761762a18b045/index.php?topic=artnr&artnr=10032076
    die besten Erfahrungen gemacht. Das letzte Mal auf meiner Rückfahrt aus den Vogesen bei meinen neuen CRA2. War etwa ein 10mm langer Schnitt im Hinterreifen. Flicken kein Problem. Bin dann problemlos bis nach Hause. Probleme machen meiner Meinung eher die dämlichen Gaspatronen. Da würde ich auf jeden Fall eher einen Minikompressor mitnehmen. So was http://www.louis.de/_30f3e3ba570e8bdcc67a7761762a18b045/index.php?topic=artnr&artnr=10002998

    Oder so was http://www.bikersdream.de/ wenn die Kondition reicht. Nee ohne Quatsch, die Minifusspumpe ist echt gut.

    Gruß
    Kai

  3. Registriert seit
    04.08.2010
    Beiträge
    33

    Standard

    #3
    Hallo Thomas,

    hab auf meiner letzten Tour in den Pyrenäen sehr gute 'Erfahrungen mit
    TIPTOP gemacht. Absolut einfach zu händeln. Hab allerdings keine Kartuschen zum Befüllen der Reifen benötigt, sondern hatte das Glück in unserem Hotel einen Kompressor benutzen zu können.

    Also TIPTOP kann ich nur Empfehlen.

    Gruß
    Klaus

  4. HvG
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    3.624

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Scrat Beitrag anzeigen
    Hallo Thomas,

    habe hiermit http://www.louis.de/_30f3e3ba570e8bdcc67a7761762a18b045/index.php?topic=artnr&artnr=10032076
    die besten Erfahrungen gemacht. Das letzte Mal auf meiner Rückfahrt aus den Vogesen bei meinen neuen CRA2. War etwa ein 10mm langer Schnitt im Hinterreifen. Flicken kein Problem. Bin dann problemlos bis nach Hause. Probleme machen meiner Meinung eher die dämlichen Gaspatronen. Da würde ich auf jeden Fall eher einen Minikompressor mitnehmen. So was http://www.louis.de/_30f3e3ba570e8bdcc67a7761762a18b045/index.php?topic=artnr&artnr=10002998

    Gruß
    Kai
    Kann das Pannenset von Louis auch nur bestens empfehlen....habe mir im Oktober in Südtirol ne Schraube reingefahren und der Reifen ist immer noch drauf und werde ihn fahren bis das Profil weg ist.....das Zeug hebt einwandfrei.
    Mit den Kartuschen.....naja nicht so überzeugend aber ohne will ich auch ned und sie brauchen weniger Platz wie der kleinste Minikompressor....
    1.5 bar reichen um die nächste Tanke zu finden...muss ja nicht so ein wie bei uns, dass wir erst nach 50 km ne Tanke fanden.

  5. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    305

    Standard

    #5
    Das Reperaturset von Luise hab ich auch schon ewig im Einsatz und etliche Male gebraucht.
    Was Wichtig ist: Alle 2 Jahre austauschen. Diese Dichtwürstchen härten mit der Zeit aus. Auch sollte Mann zum Basisset noch mind. 4, besser 8 Kartuschen dazu kaufen.

    P.S. Wer sich einen gelickten Reifen von innen mal angeschaut hat der weis, warum Mann den Reifen NICHT weiterfahren soll........

  6. Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    197

    Standard

    #6
    Hi,

    Rep.-Set für Schlauchlos Reifen, ja auf jeden Fall, die funktionieren.

    Aber Finger weg von, Terra-S Motokit

    Hatte das hier:
    http://www.terra-s.com/index.php?opt...d=35&Itemid=59

    Meine Erfahrung mit dem Rotz in Norwegen, Anwendung nach Anleitung hat sowas von versagt, nie wieder!
    Hat bei nem 2mm Loch, nicht gehalten, das lief die Suppe raus, das die 2 CO-Patronen sich in Wohlgefallen auflösten, tja und dann, blöd aus der Wäsche schaun
    Bauer mit nem Kompressor hat ne Stunde Luft druff gegeben, alles raus, auch die Terra-S Suppe, nix abgedichtet und Druck drauf bekommen.

    Hatte zum Glück nen Ersatzschlauch mit und nen netten Norweger, der uns mit Werkzeug ausgeholfen hat, sodas nach ca. 4 Stunden Disaster mit Terra-S, nach nur ner 1/2 Stunde der Schlauch gewechselt war und alles wieder wie Neu

    Also Finger weg von Terra-S

    Das Set für Schlauchlos Reifen von Louis haben wir auch, das funzt

  7. Registriert seit
    04.08.2010
    Beiträge
    33

    Standard

    #7
    P.S. Wer sich einen gelickten Reifen von innen mal angeschaut hat der weis, warum Mann den Reifen NICHT weiterfahren soll

    Hallo Andi,
    warum???

    Habe meinen geflickten Reifen mindestens noch 3.000 km gefahren.
    Hab ihn mir beim Reifenwechsel auch angeschaut - absolut kein Problem.
    Schaut halt nach Innen der Dübel raus, aber sonst?
    Gruß
    Klaus

  8. Registriert seit
    23.11.2008
    Beiträge
    52

    Standard

    #8
    Ich hatte bisher das Louis-Set dabei und im Sommer auch gebraucht. Hat einwandfrei funktioniert, aber laut Beipackzettel nur zu gebrauchen bis 30km/h und 10 km Distanz. Als Ersatz habe ich nun das Tip-Top-Set dabei ( 60km/h und 400 km)

    bis neulich Andreas

  9. Registriert seit
    23.10.2006
    Beiträge
    382

    Standard

    #9
    aber laut Beipackzettel nur zu gebrauchen bis 30km/h und 10 km Distanz.
    hat mich ehrlich gesagt noch nie interessiert. Bin schon ein paar hundert Kilometer mit so einem Stöpsel gefahren auch mit Geschwindigkeiten um die 150km/h, keine Probleme. Diese Sets gibt es auch für Pkw und Lkw. Habe mal bei einem T5 Multivan einen Reifen damit geflickt und diesen ohne jegliche Probleme bis zum Ende gefahren.

  10. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #10
    Meine Tendenz geht, zumindest nach meinem Bauchgefühl zu urteilen, in Richtung TipTop. Mit TipTop hatte ich bei Schlauchreparaturen bislang einwandfreie Ergebnisse erzielt. Die scheinen wohl auch vom Fach zu sein.

    Die Geschwindigkeitsbegrenzung ist für mich nicht das Problem. Aus meiner Sicht soll es nur eine Reperatur sein, um überhaupt weiterzukommen.

    Pannensprays hatte ich von vornherein ausgeschlossen. Hier werde ich das Gefühl nicht los nachher eine ziemliche Sauerei im Reifen und auf der Felge zu haben. Außerdem scheint die Wirkung nicht unbedingt die Beste zu sein, wenn ich einen Beitrag hier richtig interpretiere.

    Was ist mit den sogenannten "Pilzsystemen". Hat keiner Erfahrungen damit? Von der Beschreibung her schein das nicht schlecht und einfach zu handlen sein. Wenn zugegebenermaßen auch etwas teuer.

    Gruß Thomas


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. no Test for old men
    Von Robbi im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 22:22
  2. ASC im Test
    Von Marathoni im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.02.2007, 11:54