Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39

TKC 80 - Erfahrungswerte

Erstellt von Scampijoe, 09.07.2012, 20:30 Uhr · 38 Antworten · 9.649 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.06.2012
    Beiträge
    116

    Standard

    #11
    Hallo Leute.

    Ich hab mir heut den TKC 80 draufziehen lassen. Die sehen so geil aus

    Bin erstmal damit durchs Schotterwerk und durch diverse Waldwege gefräst... Die Teile sind der Hammer!

    Fahre momentan vorne und hinten mit jeweils 2,2 und bin von der guten Strassentauglichkeit mehr als überrascht. Und da ich so oder so nicht auf der letzte Rille durch die Kurven fege, bereue ich die Reifenwahl bis jetzt noch nicht.

    Gespannt bin ich jetzt lediglich auf die Lebensdauer und das Verhalten auf nasser Fahrbahn. Werde morgen mal testweise auch den Druck auf 2,5/2,7 erhöhen und das Fahrverhalten vergleichen. Denn ich denke mit 2,2 wird der Verschleiss auf der normalen Strasse auf Dauer recht hoch werden.

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #12
    Hi
    Senk' den Druck eher noch auf 2,1/1,8 ab. Bei mehr wird der Verschleiss höher!
    http://www.powerboxer.de/theorie-tec...ik-reifendruck
    gerd

  3. Registriert seit
    26.06.2012
    Beiträge
    116

    Standard

    #13
    Alles klar. Vielen Dank für den Tip Gerd. Aber sind 1,8 nicht zu wenig für den TKC?

    Zudem hatte ich gestern das Vergnügen den neuen Reifen auf nasser Fahrbahn testen zu können. Er verhält sich für einen Geländereifen aber äußerst moderat und kündigt auch immer rechtzeitig an, wann ihm die Lust auf Halt zu verlieren droht.

    Das Einzige was mir etwas unangenehm aufgefallen ist, durch kleinere und schnelle Lenkbewegungen schaukelt sich der Vorderreifen leicht auf... Liegt das am neuen Reifen oder bleibt dieser Effekt auch über das Einfahren erhalten?

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Senk' den Druck eher noch auf 2,1/1,8 ab. Bei mehr wird der Verschleiss höher!
    http://www.powerboxer.de/theorie-tec...ik-reifendruck
    gerd
    mal vorsichtig nachgefragt - ist der verlinkte Text mit Reifenherstellern abgestimmt? Zum Thema Verschleiß gibt's nämlich auch andere Aussagen, höherer Druck senkt den Verschleiß, weil der Reifen wie beschrieben nicht so warm wird. Zudem stimmt das Bild zum niedrigen Druck nicht immer, senkt man den Druck zu weit ab wölbt sich die Lauffläche in der Mitte tendenziell nach innen. Es gibt jedenfalls ein - geschwindigkeitsabhängiges - Fenster für den verschleißarmen Druck, nicht zu viel aber eben auch nicht zu wenig.

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #15
    Hi
    Wir reden doch über einen Stollenreifen TKC80?
    Abgestimmt ist da gar nix, sondern es ist die Erfahrung aus etlichen tausend Km mit den Dingern. Du kannst ja mal versuchen mit neuen TKC80 von Nürnberg zum Gardasee zu fahren (oder eben sonstwo 570 Km) und dabei 2,4 bar zu verwenden. Am Gardasee wirst Du Dich fragen ob Du mit dem Restprofil noch nach Hause kommst.
    Zum Rasen ist der Reifen eh' nicht gedacht. Er "darf" 160 (kann sogar wesentlich mehr) doch ob das als Reisetempo geschickt ist??
    Nach der Logik "viel Druck, wenig Verschleiss" müsste ein Reifen mit knapp 4 bar (jedenfalls dem max zul. Druck) am wenigsten verschleissen und kaum warm werden. Kann ja sein, doch was mache ich mit einem Reifen bei dem nur die Mitte abgefahren ist?
    Ausserdem bringt er kaum noch Gummi auf die Strasse weil die Kontaktfläche zu einem Kontaktpunkt verkümmert und haftet sch... weil er seine Arbeitstemperatur nicht erreicht.
    Vergleich' mal die Karkassen eines TKC und eines Tourance/Anakee/sonstwas. Da wirst Du feststellen, dass die TKC-Karkasse vergleichsweise "aus Beton" ist. Fähst Du den TKC mit hohem Druck, so balanciert er ständig auf einem "1em" Stollen. Dieser wackelt, walkt und wird heiss. Verringerst Du den Druck, steht er auf "3" Stollen. zum einen "steht" er sicherer, es wackelt weniger und wird auch weniger warm. Folglich übernehmen die "Stollenfüsse" einen wesentlichen Teil der Walkarbeit und die "betonfeste" Karkasse ist eher wenig belastet.
    gerd

  6. Baumbart Gast

    Standard

    #16
    Dein verlinkter Text bezieht sich aber nicht speziell auf den TKC oder verstehe ich da was falsch?

  7. Registriert seit
    26.06.2012
    Beiträge
    116

    Standard

    #17
    Mein kleines Fazit nach rund 600km mit dem TKC 80:

    + Ein Brett auf Schotter, Kies, Unterholz
    + Robust
    + Gute Straßentauglichkeit, für einen Geländereifen
    + Gutes Feedback zum Fahrer, wo seine Grenzen liegen
    + Grenzen deuten sich langsam an und kommen nicht schlagartig
    + Mit so ziemlich jedem Druck fahrbahr (bis 1,6 runter getestet -> danke Gerd)
    + Optik (meine persönliche Meinung)

    - Recht hohes Laufgeräusch
    - Auf nasser Fahrbahn muss man sich beim bremsen etwas umstellen
    - Bei leichten Lenkbewegungen während einer Geradausfahrt schaukelt er sich schnell auf
    - Bei zu hohem Druck (2,4+) eiert er auf der Straße extrem über die einzelnen Stollen
    - Nur bis 140km/h vernünftig fahrbar

    Fahre jetzt vorne mit 1,9 und hinten mit 2,2 bar und bin mal auf die Lebensdauer gespannt

  8. Registriert seit
    05.10.2011
    Beiträge
    67

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Bei Nässe fängt er an tückisch zu werden. Manche sprechen von gut kontrollierbar, mir reicht es jedenfalls unwissend und unangkündigt mal so eben 1 1/2 m seitlich versetzt zu werden. Wenn man's weiß ist es allerdings ok. Deswegen sag ich es hier.
    Jepp, bei Nässe muss man mit dem TKC wirklich vorsichtig sein... Da kann er wirklich garstig werden. Und "kontrollierbar" ist halt immer relativ.
    Ich bin mit dem TKC allerdings auch schon auf trockener Straße abgeflogen... Er hat halt einfach so seine Grenzen.

    Wer die Offroad-Eigenschaften nicht ZWINGEND braucht, ist mit dem K60 Scout auch gut bedient... Auf der GS bevorzuge ich daher den Scout. Auf meiner AT eher den TKC, da ich da auch Offroadlastiger unterwegs bin...

  9. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.527

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von nargero Beitrag anzeigen
    ...
    Wer die Offroad-Eigenschaften nicht ZWINGEND braucht, ist mit dem K60 Scout auch gut bedient...
    Wobei auf der Straße jeder Straßenreifen besser als der Heidenau ist! Der Heidenau ist eher so ne Art Zwischending für Straße und Gelände, da ist er positioniert und da hat er auch seine Berechtigung.

  10. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.552

    Standard

    #20
    wenn ich mit recht erinnere fahren sie die karoo 2 in hechlingen mit 1,5 - 1,8 bar..

    beim trial mit 0,5 bar ..


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gepäckbrücke Selbstbau, Erfahrungswerte?
    Von Benny-201 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 17:22
  2. Erfahrungswerte Rumänien
    Von V-Twin-Maniac im Forum Reise
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 08:37
  3. Erfahrungswerte Atlantis 4
    Von ulixem im Forum Bekleidung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.11.2008, 19:27
  4. Shoei Hornet DS - Erfahrungswerte?
    Von Nebuchadnezzar im Forum Bekleidung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.06.2008, 23:06
  5. Mangelnde Erfahrungswerte...
    Von Harry 96 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 17:16