Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 41

Tourance oder nicht ...

Erstellt von ConCologne, 09.04.2007, 14:10 Uhr · 40 Antworten · 6.575 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #31
    Du weisst aber schon, dass du mit so einem Reifen ein üüüüübles Risiko eingehst??.....
    Lieber zwei Tage einen Reifen suchen oder Badeferien machen, als so einen Gummi noch zu fahren und die gelben Engel kommen zu lassen.....


  2. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #32
    Doppelpost

  3. Registriert seit
    17.12.2006
    Beiträge
    27

    Standard

    #33
    Moin,

    ich bin jetzt die ersten paar 100 km mit dem Brigdestone BW 501/502 gefahren, es lässt sich sehr gut an. Bei den Schräglagen gestern habe ich ein sicheres Gefühl gehabt. Ich glaube das war eine gute Entscheidung. Die Prüfung kommt bei der nächsten Alpentour.

    Gruß,
    webster

  4. Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    580

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von spitzbueb
    Du weisst aber schon, dass du mit so einem Reifen ein üüüüübles Risiko eingehst??.....
    Lieber zwei Tage einen Reifen suchen oder Badeferien machen, als so einen Gummi noch zu fahren und die gelben Engel kommen zu lassen.....

    Hallo Spitzbueb

    Das mit den 6 Tagen noch fahren, war gezwungener maßen, davon Sa.+So,
    Mo bei bekannte in Muravera angerufen, der sich einen Reifen besorgen wollte, als wir vom Süden in Muravera ankamen, der Bescheid, kein Metzler Tourance bei seinen Reifenhändlern, da deutsches Fabrikat in Sardinen kaum geführt wird. Wir wieder weiter gefahren zu unserem Ziel Cala Gonone. Wir kamen aber nur bis Santa Maria Navarrese, da es dort um ca. 18:00 Uhr zum Regnen begann, und mit diesen Reifen im Regen, das ist unverantwortlich. Also Hotel für eine Nacht. Am Morgen war wieder Sonne und wir fuhren nach C.G. wo wir den BMW-Händler in Olbia anriefen wegen Reifen. Eine Dame wollte sich erkundigen und in 10 min. zurückrufen. Der Hotelier sagte uns auf Sardinen können 10 min. auf 3 Std. sein. Also sind wir unsere Tour langsam auf trockener Piste und Schotter gefahren. Am Abend die Mitteilung, kein Reifen vorhanden.
    Am anderen Tag hat der Hotelier versucht Reifen bei seinen Händlern aufzuteiben, die hatten nur Ital. Marken und davon nur einen Hinterreifen, ging also auch nicht. Letzte Möglichkeit von C.G. nach Olbia zu BMW zu fahren, was wir auch taten. Siehe da, er konnte uns den Reifen am anderen Tag besorgen, jedoch nicht montieren, so mußten wir wieder zu einem Reifenhändler in die Stadt. An dem Tag sind wir mit dem platten Reifen sehr vorsichtig, im Schutz der " Gelben Engel einer flog rechts der ander Engel flog links vom Motorrad" die Costa Smeralda abgefahren natürklich bei sonnigen Wetter. Der Reifen wurde am Donnerstag - Mittag montiert und am Freitag sind wir wieder auf Fähre.

    Also 5 Badetage einlegen , ging nicht , ich brauchte doch dringend einen neuen Reifen, und den bekam ich nicht im Süden, sondern im Norden.

    DU has recht, der Reifen ist ein Risiko und bei Regen lebensgefährlich!

    Gruß aus dem Süden

    Balu

  5. Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    105

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von Balu
    Hallo Spitzbueb

    Das mit den 6 Tagen noch fahren, war gezwungener maßen ...

    Balu
    Wo hast Du denn die 3mm vor Fahrtantritt gemessen?

    Gruß Norbert

  6. Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    580

    Standard

    #36
    Hallo Norbert,

    Ich habe die 3 mm nicht gemessen, sonder vor Reisebeginn ein Sichtkontrolle gemacht , dadurch die Aussage ca. 3mm mittig und auch seitlich bzw. zum Reifenrand zunehmendes Profil.

    Gruß aus dem Süden

    Balu

  7. Registriert seit
    14.05.2007
    Beiträge
    199

    Standard

    #37
    Sorry, aber da muss ich mich jetzt mal zu Wort melden....

    @ Balu

    Was du da gemacht hast, ist grob fahrlässiges Handeln. Wenn dir etwas
    passiert, dann hast du selbst schuld. Sollte aber deinem Sozia oder
    Unbeteiligten sogar etwas passieren, dann ist das mehr als nur Vorsatz. Es
    ist schon fast mit einem Amok-Lauf vergleichbar. Ich fahre nun seit ca. 25
    Jahren auf 2 Rädern. Wenn ich laut Sichtkontrolle nur noch ca. 3 Millimeter
    Profil auf dem Pneu habe, dann überlege ich mir ob ich damit noch weiter
    als 300 Km von zuhause weg fahre, denn schließlich muss ich auch noch
    wieder zurück.

    Mit so einem Schlappen in den Urlaub zu fahren, das gehört in meinen
    Augen bestraft. Nicht immer ist die Devise "Geiz ist geil" angebracht.
    Entweder ich mache einen Urlaub und bin dementsprechend gerüstet, oder
    ich lasse es, wenn ich zu geizig bin auch mal 1,4 Millimeter an Profil bis zur
    Schmerzgrenze laut Gesetzgeber zu verschenken, wenn ich einen neuen
    Reifen draufziehen lasse.

    Solltest du keine Familie mehr haben, die im Todesfall um dich trauert, so
    tut es mir leid. Falls doch, meinst du nicht das immer die Frage im Raum
    stehen würde, warum du mit so einem Reifen noch los gefahren bist? Hast
    du Kinder? Bei der unverantwortlichen Haltung wohl eher nicht. Ich stelle
    mir vor du bretterst versehentlich ein (mein) Kind mit einem solchen Reifen
    um. Hinterher würde es dir erst unendlich leid tun, das es passiert ist und
    ich würde für 15 Jahre in den Bau gehen, weil ich dich vermutlich
    erschlagen würde...

    Denk einfach mal drüber nach...

    Mike

  8. Registriert seit
    28.10.2006
    Beiträge
    1.373

    Daumen runter Da kann ich nur den Kopf schütteln

    #38
    @ MikeHH

    Deiner Meinung und auch Hlatung kann ich ohne Streichungen 1 zu 1 übernehmen.
    Im Ösiland werden solche potentiellen Totschläger zum Glück aus dem Verkehr gezogen und mit empfindlichen Strafen belohnt.

    Meine letzten Reifen hatten je noch ca 3 mm. Der TÜV wird meine Reifen im Juli sehen wollen und ich habe diese vor zwei Wochen neu bestücken lassen.

    Ja, ich hätte wahrescheinlich meine 1000 km fahren können aber was ist denn wenn ich -selbst unverschuldet- in einen Unfall verwickelt werde?

    Nein Danke, solche Haltung ist rein egoistisch.

    Nicht zuletzt meiner Familie bin ich es schuldig alles mögliche zu tun um das bisschen Sicherheit zumindest zu unterstützen was mir als Motorradfahrer möglich ist.

    Letztes WE bin ich über das Hahntennjoch gefahren und ein Teil der Fahrbahn war naß. Es muß dort kurze Zeit vorher geregnet haben.
    Solche Situationen sind der Regelfall und könnten fatal ausgehen wenn dort mit abgefahrenen Reifen hineingefahren wird.

    so sorry Balu aber dein Vorhaben wirst du hoffentlich nicht in die Tat umsetzen.
    Denk nochmal darüber nach

  9. Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    580

    Standard

    #39
    @ Mike HH
    @ skanuffs

    Also: Ich habe dies hier geschrieben, weil ich mich über das Erlebte gewiß nicht freue, sondern um anderen mitzuteilen was passieren kann und wie schnell das geht!!

    Nochmals: Ich war kurz vor meiner Abreise beim TÜV, alles OK, kein Hinweis auf Reifenwechsel. Ich bin nun über 10.000 km gefahren und noch mindestes 3 mm. Das müßte doch für den Urlaubsantritt reichen, daß ich auf Sardinien wechseln mußte , mit dem habe ich gerechnet. Daß es aber so schnell mit den ca. 3mm gehen würde, davon war über überrascht. Ebenso war ich überrascht, daß in Sardinien kein Metzeler aufzutreiben war. ( Das hat Zeit gekostet siehe mein Vorbericht. ) Letztes Jahr haben wir für einen Mitfahrer sofort neue Reifen für eine K1200 RS erhalten !!
    Davon ging ich aus , daß es kein Problem mit dem Reifen geben würde.
    (Fehleinschätzung )
    Das mit dem Rumbrettern kannste vergessen, denn mit solchen Reifen ist mehr als Vorsicht geboten.
    Wie gesagt, sollte den Lesern nur eine Warnung bzw. Hinweis sein, wie schnell sich ein Reifen mit nur mehr ca. 3 mm abreibt,(viel schneller als bis zu den 3 mm) und dann das Besorgungsproblem im Ausland.

    Gruß aus dem Süden

    Balu

  10. Chefe Gast

    Ausrufezeichen Vorsicht mit vorschnellen Äusserungen

    #40
    Da muss ich doch für den Meister der Gemütlichkeit mal eine Lanze brechen.
    Ich war dabei, als sich Balu's Reifen innerhalb weniger Tage auf dem megarauhen sardischen Belag profilmässig verabschiedete. Und ich habe auch gesehen, was für einen Eiertanz er desswegen damit veranstaltet hat und wie wenig Spass er eigentlich dabei hatte (dabei ist er ein wirklich guter Fahrer). Die Nicht-Lieferfähigkeit eines der gängigsten Groß-Enduroreifen hat alle überrascht und war sicher keine geplante Vorsätzlichkeit, um ein wenig verantwortungslos herumfahren zu können!


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heidenau K60 Scout oder Tourance (nicht EXP)
    Von sepia-f im Forum Reifen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 18:34
  2. Tourance oder Tourance EXP-M?
    Von gsfahren im Forum Reifen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 11:17
  3. Tourance nicht lieferbar
    Von Matjes im Forum Reifen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 03.06.2010, 22:47
  4. Tourance EXP - oder Tourance
    Von saeger im Forum Reifen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.07.2008, 14:27
  5. Tourance oder Tourance EXP
    Von norbert im Forum Reifen
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 20:18