Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 73

Warnung Reifenleader.de

Erstellt von leospickup, 23.11.2013, 13:45 Uhr · 72 Antworten · 26.038 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen

    Nur damit Du meinen Beitrag verstehst.

    Wenn er die selben AGB für Wiederverkäufer und Konsumenten verwendet, wäre die Vereinbarung für den Wiederverkäufer zulässig, für den Konsumenten nicht. Unwirksames Zeug in AGBs reinschreiben zeugt eher von Unwissen als von Vorsatz.

    Wer vorsätzlich unwirksames Zeug in seine AGB schreibt, ist schön blöd, da dann ggf. ganze Verträge unwirksam sind. Die Rechtsfolgen sind für den Verwender der unwirksamen AGBs wesentlich heftiger, als für seine Kunden. Die gesetzliche Lage im BGB schützt den Endkunden stärker als den Unternehmer, auch vor dem Handeln aus Unkenntnis.

    Weshalb der nicht vertrauenswürdig sein sollte, entgeht mir jetzt irgendwie. Mir ist doch lieber, jemand schreibt unwirksames Zeug in seine AGB und für mich gilt die günstige gesetzliche Regelung, als wenn jemand meine Rechte zulässig per AGB einschränkt und ich mich im Zweifel darauf verlassen muß, das der Richter meiner Ansicht folgt.

    Unwirksame AGB zu verwenden, ist nicht verboten, es ist nur dumm.

    Soviel zu Deinem offenkundigen Halbwissen. Ob mit oder ohne Google erworben.

    Ich weiß zwar nicht auf welche meiner Absätze sich Deine Bemerkung betreffend Google bezieht, aber sei versichert, zu dem Thema google ich nur, wenn ich ein wörtliches Zitat oder einen Wortlaut brauche.
    Also alles...

    Schon interessant, was du alles weisst!

    Und auch interessant, dass jemand auch nach der 2ten Erklärung nicht versteht, was ich gemeint habe...

    Aber nur zu, geh nicht auf andere Kommentare ein und schreib alles auf, was du "weisst"...

  2. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
    Also alles...

    Schon interessant, was du alles weisst!

    Und auch interessant, dass jemand auch nach der 2ten Erklärung nicht versteht, was ich gemeint habe...

    Aber nur zu, geh nicht auf andere Kommentare ein und schreib alles auf, was du "weisst"...
    Tja, das Du von dem Thema keine Ahnung hast, ist offensichtlich und keine Schande. Aber Anderen auf Grund der Beschränkung eigenen Wissens zu unterstellen, sie müßten googlen, zeugt nicht nur von einer Beschränkung Deines eigenen Wissens. Bei Dir passt Dein Forums-Nick offensichtlich.

    Ich habe schon verstanden was Du ausdrücken wolltest, ich sehe nur den Zusammenhang nicht.

    Ich habe auch schon AGB verwendet, die für einen Teil meines Kundenkreises unwirksam waren. Ganz einfacher Hintergrund, ich war zu faul, zwei zu schreiben. Da ich wußte welche Teile der AGB für welche Kunden unwirksam waren, war das auch kein Thema. Deswegen konnten mir meine Kunden trotzdem vertrauen.

    Was nicht besonders vertrauenserweckend ist, ist der Verkauf 9 Jahre alter Reifen.

  3. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #53
    Also bevor wir wieder vom Thema abschweifen:

    An den TE: Alright, entweder bist Du auf einem Feldzug, der Dir edel und Gut erscheint, dann ist es eher eine Formsache sich zunächst vorzustellen ( kann man ja auch im betreffenden Thread machen) oder du hast mit dem Shopbetreiber abgemacht ihm so und soviele Klicks zu verschaffen, was ja sicher funktioniert hat, jedoch ist "virales Marketing" (ein berühmter Schwabe) ebbes was scho jedes kloine Handwergerle macht.

    Wie dem auch sein mag-das GS Forum ist anders, und das ist auch gut so:-)

  4. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.043

    Standard

    #54
    Also wenn das schon irgend wen interessiert, dann kann man doch mal einfach nach dem Händler googeln, die Treffer sind ja extrem überschaubar.......
    Und wenn sich der Fredersteller dort seine 245/50 R17 Winterreifen als alte Schinken bestellt hat, dann wird er das halt so getan haben....
    Und als nächstes sollte er sich noch 5412 andere Foren außer hier und MotoTalk suchen und sich Luft machen oder Werbung betreiben, hier ist er ja schon damit durch.
    Der beworbene Laden hat ja anscheinend erst seit ein paar Tagen eine D-Webseite.....und ich geh nächste Woche Reifen bestellen...500m vor meiner Haustür

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Tja, das Du von dem Thema keine Ahnung hast, ist offensichtlich und keine Schande. Aber Anderen auf Grund der Beschränkung eigenen Wissens zu unterstellen, sie müßten googlen, zeugt nicht nur von einer Beschränkung Deines eigenen Wissens. Bei Dir passt Dein Forums-Nick offensichtlich.

    Ich habe schon verstanden was Du ausdrücken wolltest, ich sehe nur den Zusammenhang nicht.

    Ich habe auch schon AGB verwendet, die für einen Teil meines Kundenkreises unwirksam waren. Ganz einfacher Hintergrund, ich war zu faul, zwei zu schreiben. Da ich wußte welche Teile der AGB für welche Kunden unwirksam waren, war das auch kein Thema. Deswegen konnten mir meine Kunden trotzdem vertrauen.

    Was nicht besonders vertrauenserweckend ist, ist der Verkauf 9 Jahre alter Reifen.
    Aus Faulheit auf rechtlich einwandfreie AGBs verzichten...

    Sehr vertrauenserweckend - bei dir würde ich auch sicher nichts kaufen...

    Wer weiss, bei was du noch alles schluderst...

    Es darauf ankommen lassen, ob du wirklich weisst, welche AGBs unwirksam sind, wär mir auch zu gefährlich - stell dir vor, guugle hat zu dem Zeitpunkt einen Serverausfall u kannst die Suchfunktion nicht benutzen, was machst du bzw der Kunde dann?

    Würfeln?

  6. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.386

    Standard

    #56
    Ihr werdet lachen, aber ich kaufe meine Motorradreifen nie beim örtlichen Reifendealer, sondern beim Motorradschrauber meines Vertrauens. Ich kaufe ja meinen Luftfilter auch nicht im lokalen Luftfilterhandel. Das Geschäft der Online-Reifenhändler finde ich grundsätzlich nicht schlecht: man kauft seine Reifen online und lässt sie von einem Servicepartner montieren, der mit dem Onlinehändler zusammenarbeitet. Der verdient dann eben nur an seiner Arbeit und nicht an den Reifen. Aber ich finde das ganz sauber, wenn die Preise für die Reifen und die Montage getrennt werden.

    Letztens hatte ich was ulkiges. Mein Schrauber sollte mir Heidenau K60 Scout draufziehen und sagte auch „kein Problem". Zwei Tage später ruft er mich an und sagt mir, dass sein Lieferant den Vorderreifen nicht an den Start kriegt. Er schlägt mir vor, den Reifen selbst online zu bestellen, das habe ich dann auch gemacht und seine Werkstatt als Lieferanschrift genannt. Ging völlig problemlos und als Ausgleich dafür, dass ich Mühe hatte, hat mir der Schrauber die Montagekosten für den Reifen erlassen. Und das Beste: Ich habe den Reifen zu einem Endpreis bekommen, der unter dem Einkaufspreis des Schraubers lag.

    Das mache ich in Zukunft immer so. Reifen online bestellen, an den Schrauber liefern lassen und er montiert sie dann. Ich kann ihm ja noch was in die Kaffeekasse tun. Aber den lokalen Reifenhandel brauche ich eigentlich nicht.

  7. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.064

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
    Aus Faulheit auf rechtlich einwandfreie AGBs verzichten...

    Sehr vertrauenserweckend - bei dir würde ich auch sicher nichts kaufen...

    Wer weiss, bei was du noch alles schluderst...

    Es darauf ankommen lassen, ob du wirklich weisst, welche AGBs unwirksam sind, wär mir auch zu gefährlich - stell dir vor, guugle hat zu dem Zeitpunkt einen Serverausfall u kannst die Suchfunktion nicht benutzen, was machst du bzw der Kunde dann?

    Würfeln?
    Mensch, monochrom, jetzt sei doch nicht so ... misstrauisch. c-treiber hat bestimmt kein Schindluder mit tw. unwirksamen AGB-Klauseln betrieben. Er fährt BMW's, das alleine ist schon mal eine erstklassige Reputation und macht ihn vertrauenswürdig. Die teilweise ungültigen AGB's hätte er nie und nimmer gegen seine Kunden verwendet bzw. auch nur versucht, das zu tun. Never. Und natürlich gilt im Zweifel die gesetzliche Regelung. Schön ist in diesem Zusammenhang die Selbsterkenntnis (oder ist diese Erkenntnis gar nicht auf c-treiber selbst bezogen????):

    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Wer vorsätzlich unwirksames Zeug in seine AGB schreibt, ist schön blöd, da dann ggf. ganze Verträge unwirksam sind. Die Rechtsfolgen sind für den Verwender der unwirksamen AGBs wesentlich heftiger, als für seine Kunden. Die gesetzliche Lage im BGB schützt den Endkunden stärker als den Unternehmer, auch vor dem Handeln aus Unkenntnis.

    Weshalb der nicht vertrauenswürdig sein sollte, entgeht mir jetzt irgendwie. Mir ist doch lieber, jemand schreibt unwirksames Zeug in seine AGB und für mich gilt die günstige gesetzliche Regelung, als wenn jemand meine Rechte zulässig per AGB einschränkt und ich mich im Zweifel darauf verlassen muß, das der Richter meiner Ansicht folgt.

    Unwirksame AGB zu verwenden, ist nicht verboten, es ist nur dumm.

    usw...
    Alles ist gut.

    VG Marco

  8. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.766

    Standard

    #58
    @Sampleman
    Da lach ich nicht,ich mach es nämlich genauso auch und seh dies als ein ganz normales Einkaufsverhalten an!So werden in meiner Familie 3 Dosen und 2 Motorräder bereift,mehr Geld kann man garnicht sparen!

  9. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.253

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von Hans BHV Beitrag anzeigen
    Gleich kommt wieder irgendein Klugscheißer und sagt, das gibt es nicht, dann wird man anderweitig beschissen
    Hi
    und da ist er schon.
    Nein man wird dort nicht beschissen, man zahlt nur einen satten Aufschlag.

    Nur wenn man immer so verfährt, und sich nicht orientiert, weiß man nie wie
    hoch dieser Aufschlag ist.

    Aber wenn man damit glücklich ist, ist es auch gut.

    Leute die ihr Geld so aus dem Fenster werfen, verdienen es durch krumme
    Sachen oder zu Lasten anderer.
    Gruß

  10. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #60
    Ich kaufe immer online und montiere selbst. Das spart mir pro Satz im Schnitt 50€!

    Wenn ich mir jetzt noch ansehe wie flexibel ich dadruch mit Reifen bin, ist es für mich noch mehr Gewinn.
    Samstag abend, nach der tour, Reifen runtergefahren? Kein Problem. Der Neue liegt ja schon im Keller und wird montiert. Sonntag morgen gehts weiter.

    Dieses Jahr habe ich insgesamt 9 Satz Reifen verfahren, da rechnet sich das Montagegerät sehr schnell!

    Was den TE betrifft: Warnung ok, aber ein paar Grundregeln in Foren kann man einhalten. Eine persönliche Vorstellung gehört dazu... ;-)


 
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warnung : Ventilkappen
    Von Stollenschleifer im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.04.2012, 12:40
  2. Warnung.....
    Von 084ergolding im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 23:49
  3. Ölanzeige Warnung
    Von Schlonz im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.08.2009, 07:56
  4. nur mal zur warnung
    Von Willi im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.06.2006, 16:30