Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Wegrutschen auf schmalen Bitumenstreifen

Erstellt von schon50, 29.05.2008, 20:51 Uhr · 29 Antworten · 6.463 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #21
    Wo dann wieder das Thema "angepasste Fahrweise" zum tragen kommen.
    Eine tief stehende Sonne und die damit verbundene schlechte Sicht ist keine urplötzliche Neusituation.
    Gerade wenn man noch etwas unsicher ist und Respekt vor Bitumen hat, ist eine "gesunde Fahrweise" der Schlüssel zur sicheren Fahrt.

  2. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von spitzbueb Beitrag anzeigen
    Gerade wenn man noch etwas unsicher ist und Respekt vor Bitumen hat, ist eine "gesunde Fahrweise" der Schlüssel zur sicheren Fahrt.
    Irgendwie interpretierst Du das Thema für mein Gefühl zu sehr als Anfängerproblem.

    Es ist einfach so, dass verschiedene Reifen und verschiedene Bitumen-Verarbeitungen (in dem Beispiel Österreich/Deutschland und Metzeler Tourance/Conti TrailAttack) auch unterschiedlich reagieren. Und jeder Mensch wundert sich erstmal, wenn sich Dinge plötzlich anders verhalten als er es seit je her kennt... das hat mit Anfängern und unangepasster Fahrweise überhaupt nichts zu tun sondern ist ganz einfach ein Gewöhnungsprozess, den auch der größte Profi durchmachen muss.

  3. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #23
    Ne, war nicht so gemeint.
    Meine Kernaussage lautet: wer sich unsicher fühlt, wenn die Kiste auf/wegen Bitumen ein paar Zentimeter versetzt, der kann sich schützen, in dem er angepasst fährt. Wer mit der Geschwindigkeit fährt, dass er Bitumen ausweichen kann, hat nix zu befürchten. Wem es egal ist, wenn er etwas rutscht, der braucht darauf keine Rücksicht zu nehmen.

  4. LoudpipeHerbie Gast

    Standard

    #24
    Hallo allerseits

    Irgendwie müssen ja die Strassen geflickt werden, aber warum Bitumen allein verarbeitet wird, versteh ich nicht so recht. Da könnten doch ein paar Steinchen dazugemengt werden.

    In der Schweiz kommt oft der Rollsplitt in Anwendung, der die Schäden einigermassen wieder ausgleicht. Naja, gesplittete Strassen sind auch was fürchterliches, aber nach ein paar Tagen gehts wieder besser.

    Grüsse

  5. Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    39

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von chiLLi Beitrag anzeigen
    ...bitumenstreifen sind meist nur sehr schmal. längs in kurve sicher ein bisschen tricky, aber nicht allzu gefährlich. das rutschen passiert dann über beide räder. ein bisschen problematischer sind die querstreifen, da dann logischerweise die rutschpartie übers vorderrad beginnt! ist aber eher selten.

    ...
    Rutschen??? Der Reifen rutscht doch nicht auf Bitumen, der versetzt nur leicht, weil der Bitumen nachgibt. Dies sieht auch ein gewisser Herr Wolf so (sprecht euch mal aus ihr zwei). Der Reifen rutscht nicht auf Bitumen. Das ist blosse Einbildung. Der Bitumen ist wenn heiss einfach zu weich und verformt sich unter dem Reifen resp. dem Anpressdruck des Bikes und gibt ein wenig nach wie ein Gummiband. Das merkt man freilich bloss in Kurven, also in wenn zu Anpressdruck, weichem Bitumen auch noch einseitige Gravitationskräfte dazu kommen.

    Zitat Zitat von 9-er Beitrag anzeigen
    Und...

    ...wenn man sie vor Schreck anfixiert, wird man sie garantiert auch treffen.
    Der Blick sollte die Lücken suchen, dann fährt man auch durch die Lücken.
    Dies würde ich nicht empfehlen. Im Gegenteil sucht die Dinger und gewöhnt auch an das Gefühl. Walzt die Bitumenmonster platt Am Schluss entwickelt sich sogar noch Spass (einige Bruchteile von ner Sekunde offroad-Action).

  6. Registriert seit
    08.08.2007
    Beiträge
    535

    Standard

    #26
    Vorgestern waren ich und der Herr chiLLi bei über 30° recht zügig von Beatenberg nach Heiligenschwendi unterwegs. Und wenn jemand keine Bitumenstreifen mag, soll er diese Strecke meiden. Da waren so viele Streifen, die konnte man einfach nicht mehr umfahren.
    Also drüber und einfach ignorieren und schön Blick in Richtung wo man hin will. War schon fast wie Bullriding - alle paar Sekunden machten das Motorrad solche Schwenker

    @chiLLi: Und ich hab doch recht!

  7. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #27
    Da fahre ich dann doch lieber bewusst Offroad.

  8. Registriert seit
    08.08.2007
    Beiträge
    535

    Standard

    #28
    Die Aussicht hätte Dir aber gefallen:


    (und wenn Du ein paar km weiterfährst, kommt dann schon noch etwas Schotter)

  9. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #29
    Nette Aussicht. Ich habe mich am WE u.a. am Parpaillon rumgetrieben...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img_0106.jpg  

  10. Registriert seit
    08.08.2007
    Beiträge
    535

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von nypdcollector Beitrag anzeigen
    Nette Aussicht. Ich habe mich am WE u.a. am Parpaillon rumgetrieben...
    Sieht gut aus! Hat es geregnet? Sieht recht nass aus!

    Ich werde am 08.08.08 auch losfahren und diese Gegend unsicher machen

    Aber eigentlich gehts hier um Bitumen (und die hats auf dem Parpaillon def. nicht)


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Schräglage, kannse wegrutschen,???
    Von simones im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 31.01.2008, 19:11