Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Welche Reifen R 1200 GS

Erstellt von st67, 28.07.2010, 10:23 Uhr · 28 Antworten · 5.857 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.06.2010
    Beiträge
    77

    Standard

    #11
    Hallo,

    ich nochmal. Habe vorgestern hinten wieder den ganz normalen Tourance aufziehen lassen mit knappen 13.000 km Laufleistung, der war dann aber wirklich fix und fertig. Bin letztes Jahr im Juli mit dem Tourance im Elsass bei strömenden Regen und leichtem Nebel über den Grand Ballon gefahren. War bis dahin eigentlich ein Regenschisser aber mit diesem Reifen gar kein Problem, da sah ich den einen oder anderen von uns nur noch ganz klein hinter mir im Rückspiegel. Wie siehts jetzt aus wenn man andere Federbeine von Wilbers drin hat? Denke daß der Tourance dann auch nicht verkehrt ist,oder?

  2. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Quhpilot Beitrag anzeigen
    Du wirst es nicht glauben. Es soll Leute geben die sich außerhalb Deines
    Horizonts bewegen. Ob die deswegen gleich lügen, so wie Du das in Deiner
    kleinen Welt siehst, glaube ich nicht. Einen Tourenreifen im Hochsommer
    an seine Leistungsgrenze zu fahren ist eine wirklich leichte Aufgabe für
    Manche GS-Fahrer, für Andere wiederum jenseits ihrer Vorstellungskraft.
    Jeder so wie er mag und glücklich damit wird. Leben und leben lassen.
    Tolerante Moppedfahrer sind so.

    ... wenn alle so fahren wie sie erzählen.......!!!!!!

  3. Registriert seit
    24.03.2009
    Beiträge
    193

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von bernyman Beitrag anzeigen
    ... wenn alle so fahren wie sie erzählen.......!!!!!!
    Nix für ungut, aber da muss ich dem Quhpilot 100%ig Recht geben.
    Der alte Tourance sah nach diversen Nachmittagen am Schauinsland bzw. Kesselberg nicht mehr wirklich gut aus (Sägezahnbildung im grenzwertigen Bereich) und liess sich zudem relativ bescheiden fahren, speziell wenns richtig warm wurde ... da schmiert er dann ganz gern mal über die Kante ... es ist also (kommt natürlich immer auf Personal und Material an) durchaus möglich den Tourance zu "überfahren"

    Aus dem Grund habbe mer nu mal den Conti RA getestet ... is aber eher garnix für mich ... mal schaun was der RA2 sagt im Herbst.

  4. Registriert seit
    28.10.2009
    Beiträge
    396

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von st67 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich nochmal. Habe vorgestern hinten wieder den ganz normalen Tourance aufziehen lassen mit knappen 13.000 km Laufleistung, der war dann aber wirklich fix und fertig. Bin letztes Jahr im Juli mit dem Tourance im Elsass bei strömenden Regen und leichtem Nebel über den Grand Ballon gefahren. War bis dahin eigentlich ein Regenschisser aber mit diesem Reifen gar kein Problem, da sah ich den einen oder anderen von uns nur noch ganz klein hinter mir im Rückspiegel. Wie siehts jetzt aus wenn man andere Federbeine von Wilbers drin hat? Denke daß der Tourance dann auch nicht verkehrt ist,oder?
    Lass es mich mal so Sagen:
    ein besseres Fahrwerk wird einen Reifen sicher nicht schlechter machen.
    Kann ja sein das die anderen grössere Regenschisser waren oder ganz einfach bei Dir der Schisserknoten geplatzt ist weil der neue Reifen mehr Sicherheit sugeriert.
    Gut so, es gibt kein schlechtes Wetter, nur Weicheier

  5. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    770

    Standard

    #15
    Hallo Sonja,

    ich hatte erst den Tourance, dann den Tourance EXP und auf meiner neuen 1200 GS Juli 2009 dann sofort bei der Auslieferung den Dunlop Roadsmart draufziehen lassen. Der Roadsmart ist für mich der absolute Alleskönner. Übertrifft die Vorgänger in der Stabilität und dem Kurvenverhalten um Längen, egeal ob trocken oder nass. Ich habe in jeder Lage ein absolut sicheres Gefühl!!! Ist hat ein reiner Straßenreifen. Hält dafür sicher nicht so lange.

    Bikergruß aus Oelde
    Berti

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von st67 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich nochmal. Habe vorgestern hinten wieder den ganz normalen Tourance aufziehen lassen mit knappen 13.000 km Laufleistung, der war dann aber wirklich fix und fertig. Bin letztes Jahr im Juli mit dem Tourance im Elsass bei strömenden Regen und leichtem Nebel über den Grand Ballon gefahren. War bis dahin eigentlich ein Regenschisser aber mit diesem Reifen gar kein Problem, da sah ich den einen oder anderen von uns nur noch ganz klein hinter mir im Rückspiegel. Wie siehts jetzt aus wenn man andere Federbeine von Wilbers drin hat? Denke daß der Tourance dann auch nicht verkehrt ist,oder?
    über den Grand Ballon fahre ich bei Schlagregen einen Holzreifen,dass die Ohren schleifen. Der Straßenbelag dort hat einen abartigen Grip, den kann man nicht als Referenz nehmen.

  7. Registriert seit
    12.05.2006
    Beiträge
    3.223

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von st67 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Wie siehts jetzt aus wenn man andere Federbeine von Wilbers drin hat? Denke daß der Tourance dann auch nicht verkehrt ist,oder?
    Habe seit 40.000km ein um 5cm kürzeres Wilbers-Fahrwerk in meiner GS und inzwischen den 3. Satz Tourance dazu. Bin nicht unbedingt der Heizertyp aber auch nicht der Blümchenpflücker.

    Und ich bin mit dieser Kombiantion Fahrwerk/Reifen mehr als zufrieden.

  8. Registriert seit
    15.01.2009
    Beiträge
    288

    Lächeln

    #18
    Hi,

    ich habe auf meiner 2010er als Erstbereifung Tourance EXP (ohne M) drauf, der HR war bei 4600 km an der Verschleißgrenze, nach 5500 km (mußte noch von Italien nach Hause) komplett blank. Der Tourance EXP kommt aber in jedem Fall wieder drauf, weil...

    sicheres Gefühl
    ordentlich Grip
    schön neutral
    und - das finde ich wesentlich - er fährt sich auch im abgefahrenen Zustand absolut neutral und wie bei KM-Stand 500 oder 2000...

    Für mich klare Empfehlung!

    grüße
    Stefan

  9. Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    82

    Standard

    #19
    Hier liest man immer nur von Tourance XXX.
    Es gibt noch anderes als nur Metzler.
    Ich hab sehr sehr gute Erfahrung mit dem Michelin Pilot Road gemacht. Zwar noch nicht auf der BMW, aber auf meiner Varadero. Laufleistung fast wie der Tourance und Grip wie der EXP. Blümchen pflücken werd ich nicht unbedingt. In der Vergangenheit hat mich aber noch keine GS überholt.

    Beste Grüße
    Saarlothri

  10. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Saarlothri Beitrag anzeigen
    In der Vergangenheit hat mich aber noch keine GS überholt.

    Beste Grüße
    Saarlothri
    Hallo Du Wilder,

    ich gehe mal davon aus das Dein Nickname mit Deiner Herkunft zu tun hat
    Saarland?

    Ich mach am Samstag ne sportliche Tour an die Mosel. Da kannst Du dann
    gerne mal mitkommen und guggen wie Dich rudelweise GSen überholen?
    Bruahh.....Spässle g´macht.
    Im Ernst: Mit dem Pilot Road kannst Du mörderviel tun, vorallem Kilometer
    fressen, aber nicht die GS an ihre fahrwerklichen und physikalischen Leistungs-
    grenzen fahren. Dafür brauchts andere Reifen wie z.B. den Road Smart
    oder den Road Attack. Deshalb wirst Du von solchen GSen wohl immer
    wieder überholt werden. Vorausgesetzt es sitzen so "Bescheuerte" drauf
    wie.................na Du weißt schon.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. welche Tourer-Reifen???
    Von iceroom im Forum Reifen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.03.2009, 16:29
  2. Welche reifen ???????
    Von bub88 im Forum Reifen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 19:36
  3. Welche Reifen R 100 GS
    Von Hans-Grete im Forum Reifen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 24.04.2008, 14:00
  4. Welche Reifen????
    Von dirkfischer99 im Forum Reifen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.02.2008, 16:40