Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 35 von 35

Wie lange mit Notreparatur fahren?

Erstellt von Christian S, 26.09.2011, 10:02 Uhr · 34 Antworten · 5.449 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #31
    Hi
    Wenn irgendwas in einer Reifenlauffläche einen Schaden verursacht hat, dann ist die Karkasse zu 99,9% beschädigt. Das Karkassengewebe ist ja nicht ein Gitter mit 5mm Maschenweite wo sich "die Spaxschraube" genau innerhalb einer Masche durchgebohrt hat .
    Es hat mich dennoch nie gehindert einen geflickten Reifen bis zum "Ende" zu fahren.
    Der "Vorführmeister" ist schon ein armer Tropf wenn er nicht vorher trainiert wie man das Flickzeug richtig anwendet. So bescheuert es klingt: Das Motto ist "das Loch muss grösser werden". So gross, dass die besch... Reibahle leicht gängig ist. Dann flutscht der Stöpsel und die Reparatur hält. Die Stöpsel sind für eine maximale Lochgrösse ausgelegt und brauchen einen gwissen "Minimaldurchmesser". Ist das Loch zu klein, muss es eben grösser werden! Eine Schraube M8 passt ja auch nicht in eine Bohrung von D=5mm
    gerd

  2. Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    331

    Standard

    #32
    Moin moin
    ich bin im Herbst mit dem Moped in einer Gruppe von 11 Mopeds von Sögel ( Emsland) nach Sardinien gefahren, dort noch ca. 1500km und wieder zurück bis nach Botzen. Von da aus mit dem Autozug nach Düsseldorf und dann noch einmal 230 km von D.-dorf nach Sögel also insgesamt ca. 3000km. Auf dem Hinweg habe ich mir eine Schraube eingefahren. Dank der Reifendruckanzeige wurde der Schaden sofort angezeigt, rechts auf eine Tanke gefahren, das Reifenflickzeug von Louis ausgepackt, Schraube rausgedreht, mit der Reibahle das Loch aufgeraut mit Gummilösung eingeschmiert, den Stopfstreifen eingeschmiert, mit der Ahle den Streifen reingedrückt und aushärten lassen, Luft drauf und weiter gefahren. Ich hatte während des gesamten Urlaubs die Reifendruckanzeige im Blick, hat sich lediglich über den Tag verteilt, entsprechend der Aussentemperatur bewegt.
    Ich würde deswegen den Reifen nicht wechseln.
    Gruß
    Werner

  3. Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    468

    Standard

    #33
    So ein Reperaturset hatte ich auch 2007 gekauft. Diese Jahr hab ich mir dann einen Nagel eingefahren und mit dem alten Set geflickt. Zuvor habe ich noch nie geflickt, hatte noch von irgendwo im Kopf, dass man nicht mit dem Kleber sparen soll, also hab ich reichlich draufgeschmiert und mein Glück versucht - hat gehalten.
    Und da ich das Motorrad nicht so oft nutze, habe ich irgendwann natürlich weider vergessen das dass ein geflickter Reifen ist. Ich bin dann ganz normal weiter gefahren, noch ca. 2000 km, teils auch einige Kilometer mit ~170km/h und 2 Personen.
    Ich bin jetzt voll überzeugt von den Reparatursets!

  4. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.106

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Wenn irgendwas in einer Reifenlauffläche einen Schaden verursacht hat, dann ist die Karkasse zu 99,9% beschädigt. Das Karkassengewebe ist ja nicht ein Gitter mit 5mm Maschenweite wo sich "die Spaxschraube" genau innerhalb einer Masche durchgebohrt hat .
    Es hat mich dennoch nie gehindert einen geflickten Reifen bis zum "Ende" zu fahren.
    Der "Vorführmeister" ist schon ein armer Tropf wenn er nicht vorher trainiert wie man das Flickzeug richtig anwendet. So bescheuert es klingt: Das Motto ist "das Loch muss grösser werden". So gross, dass die besch... Reibahle leicht gängig ist. Dann flutscht der Stöpsel und die Reparatur hält. Die Stöpsel sind für eine maximale Lochgrösse ausgelegt und brauchen einen gwissen "Minimaldurchmesser". Ist das Loch zu klein, muss es eben grösser werden! Eine Schraube M8 passt ja auch nicht in eine Bohrung von D=5mm
    gerd
    Hallo Gerd,

    Du sprichst mir aus der Seele: Das Pannenset funktioniert absolut problemlos und zuverlässig,.... wenn -wie Du richtig beschreibst- das Loch auch gross genug aufgerieben wird! BMW bezieht es übrigens von Tip Top, welches aber auch jeder namhafter Reifenhändler anbietet. Nur kann man die verschiedenen Teile (Stöpsel, Kleber, Kartuschen) des Sets bei BMW auch einzeln kaufen !
    @ freewayx: Vorsicht mit einem Schlauch in einer Schlauchlosfelge! Beim "auf-den-Hump-springen" wird der Schlauch an genau dieser Stelle stark überdehnt...und bei einem platzenden Schlauch ist die Luft sofort weg, bei einem schlauchlosen Reifen geschieht dies eher schleichend! Schlauchreifen halte ich eh für unzeitgemäss und gefährlich!

    Ach, übrigens: Ich fahre reparierte Reifen auch bis zum Ende! ..Und ich durfte schon viele Reifen flicken ...läppert sich halt so zusammen bei mittlerweile 1,4 Millionen Motorradkilometern !

    Gruss

    der Kurze

  5. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von Bonsai Beitrag anzeigen
    Hallo Gerd,

    Du sprichst mir aus der Seele: Das Pannenset funktioniert absolut problemlos und zuverlässig,.... wenn -wie Du richtig beschreibst- das Loch auch gross genug aufgerieben wird! BMW bezieht es übrigens von Tip Top, welches aber auch jeder namhafter Reifenhändler anbietet. Nur kann man die verschiedenen Teile (Stöpsel, Kleber, Kartuschen) des Sets bei BMW auch einzeln kaufen !
    @ freewayx: Vorsicht mit einem Schlauch in einer Schlauchlosfelge! Beim "auf-den-Hump-springen" wird der Schlauch an genau dieser Stelle stark überdehnt...und bei einem platzenden Schlauch ist die Luft sofort weg, bei einem schlauchlosen Reifen geschieht dies eher schleichend! Schlauchreifen halte ich eh für unzeitgemäss und gefährlich!

    Ach, übrigens: Ich fahre reparierte Reifen auch bis zum Ende! ..Und ich durfte schon viele Reifen flicken ...läppert sich halt so zusammen bei mittlerweile 1,4 Millionen Motorradkilometern !

    Gruss

    der Kurze
    Hallo Erich,

    was war im Oktober los, nur 5.300 km?!? Und das bei dem Wetter? Warst du krank?

    Nächstes Jahr packen wir es aber an, nicht nur drüber reden, ok?


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Plattfuss, wie lange kann man damit fahren??
    Von fischel09 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.01.2012, 22:36
  2. wie lange kann man mit reserve laut handbuch fahren?
    Von 1bmwgs1 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 21:03
  3. Wie lange für 2400km...
    Von LGW im Forum Reise
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 15:02
  4. Kupplung, wie lange fahren?
    Von CapitainC im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 23:30