Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 75

Wie leicht rutscht man mit Neureifen wirklich weg?

Erstellt von huegenduebel, 12.09.2007, 20:51 Uhr · 74 Antworten · 16.362 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.07.2007
    Beiträge
    18

    Standard Wie leicht rutscht man mit Neureifen wirklich weg?

    #1
    Hallo zusammen,

    jetzt habe ich mir von meinem freundlichen Reifenhändler den neuen Tourance EXP montieren lassen. Als ich meine Q bei ihm abholte, hat er mich davor gewarnt, dass Neureifen sehr rutschig sind. Ich soll die ersten 100 km unbedingt besonders vorsichtig fahren, heftiges Gasgeben, heftiges Bremsen und Schräglage vermeiden, da es bei ihm immer wieder vorkommt, dass seine Motorradkunden bereits beim Verlassen seiner Einfahrt wegrutschen und auf der Straße liegen.

    Das sind jetzt nicht die ersten Neureifen meines Lebens, bis jetzt ist auch nie etwas passiert, aber durch seine Warnung hat er mich doch verunsichert.

    Hat jemand bereits schon mal mit seinen Neureifen Schlimmes erlebt?

    Auf dem beiliegenden Foto sieht man meinen Hinterreifen nach genau 100 übervorsichtigen Kilometern. Jetzt stelle ich mir die Frage, was nützt es mir, wenn ich brav die ersten 100 Kilometer ohne Schräglage gefahren bin? Wenn ich mich jetzt in die Kurve schmeisse, dann berührt der Reifen an Stellen die Straße, welche eben noch nie Kontakt zur Straße hatten und an diesen Stellen noch glatt sind und damit der Reifen leicht wegrutschen müsste?

    Wie verhaltet ihr euch mit Neureifen?

    Viele Grüße
    Gregor
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken hinterreifennach100km.jpg  

  2. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #2
    Hi,

    ich fahre meine Hausstrecke mit griffiger Fahrbahn und dann ist das gut....

    Gruß
    Willy

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #3
    raus aus der einfahrt, rein in den wendehammer mit den rauhen roten pflastersteinen.
    dort 5 mal links und 5 mal rechtsrum.
    schon ist der reifen bis zur kante benutzt und es kann sofort losgehen.

    100km einfahren ....
    nixda, das sind schon 5% vom letzten reifensatz (conti raceattack)

  4. Registriert seit
    29.07.2006
    Beiträge
    197

    Standard

    #4
    Tach auch,

    man sollte mit Sicherheit nicht "übervorsichtig" an die Sache ran gehen.

    Aber vom Prinzip her, hat dein Reifenhändler schon recht. Ein Neureifen ist

    am Anfang immer etwas rutschiger als ein Reifen der schon 500km aufm

    Buckel hat. Ich lasse es auf den ersten 50km immer etwas ruhiger angehen.

    Will heißen: - normales Beschleunigen und auch Abbremsen
    - in den Kurven langsam an den Rand des Reifens heran Tasten
    und nicht direkt so herein schmeissen wie immer

    Damit bin ich bis jetzt immer recht gut gefahren.

    Aber immer daran denken: du hast den Reifen komplett bezahlt, dann nutze

    ihn auch komplett

  5. Registriert seit
    18.10.2005
    Beiträge
    395

    Standard

    #5
    Hi,

    Zitat Zitat von huegenduebel
    Hat jemand bereits schon mal mit seinen Neureifen Schlimmes erlebt?
    Ja, ich. Ich bin mit neuen Reifen in ein Sommergewitter geraten und auf einen Dollendeckel gekommen. Dabei ist mir der Hinterreifen weggerutscht (der war neu). Ich konnte den Töff noch halten, bin aber mit der Seite in so einen weiss-schwarzen Pfosten am Strassenrand gefahren, den ein netter Zeitgenosse mit Betton (!!) gefüllt hatte. Zum Glück hatte ich einen Sturzbügel, der hat zwar eine Abdeckung am Motor zertrümmert, aber mich damit wieder vom Pfosten zurück auf die Strasse weggestossen hat. Alles in allem ist mir nichts passiert. Töff brauchte neue Sturzbügel plus neuen Seitendeckel. Mit der Q wäre wohl die Frage gewesen, ob der Pfosten oder Zylinder stärker ist.

    Zitat Zitat von huegenduebel
    Wie verhaltet ihr euch mit Neureifen?
    Normal fahren, wenn möglich nicht bei Nässe.

    Grüsse,
    András

  6. Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    928

    Standard

    #6
    Hallo Gregor,

    Neureifen haben, bedingt durch die Produktion, etwas Trennwachs auf der Oberfläche.
    Eigentlich nichts tragisches ausser in Extremsituationen: Reifen neu, Strasse frisch geteert und Regen - da wird´s rutschig.
    Im Normalfall wird das Trennwachs auf den ersten Kilometern runtergefahren und gut isses, aber.... Produkthaftung!!
    Da es der Händler weiß, muß er Dich darauf hinweisen.

    Gruß
    Christian

  7. Registriert seit
    11.06.2007
    Beiträge
    46

    Standard

    #7
    ...Ich bin der Meinung, das man besonders vorsichtig sein soll, wenn der Asphalt kalt ist, und der Reifen auch.

    Mich hat es mal hingelegt, als ich bei mir Hof gefahren bin, beim leichten Beschleunigen aus dem zweiten GAng ist das Hinterrad weggeschmiert und bin ordentlich auf der Seite den Berg hinab gerutscht.

    Das Aufpäppeln meiner damaligen RT 1150 kostete DM 1800.-
    Mit BAndschleifer das Silikon abgelöst damit wieder Grip da war. Ich glaube aber, das da viel die Kälte die Ursache war. Damals Aussen im April um die 5 Grad.

  8. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #8
    Da gab's mal was im Tourenfahrer. KLICK

  9. Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    986

    Standard

    #9
    das gibt´s im tourenfahrer:

    Sie sind nicht angemeldet.
    Als registrierter Benutzer können Sie diesen Artikel kaufen.
    Für Abonnenten ist der Download frei.

    Sie sind noch nicht registriert?
    Registrieren Sie sich hier.
    Sie sind registrierter Benutzer oder Abonnent?
    Melden Sie sich hier an.

    -------------------

    einen kumpel hat es auf den ersten 500 metern nach einer hinterreifen montage zerlegt.

    er fährt vom hof, ampel rot - ampel grün, mit qualm links abgebogen, hr rutscht weg und er landet auf der seite......................

  10. ralvieh Gast

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Motowitsch

    Mich hat es mal hingelegt, als ich bei mir Hof gefahren bin, beim leichten Beschleunigen aus dem zweiten GAng ist das Hinterrad weggeschmiert ...
    Jooo, das war bei mir auch so. Hatte vergessen (während des winters selbst montiert), dass ich neue reifen drauf hatte. gerade mal +2 grad. 5m fahrstrecke und schon lag ich am boden.
    War aber nicht so schlimm, ich hatte meine olle K ja gerade erst neu lackieren lassen

    Im sommer fahr ich vorsichtig, aber nicht langsam mit neuen reifen. Steigere mich dann über die nächsten 100km auf übliches Tempo und schräglage.
    bei regen und temperaturen um den gefrierpunkt fahr ich extrem vorsichtig mit neuen reifen, man könnte schon beinahe von "Mopped-schieben" reden


 
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kupplung rutscht
    Von _chris_ im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 21:29
  2. Kupplung rutscht
    Von Heyko im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 09.05.2011, 09:56
  3. kupplung rutscht!
    Von maninblack im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.05.2011, 09:18
  4. Anakee rutscht??
    Von kike16v im Forum Reifen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.05.2008, 14:58
  5. R 100 GS Kupplung rutscht
    Von Skipper06 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.05.2006, 19:34