Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 75

Wie leicht rutscht man mit Neureifen wirklich weg?

Erstellt von huegenduebel, 12.09.2007, 20:51 Uhr · 74 Antworten · 16.383 Aufrufe

  1. YS6
    Registriert seit
    22.07.2006
    Beiträge
    169

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von Jackson
    Stellt sich für mich nun die Frage, ob der Hinweis berechtigt ist, oder ob die Mechaniker in Bonn einfach nur vorsichtiger sind.
    Hi! Warum fragst Du nicht einfach mal jene, die Dir das Bapperl drauf gebappt haben? Nach allem, was Du hier gelesen hast?

  2. Chefe Gast

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Jackson
    ...Ich habe einen neuen Vorderreifen bekommen mit einen deutlichen Hinweis auf meinem Spiegel ( roter Kreis ) mit folgender Aufschrift. Einfahr Hinweis, neue Reifen, bitte fahren Sie die ersten 200 Km sehr vorsichtig. Stellt sich für mich nun die Frage, ob der Hinweis berechtigt ist, oder ob die Mechaniker in Bonn einfach nur vorsichtiger sind...
    Hmmm, da wird mal ein wegen offensichtlichem Interesse an seinem Kunden publik und nun ist es auch wieder nicht recht...

  3. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #33
    Manchmal, wenn ich so in den Foren lese, frage ich mich wie ich bisher überlebt habe....

    Gruß
    Willy

  4. Chefe Gast

    Standard

    #34
    Wahrscheinlich durch konsequente Missachtung aller Unkenrufe

  5. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #35
    Da ist was Wahres drann....

  6. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #36
    ...ich setz mich einfach drauf und fahr los.

    Gruß

  7. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von qtreiber
    ...ich setz mich einfach drauf und fahr los.
    Dito. Halte so einen Warnaufkleber für völlig unangebracht. Gibt es demnächst auch Aufkleber nach dem Bremsenwechsel, denn auch die muss man etwas einfahren!? Aber was rede ich ... in Zeiten wo einem ABS, ESP, ASC und Co. das Denken abnehmen, muss man sich evtl. solcher Aufkleber bedienen.

    Mein Reifenhändler ist ein lockerer Typ und beim letzten Reifenwechsel (es hatte geregnet, war ziemlich nass) meinte er "Tu uns beide einen Gefallen und übertreib's nicht". So einen Hinweis finde ich angemessen, auch wenn mir selbst klar war, dass nagelneue Reifen in nassen Kurven nicht optimal haften.

    Aber ich würde sagen man kann auf trockener Straße 5 - 10 Kurven fahren, danach kriegt der Reifen Feuer, wirklich gerutscht bin ich mit einem neuen Reifen auf trockener Straße noch nie. Es fühlt sich halt anfangs etwas "eirig" an, aber nur beim ersten Kontakt des Reifens.

  8. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #38
    Moin Andreas,

    wie schon viele Beiträge vorher geschrieben, reicht es, wenn der Reifen 1x warm geworden ist. Damit ist die "Schmierschicht" erledigt. Es ist nicht erforderlich den Reifen über die gesamte Breite anzufahren. Je nach Straßenbeschaffenheit, Außentemperatur und Fahrweise ist das Reifenwarmfahren in ~20-50 KM erledigt. Häufiges, starkes Bremsen und stärkeres Beschleunigen bringt dabei mehr als Schräglagenfahrten oder das hin und her bewegen des Lenkers.

    Einen Zettel o.ä. hat mir mein Reifendealer auch noch nie mitgegeben. Fahre ich nicht gleich nach der Reifenmontage bzw. nach dem selbst-Wiedereinbau der Räder los, klebe ich mir einen kleines Stück Tape in den Tacho, um beim nächsten Start zumindest auf den ersten Kilometern daran zu denken das neue Reifen drauf sind. Aber nur dann.

    So langsam könnte nun wieder ein Ölfred folgen. Achtung => Spaaaß!


    Gruß

  9. Anonym3 Gast

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von qtreiber
    Moin Andreas,

    wie schon viele Beiträge vorher geschrieben, reicht es, wenn der Reifen 1x warm geworden ist. Damit ist die "Schmierschicht" erledigt. Es ist nicht erforderlich den Reifen über die gesamte Breite anzufahren. Je nach Straßenbeschaffenheit, Außentemperatur und Fahrweise ist das Reifenwarmfahren in ~20-50 KM erledigt. Häufiges, starkes Bremsen und stärkeres Beschleunigen bringt dabei mehr als Schräglagenfahrten oder das hin und her bewegen des Lenkers.
    ...wenn du meinst... ...demnach wäre ja vor einem Motorradrennen in der Warm up lap nach dem Vorstart alles erledigt ...

    ...man merkt schon in Ostfriesland bleibt einem aus der Folge an Kurvenmangel nix anderes übrig wie 10x Vollgas vom Stand weg ...und jedes mal danach voll auf die Bremse ...

    ...nix für ungut...

  10. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #40
    Hi Bernd,

    was Du schreibst klingt logisch, dennoch hatte ich z.B. mit dem letzten Reifensatz aufgrund des Wetters erst in den Österreicher Alpen (nach ca. 1200km Fahrtstrecke) die Chance, ihn auf die Flanke zu fahren und auch das hat sich beim ersten Mal wie beschrieben "eirig" angefühlt. Aber im Prinzip gilt auch hier das gleiche wie beim Ölthread, man muss sich selbst gut fühlen und dran glauben, dann passt´s schon.


 
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kupplung rutscht
    Von _chris_ im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 21:29
  2. Kupplung rutscht
    Von Heyko im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 09.05.2011, 09:56
  3. kupplung rutscht!
    Von maninblack im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.05.2011, 09:18
  4. Anakee rutscht??
    Von kike16v im Forum Reifen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.05.2008, 14:58
  5. R 100 GS Kupplung rutscht
    Von Skipper06 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.05.2006, 19:34