Seite 7 von 12 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 114

Winterreifenpflicht auch für Zweiräder mit Motor

Erstellt von Draht, 16.11.2010, 19:07 Uhr · 113 Antworten · 21.054 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    #61
    Nur Doof das in der Straßenverkehrs-Ordnung von Kraftfahrzeugen gesprochen wird und der Bußgeldkatalog sich nach der StvO Richtet.

    Aber auch in der Richtlinie 92/93 wird von Kraftfahrzeugen gesprochen, unter was fallen laut BVDM Motorräder würde mich mal Interessieren?

    Der Fehler liegt hierbei meiner Meinung nach auf das Beziehen der Richtlinie 70/156/EWG, die auch mehrfach Geändert wurde.

    Richtlinie 78/315/EWG des Rates vom 21. Dezember 1977
    Richtlinie 80/1267/EWG des Rates vom 16. Dezember 1980
    Richtlinien 87/358/EWG und 87/403/EWG des Rates vom 25. Juni 1987
    Richtlinie 92/53/EWG des Rates vom 18. Juni 1992
    Richtlinie 93/81/EWG der Kommission vom 29. September 1993
    Richtlinie 95/54/EG der Kommission vom 31. Oktober 1995
    Richtlinie 96/27/EG des Rates vom 20. Mai 1996
    Richtlinie 96/79/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 1996
    Richtlinie 97/27/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Juli 1997
    Richtlinie 98/14/EG der Kommission vom 6. Februar 1998

    Diese regelt aber nicht die EG-Fahrzeugklassen sondern eine Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Typgenehmigung für Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger.

    Die Definition der Fahrzeugklassen ist an mehreren stellen der EU geregelt
    (Klassen C, L, M, N, O, R, S und T).

    Aber warum bezieht sich das Gesetz zur Winterreifenpflicht auf die Richtlinie 92/23/EWG?

    Hier wird lediglich klargestellt, was ein Winterreifen ist, dies ist in der Richtlinie 92/23/EWG geregelt– siehe Anhang II Nr. 2.2. der Richtlinie.

    Im weiteren wird im Gesetz klar von Kraftfahrzeugen gesprochen und hierzu gehören auch Motorräder.

    Lange Rede, kurzer Sinn, die Winterreifenpflicht gilt demnach für alle Kraftfahrzeuge bis auf die vom Gesetzt ausgeschlossenen z.B. Landwirtschaftsmaschienen usw.

  2. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #62
    Mal ungeachtet der praktischen Möglichkeit, derzeit in Berlin wirklich Motorrad fahren zu können, schließe ich mich der Argumentation des BVDM an. Niemand bezweifelt, das Motorräder Kfz im Sinne der StVO sind, jedoch ist in der StVO und dem Verweis auf die EWG-Richtlinie nicht geregelt, wie geeignete Winterbereifung für ein motorisiertes Zweirad beschaffen sein muss. Das ist zweifelsfrei eine Regelungslücke.

    Grüße
    Steffen

  3. Smile Gast

    Standard !

    #63
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Da hast Du heute die beste Gelegenheit dazu.

    Vorausgesageter Schneefall und Glatteisregen von Südwesten bis Nordosten.

    Mir kommt die ganze Diskussion hier wie ein Kampf gegen Windmühlen vor. Wer fährt denn freiwillig bei entsprechenden Wetterverhältnissen mit dem Motorrad raus? Es soll so "Verrückte" geben . Aber hier fahren haufenweise Roller 25/45er bei dem Wetter rum. Die zählen auch zu den 2Rädern oder nicht. Ich bin einmal in Schnee gekommen, aber auch nur weil ich den Wetterbericht mir vorher nicht angeschaut habe. Ein zweites mal brauch ich das nicht.

    Gruß Thomas
    VG

  4. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #64
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Wer fährt denn freiwillig bei entsprechenden Wetterverhältnissen mit dem Motorrad raus?
    Ich.
    Für mich ist Motorrad nicht nur Wochenendhobby, sondern Mittel der (freiwilligen) Wahl zur Fortbewegung.
    Winterreifen auf dem Roller = Gut bei Kälte etc. Leichter Schneefall ist unkritisch

    Tourance auf der GS = kein guter Wintertöff dieses Jahr. Aber bei trockenen Strassen - warum nicht? Sie ist immer parat.
    Winterreifen auf dem Gespann: Für den verschneiten und eisigen Alltag und für den Spass!!

  5. Registriert seit
    08.08.2010
    Beiträge
    137

    Standard

    #65
    Zitat Zitat von Smile Beitrag anzeigen
    VG

    ... und ich sach noch: Erwin, sach ich, lass doch die Mofette stehen!

    Aber im Ernst - warten wir ab, wie sich die Situation darstellt, wenn es einen wunderschönen Schnee-Sonntag gibt. Bin gespannt, ob die Blauen zwei Augen zudrücken, denn "dort liegt noch ein Schneeklumpen am Straßenrand..." Warten wirs ab.
    Thomas
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken schneemann-auf-motorrad1-298x300.jpg  

  6. Smile Gast

    Standard !

    #66
    Ich (wir) sind zwar noch grün aber drücken bestimmt beide Augen zu.

  7. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #67
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Ich.
    Für mich ist Motorrad nicht nur Wochenendhobby, sondern Mittel der (freiwilligen) Wahl zur Fortbewegung.
    Winterreifen auf dem Roller = Gut bei Kälte etc. Leichter Schneefall ist unkritisch

    Tourance auf der GS = kein guter Wintertöff dieses Jahr. Aber bei trockenen Strassen - warum nicht? Sie ist immer parat.
    Winterreifen auf dem Gespann: Für den verschneiten und eisigen Alltag und für den Spass!!
    Ja ist schon klar und Wochendend- und Urlaubshobby ist richtig. Ich hab halt noch ein Auto, das ich unter der Woche und für bei entsprechenden Wetterverhältnissen (freiwillig) benutze.

    Außerdem bezieht sich die hier diskutierte Winterreifenpflicht in D, genauer gesagt werden "nur" Reifen mit M+S-kennung gefordert, nicht auf die Jahrezeit Winter, sondern auf die entsprechende Wetterlage (Schnee, Schneematsch oder Glatteis). Bei letzterem lasse ich sogar mein Auto stehen, wenn's irgendwie geht. Wer bei solchen Wetterverhältnissen dann freiwillig mit einem 200+ kg Mopped unterwegs ist, der ... na ja.

    Wenn nix auf der Straße liegt kannst Du nach der Gesetzeslage auch mit einem Supersportler und Restprofil 1,6 mm fahren. Da bin auch ich mit dem Motorrad unterwegs, wenn ich Zeit habe. Meist hab ich die allerdings nur am Wochenende, da abhängig Beschäftigter von Mo-Fr.

    @Smily:
    das mit den Mofas und Moppeds 25/45 stimmt allerdings. Wie ist hier die Regelung?
    Ich könnte natürlich jetzt auch auf die EU-Richtlinie verweisen. Dort sind Leichtkrafträder und Fahzeuge die bauartbedingt nicht schneller als 25 km/h fahren können, bei dem entsprechenden Abschnitt ausgeschlossen. Ich meine zumindest derartiges gelesen zu haben, ich kann es jetzt allerdings nicht beschwören. Also bei Bedarf selber nochmal nachlesen.

    Gruß Thomas

  8. Registriert seit
    20.11.2010
    Beiträge
    681

    Standard

    #68
    So äußert sich Michelin.

    Meine Anfrage:
    Hallo Ich hab da mal ne ziemlich aktuelle Frage! Es ist ja in den letzten Tagen zur genüge in der Presse über die neu Winterreifenpflicht berichtet worden. Und ich fahre Eure Anakee 2. Es ist immer von der M+S Kennzeichnug die Rede und die ist auf dem Anakee 2 nicht drauf, aber es ist ein Piktogramm mit Sonne/Regen/Schnee drauf!! Was soll das jetzt Aussagen? Ist der Anakee 2 nun ein Winterreifen, und wenn ja gibt es von euch ne Bescheinigung dazu? Ich bin bis jetzt immer Ganzjahresfahrer gewesen und hänge ein wenig in der Luft, denn ich bin auf mein Motorrad angewiesen. Und ich hab nicht so große Lust Probleme in irgend einer Kontrolle zu bekommen
    Gruß
    Dominik S.


    Antwort Michelin:
    Hallo Herr S.,

    "bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte darf ein Kraftfahrzeug nur dann gefahren werden, wenn es mit einer geeigneten Bereifung (M+S Kennung) ausgerüstet ist". Soweit der ähnliche Gesetzestext zur "situativen Winterreifenpflicht". Ansonsten kann ein Bußgeld drohen.
    Der Reifen Anakee 2 und auch alle anderen 2-Rad Reifen von Michelin besitzen keine M+S Kennung, und könnten somit nur beim Einsatz bei den oben genannten winterlichen Straßenverhältnissen unter Umständen mit einem Bußgeld belegt werden.
    Eine generelle Winterreifenpflicht für einen bestimmten Zeitraum oder bei normalen Straßenverhältnissen im Winter, besteht aber nicht.

    Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter www.michelin-motorrad.de
    Mit freundlichen Grüßen / Sincères salutations / Best regards

    i.A. P. H.
    Produkttechnik / -marketing Motorradreifen
    Deutschland, Österreich, Schweiz

    Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA

    So jetzt ihr!!

  9. Registriert seit
    22.11.2007
    Beiträge
    205

    Standard das neueste

    #69
    Hallo,

    "
    E-Mail aus Berlin

    "* 2 Abs. 3a Satz 1 StVO lautet wie folgt:

    "Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte darf ein Kraftfahrzeug nur mit Reifen gefahren werden, welche die in Anhang II Nummer 2.2 der Richtlinie 92/23/EWG des Rates vom 31. März 1992 über Reifen von Kraftfahrzeugen und
    Kraftfahrzeuganhängern und über ihre Montage (ABl. L 129 vom 14.5.1992, S. 95), die zuletzt durch die Richtlinie 2005/11/EG (ABl. L 46 vom 17.2.2005, S. 42) geändert worden ist, beschriebenen Eigenschaften erfüllen (M+S-Reifen)."


    Damit gilt nach dem eindeutigen Wortlaut der Vorschrift die Pflicht, bei den genannten Wetterverhältnissen nur mit M+S-Reifen zu fahren, für alle Kraftfahrzeuge.

    Als Kraftfahrzeuge gelten alle Landfahrzeuge, die durch Maschinenkraft bewegt werden, ohne an Bahngleise gebunden zu sein (* 1 Abs. 2 Straßenverkehrsgesetz). Dazu gehören unzweifelhaft auch Quads.


    Als M+S-Reifen gelten alle Reifen, welche die in der Richtlinie 92/23/EWG beschriebenen Eigenschaften erfüllen (M+S-Reifen). Danach sind


    M+S-Reifen Reifen, bei denen das Profil der Lauffläche und die Struktur

    so konzipiert sind, dass sie vor allem auf Matsch und frischem oder schmelzendem Schnee bessere Fahreigenschaften gewährleisten als normale Reifen. Das Profil der Lauffläche der M+S-Reifen ist im allgemeinen durch größere Profilrillen und/oder Stollen
    gekennzeichnet, die voneinander durch größere Zwischenräume getrennt sind, als dies bei normalen Reifen der Fall ist. Ob ein Reifen ein M+S-Reifen ist, hängt also nicht von der jeweiligen Kennzeichnung der Reifen ab. Erfüllen die Reifen aufgrund ihres
    grobstolligen Profils offensichtlich die beschriebenen Eigenschaften, ist eine entsprechende M+S-Kennzeichnung gar nicht erforderlich.


    Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesen Informationen zu etwas Aufklärung verhelfen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Im Auftrag


    Jörg Redöhl


    Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

    - Politische Planung und Kommunikation - Referat L 23 - Bürgerservice, Besucherdienst Invalidenstraße 44

    10115 Berlin


    Tel.: +49 (0)30 - 18 300 3060


    Fax: +49 (0)30 - 18 300 1942

    E-Mail: buergerinfo@bmvbs.bund.de

    Internet: http://www.bmvbs.de ( http://www.bmvbs.de/ )"

    Bis denne

    Steff



  10. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #70
    Perfekt, danke!

    Jetzt müssen wir nur noch Reifen finden die im Schnee auch funktionieren....


 
Seite 7 von 12 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Winterreifenpflicht, oder doch nicht?
    Von bastl-wastl im Forum Reifen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 19:50
  2. Petition zur Winterreifenpflicht
    Von Fredl im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 14.01.2011, 11:15
  3. Gibt's für Anhänger Winterreifenpflicht?
    Von scubafat im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.12.2010, 13:52
  4. (Motorrad-) Anhänger, Winterreifenpflicht
    Von Supo im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.12.2010, 04:51
  5. Silizium-Motor statt Brennstoffzellen-Motor?
    Von Natural im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.03.2007, 13:04